Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Mussolini - dollfuß

    Mussolini hatte zur Zeit des Dollfuß - Regimes großen Einfluss auf die österreichische Innenpolitik. Er hatte die fixe Vorstellung eines faschistischen Österreichs. Nach dem Verbot der NSDAP bedeuteten die im Untergrund wirkende österreichischen Nationalsozialisten und "Österreichische Legion" eine ständige Gefahr für Österreich. (laufende Terroranschläge, Sabotage, Unruhen,.....) Die "Österreichische Legion" war eine Vereinigung der poli ...

    mehr
  • Bundesrepublik deutschland nach 1945

    Nach der Wahl zum ersten Deutschen Bundestag vom 14. September 1949 bildete Konrad Adenauer eine Koalitionsregierung aus CDU (Christlich-Demokratische Union), CSU (Christlich-Soziale Union), FDP (Freie Demokratische Partei) und DP (Deutsche Partei). Theodor Heuss wurde zum Bundespräsidenten gewählt. Während die SPD im Wahlkampf Planwirtschaft und Sozialisierung der Grundstoffindustrien gefordert hatte, leitete die Regierung Adenauer unter Wirts ...

    mehr
  • Bundesrepublik deutschland

    Gründung: 7.9.1949 Länder: - Baden-Württemberg . Bayern . Bremen . Hamburg . Hessen . Niedersachsen . Nordrhein-Westfalen . Rheinland Pfalz . Schleswig Holstein Seit 3.10.90 . Berlin . Brandenburg . Mecklenburg Vorpommern . Saarland . Sachsen . Sachsen Anhalt . Thüringn Förderalismus Def.: lat. foedus: Bund Politische und organisatorische Zusammenfassung von mehr oder weniger autonomen Staaten in ein übergeor ...

    mehr
  • Burgen im mittelalter

    Vorgeschichte Die heutige Vorstellung von der mittelalterlichen Burg ist weithin verzerrt, weil das Erhaltene in der Regel erst aus dem späten Mittelalter stammt und zudem häufig im 19 Jh., nicht immer stilvoll, umgebaut wurde, während von den Ritterburgen der Blütezeit (12./13. Jh.) nicht mehr viel übrig ist. Die Burg hatte zu dieser Zeit bereits eine lange Entwicklung hinter sich. Befestigte Anlagen gab es schon in der Steinzeit. ...

    mehr
  • Burgen im mittelalter-

    Burgen waren mittelalterliche Wehranlagen, die aus den römischen Kastellen und dem von einem Wall umgebenen Grenzturm (lat. burgus) entstanden waren. Burgen wurden oft an besonders herausragenden Punkten gebaut (Berge, Anhöhen, Furten). Der Burgherr verlangte von Durchreisenden Zoll und von den Bauern der Gegend Abgaben. Dafür bot er ihnen Schutz auf der Burg, falls Feinde die Bauern angriffen. Burgen waren häufig Ausgangspunkt für später ...

    mehr
  • Bürgerhäuser im 19. jahrhundert (gründerzeit)

    Nach dem Ausklingen des Klassizismus um die Jahrhundertmitte als letzter verbindlicher Stil, sind die nun entstehenden Bauwerke durch die willkürliche Übernahme historischer Stilformen gekennzeichnet (Historismus). Sie entstanden ohne die technische und geistige Grundlage der Vergangenheit, werden heute aber wieder höher eingeschätzt. Stilimitation in der Gründerzeit In der Zeit nach der Gründung des Deutschen Reiches führte der wachsende ...

    mehr
  • Bürgerlicher realismus

    1. Allgemein Industrielle Revolution => hochentwickelte Industrie => Herausbildung des Arbeiterstandes und Bereicherung er Bürger (Industrie in der Hand der Bürger; im Mittelalter gebildet =>Übernahme mehrerer Funktionen der Verwaltung und Industrie) Arbeiter werden immer ärmer: . Bauern kommen in die Stadt => Überangebot an Arbeitern durch Landflucht (vgl. Romeo und Julia auf dem Dorfe) . Steigende Lebenserwartung durch Hygiene, Medizin un ...

    mehr
  • Byzanz (später konstantinopel, heute istanbul)

    Byzanz war eine Stadt der Antike, die um 660v.Chr. als griechische Kolonie Byzantinion am Bosporus an der Stelle des heutigen Istanbul gegründet wurde. Dank seines ausgezeichneten Hafens, des Goldenen Horns, seiner strategisch günstigen Lage zwischen dem Schwarzen Meer und dem Mittelmeer sowie seiner reichen Fischgründe entwickelte sich Byzanz rasch zu einem bedeutenden Umschlagplatz (nicht nur für die Schiffahrt, sondern auch für die, die den ...

    mehr
  • Die frÜhbyzantinische periode

    Sie erstreckte sich ca. von der Regierungszeit Konstantins bis gegen die Mitte des 7.Jh. Der Beginn des byzantinischen Reiches ist nicht exakt an einem Datum festzumachen, deshalb werden als Anhaltspunkte die Verlegung der Hauptstadt nach Konstantinopel (330), die endgültige Teilung des römischen Reiches (395) bzw. der Untergang des weströmischen Reiches (476) genommen. Das byzantinische Reich mußte sich in der zweiten Hälfte des 4.Jh. vora ...

    mehr
  • Die mittelbyzantinische zeit (ca.7- 12jh.)

    Im Laufe des 8.Jh. vertiefte sich die Kluft zwischen Byzanz und dem römischen Papsttum, u.a. wegen der Frage nach dem päpstlichen Primat über den Patriarchen von Konstantinopel. Die machtpolitische Annäherung des Papsttums an das Frankenreich und die Kaiserkrönung Karls des Großen 800 verschärften den Gegensatz zwischen Byzanz , das sich als einzig legaler Rechtsnachfolger des römischen Reiches betrachtete, und dem Westen. Wegen dieser Schw ...

    mehr
  • . die spÄtbyzantinische epoche

    Trotz der Spannungen zwischen Ost und West kam der Papst der Bitte von Kaiser Alexios l. Komnenos, dem Begründer der Dynastie der Komnenen, um Unterstützung gegen die Seldschuken nach. 1096 brachen nach dem Kreuzzugaufruf Papst Urbans ll. tausende Menschen zum 1. Kreuzzug (1096- 1099) über Konstantinopel und Kleinasien ins Heilige Land auf. Anfangs zog das byzantinische Reich seinen Nutzen aus den Kreuzzügen, indem es Teile Kleinasiens zurü ...

    mehr
  • Herrscher: diokletian (245- 313)

    römischer Kaiser (284- 305), reformierte die Verwaltung des Reiches, indem er das System der Augusti und Caesaren einführte. Gaius Aurelius Valerius Diocletianus, wie er mit vollem Namen hieß, stammte aus einer einfachen Familie in Dalmatien und diente als Offizier in der römischen Armee. Als Kaiser Marcus Aurelius Numerianus 284 starb, wurde Diokletian von seinen Truppen zum Augustus erhoben. Sogleich sah er sich in Teilen seinen riesigen Rei ...

    mehr
  • C. plinius: epistulae

    Trennungsschmerz: C. Plinius grüßt seine geliebte Calpurnia. Es ist unglaublich wie sehr ich von der Sehnsucht nach dir gefesselt werde. Der erste Grund ist die Liebe, der zweite, daß wir es nicht gewohnt sind, voneinander getrennt zu sein. So kommt es, daß ich einen großen Teil der Nächte wach mit deinem Bild vor Augen verbringe und so kommt es auch, daß an den Stunden des Tages an denen ich es gewohnt war dich aufzusuchen, meine Füße mi ...

    mehr
  • Caesar - de bello gallico

    1) Gallien ist in 3 Teile geteilt, von denen ein Teil die Belger bewohnen, einen anderen Teil die Aquitaner und den 3. Teil die Kelten, wie sie in ihrer Sprache heißen, bei uns werden sie Gallier genannt. Diese unterscheiden sich durch Sprache, Institutionen und Gesetze untereinander. Die Gallier trennt die Garonne von den Aquitanern und die Marne und Seine von den Belgern. Von denen sind die Belger die stärksten, deswegen, weil sie von dem ...

    mehr
  • Biographie - gaius julius caesar

    . Gaius Julius Caesar wurde am 13.7.100 v. Chr. in Rom geboren. Er gehörte einer der bedeutendsten römisch -patrizischen Familien, der Gens Iulia, an. . 84 v. Chr. heiratete er Cornelia, die Tochter von Lucius Cornelius Cinna, einem Bekannter seines Onkels. . Aus dieser Ehe ging eine Tochter namens Julia hervor. . Ebenfalls im Jahre 84 v. Chr. wurde Julius Cäsar zum "Flamen dialis", ein nur den Patriziern vorbehaltenes Priesteramt. ...

    mehr
  • Der charakter caesars

    Zu Caesars Eigenschaften zählten unzweifelhaft seine starker Ehrgeiz, seine Durchsetzungskraft und Klugheit, jedoch war die Korruption die zu dieser Zeit in Rom herrschte, ein ebenso beliebtes Mittel um einen so großen Erfolg wie er zu haben. Er galt bei seinen Zeitgenossen als ein Meister in der Kunst des Bestechen und "spielte" wie kein anderer "auf der Klaviatur der Käuflichkeit", er erkaufte sich Wahlstimmen, Charaktere, Meinungen und Ä ...

    mehr
  • Wirken und werke - gaius julius cäsar

    Gaius Julius Cäsar war nicht nur einer der bedeutendsten Politiker Roms und der Welt, er leistete ebenfalls einen entscheidenden Beitrag in der Literatur, Wissenschaft und der eigenen römischen Innenpolitik. Beispielsweise wurde er mit seinen Werken "De bello Gallico" (zu deutsch "Der Krieg in Gallien") und "De bello civili" ( zu deutsch "Der Bürgerkrieg") bekannt. Das erst genannte Werk ist in sieben Bänden erhalten geblieben und beschreibt ...

    mehr
  • Gaius julius cäsar - politische taktiken

    Caesar war, wie schon in den vorhergehenden Texten erwähnt, ein Mann der zu seiner Zeit einer der einflussreichsten Männer der Welt war. Jedoch ist es sehr unwahrscheinlich, dass dieser Erfolg durch eine Aneinanderreihung von Zufällen und viel Glück möglich war und sein gesamter Aufstieg planlos und von Spontaneität geprägt war. Vor weg ist aber zu sagen, dass Caesar als Kind einer patrizischen Familie entscheidende Vorteile gegenüber beis ...

    mehr
  • Gaius julius cäsar - persönliche stellungnahme

    Gaius Julius Caesar ist in meinen Augen einer der berühmtesten und bedeutendsten Menschen der Welt. Ob man ihn nun als nach Macht gierenden und rücksichtslosen Imperator darstellt oder ihn als größenwahnsinnigen Theoretiker "abstempelt". Ich denke, dass er eine höchst intelligente Persönlichkeit war, die genau wusste was sie als nächstes für die Erfüllung ihrer Pläne zu tun hatte. Caesar war sich immer seiner Lage bewusst und ihm war au ...

    mehr
  • Caesar - leben und werk

    Gaius Julius Caesar wurde am 13. Juli - der Monat wurde später nach ihm benannt - des Jahres 100 v. Chr. geboren. Er stammte aus einem alten römischen Adelsgeschlecht, das jedoch nie großen Einfluß in der Politik gehabt hatte. Caesars Familie, die durch Heiraten enge Verbindungen mit den Popularen aufbaute, fiel unter Sulla, der ein Optimat war, in Ungnade und mußte so 78 v. Chr. Rom als Geächteter verlassen. Nach Sullas Tod kehrte er nach Ro ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.