Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Das ende des 2. weltkrieges ( 1945 )

    Goebbels: \"Wollt ihr den totalen Krieg?\" Anstachelung, Vertuschung & Massenbeeinflussung Am 18. Februar 1943 verkündet Goebbels im Berliner Sportpalast den totalen Krieg. Ein Krieg wird dann zum totalen Krieg, wenn auch die Zivilbevökerung zur Unterstützung der Kriegshandlungen herangezogen wird. Von den Deutschen wurde der Einsatz aller Kräfte gefordert. Die Heimatfront fügte alle Menschen, die ...

    mehr
  • Gold - viel mehr als eine farbe

    Gold = Farbe des Ruhms, Luxus, Jubiläums, Pracht, Glück, Göttlichen, Stolzes, Macht, Geld Wer an Gold denkt, denkt zuerst an das Edelmetall. Die Farbe Gold ist Ersatz und Symbol des Metalls. Nur 1% der Frauen und 2% der Männer nennen Gold als ihre Lieblingsfarbe. Für 3% der Frauen und 4% der Männer ist Gold die Farbe die am wenigsten gefällt. Als Farbe ist Gold mit dem Geld verwandt. Aber in der Symbolik gleicht Gold keiner anderen Far ...

    mehr
  • Golfkrieg: desert storm

    Der Irak machte seit seiner Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahre 1932 Ansprüche auf das Emirat Kuwait geltend. Unter osmanischer Herrschaft hatte Kuwait zur irakischen Provinz Basra gehört und blieb bis 1961 als Protektorat unter britischem Einfluß. Unmittelbar nach der Unabhängigkeit drohte der Irak mit Invasion, wurde jedoch durch massive britische Militärpräsenz abgehalten und erkannte 1963 die Souveränität Kuwaits an. Dennoch wurden d ...

    mehr
  • Golfkriege verfasser: martin bohatschek

    Golfkriege Der erste Golfkrieg war eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen Iran und Irak, die zwischen 1980 und 1988 ausgetragen wurde. Seine Ursprünge liegen in wechselseitigen Gebietsansprüchen sowie im ideologischen Gegensatz zwischen der fundamentalistisch-islamischen Ordnung Irans und der sozialistisch-weltlichen Iraks. Außerdem war Irak über die religiöse Propaganda besorgt, die die neue islamische Republik Iran unter der Führung d ...

    mehr
  • Gotik

    Der Gotische Baustil Den gotische Baustil findet man ursprünglich nur in Kirchen, später aber auch bei einfacheren Bauten. Das Wort Gotik wird von dem ital. Wort "gotico" = barbarisch abgeleitet. Die besonderen Merkmale des gotischen Baustils sind:  Ablösung der romanischen Rundbögen durch Spitzbögen  große farbige Fenster  zahlreiche Verzierungen an den Wänden  Höhensteigerung des Innenraums und ...

    mehr
  • Gotische baukunst

    Der Begriff "Gotik" wurde für die Architektur geprägt. Erst seit 150 Jahren spricht man von gotischer Plastik und Malerei. Doch auch heute gibt es noch Unklarheiten über genaue stilistische Abgrenzungen in diesen Bereichen. Ursprungsgebiet der Gotik war das französische Kronland, die Ile¬de-France, noch vor der Mitte des 12.Jahrhunderts. Ihre Zeitdauer ist in den einzelnen Ländern verschieden. Spätestens zu Beginn des 16.Jahrhunderts war die G ...

    mehr
  • Götter und mythologie im alten Ägypten:

    Das uralte mächtige Reich, welches die Pharaonen und Ptolemäer beherrschten, hatte in seiner größten Ausdehnung ungefähr 6000 Quadratmeilen; es liegt in der nordöstlichsten Ecke von Afrika, ist von dem breiten Nil, dem es seinen ganzen Segen verdankt, in seiner vollen Länge durchströmt, und von zwei Gebirgen gegen Osten und Westen begrenzt. Die üppigste Fruchtbarkeit wohnt hier neben den schrecklichsten Erscheinungen der Wüste: im Niltal ein u ...

    mehr
  • Entstehung der götter

    Am Anfang gab es nur das Wasser...An der Oberfläche dieses Urmeers genannt Nun erschien eine Blume und hieraus entstand Re, der Sonnengott. Mit seinem Thron auf den beiden Sonnenbooten befährt Re tagsüber und nachts den Himmelsozean. Er ist der Erschaffer der Welt und der Herr des Lebens. Denn Re machte aus seinen Augen die Menschen und mit Hilfe eines magischen Wortes ließ er die 4 Götterkinder, Shu (Luft), Geb (Erde), Tefnut (Feuchtigkeit) und ...

    mehr
  • Die priester

    Die Priester hatten neben der \"Versorgung\" des Gottes, noch für die landwirtschaftlichen Betriebe des Tempels, für die Tempeldiener und für die Armee des Tempels zu sorgen. In jeder Kultstätte arbeitete eine große Schar von Priestern. Der Ranghöchste war der Hohepriester, der für die Leitung des Tempels verantwortlich war. Die Arbeit dort war übrigens mehr ein Teilzeitjob als Vollzeitarbeit. Die meisten arbeiteten auch noch in anderen Bereiche ...

    mehr
  • Die pharaonen-

    Der Pharao war sowohl menschlich als auch göttlich - der Vermittler zwischen Menschen und Göttern. In seinem Leben war er die Personifizierung des Gottes Horus, nach seinem Tod wurde er zu Osiris. Seine Aufgabe war es die Maat, womit die Göttin der Gerechtigkeit und gleichzeitig auch die Weltordnung gemeint ist, aufrecht zu erhalten und Isfet, das Chaos und Unrecht, zu vernichten. Dies konnte natürlich nur durch göttlichen Beistand geschehen, s ...

    mehr
  • Ahmose i.

    Ahmose befreite Ägypten aus der Hand der fremdländischen Eroberer. Der Ruhm des Mittleren Reiches war durch die zweite Zwischenzeit so gut wie verlorengegangen. Erst herrschte die Anarchie und danach folgte eine Invasion. Um 1650 v. Chr. fielen die \"Hyksos\" im Delta ein. Wobei diese Invasion sehr langsam von statten ging. Im Laufe der Jahre hatten die Fremdländischen gemerkt, das es leicht war, in Ägypten einzudringen. Die Hyksos zerstörten Ä ...

    mehr
  • Amenhotep i. ; thutmosis i. ; thutmosis ii.

    Amenhotep I. führte einige Feldzüge gegen das Land Kusch. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass er seinen Totentempel weit entfernt vom Ort seiner Bestattung errichtete. Thutmosis I. war kein Sohn von Amenhotep I. sondern ein hochrangiger Offizier, der seinen Herrschaftsanspruch dadurch begründete, dass er Prinzessin Ahmose, Tochter von Amenhotep I. heiratete. Er errang einige glänzende Siege, von deren Erträge die gesamte 18. Dynastie zehren so ...

    mehr
  • Königin hatschepsut (pharao maatkare)

    Als Pharao Thutmosis II. starb ernannte er, wie üblich, seinen Sohn Thutmosis III. zum nachfolgenden Pharao. Da der Pharao noch sehr jung war wurden seine Regierungsarbeiten von seiner Tante und Stiefmutter Hatschepsut unterstützt. Diese wartete aber nur ab bis sie sich der Unterstützung hoher Beamter sicher sein konnte. Sie stieg dann auf den Thron unter dem Namen Maatkare. Über 3000 Jahre wusste niemand um sie bescheid da ihr Sohn nach ihrem T ...

    mehr
  • Thutmosis iii.

    Erst nach dem Tode Hatschepsuts konnte Thutmosis III. sein Erbe und damit die Macht über Ober- und Unterägypten antreten. Kurz nach seiner Machtergreifung ließ er das Andenken an seine Stiefmutter von den meisten Denkmälern tilgen. Besonders in ihrem Totentempel Deir-el-Bahari ließ er Reliefs ausmeißeln und zahlreiche Statuen zerstören. Die von Hatschepsut errichteten Obelisken im Tempel von Karnak ließ er einmauern, um die Inschriften unzugän ...

    mehr
  • Thutmosis iv

    Die sogenannte \"Traum-Stele\", eine monumentale Stele aus Granit, die vor der Sphinx in Gizeh errichtet wurde und möglicherweise nach dem ersten Regierungsjahr Thutmosis datiert, erzählt von einer Vision oder einem Traum, den der junge Thutmosis hatte, während er im Schatten der Sphinx ausruhte. Der Gott Haramachis, Sinnbild des Monuments, prophezeite dem Prinzen die Thronbesteigung und bat ihn, die Last des Sandes von seinem Körper zu entfern ...

    mehr
  • Amenhotep iii.

    Die Regierung Amenhotep III. brachte eine Zeit der Stabilität und wirtschaftlichen Blüte mit sich, wie sie die ägyptische Geschichte selten gesehen hat. Es waren kaum militärische Unternehmungen notwendig, das Reich war gefestigt und die Grenzen waren sicher. Er besaß einen großen Harem in dem sich auch Prinzessinnen aus fremden Ländern befanden, die aus Gründen der Staatsräson geheiratet wurden. Seine Hauptfrau, Teje, war jedoch nicht von köni ...

    mehr
  • Echnaton

    Mit Amenhotep IV., besser bekannt unter dem Namen Echnaton (Diener des Aton), begann eine religiöse, geistige und politische Revolution. Er erklärte den Gott Aton als alleinigen Gott und die traditionellen Götter Ägyptens zu falschen Göttern. Dies betraf vor allem die Priesterschaft des Gottes Amun, die sehr mächtig geworden war und zu starken politischen Einfluß ausübte. Die Verehrung des Gottes Aton übernahm Echnaton von seinem Vater, Amenhot ...

    mehr
  • Tutanchamun-

    Nach der Amarna-Periode und der kurzen Regentschaft von Semenchkare wurde Tutanchaton, der erste Name Tutanchamuns, zum Pharao gekrönt. Er wurde mit Echnatons Tochter Anchesenpaaton verheiratet und kehrte bald nach seiner Einsetzung zur alten Religion zurück und änderte seinen Namen in Tutanchamun auch seine Gemahlin änderte ihren Namen in Anchensenamun. Die Entscheidungen wurde jedoch nicht von diesem Kindkönig getroffen, sondern von seinen 'B ...

    mehr
  • Haremhab-

    Haremhabs Herkunft liegt vollständig im dunkeln. Sein militärisches Talent wurde bereits früh erkannt und er diente bereits unter Amenhotep III. als Offizier, wurde Oberster Befehlshaber und Echnaton und wurde später königlicher Stellvertreter von Tutanchamun. Nach dem Tode Tutanchamuns und seines Nachfolgers Aja sah Haremhab sah er endlich seine Chance auf den Thron und ernannte sich 1321 v. Chr. selbst zum König und bekräftigte den Anspruch d ...

    mehr
  • Ramses i.

    Ramses I. war nicht von königlichem Geblüt und vor seiner Ernennung zum König Wesir und engster Freund und Vertrauter Haremhabs, der ihn zum Nachfolger ernannte. Ramses war Sohn eines Truppenkommandanten namens Sethos. Seine kurze Regierungszeit von etwa 2 Jahren hinterließ keine historisch bedeutsamen Spuren. ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.