Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Schülervortrag: die trajanssäule

    ------------------------------------------------------------------------ Fach: Geschichte ------------------------------------------------------------------------ Marcus Ulpius Traianus herrschte von 98 bis 117 nach Christus. Er wurde 18. September 53 nach Christus in Spanien geboren und war der erste römische Kaiser, der aus einer der Provinzen stammte. Aufgrund seiner hervorragenden politischen und militärischen Fähigk ...

    mehr
  • Schülervortrag: etruskische einflüsse auf das alte rom

    Gliederungspunkte: Die etruskische Kunst 1.Geschichte der Etrusker 2.Die etruskische Gesellschaft 3.Kunst, Kultur und Religion 4.Beziehung zu anderen Völkern 5.Anfänge Roms 6.Was übernahmen die Römer von den Etruskern ? Quellennachweis: \"Die Welt der Etrusker\" von Günther Schade Kursfahrt nach Rom, 1995, Diana M. Bartholomäus, Klasse 12/3 Etruskische Einflüsse auf das alte Rom Die ewige Stadt Rom wurde durch verschiedene kult ...

    mehr
  • Schülervortrag: grundrechte der französischen revolution

    Im 18. Jahrhundert galt Paris als der Mittelpunkt der Welt. Dies zeigte sich im geistigen, kulturellen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Bereich. Der französische Geist gat als der europäische und die französische Sprache war die der gesitteten Bildung. Diese Gesellschaft, mit all ihren absolutistischen Merkmalen erreichte in diesem Jahrhundert ihren Höhepunkt aber auch zugleich die Auflösung durch die Revolution. Die Gewalttaten nach ...

    mehr
  • Ostia antica

    Im 4. Jahrhundert vor Christus wurde Ostia Antica (von lateinisch Ostium = Mündung) als Fischer- und Hafenstadt zur Sicherung des römischen Seehandels an der Tibermündung gegründet. Als älteste römische Bürgerkolonie wuchs Ostias Bedeutung mit Rom und zur Kaiserzeit war Ostia ein wichtiger Flottenstützpunkt und Haupthandelshafen. Die Stadt hatte zu ihrer Blütezeit etwa 50000 Einwohner. Das Aussehen der Stadt wird von ihren rechtwinklige ...

    mehr
  • Schwarz

    Die Farbe schwarz ist allgemein sehr beliebt, obwohl fraglich ist, ob Schwarz überhaupt eine Farbe ist. In der Theorie werden Schwarz und Weiß oft nur als Helligkeitsunterschiede bezeichnet. Sie sind als Farben umstritten, in der Kunst und in der Realität aber immer wieder Farbe genug. Schwarz ist verwandt mit dem Lateinischen "sordidus", das soviel wie schmutzig, niederträchtig, gemein bedeutet. In der Symbolik wird schwarz zur Farbe de ...

    mehr
  • Geschichte der farbe schwarz

    Im Mittelalter wurde die Farbe schwarz dem Bösen und Unreinen zugeteilt, hingegen wurden hell leuchtende Farben mit der Reinheit und dem Gutem verbunden. Leuchtende Farben wurden dem Adel vorbehalten und mit Macht in Verbindung gebracht. Menschen der unteren Gesellschaftsstufe wurde die Farbe der Kleidung vorgeschrieben. Sie mussten dunkle, unreine Farben tragen. Mit der Verarmung des Adels und dem Aufstieg des Bürgertums veränderte sich die ...

    mehr
  • Herstellung von schwarz

    Früher war es sehr schwierig einen intensiven Schwarzton zu färben. Dazu wurden Galläpfel verwendet. Diese wurden abgekratzt, getrocknet und zu Pulver verarbeitet. Erst im 16. Jahrhundert, mit der Entdeckung Amerikas, wurde ein besseres Färbemittel entdeckt. Das Holz eines Baumes, der in Mittelamerika wächst: Blauholz. Blauholz ist das rote Kernholz des immergrünen und häufig bedornten Baumes. Mit der Eroberung Mexikos durch Cortez im J ...

    mehr
  • Wirkung der farbe schwarz

    Traditionelle Wirkung: Durch diese "Färbungserleichterung" war eine neue Zeit angebrochen. Jede Weltmacht, angeführt vom spanischen Hof, machte nun Mode. Alle Farben verschwanden und Schwarz beherrschte über ein Jahrhundert lang den spanischen Hof und viele andere Teile Europas. Auch die traditionellen Brautkleider waren damals schwarz. Weiß war lediglich der Schleier. Man konnte sich auch den Luxus nicht erlauben, das Kleid nur ein einz ...

    mehr
  • Schwierigkeiten des augustus eine monarchie zu errichten - nachfolgeproblem - konstruktion des prinzipats

    Nach seinem Sieg im Bürgerkrieg zog Augustus allmählich eine Reihe republikanischer Ämter an sich und infolge der allgemeinen Erschöpfung bzw. Kriegsmüdigkeit war der Adel bereit, die alte Freiheit - die zulezt nur noch Anarchie bedeutete - gegen Ruhe und Sicherheit unter einem neuen Herrn einzutauschen. Auch in den Provinzen war die Stimmung für die neue Staatsführung günstig, da man dort mit den senatorischen Beamten der Republik nur schlecht ...

    mehr
  • Sehnsucht nach der rückkehr des goldenen zeitalters

    A----------------------------------------------------------------------------------------------------------------- In den letzten zwei Jahrhunderten vor unserer Zeit verschlechterte sich die Lage der Sklaven in Griechenland, in den hellenistischen Staaten und in Rom ganz erheblich. Sklaven galten nicht als Menschen, sondern als "sprechende Werkzeuge". Man nannte sie auch "menschenfüßige Lebewesen", so wie man Vieh zu den \"vierfüßigen Lebewesen\ ...

    mehr
  • Sehr geehrte frau magister, liebe mitschüler.

    Heute möchte ich über die Pläne der Europäischen Union berichten. Einer davon ist die sogenannte "Agenda 2000", eine Initiative zur Stärkung und Erweiterung des Europäischen Binnenmarktes. Mit Beginn seiner Amtszeit im Januar 1995 hat Präsident Jacques Santer der Europäischen Kommission zwei Hauptziele gestellt: die Stärkung der Union und die Vorbereitung auf die Erweiterung. Am 16. Juli 1997 legte er dem Europäischen Parlament das Doku ...

    mehr
  • Seit wann gibt es nationalismus?

    Der moderne Nationalismus entstand aufgrund der revolutionären Umbrüche der zweiten Hälfte des 18.Jh. Der dritte Stand, das Bürgertum, erklärte sich zur Nation und stellte seine Rechte über die des absoluten Herrschers. Im späten 18. Jh. bekommt das Wort Nation eine neue Bedeutung, denn Appelle an die Nation dienten der Abwehr von Bedrohungen von außen. Man muß im jeweils vorliegenden Fall zwischen "objektiver" und "subjektiver" Nation unte ...

    mehr
  • Was waren die auslöser für die einigung?

    Preußen hat die größte Wirtschaftskraft im Deutschen Bund und gründet den Deutschen Zollverein, bei dem Österreich nicht beteiligt ist. Dieser Zollverein beseitigt die hohen Zölle zwischen den einzelnen Staaten. Im speziellen nach dem Scheitern der Revolution 1848/49 ist weiterhin die Wirtschaft die treibende Kraft in Richtung nationale Einheit. Allerdings wurde die Einigung nun auch von politischen Einflüssen bestimmt, so betrieb zum Beispiel ...

    mehr
  • Vom deutschen bund zum deutschen reich-

    Um 1800 gab es noch das "Heilige Römische Reich deutscher Nation", bestehend aus Österreich, Preußen und anderen eher kleineren Staaten, deren Landesherren oft eigenständige Politik betrieben. Als Reaktion auf die Herrschaft Napoleons in Frankreich wollen jedoch viele Deutsche eine nationale Einigung, woraufhin 1815 der Deutsche Bund gegründet wird, welcher jedoch den Vorstellungen der Nationalisten nicht entsprach. Deshalb blieben weiterhin vi ...

    mehr
  • Wie kam es dann endgültig zum deutschen reich?

    Nach kalkulierten Provokationen Bismarcks kommt es 1870 schlußendlich zum Krisen zwischen Deutschland und Frankreich. Im Rahmen der Kriegshandlungen schließen sich der Süddeutsche und der Norddeutsche Bund zusammen und nach dem Sieg der Deutschen kommt es zum Zusammenbruch des Kaiserreichs Napoleons III. Zu allem Überfluß rufen die Deutschen auch noch ausgerechnet in Versailles das "Deutsche Reich" aus. Im folgenden Friedensvertrag muß Frankr ...

    mehr
  • Die verfolgung der roma in der ns- zeit

    Die Verfolgung und Diskriminierung der Roma ist nicht eine Erfindung der Nationalsozialisten: Ihre Geschichte zeigt, daß sie schon sehr lange vor Hitler eine Art "Sündenbockfunktion" darstellten. Nach und nach wurden ihnen negative Verhaltensweisen zugeschrieben, die zu tiefsitzenden Vorurteilen und somit zu zahlreichen Diskriminierungen und Verfolgungen führten. Während der NS- Zeit, in der ihre Verfolgung einen grausamen Höhepunkt erreich ...

    mehr
  • Die biographie von ceija stojka

    Anhand der zwei Bücher "Wir leben im Verborgenen" und "Reisende auf dieser Welt", versuchte ich eine chronologische Biographie von Ceija Stojka zu erarbeiten. Ich wollte ihr Leben in einer Art "Lebenslauf" darstellen und ordnen, wie es in unserer "westlichen" Kultur üblich ist. Diese tabellarische Biographie war nicht so leicht zu verfassen, weil es sich herausstellte, daß Ceija Stojka eine andere Auffassung von Zeit und Raum hat, als wir es ...

    mehr
  • Versuch einer tabellarischen biographie von ceija stojka

    1933 in Kraubath bei Knittelfeld (Steiermark) als eines von sechs Kindern einer Roma-Familie (Romagruppe Lovara) geboren. 1939 wird das "Herumzigeunern" in Österreich verboten. Die Familie zieht nach Wien und baut sich ein kleines Holzhaus. 1941 wird Ceijas Vater von der Gestapo abgeholt und im Konzentrationslager Dachau ermordet. Im selben Jahr wird Ceija mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach Auschwitz deportiert. Danach folgen n ...

    mehr
  • Unterschiede zur tabellarischen biographie

    In ihrem ersten Werk "Wir leben im Verborgenen" schildert uns Ceija das Leben aus dem Konzentrationslager. Es wird aus der Perspektive eines Kindes beschrieben. Das Abgetrenntsein vom Rest der Welt, während der Zeit im KZ, wirkt sich auf Ceijas Wahrnehmung von Raum und Zeit aus. Aber auch später, nach dem Krieg, spürt Ceija eine Ausgrenzung und damit verbunden auch eine Einschränkung ihrer Person. Als eine Angehörige der Roma, und damit einer a ...

    mehr
  • Vertextung der zeit im werk

    Der "logische" Anfang einer tabellarischen Biographie stellt normalerweise die Nennung des Eigennamens und des Geburtsdatums dar. Ceija erwähnt diese Daten erst in ihrem zweiten Buch, als sie eine Situation beschreibt, in der eine Amtsperson ihre Personalien aufnehmen will. "Also trug ich meine Bitte an dieses Amt vor: "Ich heiße Margarete Stojka, geboren am 23. 5. 1933 in Kraubath, Bezirk Leoben in der Steiermark, und ich bitte Sie, mir ei ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.