Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die sammlung leopold

    Die Sammlung Leopold ist die weltweit bedeutendste ihrer Art: Unter den 5300 Exponaten befinden sich Schlüsselwerke der Moderne, unter ihnen 20 wichtige Werke Klimts und konkurrenzlose 200 Bilder von Egon Schiele, angefangen von Frühwerken wie zum Beispiel "Selbstbildnis mit Palette" 1905 bis hin zum "Kauernden Paar", 1918 gefertigt. Rudolf Leopold, heute 72, begann als nahezu mittelloser Augenarzt in den fünfziger Jahren zu sammeln. Er wähl ...

    mehr
  • Zeittafel von egon schieles leben:

    1890 Egon Schiele wurde am 12.6 in Tulln geboren. Sein Vater Adolf Eugen Schiele war dort Stationsvorstand. 1901 Besuch des Realgymnasiums Krems 1902 Realgymnasium Klosterneuburg (bis 1905) 1904 Tod des Vaters 1906 Akademiestudium bei Christian Griegenkerl, Historien- und Portraitmaler (bis 1909) 1907 Bekanntschaft mit Gustav Klimt 1908 Beteiligung an der Ausstellung im Kaisersaal des Stiftes Klosterneuburg (12.5.-30.6.) 1909 ...

    mehr
  • Typische gestaltungsmerkmale schieles

    Semantik: Schieles Hauptthema ist eindeutig der Mensch, immer ausgemergelt, hager, mit langen, knöchernen Fingern dargestellt, meist nackt und von einer leichten Obersicht gezeichnet/gemalt. Syntaktik: Schieles bevorzugte materielle bildnerische Mittel waren natürlich einfach Papier und Bleistift, sonst verwendet er die üblichen Malutensilien wie zum Beispiel Öl, Leinwand, Holz, Karton, Aquarellfarben etc.) Ideelle bildnerische Mittel: S. lie ...

    mehr
  • Zeittafel: erwerbsketten "tote stadt iii" "bildnis wally"

    1911 Schiele malt die "Tote Stadt III", Öl und Deckfarbe auf Holz, 37,7 /29,8 cm, dritte Fassung des Motivs einer Häusergruppe in Krumau. Noch im selben Jahr setzt sich Arthur Roessler erfolgreich für eine Ausstellung des Bildes beim Münchner Galeristen Hans Goltz ein. 1912 Schiele fertig die "Wally", auch genannt "Bildnis Valerie Neuziel", Öl auf Holz, 32,7/39,8 cm. Als erster Besitzer scheint Emil Toepfer auf. 1917 Der Verleger Richar ...

    mehr
  • Ein bewegtes leben - bericht über die sozialistin und feministin gerda rodel

    Quelle: Mehrere Seiten und Interviews aus dem "Infrarot" Nr. 108. Mirjam Haldimann, 22.3.1998 Gerda Rodel wurde 1915 in Mähren geboren. Sie wuchs in Wien auf, als ältere der zwei Töchter einer arbeitslosen und jüdischen Familie. Als junge Frau ernährte Gerda ihre Familie, da sie als einzige eine Stelle hatte. Schon damals versuchte sie die Leute, besonders die jungen Frauen, von der Gleichstellung zu überzeugen. Als 1938 die Nazis in Öste ...

    mehr
  • Ein block geht in die brüche

    Die deutsche Einheit "Wandel durch Annäherung" ist die Leitidee der neuen Ostpolitik seit Mitte der 60er Jahre. Das Wettrüsten in Ost und West geht weiter. 1979 fasst die NATO den "Doppelbeschluss" zur Stationierung von Mittelstreckensystemen: Pershing II. und Cruise Missiles sind die Antwort auf die sowjetische SS 20-Raketen. Rund ein Jahrzehnt später ist die Welt verwandelt: Der Kalte Krieg ist zu Ende, der Ostblock zusammengebrochen, die DD ...

    mehr
  • Merkantilismus

    [lat.-frz.], die Wirtschaftspolitik der absolutist. Staaten zw. dem 16. und 18. Jh.; charakteristisch war die Verbindung von wirtschaftl. Nationalismus und staatl. Dirigismus, Hauptantrieb der steigende staatl. Geldbedarf, dazu wurden in erster Linie Exportförderung, Vereinheitlichung von Maßen und Gewichten, Beseitigung der Binnenzölle und eine aktive Bevölkerungspolitik vorangetrieben. In Frankreich konzentrierte sich der M. als Colbertismus ...

    mehr
  • Ein vergleich des theaters der römischen zeit mit der heutigen zeit

    Aufwand: Im Gegensatz zu heute war der Aufwand ein Theaterstück zu gestalten damals wesentlich größer, da die technischen Hilfsmittel noch nicht so gut waren. Früher waren Massenaufzüge gefragt, wie z. B. in dem Stück von Accius \"Klytämnestra\" in dem über 600 mit Beute beladene Esel über die Bühne zogen oder es sausten Kampfwagen, Kaleschen (leichter vierrädriger Einspanner), Lastfuhrwerke hin und her. Es wurden auch Schiffsschnäbel ...

    mehr
  • Eine kurze geschichte der eßkultur

    Essen gehört wie Trinken oder Schlafen zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Ging es dem frühgeschichtlichen Jäger und Sammler zunächst einfach nur darum, durch Nahrungsaufnahme zu überleben, merkte er bald, daß Speisen durch besondere Zubereitung an Geschmack gewannen. Man lernt den Umgang mit Kräutern und Gewürzen. Am Anfang waren er natürlich jeweils nur einheimische Beigaben, die das erlegt Wild oder gesammelte Waldfrüchte im Geschmack ber ...

    mehr
  • Eßgeräte allgemein

    2.1. Wichtige Herstellungszentren in Europa Namur (Belgien), Nogend, Langres Rouen (Frankreich), Solingen [das größte Herstellungszentrum in Europa] (Deutschland), Urbino, Lumezzane, Schio, Forno Canavese, Campobasso (Italien), Toledo (Spanien), Eskilstuna (Schweden), Aarau, Basel, Bern, Schaffhausen (Schweiz), Berndorf (Österreich) 2.2. Eßbesteck und Metalle 2.2.1. Gold: dient zur Verzierung der Griffe der Bestecke und der Klinge des Mess ...

    mehr
  • Das messer

    3.1. Die Geschichte Wenn plötzlich ein Stier vor einer Gruppe völlig ausgehungerter Menschen tot hinstürzen würde, und diese wären so wie unsere Vorfahren vor dem Paläolithikum völlig ausgehungert aber ohne Hilfsmittel und Werkzeuge, so könnten sie diesen großen Berg toten Fleischs nur betrachten, ohne sich zu sättigen. Fingernägel und Zähne wurden ihnen nichts nützen, um die Haut des Tieres zu zerreißen, dieses harte Leder, welches den Tierk ...

    mehr
  • Der löffel

    4.1. Die Geschichte Mindesten ebenso alt wie das Messer, wenn gar nicht älter, ist der Löffel. Der älteste Löffel und wohl das ursprüngliche Schöpfungsgerät ist die hohle Hand, mit der man in grauer Vorzeit aus der Quelle schöpfte. Schon bald traten dann an Stelle der Hand natürliche Schöpfgeräte wie Muschel, Schneckengehäuse, Kürbisschälchen oder auch die Gelenkpfannen eines großen Tieres. Aus Holz und Bein wurde mit dem Feuersteinmesser zun ...

    mehr
  • Die gabel

    5.1. Die Geschichte Die Gabel ist da jüngste Glied des Bestecks. Dennoch hat auch sie sehr alte Ursprünge. Ein Vorläufer von ihr ist zweifellos der Bratspieß, mit dem man ein Stück Fleisch über dem Feuer braten, aber auch zum Mund führen konnte, als einzinkige Gabel gewissermaßen. Diese zwei- oder mehrzinkigig zu machen, ergab sich dann aus praktischen Erfahrungen mit diesem Gerät. Der Weg zur Eßgabel wird wohl vom Bratspieß über die zweizinki ...

    mehr
  • Die möbel im stilwandel der geschichte

    6.1. Romanik Aus der Antike sind kaum mehr original Möbelstücke erhalten, trotzdem weiß man viel von der hohen Wohnkultur der Mittelmeervölker, insbesondere der Griechen und Römer. Im 9. Jahrhundert n. Chr. bestand das Mobiliar aus Truhen, Kisten, Faltstühlen und Tische(Holzbretter die über Blöcke gelegt werden). Die wichtigsten Werkzeuge zur Herstellung von Möbeln waren Axt, Beil und Säge. Schon bald beherrscht die Drechslerkunst das roman ...

    mehr
  • Einfluss der sed in der ddr

    Wahlen in der DDR Wie in der Bundesrepublik Deutschland so gab es auch in der DDR das allgemeine, gleiche und geheime Wahlrecht. Wie in der BRD, so gab es auch in der DDR mehrere Parteien. Trotzdem hatten die Wahlen in der DDR eine andere Bedeutung. Die Aufgaben der Wahlen bestanden nicht darin eine Partei zu bestimmen, sondern zur Bestätigung der vorherrschenden Gesellschaftsordnung. Dies wurde sogar im Wahlgesetz der DDR von 1979 festgeschr ...

    mehr
  • Jomon & yoyoiperiode:

    In der sogenannten Jomonperiode wurde Japan nur von einfachen Fischern und Jägern bewohnt. Nunja, alles muß mal klein beginnen. Die Jomonperode reicht bis 300 vor Christus. Jomon nannte man dieses Zeitalter deswegen, weil so auch das gängige Porzellan diese Epoche hieß. Dann begann die Yoyoiperiode (300-200n.Chr.). Man importierte Reis, und Reis wurde auch zur einer der wichtigsten (wenn nicht die wichtigste) Nahrungen überhaupt. Dies zeigt un ...

    mehr
  • Yamatojapan:

    Um 400 vor Christus wurden die Inseln zu einem Land vereinigt, Yamatojapan! Man spricht nun von der Yamatoperiode, die bis 710 nach Christus dauert. Wie der name schon vermuten läßt, wurde die Provinz Yamato, welche sich auf KinaiPlain befand , nun zum neuen politischen Zentrum. Yamatojapan kontrollierte auch einen kleinen Teil Südkoreas, und dank der freundlichen Beziehungen Japans und Koreas verstärkte sich der Einfluß vom Festland erneut. ...

    mehr
  • Shinto:

    Es gibt in der Shintoreligion keine alte Schriften, wie bei den Christen die Bibel. Ebenso wissen wir nicht, von wem, und wann diese Religion erfunden (blöder Ausdruck) wurde. Neben den Göttern gab es auch Geister, die Kami,die jede Form annehmen konnten, sei es ein einfacher Stein, ein Berg oder gar die Sonne. Aber sie konnten auch abstrakte Dinge darstellen wie z.B. die Fruchtbarkeit. Shinto ist eine recht optimistische Religion. Alle Me ...

    mehr
  • Veranstaltungen im shinto:

    HOCHZEIT & BEERDIGUNG: Hierzu gibt es nicht viel zu sagen, bei der Hochzeit wird das glückliche Paar vom Priestwer gesegnet. Über Beerdigungen im shintoistischen Stil konnte ich leider keine Informationen finden. SCHREINFESTE: Da fast jeder Shintoschrein sein eigenes Fest (matsuri) feiert, gibt es in Japan unzählige, lokale Feste. Die meisten Feste werden jährlich ausgetragen und feiern Ereignisse wie den Beginn der Erntesaison oder ...

    mehr
  • EinfÜhrung des buddhismus:

    Im Jahre 538 wurde Buddhismus eingeführt. Diese neue Religion wurde von der regierenden Schicht wohlwollend aufgenommen. Der Prinz Shotoku soll eine wichtige Rolle gespielt haben bei der Förderung vom Buddhismus und chinesischen Ideen. Er schrieb auch die Verfassung der siebzehn Artikel über moralische und politische Prinzipien. ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.