Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Hitler kommt an die macht.

    Das Volk, das sich nicht zwischen der blutigen roten Revolution und der gescheiterten Demokratie entscheiden konnte sah Hitler als den einzigen Ausweg. Im Jahr 1930 wurde der gescheiterte Schriftsteller Joseph Goebbels Reichspropagandaleiter und stellte seine scharfe, boshafte Intelligenz in den Dienst der Partei. Er organisierte den Wahlkampf für Hitler und verhalf diesem so 1933 zum Sieg. Hitler wurde Reichskanzler. Am 23. März 1933 legte ...

    mehr
  • Orientierung

    Wir befinden uns auf dem Burgstall, 520 Meter über Meer. Das Steinheimer Becken misst etwa 3 Kilometer im Durchmesser. Im Becken hat es zwei Ortschaften, nämlich Sontheim am Eingang zum Steinheimer Becken und Steinheim hinter dem Hügel in der Mitte des Kraters. Er heisst Steinhirt oder Klosterberg und ist 579 Meter hoch. Der Kraterrand ist durchschnittlich etwa 60 m höher als der Beckenboden. Das Steinheimer Becken und das Stubental bekannte, wo ...

    mehr
  • Die entstehung des steinheimer beckens

    Das Nördlinger Ries und das Steinheimer Becken sind die einzigen nachgewiesenen Einschläge kosmischer Körper in Deutschland. Sie entstanden vor etwa 14 Millionen Jahren. Die Forscher sind sich nicht einig ob die zwei so nahe beieinander liegenden Krater durch einen Meteoriten entstanden sind, der beim Eintritt in die Atmosphäre auseinandergebrochen ist oder ob zwei Meteore die schon im All nebeneinander hergeflogen sind auf die Erde stürzten oder ...

    mehr
  • Bau des steinheimer beckens

    Ringstrukturen mit Zentralberg Das Steinheimer Becken weist die für Meteoritenkrater typische, ringför¬mige Zonierung auf. Im Gegensatz zum Ries, einem anderen, 40 km nord¬östlich gelegenen Meteoriteneinschlagskrater, hat das Steinheimer Becken in der Mitte einen Hügel. Der Zentralberg heisst laut Karte Klosterberg oder Steinhirt. Er misst etwa 1 km im Durchmesser. Der Kern des Zentralberges besteht aus Malm und Braunjura-Schichten, die im Umla ...

    mehr
  • Palaentologie im steinheimer becken

    Die Palaentologie ist die Wissenschaft der Geschichte der Lebewesen auf der Erde und schöpft ihre Erkenntnisse aus Fossilien. Ein an Fossilien sehr reiches und darum in Fachkreisen international bekanntes Gebiet ist die schwäbisch-fränkische Alb. In Ablagerungen von Seen findet man gewöhnlich die Tierwelt eines fest umrissenen Zeitraumes. Das St.B. (wie übrigens auch das Nördlinger Ries) war vor etwa 14 Millionen Jahren von einem See erfüllt, da ...

    mehr
  • Die entstehung nordamerikas

    Nordamerika wurde als Kontinent westlich verschoben. Einige Teile des Landes sind bis zu 4 Milliarden Jahre alt. Solche und alle anderen Verschiebungen kann man mit Hilfe der Kissenlava lokalisieren, da Kissenlava Eisen enthält. Alaska, besonders Südalaska, sind die jüngsten Gesteinsbildungen von Nordamerika. Auf Alaska befinden sich ungefähr 40 Vulkane, durch deren Ausbrüche die Insel immer weiter wächst. Das größte Erdbeben von Alaska vers ...

    mehr
  • Die entstehung von mumien

    Nach dem Tod eines Menschen zerfällt der Körper. Die Auflösung ist das Werk von Millionen von Bakterien. Schon während des Todeskampfes dringen sie aus ihren natürlichen Lebensräumen im Körperinnern und später auch von außen in den Leichnam ein. Dort setzen sie viele chemische Reaktionen in Gang. Wenn bei diesen Reaktionen Sauerstoff verbraucht wird, spricht man von Verwesung, bei Reaktionen ohne Sauerstoffverbrauch von Fäulnis. Außer den Bakt ...

    mehr
  • Die entstehung von prag

    Goethe nannte Prag: "Den schönsten Edelstein in der steinernen Krone der Welt" Beham Michaela, 4 DHL Es ist vielleicht übertrieben zu behaupten, dass die Geschichte von Prag die Geschichte Europas ist, aber es ist sicherlich richtig, dass beide eng miteinander verwoben sind. Prag ist einer der Schauplätze, wo die großen Mächte und Bewegungen der europäischen Geschichte zusammenstießen, nebeneinander existierten und untergin ...

    mehr
  • Die entwicklung der demokratie in athen

    Die Halbinsel Attika, flächenmäßig etwas kleiner als Vorarlberg, wird fast zur Hälfte von felsigen Bergzügen erfüllt. Vom Hymettos, Pentelikon und vom Laurion umschlossen liegt ungefähr 5 km entfernt die Stadt Athen. Sie entwickelte sich auf eigenen etwa 100 m hohen Hügeln, auf der Akropolis, der befestigten Burgstadt, auf dem Areopag und Phynx, wo die Volksversammlung zusammengerufen wurde. Auf der Agora, dem Marktplatz, trat der "Rat der ...

    mehr
  • Ursachen der mittelalterlichen urbanisierung

    Die seit dem 7. Jahrhundert anwachsende Bevölkerung benötigt mehr Land um zu siedeln. Vom 7. Jahrhundert bis zum 10. Jahrhundert läßt sich eine erste Rodungsperiode feststellen. Im 9. und 10. Jahrhundert kann man bereits erkennen, daß sich die Bevölkerung in den fruchtbaren Gegenden verdichtet. Daneben kann die Landwirtschaft durch technische Neuerungen intensiviert werden. Neue Geräte, wie Pflüge, Egge und Dreschflegel und vor allem die E ...

    mehr
  • Die frühmittelalterlichen städte

    Erst ab dem 11./12. Jahrhundert ist die Bezeichnung kommunale Stadt oder Rechtsstadt zutreffend. Zuvor spricht man von Vorformen, frühmittelalterlichen Städten oder Burgstädten. In der Forschung ist nicht nur der Quellenbestand ein Problem, sondern selbst die Definition von Stadt ist strittig. Erst für die mittelalterliche Stadt ab dem 11./12. Jahrhundert konnten vielfältige Kennzeichen ermittelt werden, die aber nicht immer für jede Stadt galt ...

    mehr
  • Die beziehung zwischen stadt und land

    Die Bevölkerungszunahme versetzt das Land in die Lage, einen Teil der Menschen in die Städte ziehen zu lassen. Die Städte wuchsen während des Mittelalters nur durch diesen Zuzug der Menschen vom Land. Der wirtschaftliche Austausch zwischen Stadt und Land gewinnt immer mehr an Bedeutung. Bäuerliche Hintersassen gelangen in eine verbesserte Lage, womit die Nachfrage nach städtischen Gewerbeprodukten steigt. Auf der anderen Seite sind die Einwohne ...

    mehr
  • Entstehung und entwicklung der märkte

    Durch den sich stärker entwickelnden Austausch von Stadt und Land vermehren sich die Märkte, bzw. vergrößern sich. Das Marktrecht, welches im 9. Jahrhundert entstand, erfährt im 10. Jahrhundert Neuerungen. Im Gebiet zwischen Rhein, Donau und Elbe erreichte die königliche Marktpolitik eine besondere Form des Marktes. Der Markt wurde durch Zoll und Münze abgabepflichtig. Zudem durften die Händler nur in der örtlichen Währung Handel betreiben. A ...

    mehr
  • Stadtenstehungstheorien

    Ein wichtiger Faktor bei der Entstehung der Städte war der Zusammenschluß der Stadtbewohner zu einem rechtsfähigen Organ. Kaufleute, Handwerker und auch teils stadtherrliche Dienstmannen spielten dabei eine große Rolle. Das Streben der Stadtbürger nach mehr Autonomie, wurde von dem Stadtherrn gewöhnlich unterdrückt. So nutzten die Bürger Schwächeperioden ihres Stadtherrn um ihre Ziele zu erreichen. Es bestanden aber auch gemeinsame Interessen die ...

    mehr
  • Die stadtgründung

    Das 11. und 12. Jahrhundert ist gekennzeichnet durch eine Phase der Stadtgründungen. Das Königtum, geistliche und weltliche Fürsten, geistliche und weltliche Herren verschiedenen Ranges gründeten planmäßig neue Städte oder verliehen an bereits bestehende Orte städtische Rechte. Die Feudalgewalten förderten den Aufbau von Städten, aufgrund ökonomischer und territorialpolitischer Interessen. Sie dienten als Festung, zur Grenzsicherung und territ ...

    mehr
  • Merkmale der mittelalterlichen stadt

    Das Mittelalter markiert die Anfänge und die Blütezeit des europäischen Städtewesens. Mitte des 13. Jahrhunderts ist die Entwicklung der deutschen Stadt soweit voran geschritten, daß sie als Grundlage für eine idealtypische Charakterisierung dienen kann. Die nachfolgenden Kennzeichen der voll entwickelten Stadt des Mittelalters gelten aber nur als Orientierung. 8.1 Wirtschaftlicher Aspekt Die Wirtschaft wird durch Handel und gewerbliche Pro ...

    mehr
  • Typenbildung

    Während des Mittelalters entstanden ungefähr 4000 Städte. Jede Stadt hat individuelle Entwicklungen vollzogen. Um dennoch Strukturen und Gemeinsamkeiten aufzuzeigen, bedient man sich der Typenbildung: Mittelalterliche Städtetypen . Ab 50.000 Einwohner kann man die Stadt als mittelalterliche "Weltstadt" bezeichnen. Die Städte kann man in Großstadt, Mittelstadt und Kleinstadt einteilen. Eine Großstadt konnte man ab 10.000 Einwohnern bezeichne ...

    mehr
  • Typenschichten der städtebildung

    Als Maßstab wird hier das Auftreten neuer Städte mit bestimmten Merkmalen angelegt. 1. Städte bis 1150: Die Zeit der Mutterstädte, der Ausbildung des Typus Stadt in Mitteleuropa. 2. 1150 bis 1250: Die Zeit der großen Gründungsstädte älteren Typs, der Vervielfachung der in den Mutterstädten vorgebildeten, normgebenden Kraft entfaltenden Form. 3. 1250-1300: Die Zeit der Kleinstädte 4. 1300-1450: Die Zeit der Minderstädte." Diese Aufstell ...

    mehr
  • Bodenreform (1945-1949):

    Der Inhalt der Bodenreform war folgender: Sämtliche Betriebe mit mehr als 100 ha Betriebsfläche, einschließlich des gesamten Inventars und sämtliche Betriebe auch unter 100 ha, deren Eigentümer als aktive Vertreter der NSDAP bzw. als Kriegsschuldige oder Kriegsverbrecher eingestuft wurden, entschädigungslos zu enteignen. Die Durchführung der Bodenreform erfolgte, unter Anleitung der Länderverwaltungen (Kreis- und Gemeinde-verwaltung). Das Gr ...

    mehr
  • Klassenkampf auf dem lande (1949-1952/53):

    Das Ziel des Klassenkampfes war es, die Kleinbauern als Bündnispartner für die Agrarpolitik der SED zu gewinnen. Deshalb wurden die Kleinbauern auch gefördert. Gleichzeitig versuchte die SED die verbliebenen Groß- und Mittelbauern (mehr als 50 ha, später auch mit mehr als 20 ha Land) wirtschaftlich in Bedrängnis zu bringen. z.B.: - durch höhere Gebühren für den Ausleih von Landmaschinen - durch Einschränkung der Ersatzteilversorgung - wer ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.