Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Hitlers geistiges umfeld:

    -20.4.1889 geboren, viertes von sechs Kindern -1905 Rausschmiß aus Realschule aufgrund schlechter Leistungen -keine Berufsausbildung -Interesse an Kunst (Malerei, Architektur ,Opern von R.Wagner), sowie Kino -1909 Umzug Wien und Bewerbungen an die Malschule der Kunstakademie wurden aber aufgrund mangelnder Begabung abgewiesen -1909-1913 wohnhaft im Wiener Männerheim, dort als intellektueller (Bücher,Malte,Kunst, Literatur,Politik) u ...

    mehr
  • Joseph goebbels 1897-1945

    -aus katholischem Haus, körperl. leicht behindert durch Kinderlähmung -Freundin aus jüdischem Hause -1925 Eintritt in NSDAP als Dr. der Germanistik (=Rednertalent) -1927 gründete er die Zeitung "Angriff" (verkörpern der NS-Ideologie) -seit 1928 Mitglied des Reichstages -seit 1930 Reichspropagandaleiter der NSDAP -1933 Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda sowie Präsident der Reichskulturkammer -mit rigorose Reden beeinfl ...

    mehr
  • Hermann göring 1893-1946

    -Sohn des Gouverneurs der dt. Kolonie Südwest-Afrika -erfolgreicher Jagdflieger des 1.WK -bis 1922 als Jadflieger im Ausland (Dänemark und Schweden) -1922 NSDAP-Beitritt(kam als Kriegsheld zurück mit guten Beziehungen zur Reichswehr) -Übernahm Führung der SA -1923 Verwundung beim Hitler Putsch Flucht ins Ausland -1928 Mtgl. und 1932 Präsident des RT -mit Hitlers Machtübernahme entstanden unter Göring erste Konzentrationslager ...

    mehr
  • Heinrich himmler 1900-1945

    -Sohn eines Gynasialdirektors -1923 Beitritt der NSDAP und Teilnahme am Hitlerputsch -1926-1930 stellvertr. Reichspropagandaleiter -1929-1945 Reichsführer der Schutzstaffel (SS-schwarze Mäntel) unabhängig von SA =>1934 Übernahme der polit. Polizei der Länder -1936 Chef der gesamten dt. Polizei -1939 Reichskommisar für Festigung des dt. Volkstums, leitete Umsiedlungs-und Germanisierungspolitik in Ost-und Südosteuropa -1944 Befehl ...

    mehr
  • Hermann göring

    Hermann Göring war nach Adolf Hitler der zweite Mann des Dritten Reiches. Lange Zeit dem Führers treuester Paladin war er maßgeblich beteiligt an der Gesamtlösung der Judenfrage. Als das Ende des NS Regimes nahte fühlte er sich als designierter Nachfolger Hitlers, doch zur Machtübernahme kam es nicht mehr ... Schon in seiner Kindheit konnte man Görings Hang zu Prunk und Pomp feststellen. Er lebte auf Schluß Mauterndorf und Burg Veldenstein, ...

    mehr
  • Joseph goebbels

    Joseph Goebbels wurde am 29. Oktober 1897 im niederreinischen Städtchen Rheydt als dritter Sohn eines Buchhalters geboren. Schon von Anfang an entdeckte man das Talent des begabten Jungen. Als Jahrgangsbestem standen ihm die Pforten der Universitäten offen. Dies wart für den Sproß aus kleinbürgerlichem Haus ein Erfolg und ein Genugtuung, denn Zeit seiner Jugend war er eine Randfigur, geprägt von Selbsthaß und Selbstmitleid. Die Gründe für solch ...

    mehr
  • Adolf eichmann

    Eichmann wurde am 19. März 1906 in Solingen, nahe Köln, geboren. Er kommt aus einer Mittelklassefamilie, die knapp nach seiner Geburt nach Österreich auswanderte. Seine Jugend verbrachte der Junge in Linz, wo auch Hitler zu Hause war. Weiters besuchte er dort die selbe Schule wie sein späteres Idol. Seine Mitschüler verspotteten ihn, aufgrund seines Aussehens, als "kleinen Juden". Dies scheint Adolf Eichmann sein ganzes Leben lang nicht verkraf ...

    mehr
  • Hitlers herkunft

    Adolf Hitlers Vater Alois wurde am 7 Juni 1837 als Sohn der ledigen Magd Maria-Anna Schicklgruber, also die Großmutter des späteren "Führers und Reichskanzlers", geboren. Der leibliche Vater von Alois war unbekannt, an seiner Stelle steht der Name des Müllergesellen Johann Georg Hiedler, den Maria-Anna fünf Jahre nach der Geburt ihres Sohnes Alois heiratete, in der "Ahnentafel". Dass Hiedler der Vater des unehelichen Sohnes gewesen sei, war als ...

    mehr
  • Hitlers jugendjahre

    Adolf Hitler wuchs in Braunau, Passau, Linz und ab 1898, seit der Pensionierung seines Vaters, in Leonding bei Linz auf. In der Volksschule wies Adolf noch gute Leistungen auf, aber das änderte sich, als er mit zehn Jahren die Realschule in Linz besuchte. Zwar bescheinigten ihm die Lehrer gute geistige Anlagen, aber auch ebenso überragende Faulheit sowie Aufsässigkeit. Als Adolf dreizehn Jahre alt war, starb sein Vater, wodurch sich seine Schul ...

    mehr
  • Hitler im 1.weltkrieg

    1913 zog es Hitler nach München, um sich der österreichischen Wehrpflicht zu entziehen. Er wurde jedoch von den österreichischen Behörden aufgespürt, im Februar 1914 jedoch wegen seines schlechten Gesundheitszustandes für militäruntauglich erklärt. Ein halbes Jahr später trug Hitler doch Uniform - aber die eines bayrischen Regimes. Bei der Verkündung der Mobilmachung am 1. August meldete Hitler sich freiwillig und wurde zur 1. Kompanie des ...

    mehr
  • Der politische aufstieg -

    Nachdem Hitler 1918 aus dem Lazarett entlassen wurde, kehrte er nach München zurück. Er blieb zunächst in der Reichswehr, nach eigenen Angaben als "Bildungsoffizier", in Wirklichkeit aber als politischer Agent oder Spitzel. In dieser Position lernte er im September 1919 die "Deutsche Arbeiterpartei" (DAP), eine winzige antisemitische, nationalsozialistisch ausgerichtete Splitterpartei kennen, die am 05.01.1919 durch den Eisenbahnarbeiter Anton ...

    mehr
  • Georg schönerer

    "Als ich nach Wien kam, standen meine Sympathien voll und ganz auf der Seite der alldeutschen Richtung" schreibt Hitler in MEIN KAMPF. Es ist unwahrscheinlich. dass Hitler jemals sein politisches Leitbild Georg Schönerer persönlich kennenlernte, weil er nach Verlust seines Parlamentssitzes 1907 kaum noch in Wien war. Hitler erlebte den Kult der Alldeutschen. Schönerer Biographie die Bibel der Alldeutschen: "Durch Reinheit zur Einheit! ...

    mehr
  • Franz stein

    Als Schönerer in Wien nicht mehr präsent war, übernahm der Herausgeber Franz Stein die alldeutsche Politik. Ob es persönl. Kontakt zwischen Stein und H. gab ist unbekannt Person: - von 1901 bis 1906: Abgeordneter im Reichstag, Beschimpfer des Habsburgerhauses - seine Zeitung "Der Hammer" wurde zur Kampfschrift, verurteilte "Vaterlandslosigkeit" und die deutschen Sozialdemokraten - Parteiprogramm: Kampf gegen die Sozialdemokraten und Tsc ...

    mehr
  • Karl hermann wolf

    Wolf war der Einzige von Hitlers Vorbildern , dem der Politiker H. seine Wertschätzung ausdrücken konnte. Auch sein Name stand auf der Führerliste für die Wahl zum großdeutschen Reichstag. Person: - war Gründer der Deutschradikalen Partei und Reichstagsabgeordneter - war total gegensätzlich zu Stein humorlos, linkisch, aggressiv und tatkräftig - Schönerer war sein Förderer - wurde durch Badeni-Krawalle zum Helden der Deutschnatio ...

    mehr
  • Dr. karl lueger

    Lueger der "Herr von Wien" und Intimfeind Schönerers - Hitler fesselte die überragenden Persönlichkeit - Lueger, der "Germanisator" Wiens, seine Losung: "Wien ist deutsch und muß deutsch bleiben!" - liebte öffentliche Auftritte - konzentrierte sich im Reichstag auf sein Feindbild, die Juden und auf die Wiener Probleme - 1897: Wahl zum Wiener Bürgermeister - betrieb die Politik der kleinen Leute volksnah - "Wer a Jud i ...

    mehr
  • Hitlers wahn für ein großdeutsches reich

    Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung 1933 lehnte Hitler nun jede Beschränkung mit der deutschen Aufrüstung ab und verließ sowohl die Abrüstungskonferenz als auch den Völkerbund. Mit diesem Alleingang Hitlers war der Abrüstungskonferenz die Aussicht auf Erfolg genommen. Doch beteuerte Hitler ständig und bei allen Gelegenheiten den deutschen Friedenswillen. Dies verband er mit der Forderung, das Unrecht von Versailles zu beseitigen. E ...

    mehr
  • Anschluß Österreichs

    Hitlers erstes Ziel war die Angliederung Österreichs. Nachdem die Einmarschpläne schon fertig waren, vergewisserte er sich, daß Großbritannien nicht einschreiten würde. Der englische Premierminister Chamberlain und sein Außenminister Halifax versicherten Hitler 1937, daß sie die Revisionen des Versailler Vertrages hinsichtlich Danzig, Österreich und dem Sudetenland billigen würden, sofern dies auf friedlichem Wege geschehe. Und ohne England, so ...

    mehr
  • Die sudetenkrise und die Übernahme der tschechslowakei

    Ein weiterer Schritt der Reichsausweitung Hitlers war die Angliederung des Sudetenlandes. Das mehrheitlich von Deutschen bewohnte Teil der Tschechslowakei. Gegen den Widerstand der tschechoslowakischen Regierung forderte die \"Sudetendeutsche Partei\" die volle Autonomie für das Sudetenland. Doch anstatt der Prager Regierung Unterstützung zu gewähren, reisten die Vertreter Englands und Frankreichs - Chamberlain und Daladier - zu einem Treffen m ...

    mehr
  • Ausbruch des krieges

    Nun war sich Hitler sicher, daß er als nächstes das Gebiet Polens an sich bringen könnte. Mit einem Eingreifen der Westmächte rechnete er nicht, mit der Sowjetunion hatte er sich verbündet. Er erwartete Polen als leichte Beute. Mit dem Einmarsch der deutschen Truppen in Polen begann am 1.9.1939 der 2. Weltkrieg. ...

    mehr
  • Hochklassik

    Zeit: 5.Jhdt.v.Chr. Schönheitsideal, ausgewogener Körper, Blütezeit der gr.Kultur davor: Archaischer Stil (einfach, ca. 700 v. Chr.) danach: Hellenismus (barocke Bewegung; 300 v.Chr.) Zeit nach Alexander dem Großen Griechische Bildung: 1.) Elementarstufe - Grundstufe ( Lesen, Schreiben, Rechnen, Gymnastik) 2.) Mittelstufe - Hauptschule ( 15 - 17jährige Burschen; Musik, höhere Mathematik, Sport, li ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.