Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Antigone - recht

    1. Das Recht Wenn wir von "Recht" sprechen, können wir damit zweierlei meinen. Entweder eine bestimmte Regelung, ("objektives Recht") oder konkrete Befugnis des einzelnen ("subjektives Recht") 2. Naturrecht Das Naturrecht ist ein Beispiel für das "objektive Recht". In früheren Zeiten betrachtete man das Recht als vorgegeben. Man war der Auffassung, es folge schon aus göttlicher Anordnung oder aus der Natur des Menschen, insbesonder ...

    mehr
  • Das reich: vom lehensystem zum verbund von territorialstaaten

    Lexikon Lombardischen Städte Das Lehnswesen Der König, die Spitze der lehnrechtlichen Gesellschaft vergab Grundherrschaften und Ämter als Lehen an die Kronvasallen (keltisch: Diener), die im Gegenzug die ihnen anvertrauten Ämter auszufüllen und Kriegsdienst als Ritter zu leisten hatten. Die Kronvasallen wiederum gaben Land und Ämter an Aftervasallen (Ritter, Dienstmänner) zu Lehen weiter. Die Lehngesellschaft war Pyramidenförmig aufge ...

    mehr
  • Das reiterstandbild des mark aurel

    Mark Aurel wurde 121 in Rom geboren, am 7.3.161 übernahm er die Macht und er starb am 17.3 180, also fast genau vor 1818 Jahren. Seine größten Erfolge waren die Zurückdrängung der Pather und die Beruhigung der Markomannen an der Donaugrenze. Von seinen Feldzügen wird auf der Mark-Aurel-Säule(Markussäule) berichtet. Auch das Reiterstandbild dürfte aus dieser Zeit stammen. Das erste Mal hören wir von der Statue im 10.Jahrhundert, sie wird in die ...

    mehr
  • Das religiöse leben in rom:

    "Religio" heißt sowohl passiv" Bindung" = Gebundenheit des Menschen durch eine außer ihm stehende Macht als zugleich aktiv das Gefühl des Respektierens, der Verpflichtung der ihn bindenden Macht gegenüber. Vorstufen der römischen Religion: Zur zeit, als die Römer in die Geschichte eintraten, wies ihr religiöses Denken noch deutliche Spuren alten Dämonenglaubens, Reste von Zauberriten und Fetischismus auf. Für das Bauernvolk waren Feld u ...

    mehr
  • Das rittertum im mittelalter

    Im Mittelalter gab es schon neue Kriegstechnik,mit Reiterheeren.Da gab es schon Panzerreiter(Steigbügel,Stoßlanze,Panzer) Dies war ein Gesellschaftlicher Aufstieg !!! ein Lehensherr mit besonderen Pflichten trug: eine Rüstung ,Wappen ,Knappe und reitete mit einem Pferd. In der Burg ,hatten sie Ritterliche Tugenden: Ideal: ...

    mehr
  • Das römische epos vor vergil

    Bereits vor Vergil gab es einige Dichter, die Epen nach Rom brachten: Lucius Livius Andronicus (um 280 bis nach 207 v. Chr.) war der älteste bekannte römische Dramatiker und Dichter. Er wurde vermutlich in der griechischen Kolonie Tarent geboren und als Gefangener nach Rom gebracht. Nach seiner Freilassung nahm er den Gentilnamen seines ehemaligen Herrn an und erhielt die römischen Bürgerrechte. (Ein Gentilname ist der Name, der nach dem V ...

    mehr
  • Das römische heer zu caesars zeiten

    Das römische Heer bestand aus Legionen und Hilfstruppen. Die Legion umfaßte ca. 4500 bis 6000 Mann. Diese Sollstärke wurde allerdings nur selten erreicht. Man kann von einer tatsächlichen Stärke von 4000 Mann ausgehen, nach verlustreichen Schlachten war die Stärke noch darunter. Caesar hatte einmal beu einer Schlacht gg. Pompeius nur 2800 Mann pro Legion. Folgendermaßen sollte eine Legion aufgebaut sein. Die Zeltgemeinschaft war der ...

    mehr
  • Das rote kreuz

    Sehr geehrter Herr Professor, liebe Mitschülerinnen und Mitschüler, heute möchte ich versuchen, euch eine Organisation näherzubringen , die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Leben und Gesundheit zu schützen und der Würde des Menschen Achtung zu verschaffen - das Rote Kreuz. Ich werde mein Referat in 4 Hauptgruppen eingegliedert: In Geschichte, Aufbau und Organisation und in Grundsätze des Roten Kreuzes. Des weiteren will ich selbstverständlich d ...

    mehr
  • Wiener geschichte 1918-1934

    Nach dem Niedergang der Donaumonarchie nach der militärischen Niederlage der Mittelmächte im ersten Weltkrieg konstitutionierten sich die Reichstagsabgeordneten der deutschsprachigen Siedlungsgebiete in der österreichischen Reichshälfte am 21. Oktober 1918 als "provisorische Nationalversammlung des selbständigen, deutsch-österreichischen Staates". Am 12. November 1918, einen Tag nachdem Kaiser Karl auf "jeden Anteil an den Staatsgeschäften" ve ...

    mehr
  • Die s.d.a.p. von 1918-1934

    Die Sozialdemokratische Partei Österreichs war eine demokratische Massenpartei von überaus hohem und dichtem Organisationsgrad. Im Jahre 1929, dem Höhepunkt des 1918 begonnenen Aufstiegs, zählte die SDAP 713.834 Mitglieder, was sie auch in absoluten Zahlen gesehen zur größten sozialdemokratischen Partei Europas machte. Dabei war die Mitgliederzahl in Wien mit rund 400.000 mit Abstand am höchsten, was auf das Konto der wiener Landesorgansisation ...

    mehr
  • Die projekte des roten wiens

    Der Komunalpolitik standen, nachdem Wien 1920 ein eigenes Bundesland geworden war, völlig neue Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung, und Wien wurde zur einzigen Umsetzungsmöglichkeit der austromarxistischen Theorien im öffentlichen Bereich. Das rote Wien wurde zum ersten Beispiel einer langfristigen sozialistischen Strategie zur Umformung einer gesamten metropolitanen Infrastruktur. Kernstücke der kommunalen Reformstrategie waren die Schulr ...

    mehr
  • Das scheitern der bürgerlichen revolution in deutschland

    Alle Opfer der Revolution und der Napoleonischen Kriege schienen vergeblich gewesen zu sein: Der Wiener Kongreß verordnete Frankreich wieder die verjagten Bourbonen in Gestalt von König Ludwigs XVIII. der die Trikolore durch das Lilienbanner ersetzen ließ. Er erließ auf Rat Talleyrands eine Verfassung. Er lavierte damit mit Geschick zwischen Reaktionären, Konservativen und Liberalen. Der seit 1824 regierende Karl X. versuchte das Rad der Gesc ...

    mehr
  • Die nsdap

    Am 5. Januar 1919 gründeten der Schlosser Anton Drexler und der Sportjournalist Karl Harrer in München die Deutsche Arbeiterpartei (DAP) mit zunächst 20 - 40 Mitgliedern. Am 12. September 1919 besuchte Hitler eine Versammlung der DAP, trat ihr kurz darauf bei und wurde Werbeobmann. Die erste Großversammlung, der in Nationalsozialistische Deutsche Arbeiter Partei (NSDAP) umbenannten Partei, fand am 24. Februar 1920 mit 2000 Besuchern statt. Dort ...

    mehr
  • Der hitler putsch

    1933 besetzte Frankreich das Ruhrgebiet, weil es befürchtete, daß Deutschland die Reparationskosten aus dem Krieg nicht mehr bezahlen konnte. Daraufhin verkündete die Reichsregierung den passiven Widerstand und viele Betriebe lagen still. Die Franzosen wiesen deutsche Beamte und Angestellte aus. Deswegen mußten die Deutschen den Widerstand aufgeben. Aus Protest gegen die Beendigung des Ruhrkampfes wollte Bayern die Bayrische Monarchie wieder err ...

    mehr
  • Der neuaufbau der nsdap

    Hitler wurde am 20.12.1924 vorzeitig entlassen. Anfang 1925 führte er ein Gespräch mit dem neuen Ministerpräsident Held, indem er seine künftig nur noch legalen Absichten beteuerte. Wegen dem Gespräch und dem Rückgang der Stimmen für die Völkische Partei hob die bayrische Regierung das Verbot der NSDAP und des "Völkischen Beobachters" auf. Am 26.2.25 gab Hitler die Neugründung der NSDAP bekannt. Am 9. November 1925 wurde die SS (Schutzstaffel zu ...

    mehr
  • Die erste kurzfristige präsidialdiktatur

    .Dem Reichstag stand ein Präsident mit starken Rechten gegenüber. Das war ursprünglich als Vorkehrung für Krisenfälle gedacht. War der Reichstag handlungsunfähig, konnte der Präsident auf Grund des "Diktaturartikels" 48 Notverordnungen erlassen. Wenn der Reichstag das durch Widerspruch aufheben wollte, konnte der Präsident den Reichstag nach Artikel 25 auflösen. Mit Hilfe seines Rechts konnte er dann auch ohne Mitwirkung des Reichstags Kanzler un ...

    mehr
  • Die nsdap als massenpartei

    Bei den Reichstagswahlen im September 1930 gewann die NSDAP 107 Mandate, sie wurde 2. stärkste Fraktion. Nun war keine demokratische Mehrheitsbildung mehr möglich. Im Mai entzog Hindenburg Brüning das Vertrauen. Nun ernannte er von Papen zum Kanzler. Unter von Papen wurde die Abkehr von Parlamentarismus und die autoritäre Neuordnung von Staat und Wirtschaft endgültig zum Regierungsprogramm. Der 1. Weltkrieg, die Wirtschaftskrise, die Arbeitslo ...

    mehr
  • Hitler wird reichskanzler

    Anfang Dezember 1932 übertrug Hindenburg das Kanzleramt Schleicher, wodurch sich von Papen ausgebootet fühlte. Papen konnte dann, gefördert durch Fürsprecher in der Umgebung des Reichspräsidenten, Hindenburg dazu bewegen, Hitler zum Kanzler und ihn selbst zum Vizekanzler zu ernennen. Am 30.1.1933 sprach Hitler dann den Eid zum Reichskanzler: Ich schwöre, ich werde meine Kraft für das Wohl des deutschen Volkes einsetzen, die Verfassung und di ...

    mehr
  • Übernahme und sicherung der macht

    Erste grundlegende Maßnahmen Hitlers Anfang Februar `33 waren die Auflösung des Reichstags, dem die konservativen Regierungspartner zustimmten, und die Veränderung der Machtverhältnisse in Preußen. In einer Neuwahl des Reichtags wollte die NSDAP ein Ergebnis erzielen, das sie vom Koalitionszwang befreite. Der Reichspräsident gab dafür 2 Notverordnungen bekannt: -Die Verordnung "zum Schutz des deutschen Volkes" ermöglichte starke Eingriffe in ...

    mehr
  • Hitler wird reichspräsident

    Im Bereich der politischen Macht gab es für Hitler noch drei miteinander verbundenen Probleme: Reichspräsident, Reichswehr und SA. Indem er den militär- politischen Gegensatz zwischen Reichswehr und SA am 30. Juni 1934 zugunsten der Reichswehr entschied, bekam er deren Zustimmung, die Rechte des Reichspräsidenten nach Hindenburgs Tod auf sich selbst zu übertragen. Als Hindenburg am 2. August 1934 starb, wurde Hitler Reichspräsident. Außerdem ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.