Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Was wurde getan. um europa zu vereinigen?

    Nach der Zukunftsvision des franz. Dichters Viktor Hugo (1848), der Gründung der \"Paneuropa-Union\" durch den österr. Schriftsteller Richard Nikolas Coudenhove-Kalergi und dem Vorschlag aus dem Jahre 1929 des franz. Außenministers Artstide Briand zur Schaffung der \"Vereinigten Staaten von Europa\" waren es vor allem die Amerikaner, die für ein vereinigtes Europa nach dem zweiten Weltkrieg eintraten. 1949 wurde der \"Europarat\" in Straßburg und ...

    mehr
  • Wie kam es zum ersten weltkrieg ?

    Die imperialistischen Staaten England, Frankreich und das Deutsche Reich; und die Kaiserreiche Österreich-Ungarn und Rußland waren in zwei Gruppen aufgeteilt: -Mittelmächte (Österreich-Ungarn, Deutsches Reich und zu Anfang des Ersten Weltkrieges noch Italien) -Alliierten auch Entente genannt (England, Frankreich und Rußland). Die Hauptursache für den Ausbruch des Ersten Weltkrieges war die Ermordung des Österreichischen Thron ...

    mehr
  • Der verlauf des ersten weltkrieges:

    1914: Das Deutsche Reich besetzt Belgien. Über eine starke Westfront an der Grenze Frankreichs und über eine eher schwache Ostfront an der Grenze zu Rußland will das Deutsche Reich in die beiden Hauptstädte einmarschieren. Obwohl die Briten dies zu verhindern versuchten gelang dem Deutschen Reich der Durchmarsch durch Belgien. Im Sommer 1914 begann der Feldzug nach Frankreich. Dank des Schlieffenplanes kommt die Deutsche Armee bis 100 km vor d ...

    mehr
  • Der versailler vertrag:

    Der Versailler Vertrag wurde am 28.06.1919 zwischen den Siegermächten des Ersten Weltkrieges und Deutschland in Versailles als Friedensvertrag unterzeichnet. Der V.V. erklärte u.a. in 440 Artikeln: -die alleinige Schuld Deutschlands am Krieg -legte daher die erforderlichen Reparationen fest -bestimmte die Gebietsabtrennung (u.a. Elsaß Lothringen, Westpreußen, Oberschlesien, Nordschleswig) -schrieb Abrüstungsmaßnahmen vor (u.a. Besch ...

    mehr
  • Wie sich der mensch aus dem tierreich heraus¬"arbeitete"

    Daß uns die Affen näher stehen, als wir lange Zeit geglaubt haben Vor einiger Zeit nahm man noch an, daß schon vor 30 bis 35 Millionen Jahren Pongide (Affenartige) und Hominide (Menschenartige) getrennte Wege gegangen seien. Neuere Untersuchungen legen aber nahe, daß verschiedene Affenarten zu sehr verschiedenen Zeitpunkten den Weg verlassen haben, der zum Menschen führt: die Gibbons vor 20, die Orang-Utans vor 15 und die Gorillas vor 10 Millione ...

    mehr
  • Wirt¬schaftsformen gelangte

    Wie der Mensch aneignende Wirtschaftsformen perfektionierte Bis ins zehnte Jahrtausend v. befleißigte sich der Mensch ausschließlich der aneignen¬den Wirtschaftsformen des Sammelns, der Jagd und des Fischfangs. Inzwischen hatte er die dabei ein¬ge¬setzten Geräte und Methoden perfektioniert. Er stellte Fallen, jagte mit Speer, Pfeil und Bume¬rang, erleichterte sich das Ausgraben von Wurzeln durch Grabegabel und Haken und verwendete Gefäße aus gebr ...

    mehr
  • Wie ackerbau und viehzucht soziale gegensÄtze und or¬ga¬nisier¬ten krieg mit sich brach¬ten

    Die Änderung der Methoden, die der Mensch bei der Beschaffung des zum Leben Not¬wendi¬gen anwandte, zog - auch in späteren Epochen - Veränderungen in den Formen des Zu¬sammenlebens nach sich. Wie sich der organisierte Krieg entwickelte Altsteinzeitliche Jäger hatten einander im Kampf um die Jagdbeute vielleicht getötet, oder gar einander als Jagdbeute aufgefressen, aber sie hatten einander nicht unterjocht, weil es so gut wie nichts gab, was ...

    mehr
  • Wie sich die ersten hochkulturen entwickel¬ten

    Wie die Probleme der Bewässerung in den großen subtropi¬schen Stromtälern zentrale Planung und staatliche Organisa¬tion er¬for¬derten und hervorbrachten Hochkulturen (durch schriftliche Quellen dokumentierte Kulturen) sind an der Wende vom 4. zum 3. Jahrtausend v. zuerst im Niltal, in Mesopotamien und im Südwestiran (Chusistan) ent¬standen. Indien und China folgten um die Mitte des 2. Jahr¬tausends v. Die großen Stromtäler der subtropischen Zo ...

    mehr
  • Wie sich der Ägyptische staat entwickelte

    Ägypten, das ist im wesentlichen die nicht ganz 1000 km lange und 10 bis 20 km breite Flu߬oase des Nil bis zum ersten Katarakt (Assuan). Unter- und Oberägypten (auf die Strom¬rich¬tung des Nil bezogen) waren ursprünglich selb¬ständige Staaten, die um 3000 (unter Menes) verei¬nigt wurden. Die Pharaonen trugen weiterhin die Kronen der "beiden Länder" - die weiße, mitraähnliche Krone Oberägyptens und die rote Krone Unterägyptens - als Doppelkrone. ...

    mehr
  • Wie sich die mesopotamischen staaten entwickelten

    Daß die Sumerer die Begründer der mesopotami¬schen Hochkultur waren Die eigentlichen Begründer der mesopotamischen Hochkultur waren die Sumerer, die man - sprachlich gesehen - mit der (vorindogermanischen, drawidischen) frühen Induskultur (Harappa, Mohendjo Daro) in Verbindung bringt. Sie errichteten im Süden Mesopotamiens eine Reihe von Stadtstaaten, deren wichtigste Ur, Uruk, Lagasch, Kisch, Umma, Nippur und Eridu waren. Daß im Lauf des dritte ...

    mehr
  • Wie die israeliten nach Ägypten kamen und heilfroh waren, als sie es wieder verlassen konnten, wonach sie einen eigenen staat in kanaan grÜndeten

    Wie und warum überhaupt Nomaden in die Fruchtländer Mesopo¬tamiens und Ägyptens kamen Bereits gegen Ende des dritten Jahrtausends kamen semitisch sprechende Stämme auch nach Ägypten. Wie in Mesopotamien kamen sie , um die Produkte ihrer auf Kleinviehzucht beruhenden Nomadenwirtschaft einzutauschen (auf Kamelzucht spezialisierte Nomaden traten erst im 9. Jh. v. unter dem Namen "carab" auf), sie kamen als Eroberer oder - in Dürrejahren - vom Hunger ...

    mehr
  • Wie sich die ersten schriften entwickelten

    Daß Die ägyptische Hieroglyphenschrift und die mesopotamische Keilschrift Mischsysteme aus Laut- und Begriffszeichen darstellen Aus dem Bedürfnis der Nachrichtenübermittlung und der Speicherung von Daten und Fak¬ten ergab sich im Alten Orient die Erfindung der Schrift. Die eigentliche Leistung bestand dabei nicht etwa darin, daß die Ägypter und Sumerer Dinge, Tiere und Menschen bildlich dar¬stell¬ten (das hatten viele tausend Jahre zuvor auch sch ...

    mehr
  • Wie sich auch im ÄgÄischen raum hochkulturen entwickelten

    Daß Kreta der wichtigste Verkehrsknotenpunkt des östlichen Mittelmeerraums war, daß der Palast von Knossos auch als Warenlager diente, und daß man sich dort leicht verlaufen konnte Seit der Mitte des dritten Jahrtausends traten "ägäische" Kulturen neben die Ägyptens, Mesopotamiens und Kanaans. Primär sind das die sogenannte "minoische" Kultur auf Kreta und die von ihr stark beeinflußte helladische Kultur auf dem griechischen Festland. Die Bezei ...

    mehr
  • Wie die griechen in die geschichte traten und welche gegensÄtze die griechische gesellschaft kennzeichneten, bis es zur

    Wie die Griechen im ägäischen Raum einwanderten und die kretisch-mykeni-sche Kultur zerstörten Schon seit dem Beginn des zweiten Jahrtausends waren indoeuropäisch sprechende Stämme in die Balkanhalbinsel eingewandert und hatten die frühe helladische Kultur (von einer nicht indoeuropäisch sprechenden Bevölkerung) übernommen und weiterentwickelt. Sie wer¬den mit einem bei Homer entlehnten Ausdruck als "Achäer" bezeichnet. Ob man in ihnen be¬reits " ...

    mehr
  • Wie die griechen die bedrohung durch die perser abwehrten, einander in einem dreissigjÄhrigen krieg schwÄchten und schli

    Wie die Perser in der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts v. vergeblich versuchten, Griechenland zu unterwerfen, wobei ihre phönizischen Untertanen ihnen Schiffe zur Verfügung stellten, letztlich aber den Handel im Ägäischen Raum den Griechen überlassen mußten Im 6. Jahrhundert v. gerieten die jonischen Griechenstädte Kleinasiens unter persische Herrschaft. Ein Aufstand, der im Jahre 500 v. unter der Führung Milets begann, endete mit dessen Zerstör ...

    mehr
  • Wie die rÖmer in die geschichte eintraten, eine zeit lang die herrschaft etruskischer kÖnige hinnehmen mussten, bevor si

    WIE DIE RÖMER IN DIE GESCHICHTE EINTRATEN, EINE ZEIT LANG DIE HERRSCHAFT ETRUSKISCHER KÖNIGE HINNEHMEN MUSSTEN, BEVOR SIE EINE UNABHÄNGIGE REPUBLIK GRÜNDEN KONNTEN, UND WELCHE SOZIALEN GEGENSÄTZE IN DIESER REPUBLIK HERRSCHTEN Wie italische Stämme in die Apenninenhalbinsel einwanderten und sabinische und latinische Dörfer zur Stadt Rom zusammenwuchsen Eng verwandte indoeuropäische Sprachen sprechende Stämme, die unter dem Begriff "Italiker" zusam ...

    mehr
  • Wie die in der rÖmischen gesellschaft erfolgten verÄnderungen zu einer politischen dauerkrise fÜhrten, die rÖmische expa

    WIE DIE IN DER RÖMISCHEN GESELLSCHAFT ERFOLGTEN VERÄNDERUNGEN ZU EINER POLITISCHEN DAUERKRISE FÜHRTEN, DIE RÖMISCHE EXPANSION INZWISCHEN ABER FORTGESETZT WURDE Wie die Brüder Gracchus bei dem Versuch, aus römischen Proletariern wieder Kleinbauern zu machen, scheiterten Eine Periode des Umbruchs wurde in der römischen Geschichte durch die Reformversuche der Brüder Tiberius Sempronius Gracchus und Gajus Sempronius Gracchus eingeleitet, die als Vol ...

    mehr
  • Wie die bÜrgerkriege eine neue herrschaftsform hervorbrachten und diese den rÖmischen sklavenhalterstaat noch einmal stabilisierte

    WIE DIE BÜRGERKRIEGE EINE NEUE HERRSCHAFTSFORM HERVORBRACHTEN UND DIESE DEN RÖMISCHEN SKLAVENHALTERSTAAT NOCH EINMAL STABILISIERTE Wie Cäsar seine frühere populistische Haltung aufgab und sich innenpolitisch zwischen die Stühle setzte Cäsars Politik lief nunmehr (im Gegensatz zu seiner früheren "populistischen" Haltung) auf die Beseitigung der Gegensätze zwischen den verschiedenen besitzenden Schichten des römischen Reiches und auf die Zurückdrä ...

    mehr
  • Wie der masse der besitz- und hoffnungslosen des rÖmischen reichs nur noch gott helfen konnte

    WIE DER MASSE DER BESITZ- UND HOFFNUNGSLOSEN DES RÖMISCHEN REICHS NUR NOCH GOTT HELFEN KONNTE Den Massen der Besitz- und Hoffnungslosen, die sich in den Städten des Römischen Reiches konzentrierten, konnte - insbesondere nach der Konsolidierung des Imperiums unter Augustus - keine Macht der Welt helfen. Nur noch Gott. Das lateinische Wort "paganus" enthält einen deutlichen Hinweis darauf, daß die Anhänger des christlichen Glaubens zunächst wo ...

    mehr
  • Wie hinter der im zerfall begriffenen rÖmischen sklavenhaltergesellschaft bereits die umrisse des christlichen mittelalters sichtbar wurden

    Wie die römische Marktwirtschaft verfiel Die Verelendung breiter Schichten schränkte in der Kaiserzeit die Kaufkraft und damit den Markt ein. Durch das Ausbleiben von Kriegserfolgen wurden Sklaven vom Massenartikel zum Luxusgut. Die Sklaverei trat mit dem 2. Jh. zugunsten des Kolonats in den Hintergrund. Gegen Ende des 3. Jhs. verloren die Kolonen ihre persönliche Freiheit und unterschieden sich von Sklaven nurmehr dadurch, daß sie frei wirtschaf ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.