Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Franz peter schubert

    Lebenslauf: Er wurde am 31. Jänner.1797 im Wiener Vorort Lichtental geboren. Sein Vater Franz Theodor Schubert (Schulmeister) war sehr streng. 1803 besuchte Schubert die Schule seines Vaters. 1805 wurde er von seinem Vater im Geigenspiel und Violinspiel unterrichtet, während ihm der ältere Bruder Ignaz Notenkenntnisse und Klavierspiel beibrachte. Der Chorleiter Michael Holzer unterrichtete ihm in Orgelspiel, Gesang und Harmonielehre. 1808 scha ...

    mehr
  • Franz stein und die alldeutsche arbeiterbewegung

    Als Schönerer in Hitlers Wiener Zeit keine Reden mehr hielt und auch nicht mehr präsent war, übernahm Franz Stein, Herausgeber der Wiener Zeitung DER HAMMER die alldeutsche Politik in Form einer aggressiven antiparlamentarischen Opposition. Ob es einen persönlichen Kontakt zwischen Stein und den jungen Hitler gab ist unbekannt. Zur Person: geb: 1869 in Wien als Sohn eines Fabrikarbeiters erlernte das Feinmechanikerhandwerk ...

    mehr
  • Franzoesische revolution

    Zu Aufgabe 1: Bei dem Text "Erklaerung der Menschen- und Buergerrechte (26.August 1789)", der von der Nationalversammlung erstellt wurde handelt es sich um einen Text, der erstens die Menschenrechte und deren Einsetzung und Wiedereinsetzung rechtfertigt und zweitens selbige aufzaehlt bzw. festlegt. Den Artikeln der Menschenrechte geht eine Praeambel voraus, in der die Nationalversammlung die oeffentlichen Missstaende und die Verderbtheit der ...

    mehr
  • Französische revolution: das jahr des terrors

    Alexis de Tocqueville spricht in seinem klassischen Werk »L\'Ancien Régime et la Révolution« von dem »Kontrast zwischen der Menschenfreundlichkeit der Theorien und der Wildheit der Taten, der einer der seltsamsten Charakterzüge der Französischen Revolution gewesen ist«. Dieser Kontrast trat am schärfsten zutage im Jahr der »Schreckensherrschaft« vom Sommer 1793 bis zum Sommer 1794. Im Jahr 1793 war die Revolution von außen und innen bedroht. D ...

    mehr
  • Frankreich vor der revolution 2. hälfte 18. jh.:

    - Absolutistisches System (König Ludwig XIV:\"König von Gottes Gnaden\") - Stämmesystem -> 1. König, Adel 2. Klerus 3. 3. Stand (Von Großbürgertum - Tagelöhner) 95% d. Bev. - Zentralistische Regierung (Von Versailles aus) - König leitete fast ausschließlich Innen- und Außenpolitik -> Aggressive Außenpolitik (Krieg mit England) Hohe Verschuldung, permanentes Haushaltsdefizit Merkantilismus: W ...

    mehr
  • Gründe für den ausbruch der franz. revolution:

    - Entwicklung in den USA hatten Vorbildcharakter -> USA unterstützten franz. Revol. - Bauern lebten noch im Feudalsystem -> Unruhen - Ungerechte Steuerverteilung - Schlechte Haushaltslage -> Hohe Verschuldung - Entwicklung der Medien (Zeitung) - Mißernten, Hungersnot - Arbeitslosigkeit -> Preisanstieg - Spaltung des Adels Aufklärung 1.) John Locke - Alle freie Menschen bilden eine Gemeinschaft (Bildung des Staates) - Kein von Gott ...

    mehr
  • Weitere entwicklung der franz. revolution:

    - Aufgrund der Wirtschaftslage und Hungersnöten, erreicht die Unruhe auch das Land -> Plünderung, Raub, Mord. - Ludwig XVI entschloß sich, mit den neu gegründeten Parlamenten zu verhandeln und er erlaubte die Neugründung der Generalstände - 5.5.1789 Eröffnung der Generalstände -> Ende des Absolutismus - 17.6.1789 3. Stand erklärt sich zur Nation - 14.7.1789 Sturm auf die Bastille -> Machtergreifung des Volkes - Bauernaufstände als F ...

    mehr
  • Die legislative, gesetzgebende nat.-vers. (1790-1792)

    - Ablenkung von innerer Not, Furcht vor Emigrantenhetze im Ausland -> Kriegserklärung gegen Österreich (4. 1792). Beginn der Koalitionskriege - Wehrpflicht, da Söldnerheer zu teuer und im Widerspruch mit der Verfassung steht - Neue, nicht statische Heeresordnung (größer, andere, ideologische Auffassung) -> Siege gegen abs. Heere; Neue Art von Kriegen entstand (größer, härter, brutaler) - Entstehung der Marseillaise -> Nationalgefühl wi ...

    mehr
  • Die schreckensherrschaft (1793/94)

    Dem Staatsnotstand wird mit Härte und Fanatismus erfolgreich begegnet - 24.6.1793 Verkündung der (Konvents-)Verfassung: die abs. Volksherrschaft sieht Plebiszite für jedes Gesetz vor und hebt die Gewaltenteilung auf; praktisch jedoch nicht verwirklichbar. - Juli 1793: Robespierre errichtet mit Gefolgsleuten eine Diktatur. Danton beantragt den im April gewählten Wohlfahrtsausschuß (9 vom Konvent gew. Mitgl.) als prov. Regierung m ...

    mehr
  • Die französische revolution- -

    1. Einleitende Information Die französische Revolution(1 789- 1799 ) ist eine Folge der absolutistischen Regierungsform der Könige, die die Erkenntnisse der Aufklärung ignorierten. 2. Ursachen 2.1. Die absolute Herrschaft Ludwigs XVI. von Frankreich Ludwig XVI.(1774-1792) und seine Gemahlin, Marie Antoinette, eine Tochter Maria Theresias, und ihr Hofstaat führten ein Leben in Luxus und Verschwendung am Hof von Versailles. Die Staatsfinanze ...

    mehr
  • Die römische

    Die römische Frau war ihr ganzes Leben abhängig, entweder vom Mann oder von ihrem Vater, die ihre Vormünder waren. Die Frau musste immer einen Vormund haben. Starb ihr Vater oder ihr Ehegatte, so war sie für eine kurze Zeit unabhängig, doch es musste bald ein neuer Vormund her. Das Testament konnte den Vormund bestimmen, sonst trat dafür die allgemeine Vormundschaftsregelung ein. Mit minus (wörtlich "Hand") wurde eine Eheform beschrieben. D ...

    mehr
  • Die frau in rom

    Die Geschichte der Menschheit war immer auch eine Geschichte der Kriege. Das heißt, dass Männer in allen Zeitaltern den Verlauf der Dinge ausmachten und, dass die Rolle der Frau schon von Anfang an eine sehr passive war. Sie hatte also kaum Rechte und dem Staat gegenüber auch keine Pflichten. Es war ihre Aufgabe, an der Seite ihres Mannes zu leben und ihm \"Frauensachen\" wie putzen, nähen und Ähnliches abzunehmen.Zusätzlich wurde sie durch ihre ...

    mehr
  • Frauen in den revolutionen 1848/49

    Wir erzählen euch jetzt was über die Lage der Frauen in den Revolutionen 1848 und 49, da diese zu der Zeit politisch und gesellschaftlich einen großen Schritt nach vorne, in Richtung Gleichberechtigung gegangen sind. Im Vormärz und zu Beginn der Revolutionen lassen sich die Frauen nicht mehr von der politischen Entwicklung und den revolutionären Ereignissen ausschließen. Eine dieser mutigen Frauen, die sich in der harten Männerwelt beweisen ...

    mehr
  • Frauen in der französischen revolution

    Heutzutage frägt sich kaum noch jemand, wie denn die Frauen zu den Rechten gekommen sind, welche sie jetzt besitzen. Ein wichtiger Grundstein dafür waren die Frauenbewegungen in Paris, die die Gleichstellung von Männer und Frauen forderten. Somit auch zum Beispiel das Wahlrecht, Ehe- und Scheidungsrecht oder den staatsbürgerlichen Unterricht für beiderlei Geschlechter. Der Anfang der Revolution der Frauen beg ...

    mehr
  • Frauen in der römischen und griechischen antike (geschichte-lk: bewertung: 12 punkte = 2+)

    Das Ideal der römischen Frau Als besonders geschätzte Tugenden der römischen Frau wurden Pflichtgefühl, Treue und Keuschheit gesehen. Die römische Frau sollte möglichst die dienende Rolle der Tochter, Ehefrau und Mutter erfüllen und sich um den Haushalt kümmern. Sie besaß die "Schlüsselgewalt" über das Haus und bei Abwesenheit des Gatten übernahm sie die Führung der Familiengeschäfte. Das Leben der "idealen" (reichen) Römerin beschränkte sich ...

    mehr
  • Frauen in rom

    1. Vorwort: Über das Leben der Frauen in Rom ist uns nur wenig überliefert und das, was überliefert wurde, stammt von Männern. Dennoch lässt sich über ihr Leben manches sagen. Am besten gelingt einem der Zugang zu diesem Thema, indem man die Römerin mit der uns schon bekannten Griechin vergleicht. 2. Vergleich Griechinnen - Römerinnen: Anders als die Griechin ist die Römerin nicht von der Gesellschaft ausgeschlossen. Jedoch ist sie ge ...

    mehr
  • Zuchtstute oder arbeitspferd?

    Im Nationalsozialismus spielt der Mann die Hauptrolle in der Politik, der Arbeitswelt und im Militär. Die Frau hingegen soll ihren Gatten im Kreis der Familie Geborgenheit schenken. Hitler, 1932: "Der Mann ist Organisator des Lebens, die Frau seine Hilfe und sein Ausführungsorgan." Den berufstätigen und allein stehenden Frauen wurde das Leben durch schlechte Bezahlungen und hohe Steuern zusehends erschwert. Hitler wollte die Frau zu i ...

    mehr
  • Hitlers frauen

    Hitler hatte ein nachweisbar psychisch und physisch gestörtes Verhältnis gegenüber dem weiblichen Geschlecht. Bis zu seinem 37. Lebensjahr lebte er in völliger sexueller Enthaltsamkeit. Auch über die von ihm sonst so hochgejubelte Ehe hatte er insgeheim anscheinend keine guten Gedanken: "Es ist ein Glück für mich, dass ich nicht geheiratet habe: Es gibt einen Punkt wo die Frau den Mann nie versteht, das ist, wenn in einer Ehe der Mann d ...

    mehr
  • Nationalisierung der frauen

    Wie schon vorweggenommen fand die Hauptphase der Emanzipation im 19. und 20. Jahrhundert statt. Zu dieser Zeit wurden die einzelnen Staaten von Kriegen, Revolutionen und Diktaturen erschüttert. Es war eine Zeit des Umbruchs und Umdenkens, welche sowohl auf die gesamte Geschichte als auch auf die Rolle der Frau Einfluß nahm. Im Laufe der Zeit entstand der Begriff "Frauenfrage", welcher eng mit der damals noch ungelösten sozialen Frage verbunde ...

    mehr
  • Historische grundlagen der deutschen frauenbewegung

    Die ersten historischen Grundlagen für die dt. Entwicklung einer deutschen Frauenbewegung findet man in den Forderungen zum Wiener Kongreß von 1814-1815. Aufgrund dieser Forderungen der Beteiligten europäischen Mächte wurde schnell deutlich, daß das 19. Jahrhundert ein Jahrhundert der nationalen, liberalen und konservativen Bewegungen wird. Vor allem letztere Bewegung wurde mit dem Ergebnis des Wiener Kongresses verdeutlicht. Die liberalen I ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.