Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Wie die politik karls v. dem augsburger religionsfrieden entgegenschwankte

    Wie der Handlungsspielraum Karls gegenüber der Reformation durch - vor allem - außenpolitische Vorgaben (Frankreich, Papst, Türken) eingeschränkt war Die Haltung Kai¬ser Karls V. gegenüber der Reformation wurde im wesentlichen von habsburgischen Hausmachtinteressen und wechselnden Vorgaben der Außenpolitik bestimmt. "Die drei Be¬stimmungsstücke, aus denen er seine jeweilige Haltung konstruierte, waren: Papst, Orient, Frankreich." (Egon Fridell) ...

    mehr
  • Ob das sein das bewusstsein erzeugt oder umgekehrt, und was der calvinismus damit zu tun hat

    Daß sich bürgerliches Denken in Deutschland nicht in so hohem Maße von der Religion gelöst hatte wie in der italienischen Renaissance, ... Der Handelskapitalismus gab im "Heiligen Römischen Reich" des 16. Jahrhunderts wohl bereits kräftige Lebenszeichen von sich, erreichte punktuell italienisches Niveau, blieb insgesamt jedoch in seiner Entwicklung weit hinter italienischen Verhältnissen zurück. Als Folge der "Entdeckungen" verlagerte sich überd ...

    mehr
  • Wie kurz in spanien zur zeit karls v. der weg von der theologie zum rassismus war, und was das mit der entwicklung der s

    Daß in Spanien ein Gutteil der Handwerker jüdisch war In Spanien hatten die Juden bedeutenden Anteil an der Entwicklung bürgerlich-städtischer Kultur. Anders als in Deutschland, wo die handwerkliche Produktion in den Händen christlicher Zünfte lag, die Andersgläubigen die Aufnahme verweigerten, war in Spanien ein Gutteil der Handwerker jüdisch. Aber die Repressionen, denen sich die spanischen Juden seit dem 14. Jahrhundert ausgesetzt sahen waren ...

    mehr
  • Was sich die bÜrger von der herrschaft des fÜrsten erhofften

    Wie ohne den "Solidus" am Ende des Mittelalters nichts mehr ging - schon gar nicht das Regieren Ohne den Solidus, den Gulden, ging nichts mehr, vor allem das Regieren nicht, denn die Söldner und Beamten der Fürsten wollten besoldet werden. Allerdings war - wie wir gesehen haben - die Finanzgebarung der Fürsten unsolide. Solidität - Ehrbarkeit - ist ja auch kein typisch aristokratisches Standesmerkmal, sondern kommt vielmehr dem Erfinder des Solid ...

    mehr
  • Wie 20 millionen indianer ihre entdeckung mit dem leben bezahlten, schwarze sklaven sie ersetzten und das ganze die europÄische wirtschaft ankurbelte

    Daß die Suche nach Gold, wovon im Mittelalter eine Menge in den Orient abgeflossen war, einen wesentlichen Antrieb für die "Entdeckungen" darstellt Der Mangel an Zirkulationsmittel, an dem Schmierstoff, der die Wirtschaft in Bewegung hält, an Gold, an Geld, der zu Beginn der Neuzeit in Europa herrschte, stellte einen wesentlichen Antrieb für die "Entdeckungen" dar. Nicht nur die Blockierung der traditionellen Handelswege durch Turkvölker, die in ...

    mehr
  • Wie es schon im 16. jahrhundert zu einer erfolgreichen bÜrgerlichen revolution kam

    Wie die Niederlande den Habsburgern Steuern einbrachten und Vorteile aus dem Handel mit den spanischen Kolonien zogen Die Niederlande waren - wie bereits beschrieben - als Teil des Herzogtums Burgund durch die Heirat Maximilians I. mit Maria von Burgund an die Habsburger gekommen, für die sie als Quelle von Steuereinnahmen große Bedeutung hatten. Anderseits verschaffte den Niederlanden die Zugehörigkeit zum Habsburgerreich entscheidende Vorteile ...

    mehr
  • Wie deutschland zum schauplatz eines europÄischen

    Daß die Querelen der deutschen Fürsten die Einmischung ausländischer Mächte anzogen und Deutschland zum Schlachtfeld eines europäischen Krieges machten Die historische Situation, in der der Dreißigjährige Krieg ausbrach, ist durch das verwirrende Durcheinander und Gegeneinander der Sonderinteressen einiger größerer, dutzender kleinerer und kleinster Landesherren des "Heiligen Römischen Reichs" charakterisiert. Die von ihnen in den Vordergrund ges ...

    mehr
  • Wie es zu einer bÜrgerlichen revolution in england kam, und was diese bewirkte

    Wie die Plünderung Amerikas die Kaufkraft der Spanier und ihre Nachfrage nach englischen Tuchen steigerte, weshalb englische Grundbesitzer lieber Schafzucht als Ackerbau betrieben und die Bauern von den Feldern verjagten Nicht zuletzt infolge der in Spanien durch die Ausplünderung seiner amerikanischen Kolonien gestiegenen Kaufkraft stieg im 16. Jh. die Nachfrage nach Produkten der englischen und der flandrischen Tuchindustrie. Die Produktion vo ...

    mehr
  • Synagoga perversa in ecclesiam conversa ..." oder wie es zur zweiten vertreibung der juden aus wien kam, dass einzelne a

    SYNAGOGA PERVERSA IN ECCLESIAM CONVERSA ..." ODER WIE ES ZUR ZWEITEN VERTREIBUNG DER JUDEN AUS WIEN KAM, DASS EINZELNE ABER BALD WIEDER ALS "HOFFAKTOREN" ZUGELASSEN WURDEN, UND WIE ES ÜBERHAUPT AN VIELEN DEUTSCHEN FÜRSTENHÖFEN "HOFJUDEN" GAB Wie es nach der ersten Vertreibung von 1420/21 zur Zulassung von einzelprivilegierten Juden in Wien kam Nachdem Erzherzog Albrecht 1420/21 die Juden ein erstes Mal vertrieben hatte, wurde einigen wenigen "ho ...

    mehr
  • Wie im "heiligen rÖmischen reich" sich nur ein verkÜmmerter- territorialstaatlicher - absolutismus entwickeln konnte und

    Wie der territorialstaatliche Absolutismus - im Gegensatz zum westeuropäischen Absolutismus - die Entwicklung des Bürgertums und seiner Wirtschaft behinderte Der Absolutismus als höchste und letzte Entwicklungsstufe des Feudalismus, "in der der Adel zum Teil nach heftigen Kämpfen einem einzelnen Fürsten die politische Initiative und Exekutive überlassen mußte" , entwickelte sich auch in Deutschland, aber nur in verkümmerter, verkrüppel¬ter For ...

    mehr
  • Wie sich maria theresia und joseph ii. als aufgeklÄrte herrscher um das wohl ihrer untertanen sorgten, und welche reformen sie deshalb durchfÜhrten

    Tiefgreifende Reformen konnten von Maria Theresia erst nach dem Ende des Österreichischen Erbfolgekrieges (1748) in Angriff genommen werden. Aber auch davor versuchte sie sich an einer Umstrukturierung der Behörden und einer Trennung von Verwaltung und Justiz. Das neugegründete Haus-, Hof- und Staatsarchiv sollte den Überblick über die staats- und verwaltungsrechtlich relevanten Urkunden gewährleisten. Wie Maria Theresia einen Verwaltungsappar ...

    mehr
  • Wie verlor deutschland den krieg oder hatte es ihn von vorneherein verloren?

    Das Deutsche Reich hatte zunächst teilweise günstige, teilweise ungünstige Voraussetzungen einen europaweiten Krieg führen zu können. Bereits die geographische Ausgangssituation brachte verschiedene Probleme aber auch Vorteile mit sich. Schon Bismarck war sich der Gefahr eines Zweifrontenkrieges bewusst. Das Reich war von Frankreich, dem Erzrivalen, und dem kommunistischem Russland umgeben. Ein Zweifrontenkrieg wäre eine schwere Belastung, dies ...

    mehr
  • Die wichtigsten geschehnisse:

    . Die Brandverordnung Durch die am 28.Februar 1933 eingesetzte Brandverordnung wurden alle in durch die Verfassung garantierten Grundrechte außer Kraft gesetzt. Dies geschah formaljuristisch ordnungsgemäß durch den Art.48, und Hindenburgs Einverständnis. Durch die Durchsetzung dieser Verordnung mit Hilfe von Art. 48, war sie eigentlich nur auf Zeit gültig, doch sie wurde stets verlängert. Durch die Brandverordung gab es also kein Recht der fr ...

    mehr
  • Wien und die "belle epoque"

    Peter Altenberg, Hermann Bahr, Hugo von Hofmannsthal und Arthur Schnitzler Die Wiener Moderne, wie der Zeitraum zwischen 1890 und 1910 bezeichnet wird, umfaßt sowohl die Musik, die Kunst als auch die Literatur dieser Epoche; im besonderen den Literatenzirkel "Jung Wien", von dem hier noch die Rede sein wird. Zuerst ein geschichtlicher, gesellschaftlicher Querschnitt: Um 1890 befindet sich die habsburgische Donaumonarchie, die Doppelmonarc ...

    mehr
  • Wien

    Kurzer Blick auf Wien Folie Zahlen und Daten zu Wien Folie Lage und Bedeutung Wien, liegt am Fuß des Wienerwaldes, des nordöstlichen Ausläufers der Alpen, an der bis 285 m breiten Donau, die hier in das Wiener Becken tritt und etwa 50 km stromabwärts bei Bratislava (Pressburg) die Landesgrenze zur Tschechien überschreitet. Die Lage an der Kreuzung der Verkehrswege von der Ostsee zur Adria und vom Alpenvorland zur ungarischen Tiefeb ...

    mehr
  • Wiener kongreß-

    Geprägt wurde der Verlauf des Wiener Kongresses von der Person Napoleons I., dessen Niederlage und Verbannung nach Elba eine Neuordnung Europas notwendig gemacht hatte. Seine überraschende Rückkehr (sie führte zur Herrschaft der Hundert Tage) beschleunigte den Abschluß der Verhandlungen und hatte Anteil an der Entstehung der Heiligen Allianz und des Deutschen Bundes. In Wien tagte 1814/15 neun Monate ein Kongreß, den nicht nur zeitgenössische ...

    mehr
  • Wiener kongreß -

    1814/ 15 Wiener Kongreß: die vier Siegermächte (Preußen, Rußland, England, Österreich) und Frankreich einigen sich über die politische und geographische Neuordnung Europas; die Absicht ist eine restaurative, dies manifestiert sich in folgenden Prinzipien: Legitimität, Solidarität, monarchisches Prinzip; angestrebt wird die "balance of power" mit einer Wiederherstellung der alten, absolutistischen Ordnung; nationale und liberale Bestrebungen s ...

    mehr
  • Wer sind sie und woher kommen sie?

    Die skandinavische Vorgeschichte begann etwa 10 000 vor Chr. und endete um 800 unserer Zeitrechnung. Ihre Entwicklung begann schon früh in der Altsteinzeit und zog sich über Jahrtausende hinweg bis zu den Normanen, die uns bekannt sind. archäologische Untersuchungen fanden Spuren von dreier, aufeinander folgender Volksgruppe, verschiedener Herkunft in der Altsteinzeit. Um 10 000 lebten aus dem Süden stammende Stämme von Fischern, Jägern und Samm ...

    mehr
  • Voraussetztungen fÜr eine expansion/das schiff

    Egal für welche Aktivitäten, also Handelsreisen oder Entdeckungsfahrten, das Schiff wurde immer wichtiger, auch durch die geografische Lage bedingt. Als es die Wikinger noch nicht gab, fuhren die Stämme mit dem technisch nicht sehr hoch entwickelten Plankenschiff. Dieses Schiff war ein Ruderboot und äußerst zart gebaut und es dauerte noch Jahrhunderte bis diese Schiffe den Entwicklungsstandard der uns heute bekannten Schiffe, besaßen .Die nächst ...

    mehr
  • Expansion

    Nun möchte ich auf den Hauptgrund der Expansion, dem Handel mit Silber eingehen. Männer der Wikingergesellschaft erlangten eher durch Handel als durch Kriegstaten Reichtum. Es bestanden ausreichende Handelsbeziehungen zwischen Ost und West, die über den skandinavischen Raum abgewickelt wurden. Im Norden war eine wichtige Handelsroute angelegt, die durch verschieden Münzen und einer russischen Roggensorte belegt wird. Verschiedene Städte wurden au ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.