Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Platon in 9 kapiteln

    Gliederung . Umfeld . Leben . Werke . Politeia . Höhlengleichnis . Ideenlehre . Tugend . Ziel . Nachwirkung Umfeld . 450v.ch. Athen wird kulturelles Zentrum (d. gr. Welt) Philosophie nimmt neue Richtung an Interesse d. Athener = weniger für Wirtschaft, Naturforschung, als Platz der Menschen in Gesellschaft Demokratie, Volksversammlung, Gerichte Menschen müssen unterrichtet werden, um an dem. Prozessen teil ...

    mehr
  • Die sieben weisen

    . Bereits in Schule hatten Griechen die Namen der 7 Weisen zu lernen . Kleobulos von Lindos, Solon von Athen, Chilon von Sparta, Bias von Priene, Thales von Milet, Pittakos von Mytilene, Periander von Korinth und Thales von Milet . Lebten 6.-7.Jh- vor Chr. . Gruppe histor. Persönlichkeiten der griech. Geschichte, . Bekannt für ihre knapp formulierten Lebensweisheiten . Der Sage nach waren die sieben Weisen nicht nur sieben, sondern mehr ...

    mehr
  • Die nürnberger gesetzte und ihre anwendung

    Die NS-Staatsführung plante umfassende Maßnahmen, um den Juden die Existenzgrundlage systematisch zu entziehen. Da der Staat seine Maßnahmen gerne juristisch begründet, schuf man mit den sogenannten "Nürnberger Gesetzen" die rechtliche Grundlage der Judenverfolgung. Das Reichsbürgergesetz stellte u.a. fest: . Reichsbürger kann nur der Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes sein, der durch sein Verhalten beweist, dass er gewillt u ...

    mehr
  • Freiheits- und lebensraum der juden wird drastisch beschränkt

    Seit 1938 ging die NS-Führung daran, den Freiheits- und Lebensraum der Juden drastisch zu beschränken. Eine Fülle von Maßnahmen betraf sowohl die wirtschaftliche Existenz als auch die Privatsphäre der Juden. Hierzu gehörten: . Berufsverbot für Ärzte, Rechtsanwälte, Geschäftsführer, Kaufleute, Handwerker; . Besitzverbote, d.h. Juden durften weder Geschäfte noch Wertmetalle (Gold, Platin, Silber), Edelsteine, Perlen, Rundfunkgeräte, Schreibmaschi ...

    mehr
  • Die reichskristallnacht

    Als am 7. November 1938 der 17jährige polnische Jude Herschel Grynszpan den Legationssekretär Ernst vom Rath in der neuen Botschaft in Paris mit mehreren Revolverschüssen niederstreckte und so schwer verletzte, dass mit seinem Ableben gerechnet werden musste, nahmen die Nationalsozialisten dies zum willkommenen Anlass, einen schon lange vorbereiteten vernichtenden Schlag gegen das verhasste Judentum in die Wege zu leiten. Sofort nach der Tat wurd ...

    mehr
  • Die nächste stufe der verfolgung

    Die Ereignisse des 9. und 10. November bildeten den Ausgangspunkt für die nächste Stufe der Verfolgungsmaßnahmen: Unter der Leitung von Hermann Göring besprachen verschiedene Minister, Verwaltungsspitzen und Vertreter der Wirtschaft am 12. November 1938 in Berlin das weitere Vorgehen gegen die deutschen Juden. In nur zwei Monaten erschienen zahlreiche Verordnungen, die Juden aus dem Wirtschaftsleben völlig ausschalteten, ihnen die Besuche öffentl ...

    mehr
  • Die "endlösung" der judenfrage

    Bis zum Kriegsende überspannte ein dichtes Netz von etwa 10000 Konzentrations- und Arbeitslagern das Reich und die ihm angeschlossenen Gebiete. 1942 wurden diese Lager einem neuen Funktionswandel unterworfen: Die SS gestaltete sie zu Zentren der planmäßigen Tötung ihrer Insassen um. In Buchenwald diente eine eigene Genickschussanlage zur Ermordung von 8500 russischen Kriegsgefangenen, in Sachsenhausen waren es 13000. Im September 1941 wurde in Au ...

    mehr
  • Einrichtung von ghettos

    Die Juden sollen in den Städten in Ghettos zusammengeführt werden, wo man sie leichter kontrollieren und von wo man sie später wegführen kann. Die dringendste Aufgabe ist es, darauf hinzuwirken, dass die jüdischen Händler vom platten Land verschwinden. Diese Aufgabe muss innerhalb der nächsten 3-4 Wochen erledigt worden sein. Solange die Juden als Händler auf dem Lande sind, muss mit der Wehrmacht abgeklärt werden, welche Juden am Ort bleiben dür ...

    mehr
  • Ausweglose entscheidungen

    Ein zentraler Punkt der nationalsozialistischen Judenpolitik war es die Opfer zu zwingen, die Ghettos selbst zu verwalten. Deshalb schufen die deutschen sogenannte "Judenräte". Die Männer im Rat waren unter Todesandrohung verpflichtet, deutsche Befehle auszuführen: Es war der Judenrat, der die Namenlisten derjenigen Menschen aufstellen musste, die deportiert werden sollten. Der jüdische "Ordnungsdienst" musste die Todgeweihten zusammentreiben und ...

    mehr
  • Deportation

    Die Deportation von Millionen jüdischer Europäer bildeten eine organisatorische Voraussetzung für den Holocaust. Aus mehreren Gründen hatten die Nationalsozialisten beschlossen, dass viele Juden nicht in ihren Heimatgebieten ermordet werden sollten, sondern in eigens errichteten Tötungslagern in Polen. Vor allem war es Hitler und den anderen NS-Führern klar, dass die Morde in gewisser Heimlichkeit durchgeführt werden müssten. So konnte man die Ju ...

    mehr
  • Das leben im kz am beispiel auschwitz birkenau

    In das Stammlager führte ein Tor mit der zynischen Aufschrift:"Arbeit macht frei", durch das die Häftlinge täglich auszogen und abends zurückkehrten. In 28 Baracken wohnten durchschnittlich 13000 bis16000 Häftlinge. Im Jahre 1942 erreichte die Zahl über 20000. Das KZ Auschwitz war das größte der Nazi Konzentrations- und Vernichtungslager. Es ist deshalb so schwierig abzuschätzen, wie viele Menschen dort umgekommen sind, weil der größte Teil der ...

    mehr
  • Widerstand in den konzentrationslagern

    Das von der SS entwickelte Terrorsystem sollte nicht nur Widerstand, sondern bereits jeden Gedanken daran unmöglich machen. Immer wieder wurde den Häftlingen auf drastische Weise vor Augen geführt, wie ohnmächtig sie und wie allmächtig die SS- Männer waren. Trotzdem gab es Akte der Auflehnung gegen die Autoritäten des Lagers. Das Widerstandsverhalten der Häftlinge war unterschiedlich. Es gab: spontane und individuelle Handlungen offen wie verdeck ...

    mehr
  • Das ende des "holocaust"

    Der Holocaust wurde bis zum Herannahen der Roten Armee Ende 1944 betrieben und erst am 2. November 1944 auf Himmlers Befehl gestoppt. Man machte nun schnell die meisten Vernichtungslager dem Erdboden gleich und verbrannte die Leichen, soweit noch nicht geschehen. Als die Feinde des Regimes die Überreste noch bestehender Konzentrationslager und die Überlebenden fanden , bot sich ihnen ein grausiges Bild von Leid, Hunger und Tod. Die Sowjetischen ...

    mehr
  • Nürnberger prozesse

    Bereits nach Kriegsende gingen alliierte Militärgerichte auf lokaler Ebene gegen deutsche Kriegsverbrecher und Wachmannschaften aus Konzentrationslagern vor. Dabei verhängten sie zahlreiche Todesurteile, die auch vollstreckt wurden. Neben der Vertreibung der Deutschen, aus dem Osten wurde in Potsdam auch beschlossen, ein großes alliiertes Militärtribunal gegen die Nazi- Größen abzuhalten, derer man habhaft werden konnte. Am 20. November 1945 bega ...

    mehr
  • Schule und universitÄten im mittelalter

    Klosterschulen und Entstehung: Als erstes entstanden kirchliche Schulen, nämlich in Klöstern oder die sogenannten Domschulen, die unter direkter Aufsicht eines Abtes oder Bischofs standen. Die Initiative kam von Karl dem Großen. Normalerweise lernten nur die Lesen und Schreiben, die Priester oder Mönch werden wollten. Diese Schulen nahmen selten auswärtige Kleriker auf. Kinder aus einer vermögenden Oberschicht nahmen auch am Unterricht teil. ...

    mehr
  • Musik in bewegung

    Marschwertung Entstehung: 1952 (in OÖ) Ausführungen: in jedem Bundesland verschieden Geschichte: Im 16 Jh. während der Türkenbelagerung bildeten sich kleine Gruppen mit 6-8 Musikern. Man nannte diese "Musikbanda". Sie bestanden hauptsächlich aus Fanfarenbläser und Trommler. Im 18. und 19. Jh. wurde sie Regimentsmusik genannt. Orts-Musikkapellen wurden erst ab ca. 1840 (seltene früher) gegründet. Viele Kapellen waren Feuerwehrmusiken u ...

    mehr
  • Mother teresa

    Mother Teresa is known all over the world as a small old woman with many folds. She was away a lot on all continents with her blue and white Sari and sandals. Teresa also received the Nobel price of peace. The church and famous persons of the world liked to be near her, to profit from her charisma. Journalists, photographs, reporters and television made her to an international star, to the holy person of the poor, to the angel for ill persons. ...

    mehr
  • Daniel swarovskis erfindung

    1892 Daniel Swarovskis Erfindung Kristalle haben Daniel Swarovski schon in seiner Kindheit fasziniert. Er wurde 1862 in Böhmen geboren. Böhmen, damals Teilgebiet der Donaumonarchie Österreich-Ungarn, war eines der wichtigsten Zentren für die Glas- und Kristallherstellung. Und auch in der kleinen Fabrik des Vaters wurde Kristall geschliffen. Daniel Swarovski absolvierte sowohl im väterlichen Betrieb als auch bei einigen anderen Kristallsc ...

    mehr
  • Über die renaissance und zeiteinteilung

    1420-1490 Frührenaissance 1490-1520/30 Hochrenaissance 1530-1580/90 Spätrenaissance Allgemeine Merkmale Kunst in der Renaissance: 1) Architektur, Malerei und Plastik sind nicht mehr in das System der Kathedrale eingebunden, sondern es entstehen isolierte Einzelwerke, die auch dem Privatgebrauch dienen.. 2) Die Darstellungsform wandelt sich, sie wird realistisch, tatsächlich, naturnahe und lebendig. 3) Die Mythologie der Antike lebt ...

    mehr
  • Die wichtigsten bildhauern der renaissance, michelangelo als beispiel

    Die Plastik Im Bereich der Plastik spielt die Dynamisierung* bei völliger Ausgewogenheit eine der wichtigsten Rollen. Am bedeutesten scheint jedoch der Ausdruck der Gefühle in Mimik und Körperhaltung zu sein. Wichtige Künstler der Renaissance: Michelangelo Buonarroti (1475 - 1564), Italien Leonardo da Vinci (1452 - 1519), Italien MICHELANGELO ALS BEISPIEL Italienischer Bildhauer, Maler,Zeichner, Architekt und Dichter - ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.