Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Aufklärung (1720 -1785)

    * historischer Hintergrund: * nach 30-jährigem Krieg scheinbar dauerhafte Ordnung * Absolutismus auf dem Kontinent (Europa); in England eine parlamentarische Monarchie * Friedensbedürfnis des Volkes * Fürstenhöfe zu Kulturzentren * Forderung unabhängiger Justiz * Schutz vor Willkür der Fürsten * philosophische Vertreter: * Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) * Thomasius (1655-1718) * Christian Wolff (1679-1754) * Immanuel Kant (1 ...

    mehr
  • Aufklärung -

    Menschliche Verstand könne die Düsternis von Abhängigkeit und Aberglaube überwinden, daraus entstehen Fortschritt und Glück Geistige Strömung des 18. Jht., bewirkte den Aufbruch des modernen Denkens Voraussetzungen hatten Humanisten und Naturwissenschafter seit Beginn der Neuzeit geschaffen. Menschen begannen kritisch zu denken und traditionelles zu hinterfragen. Age of reason, Enlightenment!! Aufklärer: Voltaire, Montesquieu, Rousseau ...

    mehr
  • Aufklärung im absolutismus

    Das 17. und 18. Jahrhundert brachte auch einen Aufstieg des Bürgerstandes in England und Frankreich mit sich. Es entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer wohlhabenden Schicht. Man hatte nicht nur große Fortschritte in der Wirtschaft, auch in der Naturwissenschaft und am geistigen Sektor wurde viel geleistet. Dazu kamen neue Erfindungen wie das Mikroskop und das Fernrohr. Man begann auch die Natur, die Tiere und Pflanzen genau zu erforschen. ...

    mehr
  • Kant

    1.Aufklärung 1.1 Allgemein: - Kant: \"Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!\" - Leitspruch der Aufklärung - Gesamteuropäische Geistesbewegung (enge Wechselwirkung zwischen Dichtern und Denkern der Staaten) - Def.: A.= jene Epoche in der Geschichte der Literatur und Philosophie, in der die Ideologie des feudalen Absolutismus, seine Religion, Philosophie und Literatur (und im Laufe der Zeit auch er selbst) scharf kritisiert ...

    mehr
  • René descartes

    Aufklärung, auch Zeitalter der Aufklärung (englisch Age of Enlightment, französisch Siècle des lumières), Bezeichnung einer geistesgeschichtlichen Epoche des 18. Jahrhunderts in Europa, insbesondere in Frankreich, England und Deutschland, in der unter der Maßgabe einer Herrschaft der Vernunft weit reichende philosophische, soziale und politische Veränderungen vor sich gingen. Beginn der Aufklärung Vordenker der Aufklärung waren die Philosop ...

    mehr
  • Auflistung der wichtigsten daten der französischen revolution

    14. Juli 1789 Sturm auf die Bastille (polit. Gefängnis) 4./5. August Abschaffung der Feudalordnung 26. August Erklärung der Menschenrechte 5. Oktober Zug der Marktweiber nach Paris 10. Oktober Einziehung der Kirchen-, Kron- und Emigrantengüter Juli 1790 Zivilverfassung des Klerus, Verstaatlichung der Kirche Juni 1791 Fluchtversuch Ludwigs XVL, völlige Entmachtung 3. Sept. Verkündung der neuen Verfassung ...

    mehr
  • Aufstieg der habsburger

    1273 Rudolf v. Habsburg dt. König, 1278 Schlacht auf dem Marchfeld fällt Ottokar (Dürnkrut) 1292 Zusammenschluß der Urkantone Uri, Schwyz, Unterwalden Nach 1308 verloren die Habsburger die dt. Krone für mehr als ein Jht. 1335 Erwerbung Kärntens durch die Habsburger 1348 Gründung der Universität Prag, Karl IV v. Luxemburg 1356 Goldene Bulle (Zusammentritt der 7 Kurfürsten in Frankfurt, wählt weltliches Oberhaupt zum Kaiser) Herzog ...

    mehr
  • Augustus (23.09.63 v.chr. - 19.08.14 )

    Er hieß ursprünglich Oktavian und war ein Großneffe Caesars. Mit 16 Jahren wurde er von diesem zum Pontifex erhoben. 44 v.Chr. nahm er den Namen Gaius Julius Caesar Oktavianus an. Zunächst waren seine Ziele , den Tod seines Adoptivvaters zu rächen und Frieden im vom Bürgerkrieg zerstörten Rom zu schaffen. Er schloss einen Pakt mit seinem ehemaligen Rivalen Marcus Antonius und dessen Gefährten Marcus Aemilius Lepidus, das Zweite Triumvirat. Dann ...

    mehr
  • Roma

    Augustus Erster römischer Kaiser;er war der Großneffe von Caesar u. sein Adoptivsohn; er führte den Ehrentitel Augustus ( = der Erhabene ) Wirtschaftliche u. kulturelle Blütezeit unter seiner Regierung = Goldenes Zeitalter! Mit Kaiser Augustus hat eine Periode des Friedens begonnen.. Der Kaiser ist unumschränkter Alleinherrscher. Den Statthaltern ist es verwehrt, die Provinzen auszubeuten. Diese werden im Zeitraum weniger Generationen ro ...

    mehr
  • Augustus herkunft und adoption

    Gaius Octavius wurde am 23. September 63.v. Chr. in Rom geboren. Er war der Sohn des C. Octavius, und der Atia, die eine wohlhabende, aber nicht zur Nobilität gehörende Familie waren. Er verlor seinen Vater im Alter von vier Jahren, und wurde dann bei seiner Mutter, einer Nichte Cäsar erzogen.Im Jahre 51 hielt er seiner Großmutter Julia die Leichenrede. Am 18 Oktober 48 nahm er die toga virilis an, und wurde dann bald zum pontifex gewählt. Anfa ...

    mehr
  • Politischer aufstieg und triumvirat

    Da Augustus vergeblich auf die Herausgabe von Geldern, die Cäsars Witwe M. Antonius ausgehändigt hatte, wartete, und so die Legate nicht bezahlen konnte, verkaufte er eigene Güter, und konnte danach trotzdem bezahlen. Gleichzeitig richtete er die ludi Victoriae Caesaris aus, das damals erschienene Zeichen Sidus Iulium wurde als Vergottung von Cäsar gedeutet. Da Augustus von Antonius bedroht wurde, stellte er, aus eigenen Geldern finanziertes und ...

    mehr
  • Von philippi bis naucholos

    Augustus beteiligte sich zunächst am Krieg gegen Brutus und Cassius. Nach der Schlacht bei Philippi ließ er den Kopf von Brutus vor der Statue Cäsars niederlegen. Bei der Neuverteilung der Provinzen kam Gallia Cisalpina zu Italien. Augustus erhielt Numidien und beide Spanischen Provinzen, und sollte in Italien ca. 50000 Veteranen ansiedeln, die ihm später dort eine starke Machtstellung verschaften. Wegen Unstimmigkeiten über die Landverteilung ...

    mehr
  • Die auseinandersetzung mit antonius

    Augustus kämpfte von 35 bis 33 im dalmatinisch - illyrischem Raum, während Antonius durch seine misslungenen Partherfeldzüge immer mehr in die Abhängigkeit von Kleopatra geriet. Da Augustus nach Ablauf des zweiten Triumvirats seine Vollmacht nicht ablegte, zogen 300 Senatoren und die beiden Konsuln zu Antonius nach Ephesos. Im Mai gingen die Konsuln L. Munatius Plancus und M. Titius zu Augustus, und benachrichtigten ihn über das Testament von A ...

    mehr
  • Die entstehung des prinzipates

    Der konfiszierte Besitz seiner Gegner und auch die Beute aus Ägypten ermöglichten es Augustus nicht nur Schenkungen und Münzprägungen, sondern auch die Ansiedlung der Veteranen und den Beginn der großzügigen Urbanisierungspolitik und einem starken Aufschwung der Bautätigkeit in Rom. Im Jahre 28 hielt er mit Agrippa eine Volkszählung, bei der mehr als 4 Millionen römische Bürger gezählt wurden (Abschluss der Romanisierung Italiens ) . Bei der le ...

    mehr
  • Die konsolidierung des prinzipates

    Ihm Jahre 22 verlangte das Volk wegen einer Hungersnot infolge einer Seuche und einer Tiberüberschwemmung, dass Augustus Diktator werden solle, die lebenslängliche Censur oder das ständige Konsulat übernehmen. Er lehnte ab, aber übernahm die cura amonae und half durch Praetoren. Danach reiste er nach Sizilien um die Getreidezufuhr zu regeln. Während einer Reise in Griechenland beorderte er Agrippa, wegen Unruhen, nach Rom. Den Winter 21/2 ...

    mehr
  • Das neue saeculum augustum

    Um seine Stellung abzusichern adoptierte Augustus die Söhne des Agrippa als mögliche Nachfolger. Nachdem er die aussen-, und innenpolitischen Probleme geregelt hatte, feierte er mit Agrippa vom 1 - 3 Juni den Anbruch eines neuen Zeitalters. Eine kleine Niederlage von M. Lollius verannlasste Augustus dazu, nach Gallien zu reisen und dort die Provinz in den Jahren 16 - 13 neu zu ordnen, und die Voraussetzungen für eine Offensive gegen Germanien z ...

    mehr
  • Das ende augustus

    Augustus fühlte sein Ende herannahen, deshalb machte er am 3. April 13 sein Testament. Dieses ließ er im Vestatempel zusammen mit den res gestae, den mandata de funere suo und einem brevarium totius imperii niederlegte. Augustus starb am 19 August 14 n. Chr. in Nola. Bei seinem Begräbnis hielten ihm Tiberius vor der aedes Divi Iuli , und sein Sohn Drusus auf der alten Rostra die Leichenrede. Seine Leiche wurde verbrannt und seine Asche in seine ...

    mehr
  • Augustus wohltaten für staat und volk

    Mit Augustus kam Frieden in das römische Reich. Er war wie ein pater familias für den Staat, er entschied über das Leben und den Tod eines jeden, und über Krieg und Frieden. Er wollte aus der Stadt aus Backstein, die er übernommen hatte, eine Stadt aus Marmor machen. Die bedeutendsten Bauwerke, die zu seiner Zeit errichtet wurden sind: Der Grundstein zum Pantheon, der Obelisk aus Ägypten auf der Spitze einer Sonnenuhr, Mars-Ultor Tempel, neues ...

    mehr
  • Historische bewertung

    Augustus wurde seit der Antike sehr unterschiedlich beurteilt. Auf der einen Seite wurde sein skrupelloses Machtstreben kritisiert, insbesonders die Zeit der Proskribtion gegen die Cäsarmörder. Aber auf der anderen Seite wurden seine Qualitäten als Herrscher und seine Leistungen zur Stabilisation des römischen Staates lobend anerkannt, besonders von Tacitus, einem treuen Verfechter der Republik. ...

    mehr
  • Ausarbeitung zur deutschen klassik (668 wörter)

    Aufgabe: Arbeiten Sie mit Hilfe der Epigramme Leitideen der Klassik heraus, und verdeutlichen Sie sie, indem Sie andere bekannte Texte heranziehen. Das Klassische ist charakterisiert von Begriffen, wie "schön", "edel", "zeitlos gültig" und maßvoll und wurde beeinflußt von antiken Begriffen "vorbildlich", "mustergültig" , "vollendet" Die Deutsche Klassik auch Weimarer Klassik hat ihren Ursprung in Weimar wo namhafte Dichter, wie Goethe, Schi ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.