Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • 1817: präsident monroe

    1817 erklärte der Präsident Monroe: Weil die Weißen die Zivilisation und den Fortschritt bringen, haben sie auch das Recht, die Indianer zu vertreiben oder zu töten! Die meisten Weißen der damaligen Zeit teilten die Denkweiße, so grausam und selbstherrlich sie war. 1840 hatten sie einige Reservationen eingerichtet nachdem sie mit den Indianern Verträge geschlossen hatten. Von da an hatten Weiße mit den Indianern viele blutige Kriege, weil sic ...

    mehr
  • An der wende zum 20. jahrhundert:

    Indianerkinder wurden ab 1910 in Schulen für Weiße unterrichtet. Wenn die Eltern ihre Kinder nicht freiwillig hergaben, wurden ihnen die Kinder häufig sogar abgekauft. In den Schulen der Weißen wurden sie teilweise mit Prügelstrafen gezwungen, nur Englisch zu sprechen. Kinder mit Schläge zu erziehen, ist für Indianer undenkbar. Kamen die Kinder in den Ferien zu ihren Eltern zurück, so wagten sie auch dort nicht mehr, sich ihrer Muttersprache zu ...

    mehr
  • John f. kennedy - special field

    John Fitzgerald Kennedy, (1917-1963), 35th president of the United States. The youngest ever elected to the presidency and the first of the Roman Catholic faith, John F. Kennedy won the election of November 1960 by a razor-thin margin, but after taking office he received the support of most Americans. They admired his winning personality, his lively family, his intelligence, and his tireless energy, and they respected his cour ...

    mehr
  • Judentum-

    [hebr. Jehudi, »Bewohner Judas«, grch. Judaios, lat. Judaeus], ursprünglich das nach dem Stamm u. späteren Königreich Juda in Palästina benannte Volk, später nach der Zerstreuung ausgedehnt auf alle, die ihre Herkunft auf das Volk Israel zurückführten u. sich aufgrund der jüdischen Glaubensgemeinschaft ein gewisses Maß an gemeinsamem Brauchtum bewahrten. Nach jüd. Tradition gilt als Jude, wer von einer jüd. Mutter geboren wurde oder zum Juden ...

    mehr
  • Karl heinrich marx

    . 5.5.1818 in Trier geboren . Sohn des Justitzrates Heinrich M. . Besuch des Gymnasium in Trier (1835 Abitur) . Studien in Rechtswissenschaft und Philosophie . Schloß sich in Berlin dem Kreis der radikalen Junghegelianer an . 1842/43 Mitarbeiter, dann Chefredakteur der liberal-oppositionellen »Rheinischen Zeitung« in Köln . 1847 tritt er und sein engster Vertrauter, F. Engels, dem Bund der Kommunisten bei . 1848/49 Chefredakteur der ...

    mehr
  • Das erste konzentrationslager wurde 1895 in kuba als massenlager für gefangene im bauernkrieg genutzt

    Allgemeines: Das erste Konzentrationslager wurde 1895 in Kuba als Massenlager für Gefangene im Bauernkrieg genutzt. 1899 erstmals auch in Großbritannien im Burenkrieg zur Festhaltung von Frauen, Kindern und Afrikaner. Doch damals wurden sie noch nicht zur Massenvernichtung eingesetzt und die Lebensbedingungen für die Gefangenen waren damals noch nicht so hart wie in den europäischen Konzentrationslagern. Im 2. Weltkrieg wurden sie in Deutsch ...

    mehr
  • Kriegsschuldfrage

    Meiner Meinung nach kann man die Kriegsschuld bei fast allen am Krieg beteiligten Nationen suchen. Dieser Krieg fand statt weil viele Dinge einfach dumm gelaufen sind. Fangen wir einmal mit der Schuld Österreichs an. Österreich wollte nach dem Attentat an ihrem Thronfolger Franz Ferdinand unbedingt Stärke demonstrieren ohne die Risiken richtig abzuwiegen, es war einfach eine Sache des Prinzips, da sie sonst in Gefahr gelaufen wären, daß man ...

    mehr
  • Merkantilismus-

    Die Wirtschaftspolitik des Merkantilismus. Der französische Finanzminster Jean Baptist Colbert wurde 1661 vor die Aufgabe gestellt, die auf Jahre hinaus verschuldete Staats- kasse in Ordnung zu bringen. Colbert machte sich das Zitat des Engländer Th. Mun zu eigen, in dem steht: " Das gewöhnliche Mittel, unsern Reichtum und unsern Staatsschatz zu vermehren, ist der Außenhandel, wobei wir folgende Regel beachten müssen: jährlich an Ausl ...

    mehr
  • Mesopotamien--

    Allgemein Mesopotamien, wurde das Land zwischen den beiden Flüssen Euphrat und Tigris genannt. Heute kennt man dieses unter dem Namen Irak. Die ersten Bewohner dieses Landes nannte man Sumerer. Mesopotamien war eine der bedeutendsten Hochkulturen neben Ägypten und China, und ist auch älter als jede andere. Entscheidend dafür, dass diese Hochkultur entstehen konnte, waren aber die beiden Flüsse Euphrat und Tigris, die, wie auch der Nil in ...

    mehr
  • Mittelalter -

    Wann ?: . 1150 - 1350 Merkmale: . Drachen-, Helden-, Hexen-, und Zaubergeschichten . Unverwundbarkeit des Helden . handeln von Kämpfen, Tugenden, Abenteuern und Sagen . selbstverständliche Ständeordnung . Kirche, Könige und Adlige werden als Obrigkeit beschrieben . Minnesang . erfundene Geschichten Sturm und Drang Wann ?: . 1760 - 1785 Merkmale: . protestiert gegen Ständeordnung . junge Schreiber . Gefühl ...

    mehr
  • Napoleon-- -

    Geburt bis General Napoleon Bonaparte wurde am 15. August 1769 im französischen Korsika geboren. Sein Vater Charles-Marie war von Herkunft Italiener und einer der Notabeln der Inseln. Mit 18 Jahren heiratete er die 14jährige Letizia Buonaparte. Sie brachte Napoleon als zweites von acht Kindern zu Welt. Mit neun Jahren wurde Napoleon von seinem Vater nach Frankreich in die Militärschule zu Brienne gebracht. Was den Lehrern besonders ...

    mehr
  • Was ist die nato?

    Nach dem Ende des 2. Weltkrieges im Jahre 1945, nach der Kapitulation Japans, gab es tief greifende Änderungen in der Weltordnung. Es begann nicht nur das "Atomwaffenzeitalter", sondern auch der "Ost-West-Konflikt". Die Gründung des westlichen Verteidigungsbündnisses NATO, Abkürzung für "North Atlantic Treaty Organisation" (deutsch: Nordatlantik-Pakt), stellte eine unmittelbare Reaktion auf die Bedrohung aus dem Osten dar. Die NATO war das erst ...

    mehr
  • Die historische entwicklung der nato

    2.1 Entstehungsphase (1945-49) Die Außenminister der USA, Kanadas, Belgiens, Dänemarks, Frankreichs, Islands, Italiens, Luxemburgs, der Niederlande, Norwegens, Portugals und Großbritanniens unterzeichneten am 4. April 1949 in Washington die Gründungsakte der \"North Atlantic Treaty Organisation\" (Nordatlantikpakt, NATO). Die beteiligten Staaten beschlossen mit diesem Verteidigungspakt, einen Angriff auf einen der Bündnispartner als Angriff ...

    mehr
  • Die aufgaben und ziele der nato

    3.1 Ursprünglich Die Grundlage der Sicherheitspolitik war seit dem Ende der 60er Jahre, dass zwischen den Staaten im Osten und Westen ein stabileres Verhältnis anzustreben sei. Das militärische Konzept sollte gegenüber der Androhung oder Anwendung von kriegerischen Gewaltmaßnahmen gegen das Bündnis oder einzelne Mitgliedsstaaten kriegsverhindernd wirken sowie im Falle eines Angriffes die territoriale Integrität des nordatlantischen Gebiets so ...

    mehr
  • Odysseus- -

    Odysseus ist der König von Ithaka und der einzige Sohn des Laertes und der Antikleia. Seine väterliche Abstammung wird angezweifelt, denn Antikleia soll zur Zeit der Heirat von Sisyphos schwanger gewesen sein. Das würde dann auch die Listigkeit Odysseus erklären. Autolykos, ein berühmter Dieb und Schwindler, gab dem zwei Tage alten Baby der Antiklea den Namen Odysseus, das vom Griechischen abstammt und "hassen oder zürnen" heißt. Als Odysseus ...

    mehr
  • Nordirland

    Der Konflikt in Nordirland wurzelt weit zurück in der Vergangenheit und ist in der Natur des keltischen Zusammenlebens gegründet: die Kelten waren nie eine politische Nation. Das Leben spielte sich in kleinen Gemeinschaften ab, die kaum miteinander verbunden und von Individualismus geprägt waren. In der Regel trafen sich verschiedene Clans nur auf dem Schlachtfeld... Die Kolonisation Irlands durch die britische Krone wird von iri ...

    mehr
  • Zu carnuntum

    Carnuntum, die bedeutendste römische Siedlung in Österreich liegt im Bereich der heutigen Gemeinden Petronell-Carnuntum und Bad Deutsch-Altenburg. Der Name Carnuntum wurde von einer vorrömischen Siedlung übernommen. Carnuntum wird bei Velleius Paterculus, Plinius dem Älteren, beim Astronomen Ptolemaios, in den \"Selbstbetrachtungen\" des Kaisers Mark Aurel (deren 3. Buch er hier geschrieben hat), in der Vita des Septimius Severus, bei Ammianus ...

    mehr
  • Die eroberung der donaulÄnder-

    Nachdem die innenpolitischen Auseinandersetzungen Roms durch den Sieg Oktavians beendet waren, gewannen die außenpolitischen Ziele wieder an Bedeutung. Das Streben nach Weltherrschaft und die Furcht vor einem Einbruch germanisch-keltischer Stämme an der Nordgrenze des Reiches führten zur Eroberung der Donauländer. Die Donau, ein mächtiger Strom, der durch Kastelle und Wälle noch gesichert werden konnte, erschien den Römern als gute natürliche G ...

    mehr
  • Der anfang der judenverfolgung vor dem 2. weltkrieg :

    Nach der Machtergreifung 1933 begann die grauenvolle Ausrottung der Juden in Deutschland. Am 10. Januar 1933 begannen erste Aktionen der SA (Sturmabteilung) gegen die jüdischen Mitbürger und ihr Eigentum. Man beschädigte Häuser und Geschäfte. Es folgten weitere Aufrufe nicht bei Juden zu kaufen und überhaupt in Kontakt mit ihnen zu treten. Noch 1933 wurden einige Gesetzte verabschiedet, welche den Juden verschiedene Berufsverbote, wie zum Beisp ...

    mehr
  • Die reinhaltung des deutschen volkes:

    Die wichtigsten Merkmale der Nürnberger Gesetze waren, daß Eheschließungen zwischen Deutschen und Juden verboten waren. Die Gesetze unterschieden zwischen Deutschblütigen, Juden und Mischlingen 1. und 2. Grades. Vor dem Gesetz galten Deuschblütige und Mischlinge als Reichsbürger, Juden aber nicht. Es waren auch Eheschließungen verboten, die die Reinerhaltung des deutschen Volkes gefährdeten. Dieses bedeutete auch die Diskriminierung der Behinde ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.