Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die marseillaise 25. april 1792

    Schon mehrere Wochen schwankt in der französischen Nationalversammlung die Ent-scheidung, Krieg gegen die Koalition, der Kaiser oder Frieden. Ludwig der XVI ahnt die Gefahr eines Sieges der Revolutionäre und das Ende der Monarchie. Am 20 April erklärt der Kaiser von Frankreich den Krieg an Deutschland und Österreich. Immer jubelt die große Masse auf den Straßen bei solchen Kriegserklärungen, immer aber hört man aber auch heimlich besorgte un ...

    mehr
  • Die massenpsychologie des faschismus

    Wilhelm Reich: (1897 - 1957) Schüler Freuds 1920: Eintritt in die Internationale psychoanalytische Vereinigung (IPV) 1928: Fachwissenschaftlicher Leiter der sozialistischen Gesellschaft für Sexualberatung und Sexualforschung in Wien ...

    mehr
  • Die matthiaskirche in budapest und ihre bedeutung in der geschichte

    Hinter der Fischerbastei im Budaer Burgviertel befindet sich die Matthiaskirche. Sie wurde zum ersten Mal urkundlich 1247 erwaehnt. Die Kirche bekam unter Matthias Corvinus, der 1470 die Kirche wesentlich bereichert hatte, einen fuenfgeschoessigem Turm, nachdem 1384 der Westturm waehrend eines Gottesdienstes eingestuerzt war. 1526 wurde die Kirche von den Tuerken in Brand gesetzt und 1541 zur Moschee umgewandelt, bis ...

    mehr
  • Die vorklassik (2000 v. chr. - 250 n. chr.)

    Die Vorklassik läßt sich in drei Abschnitte gliedern: Frühe Vorklassik bis ca. 900 v. - Es entstehen erste Dorfsiedlungen an Flüssen und Seen; Landwirtschaft beginnt sich zu entwickeln. Innerhalb der Siedlungen gibt es bereits eine hierarchische Struktur. Um 1100 v. kommen erste Siedler ins Tal von Copán. Mittlere Vorklassik bis ca. 400 v. - Die gesamte Maya-Region wird besiedelt; es entstehen Städte, die sich wirtschaftlich und sozia ...

    mehr
  • Die klassik (250 - 900)

    Auch die Klassik wird in, diesmal zwei, Abschnitte geteilt: Frühe Klassik bis ca. 600 n. - Es entstehen selbständige Stadtstaaten und die politische Struktur verbreitet sich immer mehr. Die Gesellschaftshierarchie wird geprägt, es entwickeln sich klar abgegrenzte Schichten. In Copán wird die Herrscherdynastie gegründet. Späte Klassik bis 900 n. - Der Höhepunkt der Bevölkerungsdichte und kulturellen Entwicklung ist erreicht, bestehen ...

    mehr
  • Nachklassik und niedergang (900 - 1500)

    Diese Epoche wird vom Untergang nahezu aller Städte geprägt. Die zentrale Herrschaft verliert ihre Bedeutung; verschiedene Gruppen regieren das Land. Nach dem Ende von Tikal, Quiriguá, Copán und Chichén Itzá zwischen 900 und 1200 wird 50 Jahre später noch einmal eine Stadt gegründet: Mayapan. Aber auch dieses Zentrum wird 200 Jahre nach seiner Entstehung verlassen. Die genauen Gründe für diese plötzliche "Flucht" sind jedoch unklar; Archä ...

    mehr
  • Die kolonialzeit (1500 - 1821)

    Im Jahre 1511 landen die ersten Spanier in Yucatan. Sie beginnen, das Land zu erobern und zu missionieren. Die Maya versuchen sich dagegen zu wehren, doch viele ihrer Aufstände werden niedergeworfen. Nur wenige Gruppen können sich dem spanischen Einfluß entziehen. Sie gehen ihren alten, indianischen Bräuchen im Untergrund nach, und besonders auf medizinischem Gebiet praktizieren sie die Heilmethoden ihrer Urahnen. Schließlich fällt 1697 d ...

    mehr
  • Die götter - maya

    Die Maya hatten einen Vielgottglauben (Polytheismus) und teilten ihre Götter in vier Bereiche: der erste verkörperte die natürliche Welt (es gab besonders viele Götter des Ackerbaus), der zweite die Himmelswelt (Sonne, Mond, Venus), der dritte war die Unterwelt (Xibalba) und den vierten bildeten die gestorbenen Herrscher. Die wichtigste Gottheit war die Venus, der Planet des Schicksals. Doch im Gegensatz zu den Griechen und Römern war si ...

    mehr
  • Die schöpfung - maya

    Nach dem Popol Vuh war am Anfang nur der Himmel und die Erde. Die Götter wollten Wesen haben, die sie anbeten, also sprachen sie "Erde", um einen Ort zu schaffen, an dem diese leben konnten. Diese Erde war eine quadratische Fläche mit dem Himmel darüber. Die Unterwelt bestand aus 9 Schichten, der Himmel aus 13; jede Schicht hatte ihre eigene Gottheit. Im Zentrum stand der Weltenbaum, die zenrale Achse des Universums. Er ist sehr gut am Sargde ...

    mehr
  • Rituale und opfer - maya

    Alle Riten und Opferkulte zielten darauf ab, die Götter zu besänftigen und freundlich zu stimmen, sodaß sie den Bauern Regen und gute Ernte brachten und den Königen Kontakt zu ihren Ahnen ermöglichten. Die Herrscher führten vor allem auch aus dem Grund Kriege, Gefangene zu machen, die dann den Göttern geopfert wurden. Diese Opferrituale waren sehr grausam, vom Aufschneiden des Kiefers bei lebendigem Leib bis zur Enthauptung war fast alles ...

    mehr
  • Totenkult und unterwelt - may

    Die Unterwelt, genannt Xibalba oder Ort des Schreckens, bestand aus neun Schichten; in jeder "wohnte" ein Gott. Die absoluten Herren waren 1-Tod und 7-Tod. Die im Jenseits Gefangenen werden als häßliche Geschöpfe mit geblähten Bäuchen, die verschiedenste Exkremente ausstoßen, betrachtet. Daher auch die Namen der Adeligen von Xibalba: Schorfkratzer, Blutsammler, Dämon des Eiters, Knochen- oder Schädelzepter. Die Maya glaubten, daß sich nich ...

    mehr
  • Die städte und ihre herrscher

    Alle Maya-Städte waren Stadtstaaten, die ihre eigenen Herrscher hatten. Ihre Größe entsprach in etwa der einer griechischen Polis, also einer Stadt mit ihrem Umland. Untereinander führten diese Stadtstaaten zahlreiche Kriege, durch die die Herrscher gerne ihre Macht demonstrierten. 3.2.1 Palenque Palenque war die westlichste der großen Maya-Städte und erstreckte sich 2km in ost-westlicher Richtung auf den ersten Hügeln der Sierra Madre. ...

    mehr
  • Lebensunterhalt/ wirtschaftsform - maya

    Die Maya bauten hauptsächlich Mais im Brandrodungsbau an. Doch gibt es gewisse Unter-schiede zwischen den Bauern des Tieflands und des Hochlands. Im Tiefland Die Maya waren unter den Völkern Mittelamerikas die einzigen, die diese Wirtschaftsform praktizierten. In der spanisch-portugiesischen Mundart wird das Brandrodungssystem auch "Roza-System" genannt (roza = Brandrodungsfeld). Rozas werden auch heute noch von den Tiefland-Maya a ...

    mehr
  • Die wissenschaft - may

    3.4.1 Der Kalender Der Mondkalender der Maya ist einer der besten und berühmtesten, die je erstellt wurden. Astronomie und Himmelsbeobachtung spielten im, vor allem religiösen, Leben der Maya allgemein eine große Rolle. Da sie alle religiösen Feste und Zeremonien nach einem genau vorgeschriebenen Zeitplan begingen, beschäftigten sie sich ausgiebig mit Sternkonstel-lationen und Himmelserscheinungen. Um komplizierte Rechnungen durchführen ...

    mehr
  • Die wissenschaft - maya

    3.4.1 Der Kalender Der Mondkalender der Maya ist einer der besten und berühmtesten, die je erstellt wurden. Astronomie und Himmelsbeobachtung spielten im, vor allem religiösen, Leben der Maya allgemein eine große Rolle. Da sie alle religiösen Feste und Zeremonien nach einem genau vorgeschriebenen Zeitplan begingen, beschäftigten sie sich ausgiebig mit Sternkonstel-lationen und Himmelserscheinungen. Um komplizierte Rechnungen durchführen ...

    mehr
  • Die kunst - maya

    Die Maya waren begnadete Künstler und brachten viele, noch heute wertvolle Objekte zustande. Die verwendeten Materialien waren zumeist Jade, Stein, Holz, Farben (eine breite Palette verschiedenster Braun-, Rot-, Grün-, Blau- und Orangetöne), Keramik, Stuck und Muscheln. Die Bauwerke, Paläste ebenso wie Privathäuser reicherer Bürger, waren innen und außen reich verziert und mit leuchtenden Wandgemälden ausgestattet. Auf die Schönheit von Tü ...

    mehr
  • Das alltagsleben - maya

    Die Bevölkerungsschicht, über die die Forscher am meisten wissen, macht nur ca. 5-10% der Gesamtbevölkerung aus - Adelige, Herrscher und Priester. Die restlichen 90-95% waren Bauern oder Händler, Kunsthandwerker oder Gelehrte. 3.6.1 Drei Gesellschaftsschichten Die Bauern lebten in Familienverbänden auf kleineren Gehöften, die aus Holzstäben errichtet und mit Lehm gekittet wurden; das Dach bestand meist aus Palmblättern oder Gras. Da z ...

    mehr
  • Die maya heute

    Heute leben in Mexiko, Belize, Guatemala und Honduras noch etwa 5 Mio. Maya, davon die meisten in Guatemala. In Belize stellen sie 10% der Gesamtbevölkerung. Sie verdienen ihr Geld durch den Verkauf von Handwerksgütern, Stoffen, Öl- und Wasserfarbengemälden, Töpferwaren und Korbflechtereien. Einige, besonders Frauen, lernen spanisch, um sich beim Handeln besser verständigen zu können. In manchen Städten gibt es eigene Maya-Markt-Viertel. ...

    mehr
  • Die medici

    Die Familie Medici war in der Renaissance die einflussreichste Familie Italiens, wenn nicht sogar ganz Europas. Man nimmt an das der Name Medici daher stammt, dass es ursprünglich Ärzte waren, vielleicht aber nur wegen ansehen an die Gilde der Ärzte angeschlossen (siehe Wappen sechs Pillen) Man vertrieb die unterschiedlichsten Waren, wie zum Beispiel englisches Tuch, Olivenöl, Luxusartikel, Pferde, Gemälde und auch Sklaven. Auch betrieb m ...

    mehr
  • Die medien im vietnamkrieg

    Nur am Rande ist zu erwähnen, dass dies der letzte Krieg war, bei dem die Medien freien Zugang zum Kriegsgeschehen hatten. Durch die (für die Amerikaner) "schlechte Propaganda" der Medien im Vietnamkrieg wurde klar, dass ab jenem Zeitpunkt sämtliche Berichterstattung über Kriege zensiert und dadurch verfälscht wurde. Bestes Beispiel dafür ist der 2. Golfkrieg, bei dem bei CNN nur Bilder der amerikanischen Bomber und deren (natürlich erfolgreich ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.