Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Berthold brecht ein autor, seine zeit, ein werk (aufstieg und fall der stadt mahagonny)

    Alexander-von-Humboldt Gymnasium Premnitz Schuljahr 04/05 Facharbeit Name des Schülers: Felix Fehlberg Thema: Ein Autor, seine Zeit, ein Werk (Berthold Brecht - Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny) Unterrichtsfach/Kurs: GK11 Deutsch Kursleiterin: Fr. Braun Ausgabe des Themas: 26.10.04 Abgabetermin: 14.12.04 Erzielte Punktzahl/Note: Unterschrift des Kursleiters: Thema: Ein Autor, seine Zeit, ein Werk Seite 1. Vorwort 3 2. Die Geschichte des Dram ...

    mehr
  • Die schachnovelle buchvorstellung

    Stefan Zweig Die Schachnovelle Biografie: 1881 - Geburt in Wien (In der Schule bereits erste Gedichte) 1899 - Schließt Germanistik und Romanistik Studium ab. 1913 - Die Novelle \"Brennendes Geheimnis\" erscheint im Leipziger Insel-Verlag. 1917 - Bekannte er sich öffentlich zum Pazifismus 1919 - Rückkehr nach Salzburg nachdem er den 1. WK in Zürich verbracht hatte. 1920 - Heirat mit Friederike Maria von Winternitz ...

    mehr
  • Die entstehung der mauer

    Nach der Kapitulation, die nicht nur in Deutschland den 2. Weltkrieg beendete, wurde die einzige Reichshauptstadt Berlin im Sommer 1945 in vier Sektoren aufgeteilt: den amerikanischen, britischen, französischen und den sowjetischen Sektor. Während der ersten Berlin- Krise im Jahre 1948, als die Sowjets mit einer Blockade (Verkehrssperre, Einstellung aller Lebensmittel- und Kohlelieferung) auf die in den Westsektoren durchgeführte Währungsrefor ...

    mehr
  • Zeitung

    Zeitungen bestehen inhaltlich aus dem so genannten redaktionellen Teil, der durch die Redaktion oder einzelne Autoren verantwortet wird, und dem Anzeigenteil. Anzeigen werden in ihrem Inhalt von demjenigen verantwortet, der die Anzeige \"schaltet\", d.h. bei der Anzeigenredaktion aufliefert und für ihr Erscheinen bezahlt. Der Verlag kann bestimmte Anzeigen dagegen auch ablehnen. Die Anzeigenpreise richten sich vor allem nach der Auflagenhöhe der ...

    mehr
  • Faust szene: nacht, offen feld

    Nacht, Offen Feld Die Szene Nacht, Offen Feld des Faust behandelt ein Gespräch zwischen Faust und Mephistoteles in dem Faust darum fleht Gretchen möge aus ihrer Lage in der Mauerhöhle befreit werden. Zum Reimschema dieser Szene ist nicht zu sagen, denn es ist die einzige im Drama welche keines hat. Sie ist nicht in Versform geschrieben, sondern besteht aus einem einfachen Dialog zwischen Faust und Mephisto. Ein erster eindeutiger Hinweis auf die ...

    mehr
  • ,,der tod in venedig'' & ,,mario und der zauberer''

    Der Tod in Venedig Der Aufbau der Novelle ähnelt einem Drama in 5 Akten - Im ersten Kapitel befindet sich schon der erste Höhepunkt, nämlich, die Begegnung mit dem fremden Wanderer, der in Aschenbach die Reiselust - Die Exposition, die noch Gustav Freytags Pyramidchen Schema im ersten Kapitel steht, tritt erst im zweiten Kapitel auf, da im zweiten Kapitel auf die Lebensumstände und Werke des ...

    mehr
  • Karl georg büchner

    Karl Georg Büchner 1 Leben 1.1 Kindheit und Jugend 1.2 Studium in Straßburg 1.3 Universität Gießen 1.4 Exil in Straßburg 1.5 Letzte Monate in Zürich 2 Philosophische Position 3 Werke 3.1 Editionsgeschichte -17. Oktober 1813 in Goddelau geboren -19. Februar 1837 in Zürich gestorben -er war einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller -außerdem war er Naturwissenschaftler zu1.1)Kindheit und Jugend -Sohn des Distriktsarztes Ernst Büchner und Mut ...

    mehr
  • Werbung/aida-formel

    Definition: Werbung dient dazu, über die Existenz eines Produktes, einer Dienstleistung oder einer Idee zu informieren, dessen Qualität herauszustreichen und die Menschen zu einem Kauf, bzw. zur Nutzung anzuregen. Das heißt, es handelt sich um einen Kommunikationsprozess zwischen dem Produzenten und den Konsumenten. Dieser läuft über verschiedene Medien (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Plakate, ...) Werbung dient der gezielten und bewussten B ...

    mehr
  • Geschichte der werbung

    Werbung gibt es erst seit 1850. Die industrielle Revolution führte zu einer Massengesellschaft und somit zu Massenproduktion. Das erste Werbebüro wurde 1843 in Philadelphia gegründet. Mit der Pressefreiheit 1849 stiegen die geschäftlichen Anzeigen. Die Presse wurde nach und nach auf diese Einnahmen angewiesen. 1855 führte dies zur Eröffnung erster "Vermittlungsinstitute", die den Anzeigenmarkt organisierten. Sie wurden die ersten Werb ...

    mehr
  • Werbemittel / werbeträger

    Werbeträger z.B. Zeitung Werbemittel z.B. Inserat darin Werbemittel Die Werbemittel sind Hilfsmittel, mit denen die Werbebotschaft an die Umworbenen herangebracht wird. Die Wirkung der Werbefaktoren (Überzeugungskraft, Anziehungskraft) wird bestimmt durch: Visuelle Mittel, → Augen; Prospekt Akustische Mittel, → Ohren; Radiowerbung gesc ...

    mehr
  • Der buchdruck

    Gliederungspunkte 1. Technische Entwicklung vor Gutenberg 2. Biografie von Gutenberg 3. Das "Werk der Bücher" 4. So funktionierte der Buchdruck 5. Was diese Technik bewirkte 6. Der Buchdruck nach Gutenberg 1. Technische Entwicklung vor dem Buchdruck Im Fernen Osten war schon seit dem 8. Jahrhundert der Holzschnitt bekannt, doch die Holztafeln wurden weniger als Druckmedium, sondern mehr als Archivierung von Texten verwendet. Auch noch heute finde ...

    mehr
  • Der sandmann (trug-wirklichkeit)

    Trug - Wirklichkeit Der Trug ist und war schon immer ein beliebtes Thema zum Diskutieren. Ob in der Philosophie, in der sich selbst Descartes damit auseinandersetzte oder in der Natur, in der zum Beispiel die Reflexion des Lichtes am Wasser für uns zum Regenbogen wird, gibt es den Trug. Auch das Chamäleon ist ein Beispiel dafür. Sogar der für uns blaue Himmel ist eine Täuschung. Jeder hat auch schon einmal von dem Phänomen der Fatamorgana ...

    mehr
  • Titanic (die königin der meere)

    10. April 1912, 12.00 Uhr, der Luxusdampfer von Thomas Andrews verlässt Southhampton in Südengland und fährt zunächst nach Chergroup (Frankreich), später nach Queenstown (Irland). Es befinden sich nun 2228 Menschen an Bord. Davon gehören 885 zur Besatzung, 337 zur 1. Klasse, 285 zur 2. und 721 zur 3. Klasse. Zur 1. Klasse gehörten Berühmtheiten wie die Astors, Strauss und Guggenheim. Die Titanic sollte in 5 Tagen den Atlantic überqueren, dass ...

    mehr
  • Der vorleser von bernhard schlink

    1. Inhalt Michael Berg lernte die etwa 30-jährige Hanna, die damit doppelt so alt war wie er zufällig auf der Straße kennen, nachdem sie ihm nach beim Saubermachen der Straße von seinem Erbrochenen geholfen hat. Eigentlich wollte er sie nicht weiter kennenlernen, doch seine Mutter drängte sich bei ihr zu bedanken. Irgendwann ging er wirklich mit einem Strauß Blumen zu ihr und es passierte mehr bis endlich eine sexuelle Beziehung entstand ...

    mehr
  • Barock - was ist barock?

    Was ist Barock? Das Wort Barock kommt aus dem Französischen "baroque" oder auch dem Italienischen "barucco" und bedeutet übersetzt "unregelmäßig geformte Perle", was im übertragenen Sinne in etwa "verschroben" oder "exzentrisch" bedeutet. Barock ist die Bezeichnung für eine Kulturepoche von 1600 bis 1750. Es ist der Nachfolger der Renaissance und dem Manierismus und der Vorgänger des Rokoko und Klassizismus. Es ist aufgeteilt in Früh-, Hoch- und ...

    mehr
  • Literatur im mittelalter (1170-1500)

    Wer kennt die Bezeichnung "dunkles Mittelalter" nicht? Doch dieser Begriff ist recht unpassend, wenn man von der Literaturepoche des Mittelalters spricht. Sie hat viel hervorgebracht und ist deshalb auch sehr interessant zu betrachten. Um die verschiedenen Formen der Literatur zu verstehen, sollte man sich zuerst einmal näher mit der Zeit in der sie entstand beschäftigen. Das Mittelalter lässt sich in 3 Phasen einteilen. Das Frühe Mittelalt ...

    mehr
  • Schöne neu welt

    Schöne Neu Welt Ich werde heute, das Buch \"Schöne neue Welt\" von Aldous Huxley vorstellen. Zum Autor: Aldous Leonard Huxley wurde am 26 July 1894 geboren.Er stammte aus einer Familie von Wissenschaftlern und Schriftstellern. Er wollte eignetlich Medizien studieren, wurde aber durch ein Augenleiden, das ihn fast erblinden lies daran gehindert. Darauf hin wandte er sich der Literatur zu. Er schrieb seinen ersten Roman Crome Yellow 1921. ...

    mehr
  • Johann wolfang von goethe - faust i (eigentlich jahrgangsstufe 12)

    Johann Wolfgang Goethe - Faust 1. Personen Faust Wissenschaftler, betont wohlwollend, redet gerne, sowohl schweigsamer wie auch neugieriger Gast/Zuschauer (Auerbachs Keller, Hexenküche) Ziel: absolute Erkenntnis, möchte ganze Welt verstehen Mephisto Teufel, Teil des göttlichen Werkes, will das Böse aber schafft immer das Gute, Narrenrolle ermöglicht Kritik (an Uni, Kirche), Verwandlungskünstler, hat verbindende Funktion (zieht im Hintergrund die ...

    mehr
  • John ronald reuel tolkien

    John Ronald Reuel Tolkien Tolkien wurde am 3.1.1892 in Bloemfontein (Englische Kolonie in Südafrika) als 2tes Kind von Arthur und Mabel Tolkien geboren. Er hatte einen Bruder, Hilary Arthur Reuel Tolkien, der am 17.2.1894 geboren wurde. Als er 4 Jahre alt war, kehrte er mit seinem Bruder und seiner Mutter nach Birmingham zurück. Sein Vater blieb in Südafrika, wollte aber nachkommen, starb jedoch am 14.2.1996. Von da an übernahm er für seinen klei ...

    mehr
  • Sarah michelle gellar

    Lieblings-... Farbe : Rot Essen : Pasta Film : Heatcher TV-Serie : Seinfeld Schauspieler : Tom Cruise, Daniel Day-Lewis Schauspielerin : Stockard Channing Jahreszeit : Sommer Urlaubsort : Bermuda Hobbies : Schlittschuhlaufen, Tauchen, Einkaufen Sport : Schlittschuhlaufen, Football Sport Mannschaft : New York Giants Musik : Billy Joel Sarah Michelle Gellar war drei Jahre lang Schlittschuh-Läuferin und schaffte es bis zu einem 3. Pl ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.