Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die geschichte der europÄischen union

    Zeitleiste 1945 Der 2. Weltkrieg geht zu Ende 1946 Ehemaliger Premierminister Englands, Winston Churchil, fordert die Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa Mai 1948 Europakongress (7. - 10.) beschließt den freien Zusammenschluß Europas auf wirtschaftlicher und politischer Ebene - Geburtsstunde der "Europäischen Bewegung" 1949 "Europäisch Bewegung" gründet den Europarat 9. Mai 1950 Der französische Außenminister Robert Schumann sc ...

    mehr
  • Die geschichte der gladiatorenkämpfe

    Zum ersten Mal wurden Gladiatorenkämpfe in Jahr264 v. Chr. In Rom erwähnt. Sie Hatten eine wichtige Funktion im Totenkult. Beim Tode eines Prominentens wurden blutige Leichenspiele veranstaltet. Die Römer waren überzeugt davon, dass das Blut, das in den Boden sickert, dem Toten ein neues Leben schenkt. Die gebräuchlichste Form war es, bewaffnet um Leben oder Tod zu kämpfen. 105v. Chr. Wurde dem Konsul vom Senat erlaubt unabhängig von Leichenfe ...

    mehr
  • Die geschichte der lampe - von der fackel zur halogenlampe -

    ___________________________________________________________________________ Es ist unmöglich zu sagen, ab wann der Mensch erstmals eine künstliche Lichtquelle benutzte, um den nutzbaren Tag länger zu machen. Zur Erhellung dürften aber sicherlich schon in der Steinzeit das offene Feuer gedient haben, neben dem Hauptzweck, dem Kochen nämlich. Die erste Erfindung allerdings, die man hauptsächlich für die Beleuchtung nutzte, war die Fackel. S ...

    mehr
  • Die geschichte der rhetorik

    Die Geschichte der Rhetorik beginnt in Griechenland. Vorformen einer noch unsystematischen Redekunst sind besonders in den Werken der attischen Tragiker (Aischylos, Sophokles, Euripides) zu finden, zum Beispiel im Sophokles' "König Ödipus". Besondere Bedeutung kommt in der Entwicklung der Rhetorik jedoch die Sophistik zu: Darunter versteht man jene intellektuelle Bewegung, die den Menschen als "Maß aller Dinge" ansah ...

    mehr
  • Die geschichte der schrift -

    Die Schrift dient zur Bewahrung von Mythen, Traditionen und Wissen der Menschen über Generationen. Die Geschichte beginnt mit dem Erscheinen der Schrift. Mesopotamien: Erfindung der Schrift durch die Summerer im 3. Jahrtausend v. Chr. War die größte Idee der Menschheit Keilschrift: mit einer Rohrfeder auf Lehmtafeln geschrieben. Der Besuch von Schulen und das Erlernen der Schrift war ein Privileg der Reichen (Priester und Beamte). Die Keilsc ...

    mehr
  • Die geschichte der stadt byzanz (später konstantinopel, heute istanbul) - 660 v. chr. - 1453 n. chr.

    Im Jahre 660 v. Chr.wurde Byzanz als Kolonie der griechischen Stadt Megara gegründet. Um 550 v. Chr. war es ein bedeutender Stadtstaat geworden; ca. 200 v. Chr. war Byzanz ein Verbündeter Roms gewesen. Trotz der mehrfachen Fremdherrschaft in seiner frühen Geschichte (zuerst die der Lyder, dann die der Perser und schliesslich die der Römer), konnte sich die griechische Bevölkerung und Kultur gut halten. Unter den Römern nahm die Bedeutung der S ...

    mehr
  • Die ursprünge von paris

    Alles begann mitten im Fluß: Keltische Schiffer und Fischer vom Stamm der Parisii ließen sich im 3. Jahrhundert v.Chr. auf einer Seine-Insel, der heutigen Ile de la cité, nieder. Die Strömung schützte sie gegen Eindringlinge. Doch dann kamen die Römer unter der Führung Julius Cäsars und besetzten 52 v.Chr. diese erste Ansiedlung von Paris. Damals hieß sie Lutetia, was Sumpfland bedeutet. In römischer Zeit war das rechte Flußufer so sumpfig, da ...

    mehr
  • 1 das mittelalter

    Paris blieb abseits des europäischen Geschehens, bis es unter Hugo Capet um 990 n.Chr. zur wirtschaftlichen und politischen Hauptstadt der Kapetinger aufstieg. Groß war von Anfang an die Bedeutung der Kaufleute. Sie waren organisiert, kontrollierten den Handelsverkehr auf der Seine, setzten Steuern und Gebühren für fremde Waren und Schiffe fest und verhalfen der Stadt zu Wohlstand. Auf diese Zeit geht auch das Pariser Wappen zurück. Unter Ludwi ...

    mehr
  • Ein bild von paris im 15. jahrhundert

    Das sandige Ufer war seine erste Umfriedung, es gab zwei Brücken, eine im Süden und eine im Norden, und zwei Brückenköpfe, die zugleich die Stadttore waren. Im ersten Jahrhundert nach Christus begann die Übersiedelung auf das umliegende Festland, später drängte sich alles um einen Damm, die Mauer von Philipp Augustus , der vor den Überschwemmungen schützen sollte. Die Häuser wurden laufend aufgestockt, die Straßen wurden enger und die Plätze wu ...

    mehr
  • Paris nimmt gestalt an

    Trotz der Vorkommnisse im 15. Jahrhundert blieb die Stadt lebendig und voller Schwung. Sie gedieh auch unter Franz I, einem absolutististischen und obendrein stets abwesenden Herrscher. Wissenschaft, Literatur und bildende Kunst blühten, große Teile des Louvre wurden abgerissen und neu konstruiert. Es wurde ein neues Rathaus gebaut. Die Religionskriege brachten Zerstörung und Elend über Paris: In der sogenannten Bartholomäusnacht wurden in Paris ...

    mehr
  • Revolution und kaiserreich

    Die Revolution von 1789 ist durch ihre Zerstörungen be¬rühmter geworden als durch das, was sie in Paris geschaffen hat - höchstens durch die freien Plätze, die durch Abbruch der Bastille, der Klöster und Kon¬vente entstanden. Für die Hochburg der Kapetingerdy¬nastie hatten die Revolutionäre eine ganz besondere Verwen¬dung: das Kernstück des mit¬telalterlichen Palastes, die Conciergerie im Palais de Ju¬stice, wurde zum Gefängnis der vom Revoluti ...

    mehr
  • Das 19. jahrhundert: 1814 - 1816

    Louis XVIII., vom Senat 1814 zum König ausgerufen, bestätigte den Vertrag, durch den Frankreich seine Eroberungen aus der Zeit der Republik und des Kaiserreiches verlor. Am 4. Juni 1814 unterzeichnete er die Charta von St. Quentin, eine Anerkennung der sozialen Neuerungen der Revolution. Es war die Zeit, in der die Royalisten wieder die weißen Kokarden trugen als Zeichen ihrer Verbundenheit, aber es gab immer wieder Unruhen mit den alten Soldaten ...

    mehr
  • Das 19. jahrhundert: die modernisierung der stadt

    Der dritte Sohn Ludwig Bonapartes ( des Bruders Napoleons ), der nach einem Staatsstreich am zweiten Dezember 1852 als Napoleon III. neuer Kaiser der Franzosen geworden war, hatte in seinen jungen Jahren erlebt, wie in den engen Arbeitervierteln die Revolutionen von 1830 und 1848 aufgeflammt waren, und wollte eine Wiederholung ver¬meiden. Er beauftragte den Präfekten, Baron Georges Haussmann, mit der Sanierung der Elendsquartiere, in denen es s ...

    mehr
  • Das 20. jahrhundert paris

    In der Dritten Republik, de¬ren erster Präsident Adolphe Thiers war, nahm Paris einen unvergleichlichen Aufschwung. Zerstörte Bauten wurden re¬stauriert, begonnene Projekte, darunter die Opéra, vollendet und in einem wahren Bau¬rausch zahlreiche Neubauten errichtet. Damals, im Jahr der Weltausstellung von Paris, entstand der Eiffelturm. Ende des 19. Jh. war Paris unbestrittener kultu¬reller Mittelpunkt, der Künst¬ler aller Art, aber auch Revolu¬t ...

    mehr
  • Die geschichte der südslawen am balkan vom 6.jhdt bis zur gründung jugoslawiens

    Geographisch gesehen ist der Balkan (Balkanhalbinsel) das Gebiet südlich bis östlich des Südkarpatenbogens. Die Bevölkerung ist von kleinen Ausnahmen abgesehen slawisch. Die Religion ist hauptsächlich christlich-orthodox, die Sprachen gehören überwiegend der slawischen Sprachfamilie an. Gegen Ende des 6. Jahrhunderts wanderten die Südslawen, entweder aus dem Kaukasus oder aus Südrußland stammend, auf der Balkanhalbinsel ein. Sie beschäftigte ...

    mehr
  • Die geschichte der todesstrafe in Österreich

    Verfolgen wir die Geschichte, stoßen wir immer wieder auf die Todesstrafe. In jeder Epoche wurde aus verschiedensten Motiven mit der Todesstrafe reagiert. Die Motive sind dabei sehr weitläufig. Es wurde immer wieder hingerichtet. Im Namen der Gerechtigkeit, im Namen der Götter, im Namen des Volkes oder aus politischen Gründen. Den später Hingerichteten wurde in den meisten Fällen kein Prozess zu Teil, in dem Sie sich ordentlich verteidigen h ...

    mehr
  • Begründung für die todesstrafe

    Heute wird die Todesstrafe noch immer in vielen Staaten der Erde vollstreckt. Die Rechtfertigungen, die dafür immer wieder verwendet werden, sind schon antiquiert. Immer wieder werden folgende Gründe vorgebracht:  Die Todesstrafe dient der Abschreckung Dieses Argument wurde bereits vor längerem durch Studien widerlegt. Keine Studie, keine wissenschaftliche Statistik konnte dieses Argument je belegen. Im Gegensatz dazu belegen S ...

    mehr
  • Die ethische, religiöse frage

    Unabhängig ob nun die Todesstrafe abschreckend ist und somit vielleicht weitere Verbrechen verhindern kann oder nicht, muss sich jeder die Frage stellen: "Kann ich die Todesstrafe mit meinem Gewissen vereinbaren? Würde ich mich schuldig fühlen, wenn ein unschuldiger Mensch aufgrund eines Justizirrtums hingerichtet würde?" Man muss bedenken, dass ein Justizirrtum niemals völlig ausgeschlossen werden kann. Aus christlicher Sicht, berufend a ...

    mehr
  • Die bedeutung des todes am kreuze (auszug von schrift 188)

    Jesus starb weder am Kreuz, um für die Rassenschuld der sterblichen Menschen zu büßen, noch um eine Art von effektiven Zugang zu einem beleidigten und unversöhnlichen Gott zu schaffen. Der Menschensohn hat sich nicht als ein Opfer angeboten, damit er den Zorn Gottes besänftigen und einen Weg zur Rettung der sündigen Menschen öffnen konnte. Obwohl diese Vorstellungen eines Sühneopfers und der Besänftigung falsch sind, ist trotzdem eine gewis ...

    mehr
  • Die todesstrafe aus der sicht der kirchenväter

    In den ersten nachchristlichen Jahrhunderten finden wir eine ganze Reihe von christlichen Theologen, die die Todesstrafe entschieden ablehnten. Sicherlich spielte bei dieser Bewertung die Tatsache eine Rolle, dass die Christen in den Verfolgungszeiten Opfer der Todesstrafe waren. Angesichts der hohen Wertschätzung des Martyriums bei den christlichen Schriftstellern wird man in der Opferolle der Christen aber nicht den wichtigsten Grund für die ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.