Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Hitlers jugendjahre(1889-1918)

    Adolf Hitler wurde am 20.4.1889 als Sohn eines Zollbeamten in Braunau am Inn in Österreich geboren. Er wuchs in Braunau, Passau, Linz und in Leonding bei Linz auf. Zwei Jahre nach dem Tod seines Vaters brach er 1905 den Besuch der Realschulte ohne Abschluss ab. Von 1905 bis 1907 lebte er ohne Ausbildung und Beruf mit finanzieller Unterstützung seiner Mutter in Linz. Im September 1907 ging Hitler nach Wien, um die Allgemeine Malschule an der Akade ...

    mehr
  • Der politische aufstieg hitlers -

    Nach Ende des Ersten Weltkrieges blieb Hitler zunächst in der Reichswehr, die ihn für nationalistischen Schulung der Soldaten und als politischen Informanten einsetzte. In dieser Funktion besuchte er im September 1919 die Versammlung der Deutschen Arbeiterpartei (DAP). Wenig später wurde er aufgenommen und entwickelte sich rasch zu ihrem Versammlungsredner und Propagandachef. Im Februar 1920 benannte sich die DAP in Nationalsozialistische De ...

    mehr
  • Hitler und das nationalsozialistische regime -

    Der neuen Regierung gehörten zunächst nur drei Nationalsozialisten. Dies waren neben ihm selbst Hermann Göring und Wilhelm Frick. Es gelang ihm dennoch innerhalb kurzer Zeit eine Diktatur zu errichten. Erster Anlass bot der Reichstagsbrand vom 27.2.1933: Das auf Hitlers Veranlassung vom Reichspräsidenten am 28.2.erlassenen Gesetz zum Schutz von Volk und Reich setzte auf Dauer die in der Weimarer Verfassung garantierten Grundrechte außer Kraft. Sc ...

    mehr
  • Der 2. weltkrieg---

    Mit den erfolgreichen "Blitzkriegen\" gegen Polen (1.9.1939), Dänemark und Norwegen (9.4.1940) sowie die Niederlande, Belgien und Frankreich (10.5.1940) zog Hitler die deutschen Militärs auf seine Seite. Im Zuge der Vorbereitung des Angriffs auf die Sowjetunion erließ er am 13.3.1941 eine OKW-Weisung zur Aufstellung von Einsatzgruppen und am 6.6.1941 den so genannten "Kommissar-Befehl\" zur Behandlung der politischen Kommissare der Roten Armee. M ...

    mehr
  • Adolf hitler - eine "karriere" --

    Adolf Hitler, erblickte am 20. April 1889 in Braunau in Österreich das Licht der Welt. Damals ahnte noch niemand was aus ihm einmal werden wird. Sein Vater war Postbeamter und seine Mutter war Putzfrau. Nach seiner erfolglosen Schulzeit versuchte er sich in Wien als Maler und führte ein Bettlerdasein. In Wien entwickelte er auch seinen Hass gegen die Juden. 1913 zog Hitler nach München um sich der österreichischen Wehrpflicht zu entziehen. Do ...

    mehr
  • Adolf hitler - kindheit und jugend--

    Adolf Hitler wurde am 20. April 1889 in Braunau am Inn geboren. Sein Vater Alois war Zollbeamter, seine Mutter Klara geb. Pölzl war Hausfrau. Er hatte zwei jüngere Geschwister, Edmund und Paula. Hitler war in der Volksschule (1.-4. Klasse) sehr gut. "Das lächerlich leichte Lernen in der Schule gab mir soviel freie Zeit, dass mich mehr die Sonne als das Zimmer sah." Er war Katholik. Als er dann in Linz auf eine Realschule ging, wurden seine No ...

    mehr
  • Adolf hitler -vom namenlosen bis zum diktator

    Am Samstag, 20. April 1889, wurde um 6 Uhr 30 nachmittags kurz vor der Osternacht, in Brauna am Inn, im Gasthof zum Pommern, der Sohn Alois und Klara Hitler geboren. Hitler kam mit 6 Jahren in die nächst gelegene Volkshochschule nach Fischhalm. Der Lehrer Adolfs, erinnerte sich, daß der junge Adolf recht aufgeweckt, folgsam aber auch recht lebhaft war. Besonders auffallend war seine Ordentlichkeit bei seinen Schulsachen. Als der Vater 1 ...

    mehr
  • Adolf hitler (1889-1945)

    Deutscher Reichskanzler (von 1933 - 1945) und Führer der NSDAP 1889 Geboren 20.April 1889 in Braunau am Inn (Österreich) als Viertes von Sechs Kindern von Alois Hitler und Klara Hitler (geb. Pölzl). 1903 (Mit 13) Tod des Vaters. 1905 (Mit 16) bricht er die Realschule ohne Abschluss ab. 1907 (Mit 18) - Tod der Mutter (von deren Geld er lebte) - Hitler geht nach Wien - Bewerbung an der Kunstakademie- wird abgewiesen wegen mangelndem Tale ...

    mehr
  • Adolf hitler (1889 - 1945)--

    Adolf Hitler wurde am 20. April 1889 in Braunau am Inn als viertes von sechs Kindern aus der dritten Ehe des Zollbeamten Alois Hitler geboren, der 1903 starb. 1905 mußte er wegen unzureichender Leistungen die Realschule in Linz verlassen und blieb ohne Berufsausbildung. Interesse an der Kunst (Malerei, Architektur und Opern, besonders Richard Wagner) führte ihn 1907 nach Wien, wo zwei Bewerbungen an der Malschule der Kunstakademie wegen mangeln ...

    mehr
  • Adolf hitler person und wirkung

    Am Samstag, 20. April 1889 in Brauna am Inn, wurde der Sohn von Alois und Klara Hitler geboren. Adolf Hitler war das Vierte von sechs Kindern. Als kleiner Junge war Adolf sehr aufgeweckt und folgsam, besonders auffallend war seine Ordentlichkeit. Als kleiner junge wollte Hitler Mönch werden, doch dieser Wunsch ergab sich, als er sich für die Kunst zu interessierten begann. Ein Berufswunsch, dem sich sein Vater auf das heftigste wider ...

    mehr
  • Hitler an der macht

    Da Hitler im Krieg als Vertrauensmann eingesetzt wurde, erhielt er von seinen Vorgesetzten den Auftrag, die Zusammenkunft der Deutschen Arbeiter Partei (DAP) zu besuchen. Das Gesprächsthema in dieser Sitzung war, dass Bayern sich vom Deutschen Reich lösen und eine Vereinigung mit Österreich anstreben wollte. Als Hitler dies hörte, explodierte er regelrecht und hielt 15 Minuten lang eine Rede! Die Mitglieder der DAP waren von Hitler so faszin ...

    mehr
  • Adolf hitler- - -a

    Am Samstag, 20. April 1889, wurde um 18.30 Uhr kurz vor der Osternacht, in Braunau am Inn, im Gasthof zum Pommern, der Sohn von Alois und Klara Hitler geboren. Hitler kam mit 6 Jahren in die nächst gelegene Volkshochschule nach Fischhalm. Der Lehrer Adolfs, erinnerte sich, daß der Junge recht aufgeweckt, folgsam aber auch recht lebhaft war. Besonders auffallend war seine Ordentlichkeit bei seinen Schulsachen. Als der Vater 1896 nach Lam ...

    mehr
  • Aegytpen: das neue reich: (ca. 1550-1070 v.chr.) dynastien und chronologie

    18. Dynastie: Ahmose I. 1551-1526 * (*= weiter unten erläutert) Ahmenhotep / Amenophis I 1526-1505 * Thutmosis I 1505-1493 Thutmosis II 1493-1490 Hatscheput 1489-1468 * Thutmosis III 1490-1436 * Amenhotep / Amenophis II 1436-1412 Thutmosis IV 1412-1402 Amenhotep / Amenophis III 1402-1364 Amenhotep / Amenophis IV= Echnaton 1364-1347 * (verheiratet mit Nofrete ...

    mehr
  • Entstehung des weltreiches der Ägypter

    Das Jahrhundert der asiatischen Fremdherrschaft (Hyksos) hat der politischen Entwicklung im Niltal eine neue Richtung gegeben. Die Könige des Neuen Reiches sind sich klar darüber, dass Ae. nicht mehr isoliert und sorglos dahinleben kann wie bisher, sondern über seine natürlichen Grenzen hinausgreifen muss, wenn es Ruhe und Sicherheit geniessen will. So unterwerfen die Aegytper Obernubien und stossen über Syrien bis an den Euphrat vor. Zum erste ...

    mehr
  • Ahmose

    Von ca. 1700 bis 1550 regierten in Ägypten die asiatischen Hyksos. Ihre Hauptstadt war Auaris in Unterägypten. Trotz der Fremdherrschaft blieb jedoch die Ägyptische Kultur unbeschadet, und auch die alte Verwaltung blieb bestehen, da das Staatsgefüge der Hyksos keinen Zusammenhalt hatte. Im Gegenzug Übernahmen die Ägypter viele, v.A. militärische Errungenschaften von den Hyksos wie z.B. Pferd und Streitwagen oder Pfeile mit Metallspitzen. V ...

    mehr
  • Amenophis i

    Thronbesteigung: 1532. Politische Ziele: Festigung des Landes. Unter Amenophis I wurde Theben wieder zur Reichshauptstadt und damit dessen Gott Amun bestimmend für Religion, Politik und Königtum. Er unternahm zwei Feldzüge gegen Nubien und Libyen, um die Grenzen Ägyptens zu sichern. Mit seinem Nachfolger Thutmosis I. (ab 1511) begann Ägyptens Expansionspolitik. Er schob die Landesgrenzen im Süden bis zum 3. Katarakt (Stromschnellen des N ...

    mehr
  • Hatschepsut

    Sie ist Stiefmutter von Thutmosis III., der eigentlich Thronfolger gewesen wäre. Da dieser bei seinem Regierungsantritt aber noch ein Kind war, übernahm Hatschepsut die Regentschaft und regierte danach zwanzig Jahre lang. Sie gilt als Friedensfürstin, sie stabilisierte weiter das Land nach der Fremdherrschaft der Hyksos. Zitat: "Ich stellte wieder her was zerstört war, und richtete wieder auf was vernachlässigt worden war als die Asiaten in Aua ...

    mehr
  • Thutmosis iii

    Er kam 1469 an die Macht. Thutmosis III führt die Politik von Thutmosis I weiter. Kaum hatte er sich den Thron gesichert, brach er mit seinem Heer nach Syrien auf, wo sich viele Klein- und Stadtstaaten mit dem Mitannireich verbündet hatten, um die ägyptische Herrschaft abzuschütteln. Thutmosis III. verbrachte den grössten Teil seines Lebens auf den Schlachtfeldern, zog 17 mal nach Palästina, schlug die Koalitionen unter der Führung der Fürst ...

    mehr
  • Amenophis iv. (=echnaton) und die amarna-zeit

    Der letzte Vertreter der kriegerischen 18. Dynastie ist nicht als Feldherr oder Staatsmann, sondern als Philosoph in die Geschichte eingegangen. Amenophis IV. brach mit Amun und seiner allmächtigen Priesterschaft in Theben und erhob die Sonnenscheibe als Aton zu seinem Gott. Ausser diesem sollten keine anderen Götter in Ae. verehrt werden. Er gab seinen Geburtsnamen Amenophis (=Amun ist gnädig) auf und nannte sich Echnaton (=es gefällt dem At ...

    mehr
  • Tut-enk-amun

    Der Nachfolger von Echnaton war Tut-Enk-Amun. Unter dem Druck der wieder erstarkten Amun-Priester gab er Amara auf und kehrte nach Theben zurück. Der alte Amun-Kult lebte wieder auf, ein Aufatmen ging durchs Land. Tut-Ench-Amun starb neunzehnjährig. Da er keine Nachkommen hatte schrieb seine junge Witwe Anchesen-pa-amun an den Hethiterkönig, er solle ihr einen seiner Söhne als Gemahl senden. Dieser wurde aber auf dem Weg ermordet, und so wurd ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.