Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • über dr. ludwig erhard, der 2. bundeskanzler der brd

    Ludwig Erhard (1897-1977): - dt. Politker (CDU) Daten: - 1945/46 bayr. Wirtschaftsminister, seit 1949 Mitglied des Bundes- tags - 1949-1963 Bundeswirtschaftsminister (1957 Vizekanzler) - 1963-66 als Nachfolger Adenauers Bundeskanzler - 1966-1967 Vorsitzender der CDU Größte Veränderung durch Erhard: - Wirtschaftlicher Aufschwung der BRD durch das Konzept der „So- zialen Marktwirtschaft“ Soziale Marktwirtschaft: - Staat greift in das Wirtschaftsges ...

    mehr
  • Revolution von 1848/49

    Mit der raschen Industrialisierung und ihren positiven wie negativen Begleiterscheinungen hatte sich auch das politische Bewusstsein der Menschen in Europa nachhaltig verändert. Seit der Proklamation der Menschenrechte, zuerst in Amerika, dann in Frankreich während der Revolution, waren nationale und liberale Bewegungen entstanden, die im Freiheitskampf gegen die Napoleo- nische Fremdherrschaft nahezu alle Völker des Kontinents erfassten. Von den ...

    mehr
  • Mädchen und frauen in der nazizeit

    Die Frau in der Arbeitswelt des Nationalsozialismus Deutsche Frau hatte die Aufgabe Hausfrau und Mutter zu sein Typische Berufe: Lehrerin, Pflegerin, Landwirtin, Krankenschwester Der Mann wurde bei der Arbeitsteilung bevorzugt Frauen haben weniger verdient als die Männer Ab 1939 nahm die Zahl der berufstätigen Frauen wieder zu (wegen der Aufrüstung) Mutterkult im Dritten Reich Frau war verpflichtet viel ...

    mehr
  • Diokletian - der verkannte kaiser

    Die während des 3. Jahrhunderts herrschende Staatskrise Nachdem schon im 2.Jahrhundert die germanische Grenze durchbrochen worden ist, fallen um die Mitte des 3.Jahrhunderts Alemannen, Franken und Goten in das römische Reich ein. Die Franken stoßen bis nach Spanien vor, die Goten besetzen Dakien, plündern Griechenland, die kleinasiatische Küste und erreichen mit ihren Schiffen sogar Zypern. Die Alemannen besetzen das Gebiet zwischen R ...

    mehr
  • Das frühe mittelalter

    In Europa umfasst das frühe Mittelalter die Zeit bis zum Anfang des Hochmittelalters um 1050 und wird zuweilen auch als das „finstere“ Mittelalter beschrieben. Die tausend Jahre von 450 bis 1450 waren eine Phase allmählicher Verquickung von Einflüssen der griechisch-römischen Tradition, des Christentum und der byzantinischen Kunst sowie der expandierenden Kulturen der Kelten und Germanen im Norden. „Finster“ im Sinne von künstlicher unpr ...

    mehr
  • Byzantinische kunst (540 - 8 jh. )

    Aus der christlichen Kunst hat sich im 5. Jahrhundert die byzantinische Kunst heraus gebildet. Die Künstler wandten sich vom griechisch-römischen Vorbild ab und entwickelten einen völlig neuartigen Stil. Sie nimmt eine vor allem christlich geprägte Tradition auf, die sich durch das Mittelalter bis in die Zeit der Renaissance fortsetzt. Die gleichermaßen subtile wie direkte Ausrichtung auf den Betrachter kennzeichnet auch die frühchristlich ...

    mehr
  • Karolingische kunst (750 - 900)

    Karolingische Renaissance knüpft an die frühchristlich-römische Vergangenheit an. Dabei handelte es sich dem Wesen nach um eine Bildungsreform, die sich unter Alkuin von York (um 730 - 804) das Ziel gesetzt hatte, das Römische Reich zu erneuern und die Gesellschaft von ihren geistigen Grundlagen her neu zu formen. Das Wiederanknüpfen an die römische Reichsidee bildete unter Karl dem Großen das geistesgeschichtliche Fundament des europäisch ...

    mehr
  • Ottonische kunst (950 - 1050)

    Ottonische Kunst, der Frühromanik angehörende deutsche Kunst von 950 - 1050 unter der Regierungszeit der Ottonen, der Könige und Kaiser der sächsischen Dynastie, und der ersten Salier. Die Epoche wurde früher auch als Ottonik bezeichnet. Sie bildet die erste Stufe der romanischen Kunst Deutschlands. Die Künstler rückten von der Karl des Großen üblichen spätantiken Tradition ab, und es begann die eigentliche deutsche Kunst mit Sachsen als ...

    mehr
  • Das hochmittelalter

    Romanik (1050 - 1130) Die Romanische Kunst entstand in West- und Mitteleuropa ab Beginn des 11. Jahrhunderts bis zum Aufkommen der Gotik. Der Begriff „romanisch“ stammt aus dem Französischen und ist eine philologische Begriffsschöpfung des frühen 19. Jahrhunderts. In der Malerei gibt es zu dieser Zeit hauptsächlich Wandbilder, Tafelgemälde, Buchminiaturen, kirchliche Wandmalerei (Fresken) und Mosaiken. Die Namen der Künstler sind ...

    mehr
  • Das späte mittelalter

    Spätgotik (1400 - 1500) Die Spätgotik entwickelte sich besondere stilistische Eigenschaften in England, Frankreich als „Perpendicular“ und „Style Flamboyant“. Die internationale Gotik ist eine Stilstufe in der gesamteuropäischen Kunst, die sich seit dem späten 14. Jahrhundert manifestiert und durch eine große Einheitlichkeit in der Formensprache gekennzeichnet ist, der von den Höfen in Paris, Prag und Mailand ausging. Sie beeindruckt ...

    mehr
  • Judenverfolgung-

    1.4.1933 Boykottag: Die Aktion richtet sich hauptsächlich gegen jüdische Geschäftsinhaber, jüdische Professoren, Lehrer, Studenten, Schüler, jüdische Rechtsanwälte und Ärzte. 14.7.1933 Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses Anordnung der Sterilisation bei bestimmten Erkrankungen. Als letzte Konsequenz des Gesetzes wird im Krieg das \"Euthanasieprogramm\" durchgeführt, nach dem \"unheilbaren Kranken der Gnadentod gewährt werden kan ...

    mehr
  • Thackeray, w. m.

    THACKERAY, William Makepeace, engl. Schriftsteller, *18.7.1811 in Kalkutta, †24.12.1863 in London - William verlor seinen Vater schon in seinem fünften Jahre. Seine Mutter verheiratete sich später zum zweiten Male, und zwar mit dem Major Smyth, der gewissenhaft für seinen Stiefsohn sorgte. Der Sohn eines englischen Kolonialbeamten besuchte die berühmte Privatschule Charterhouse, studierte in Cambridge und wandte sich nach einer abgebrochenen J ...

    mehr
  • Ehe von franz joseph und elisabeth

    1830 18.August: Geburt Franz-Josephs von Habsburg in Wien. Er ist der Erstgeborene von sechs Kindern der Erzherzogin Sophie und des Erzherzogs Franz Karl. 1837 24.Dezember, 22:41 (laut Taufschein): Geburt von Elisabeth Amalia Eugenia von Wittelsbach im Herzog Max Palais in München. Sie ist das vierte Kind des Herzogs Max und der Herzogin Ludovika in Bayern. Wie alle ihre Geschwister hatte auch Elisabeth einen Kosenamen, nämlich Sisi (h ...

    mehr
  • Erzherzog franz karl

    Er ist das dritte Kind von Franz dem I./II. aus dessen zweiter Ehe mit Maria Theresia von Neapel-Sizilien. Geboren am 17. Dezember 1802 in Wien und am 8. März 1878 in Wien gestorben. Franz Karl war verheiratet mit Prinzessin Sophie Friederike von Bayern a. d. H. Pfalz- Zweibrücken- Birkenfeld. Mit ihr hatte er fünf Kinder: Franz Joseph, Maximilian Ferdinand Joseph, Karl Ludwig, Maria Anna, Ludwig Victor und einen totgeborenen Sohn Grabstätte: ...

    mehr
  • Erzherzogin sophie

    Sophie wurde als Tochter von König Maximilian I. von Bayern und Karoline von Baden am 27.1.1805 geboren. Ihre ausgeprägte Persönlichkeit, ihr Einsatzwillen und ihre hohe politische Aktivität bescherten ihr den Ruf \"des einzigen Mannes bei Hof\". Sie Heiratete 1824 Franz Karl. Sophie war politisch äußerst einflussreich, sie verstand es, im Hintergrund die Fäden zu ziehen. In der Revolutionszeit ging ihr Einfluss weit: die gnadenlose Unterwerfu ...

    mehr
  • Franz joseph

    Franz Joseph war der älteste Sohn von Erzherzog Franz Karl und Sophie von Bayern. Die politisch aktive Erzherzogin Sophie erzog ihren Sohn von klein auf zum Herrscher, zu Religiosität, Pflichtbewusstsein und Fleiß. Franz Joseph orientierte sich lebenslang an Kirche und Militär, für Wissenschaft und Kunst hatte er kaum etwas übrig. Nach der Abdankung Kaiser Ferdinands I. bestieg der Achtzehnjährige den Thron. Er war der am längsten regierende Mo ...

    mehr
  • Ferdinand maximilian

    \"Maximilian von Habsburg, der sich Kaiser von Mexiko genannt hat\" - so apostrophierte ihn im Mai 1867 die Anklageschrift eines mexikanischen Kriegsgerichts. Das Tribunal der republikanischen Sieger, das im Theater von Querétaro tagte, verurteilte den nicht vorgeführten, weil an Ruhr erkrankten Angeklagten, als Werkzeug der französischen Intervention in Mexiko zum Tod. Vergeblich argumentierten seine Verteidiger, dass die republikanische Verfass ...

    mehr
  • Ludovika in bayern

    Ludovika, Sisis Mutter, war eine Tochter des bayerischen Königs Maximilian I. aus seiner zweiten Ehe mit Karolina von Baden. Sie hatte acht Kinder: Ludwig, Helene, Elisabeth, Carl Theodor, Marie, Mathilde, Sophie und Max Emanuel. Im Gegensatz zu ihren drei Schwestern heiratete sie nicht in eine königliche Familie, sondern in eine Seitenlinie des Hauses Wittelsbach. Dass ihrem Mann und damit der Linie Birkenfeld- Gelnhausen der Titel eines \"Her ...

    mehr
  • Herzog max in bayern

    Max, als typischer Wittelsbacher, war freiheitsliebend, exzentrisch und unzuverlässig, wenn auch charmant. Er verbrachte viel Zeit auf Reisen, immer auf der Flucht vor allem, was in irgendeiner Weise nach offiziellen Pflichten aussah. Ludovika dagegen widmete sich pflichtbewusst und tatkräftig ihren Kindern, obgleich sie erst spät begann, ihren Töchtern Disziplin beizubringen und in das aristokratische Leben einzuführen. Die große Chance für die ...

    mehr
  • Elisabeth-

    Elisabeth (\"Sisi\") kam am Weihnachtsabend des Jahres 1837 als Tochter von Herzog Max in Bayern und der bayrischen Königstochter Ludovika (Schwester von Erzherzogin Sophie) zur Welt. Mit ihren sieben Geschwistern wuchs sie frei und fern von allen Konventionen und Zwängen im Schloss Possenhofen in Bayern auf. Zum ersten Kontakt der jungen Wittelsbacherprinzessin mit der kaiserlichen Familie kam es bei einem Besuch in der Sommerresidenz des ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.