Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Das verhÄltnis zwischen shintoismus und buddhismus

    Shinto und Buddhismus existierten also friedlich nebeneinander. Ein Hauptgrund dafür ist wahrscheinlich die Tatsache, dass Shinto und Buddhismus, die zwei wichtigsten Religionen Japans, immer nebeneinander existieren konnten und zu einem gewissen Grad sogar zusammenwuchsen: Die meisten Japaner bezeichnen sich heute entweder als Buddhisten, Shintoisten oder Shinto-Buddhisten. Im Alltag eines durchschnittlichen Japaners spielt die Religion kaum ...

    mehr
  • Konfuzianismus:

    Der grosse Philosoph Konfuzius (Kong Fu Zi) lebte von 551 bis 479 vor Chr. in China. Konfuzianismus ist eine der drei traditionellen, chinesischen Religionen neben Taoismus und Buddhismus. Gemäss alten, japanischen Schriften, kam der Konfuzianismus im Jahr 285 nach Chr. 8also erst viele Jahre nach seinem Tod) via Korea nach Japan. Einige der wichtigsten konfuzianistischen Prinzipien sind Menschlichkeit, Loyalität, Moral und Rücksicht in zwisc ...

    mehr
  • Konfuzius in china:

    Wie gesagt lebte Konfuzius in China. Dort arbeitete er einige Jahre am Hof seines Heimatstaates Lu, doch enttäuscht von der Gleichgültigkeit seines Fürsten seinen Ratschlägen gegenüber und empört über den Einfluß kriecherischer Höflinge zog er weiter. Doch fand er nirgends in Japan einen Fürsten, der seine Ratschläge annahm. So blieb Konfuzius Einfluß auf die chinesische Regierung zu seinen Lebzeiten gering. Erst nach seinem Tod wurden seine ...

    mehr
  • Kanji:

    Kanji sind chinesische Schriftzeichen, die im 5.Jahrhundert von Korea aus nach Japan importiert wurden. Kanji sind Ideogramme, d.h. praktisch jedes einzelne Zeichen entspricht einem Wort. Indem man Zeichen kombiniert, können noch viele weitere Wörter gebildet werden: z.B. beudeutet \"Elektrizität\" kombiniert mit \"Wagen\" \"Eisenbahn\". Es existieren etwa 50000 Zeichen, wovon allerdings nur etwa 2000 bis 3000 z.B. für das vollständige Verstä ...

    mehr
  • Hiragana:

    Etwa im 9.Jahrhundert, entwickelten die Japaner ein eigenes Schriftsystem, das auf Silben basiert: Hiragana und Katakana (zusammen: Kana). Hiragana ist das rundere und Katakana das eckigere der beiden Kanasysteme. Hiragana und Katakana bestehen aus je 46 Zeichen, die ursprünglich Kanji waren, über die Jahrhunderte aber stark simplifiziert wurden. Wenn man einen japanischen Text anschaut, kann man klar zwei verschiedene Schriftarten erkennen: ...

    mehr
  • Katakana:

    Katakana wird hauptsächlich dazu benutzt, Lehnwörter und Eigennamen, für die keine Kanji existieren, zu schreiben. Katakana-Übersicht HÖFLICHKEIT IN DER SPRACHE: Eine Spezialität der japanischen Sprache sind ihre drei verschiedenen Höflichkeitsstufen: die umgangsprachliche, die neutral-höfliche und die sehrhöfliche, ehrende Stufe (keigo). Je nach Person, zu der man spricht, verwendet man eine der drei Stufen: die sehr höfliche Sp ...

    mehr
  • Eisen und stahl

    Zur Geschichte: Eisen ist das erste Element der 8. Nebengruppe des Periodensystems. Der Name ist entweder auf das urkeltische Wort "isorai" zurück oder auf das indogermanische Wort "eison". Das Elementsymbol Fe kommt vom lat. ferrum! Kurz einige Daten zur Geschichte der Eisengewinnung.  ca. 1500 v. Chr. wurde Eisenschwamm mittels Holzkohle als Reduktionsmittel erzeugt.  ab 1300 n. Chr. wurde bereits flüssiges Roheisen ...

    mehr
  • Eisen und stahl-

    Geschichte: Eisen (Fe) ist das 1. Element der VIII. Gruppe des Periodensystems Der Name stammt entweder vom urkeltischen "isorai" oder vom indogerman "eison" (glänzen) #  1500 v. Chr. Eisenschwammerzeugung mittels Holzkohle als Reduktionsmittel # 1300 n. Chr.: Flüssiges Roheisen # 1735: erster Hochofen # 1950 industrielle Nutzung der direkten Eisenreduktion # 1980 Rohstahlerzeugung von 800 Mio. t / Jahr Eigenschaften: ...

    mehr
  • Sissi-mythos

    Anläßlich des 100sten Todestages von Kaiserin Elisabeth können derzeit zahlreiche Ausstellungen besichtigt werden. Der Mythos Sissi boomt, und er wird beinahe in jedem Bereich vermarktet. Von Pralinen über Autos und Barbiepuppen, Torten, Likör, Bücher, Souvenirs, Besteck, Teeservice etc. etc. kann man alles erwerben, und in vielen Hotels kann man sich mit original kaiserlichen Speisen kulinarisch verwöhnen lassen. Auch das Musical Elisabeth hat ...

    mehr
  • Ihre jugend

    Prinzessin Elisabeth Amalie Eugenie wurde zu Weihnachten an einem Sonntag, dem 24. 12. 1837, als zweite Tochter von Herzog Maximilian und Prinzessin Ludovika in Bayern, im Palais Max an der Ludwigsstraße in München geboren. Bereits bei der Geburt hatte sie einen Zahn, einen sogenannten \"Glückszahn\". Sowohl mütterlicher- als auch väterlicherseits stammt Sissi aus dem Geschlecht der Wittelsbacher. Sie wuchs auf wie ein Naturkind, inmitten v ...

    mehr
  • Kaiser franz joseph

    Der Kaiser wurde am 18. August 1830 als erster Sohn von Erzherzogin Sophie und Erzherzog Franz Carl geboren. Er war ein außergewöhnlich hübscher junger Mann mit blonden Haaren, einem weichen Gesicht und einer sehr zarten, schmalen Gestalt, die durch die enge Generaluniform, die er stets trug, vorteilhaft betont wurde. Im Revolutionsjahr 1848 bestieg er als 18jähriger den Thron, nachdem sein geisteskranker Onkel Kaiser Ferdinand I. abgedankt h ...

    mehr
  • Verlobung in ischl

    An Kaiser Franz Josephs 23. Geburtstag trat Sissi als 15jähriges Landmädchen aus Possenhofen in Bayern in die österreichische Geschichte ein. Sophie machte sich auch um die künftige Gattin ihres Sohnes Gedanken. So wurde - nach langen auch politischen Überlegungen - Sissis Schwester Helene auserkoren. Das zukünftige Paar sollte sich in der kaiserlichen Sommerfrische Ischl kennenlernen und verloben, so wollten es die beiden Mütter. Auf diese ...

    mehr
  • Hochzeit in wien

    CD: 5. Lied: Alle Fragen sind gestellt Am 20. April 1854 verließ Herzogin Elisabeth in Bayern ihre Vaterstadt München. Auf der Ludwigstraße vor dem herzoglichen Palais hatte sich eine riesige Menschenmenge zum Abschied eingefunden. Die Reise dauerte 3 volle Tage, zunächst mit Kutschen und dann weiter mit einem Raddampfer. An jeder Station und an den Donauufern wurde Elisabeth von jubelnden Menschenmassen, Musikkapellen, Blumensträußen, Festred ...

    mehr
  • Die kinder des kaiserpaares

    Sophie, Gisela, Rudolf, Marie-Valerie Elisabeth unterschied sich wesentlich von zeitgenössischen Frauen, da sie absolutes Desinteresse an familiären Angelegenheiten zeigte. Mit der Erziehung der eigenen Kinder war die Kaiserin überfordert. Für die Kinder einer Kaiserfamilie galt das allgemeine Erziehungssystem. Sie bekamen Unterricht von Hauslehrern und die Erziehung übernahmen Gouvernanten und Kindermädchen. Am 5. März 1855 wurde das erste ...

    mehr
  • Die flucht

    Die politische Krise im Winter 1859/60 ging mit einer schweren privaten Krise des Kaiserpaares Hand in Hand. Der Kaiser dachte nicht daran, seine junge Frau an seinen Sorgen teilhaben zu lassen, über Politik sprach er nach wie vor nur mit seiner Mutter. Verärgert mußte die junge Kaiserin hinnehmen, daß man ihre Vorschläge gar nicht zur Kenntnis nahm. Das Tauziehen zwischen Sophie und Sissi war heftiger denn je. Im Juli 1860 kam es zu so schwere ...

    mehr
  • Schönheitskult

    CD: 13. Lied: Schönheitspflege Ihre sagenhafte Schönheit machte sie in den sechziger Jahren zu einer Weltberühmtheit. Sie entwickelte sich sehr langsam und unter großem Zeit- und Geldaufwand. Elisabeths Schönheitsideal war ein gesunder, schlanker, anmutiger Körper, klare Haut, prächtige Haare. Sie liebte das Natürliche, Gewachsene, und lehnte Schminke und zuviel Parfum ab. Sie überragte schließlich den Kaiser mit einer Größe von 172 cm. Ihr Ge ...

    mehr
  • Die liebe zu ungarn

    Elisabeths Sympathien für Ungarn kamen wohl zunächst aus ihrer Opposition gegen den Wiener Hof. Je schlechter Sissis Verhältnis zu ihrer höfischen Umgebung und zu ihrer Schwiegermutter wurde, desto interessanter wurde für sie Ungarn. Mit Rudolfs ungarischer Amme konnte sie sich kaum verständigen. Auf Madeira lernte die Kaiserin die ersten ungarischen Worte, von dem Bruder ihrer später langjährigen Freundin und Hofdame Lily Hunyady. Nach ihrer R ...

    mehr
  • Rastlose jahre

    CD: 18. Lied: Rastlose Jahre Nach der Heirat ihrer Lieblingstochter Marie Valerie war für Elisabeth der Zeitpunkt gekommen, auf den sie sich schon so lange vorbereitet hatte. Ihr einziger Sohn war tot. Ihr einziger Freund Andrassy war tot. Der Kaiser war zufrieden in der Freundschaft zu Katharina Schratt, die Tochter Valerie glücklich in ihrem Heim, in dem sich nach und nach neun Kinder einstellten. Die Kaiserin war nun eine Frau in den Fünfzi ...

    mehr
  • Der ersehnte tod

    CD: 25. Lied: Epilog Elisabeth wohnte in Territet bei Montreux, wo sie eine vierwöchige Kur machen wollte. Am 10. September 1898 wurde Kaiserin Elisabeth von dem italienischen Anarchisten Luigi Luccheni in Genf, mit einer messerscharfen Feile, erstochen. Am 15. September kam die Leiche in der Wiener Hofburg an, umgeben vom ganzen Pomp des Kaiserreiches. Selbstverständlich war keine Rede davon, Elisabeths Wunsch zu erfüllen, \"am Meer, am liebs ...

    mehr
  • Elisabeth i. von england

    APPEL, Sabine: Elisabeth I. von England - Die Biographie. - Esslingen München: Bechtle Verlag, 1994. 1 Die Autorin Sabine Apple, geboren 1967, studierte Germanistik und Philosophie. Für die Elisabeth - Biographie, ihr vielversprechendes Debüt, recherchierte sie längere Zeit in Cambridge. 2 Inhalt Als lüstern und hemmungslos beschimpft man sie, als Bastardkönigin und Ketzerin mit verlotterter Moral: gegen ihr "Weiberregiment" wettert ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.