Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Geschichte



Top 5 Kategorien für Geschichte Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Schaubild "elemente des bundestages"

    Bundestag (Art.38, GG) Mindestens 656 Abgeordnete als Vertreter des ganzen Volkes, nur ihrem eigenen Gewissen unterworfen Wahlperiode: 4 Jahre Wahlkörper 1.Bundestagspräsidium 2.Bundeskanzler 3.Bundespräsident 4. Richter des Bundesverfassungsgerichts 5. Ältestenrat Kontrollorgan Insbesondere bezüglich des Handelns der Bundesregierung Plenum Ausschüsse Öffentliche Versammlungen aller Abgeordneten (MdBs) Im Regelfall den Ministerien ...

    mehr
  • Organisation und arbeitsweise des bundestages

    Die Organisation  Arbeitsstil: Mischform zw. Redeparlament nach britischem Muster mit großer Wichtigkeit von Plenardebatten und dem Arbeitsparlament der USA mit Priorität der Ausschußarbeit (v. Beyme, S. 261)  Das Bundestagsplenum umfasst Abgeordnete aus den verschiedenen Parteien.  Es ernennt das Bundestagspräsidium mit dem Bundestagspräsidenten und seinen Stellvertretern.  Der Bundestags ...

    mehr
  • Die wahlen zum deutschen bundestag-

    So wird der Deutsche Bundestag gewählt  gewählt werden 656 Abgeordnete (Ausnahmen möglich)  Wahl ist allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim  328 Abgeordnete werden durch Kreiswahlvorschläge in den Wahlkreisen gewählt, der Rest nach Landesvorschlägen  Wähler hat 2 Stimmen (1. für Wahlkreisabgeordneten, 2. für Landesliste)  Parteien brauchen 5% der Wählerstimmen bzw. in drei Wahlkreisen e ...

    mehr
  • Zusammenfassung der aufgaben des bundestages

     vorweg: seitens der Parlamentarier besteht ein differenziertes Verhältnis bzgl. der Frage der Qualität der Wahrnehmung einzelner Funktionen (v. Beyme, S. 257)  Wahlfunktion wird eher positiv bewertet, dies ist jedoch eher bedingt durch Eigenarten des Parteiensystems als durch Vorzüge des parlamentarischen Systems (v. Beyme, S. 257)  Er kann Gesetze einbringen und beschließen  Er wird alle 4 Jahre vom V ...

    mehr
  • Die gesetzgebungsfunktion des deutschen bundestags

    X  Bundesregierung ist ein fleißiges Parlament  Imposanter Ausstoß an Gesetzen (nach v. Beyme, S. 267/268)  Ausbau bürgerlicher Möglichkeiten der Gesetzgebung auf Bundesebene, zur Verbesserung der Gesetzgebung, Stärkung der Rückkopplung - stößt auf Mehrheit im Wählervolk - SPD und vor allen Dingen Grüne (80er Jahre): direkte Beteiligungsformen des Volkes im Bundesprogramm, Unionsparteien lehnten und lehnen dies ab ...

    mehr
  • Anhang - einige relevante artikel des grundgesetzes bezüglich des deutschen bundestages

    Artikel 23 (2) In Angelegenheiten der Europäischen Union wirken der Bundestag und durch den Bundesrat die Länder mit. Die Bundesregierung hat den Bundestag und den Bundesrat umfassend und zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu unterrichten. (3) Die Bundesregierung gibt dem Bundestag Gelegenheit zur Stellungnahme vor ihrer Mitwirkung an Rechtsetzungsakten der Europäischen Union. Die Bundesregierung berücksichtigt die Stellungnahmen des Bundestages ...

    mehr
  • Stichwortzettel

    ........................ 1914 - 1918 Europa Krieg zahlreiche Länder in Mitleidenschaft = 1 Weltkrieg Ursachen: Machtstreben Gegnerschaft der Großmächte Außbruch durch : KriegserklärungÖ. an S. am 28.juni 1914 wurde Fanz Ferdinand von Gavrilo Princip erschossen. Am 28 juli 1914 Kriegserklärung an Serbien überreicht (durchgeben) Manifest an meine Völker in der Kaisevilla unterzeichnet .......................... AUF e ...

    mehr
  • Stonehenge

    Die Anlage steht nahe des Städtchens Salisbury in der südenglischen Grafschaft Wiltshire und ist heute weitgehend verfallen, aber selbst die Ruinen sind von beeindruckender Größe. Hier stehen gewaltige Steinsäulen, deren größte die Höhe dreigeschossiger Häuser haben und bis zu 50t wiegen. Schon um das Jahr 1600 erregte Stonehenge das Interesse des englischen Königs James I., der seinen Hofarchitekten zu der Ruine schickte. Dieser meinte, daß ...

    mehr
  • Jean bodin:

    - franz. Philosoph und Staatsrechtler - geb. 1530; gest. 1596 - anfangs Mönch des Karmeliterordens - seit 1560 Jurist in Paris - 1572 Bartholomäusnacht - tödliche Bedrohung während der Religionskriege - 1576 Deputierter des 3. Standes bei den Generalständen in Blois - ab 1577 Kronanwalt in Laon - Verfechter von religiöser Toleranz - Begründer des "Souveränitätsbegriffes" - Beschäftigung mit ökonomischen Grundfragen (z.B. Geldmenge - Prei ...

    mehr
  • Thomas hobbes:

    - (geb. 5.4.1588 in Malmesbury, gest. 4.12.1679 in Hardwick), englischer Philosoph und Staatsmann Werke: "Elements of Law Natural and Politic" (1639), "Elementa philosophica de cive" (1642), "De homine" (1655), "Leviathan or the Matter, Form an Authority of Government" (1651) - Studium in Oxford - Arbeit als Hauslehrer - Reisen nach Frankreich und Italien - Bekanntschaft mit Galilei - 1640 Flucht nach Paris - unterrichtete den späteren Kön ...

    mehr
  • Die epoche der aufklärung

    - geistlich - geschichtliche Epoche, beginnend im 17.Jh. abgeschlossen im 19. Jh.; Höhepunkt vor der französischen Revolution (etwa 1780) - prägende Richtung des Denkens, die dem Grundanliegen verpflichtet, seiner "selbstverschuldeten Unmündigkeit" (Kant) zu verhelfen - Grundlage der Aufklärungsideologie ist die Vorstellung, daß der Mensch von Natur aus gut sei, individuelle Schlechtigkeit die Folge schlechter politischer, gesellschaftlicher un ...

    mehr
  • Smith - wirtschaftsliberalismus

    Die Wirtschaftslehre von Adam Smith Adam Smith (geb. 1723, gest. 1790) - englischer Volkswirtschaftler und Moralphilosoph - Begründer der klassischen Nationalökonomie Werke "An inquiry into the nature and the cause of the wealth of nations" (Untersuchung über das Wesen und die Ursachen des Volkswohlstands) - entwarf die Theorie sozialen Handelns - unterschied 3 elementare Tugenden: 1) das wohlverstandene Eigeninteresse 2) Gerechtigke ...

    mehr
  • Die radikal - demokratische gesellschaftskonzeption von jean jaques rousseau

    Jean Jacques Rousseau (geb. 1712, gest. 1778) - französischer Schriftsteller und Philosoph Hauptwerke: "Emile oder Über die Erziehung", "Bekenntnisse", "Über den Gesellschaftsvertrag" (1762) - Konzeption des utopischen Zukunftsstaates 1. Kennzeichnen sie in Grundzügen das Modell des Zukunftsstaates "volonte´ generale"! beachten sie im Ansatz Rousseaus Analyse der alten Gesellschaft! 2. Erörtern sie, wieso sich ihrer Meinung nach Rousseaus S ...

    mehr
  • Die bürgerliche revolution in frankreich 1789/1799

    1. Phase: 1789 - 1792 - konstitutionelle Phase 2. Phase: 1793 - 1795 - radikale Phase der Jakobinerdiktatur 3. Phase: 1796 - 1799 - ergebnissichernde Phase ...

    mehr
  • Die vorrevolutionäre situation in frankreich 1770 - 1789

    - nach Jahrzehnten stürmischer wirtschaftlicher Entwicklung, seit etwa 1770 Stagnation, später Rezession der Wirtschaft - Kombination von Wirtschafts-, Gesellschafts- und Herrschaftskrise als Ausgangspunkt der Revolution Wirtschaftskrise: - rapide Steigerung der Lebenshaltungskosten (über 60%) bei fast gleichbleibenden Löhnen - etwa 80% des Einkommens muß für Brot Aufgewandt werden - 1788/89 akute Ernährungskrise aufgrund freizügiger Hande ...

    mehr
  • Wertung der beschlüsse vom august 1789

    Die Nationalversammlung reagierte auf die wachsenden sozialen Unruhen im Sommer 1789 (Bauernaufstände in den Provinzen, Hungeraufstände in den Städten). Sie füllte damit das Machtvakuum, das seit Juli bestanden hatte. In dieser Phase, Frankreich hatte noch keine Verfassung, übte sie sowohl Exekutive als auch Legislative aus. Sie stützte sich dabei vor allem auf die revolutionären neuen Stadtverwaltungen und die neu geschaffene Nationalgarde. Die ...

    mehr
  • Phase der revolution 1792/94

    - radikale Demokratie und Terror Begründung des Terrors: - Jakobiner: radikale Demokratie ("kein König") - Feuillants: Großbürger - rechtsgerichtete Gruppe. die an der konstitutionellen Monarchie festhalten - Girondisten: Republikaner (anfangs König akzeptiert) Rechts- und Chancengleichheit Besitzbürgertum begünstigt - Montaguards - Sansculotten: 31.05. - 02.06.1793 - Aufstand der Sansculotten radikale Jakobiner übernehmen ...

    mehr
  • Die dritte phase der revolution - die herrschaft des direktoriums

    Sturz der radikalen Jakobiner am 27.07.1794 - Großbürgertum wird wieder politisch dominierend - Girondisten beherrschen Konvent Hauptprobleme: - wirtschaftliche Zerrüttung des Landes (Geldentwertung, Lebensmittelknappheit) - Aufstände in einigen Provinzen dauern an - Gefahr einer Gegenrevolution der Royalisten - soziale Forderungen der Sansculotten - Kriegszustand Frankreichs mit europäischen Feudalmächten - liberale Wirtschaftspolitik ...

    mehr
  • Der einfluß des napoleonischen frankreich auf die entwicklung von staat und gesellschaft in deutschland

    1792 - 1797: 1. Koalitionskrieg gegen das revolutionäre Frankreich 1795: Preußen scheidet aus dem Krieg aus (Frieden von Basel) Österreich und die anderen deutschen Staaten setzen den Krieg fort, Frankreich bleibt Sieger und besetzt linksrheinische Gebiete 1797: Österreich schließt mit Frankreich Frieden (Frieden von Campo Formio) 1797/98: deutsche Reichsfürsten, die linksrheinische Gebiete verloren haben, verhandeln mit Öster ...

    mehr
  • Die ausschaltung Österreichs und die zerschlagung des "heiligen römischen reiches deutscher nation"

    1805: 3. Koalitionskrieg gegen Frankreich (Österreich, England, Rußland) Trotz des britischen Sieges in der Seeschlacht bei Trafalgar verlor die Koalition die entscheidende Auseinandersetzung in der "Dreikaiserschlacht" bei Austerlitz gegen Napoleon. Als Österreich um Frieden bittet, bricht die Koalition auseinander. - Bayern, Sachsen und Württemberg werden von Napoleon zu Königreichen erhoben. 1806: Gründung des Rheinbundes unte ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.