Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 




Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Reise in eine vergangenheit

    Im Sommer sind das Schloss und sein Park ideal geeignet für eine gedankliche Zeitreise. Im Winter ist es einfach nur eine idyllische Landschaft, sofern der Winter uns erreicht. Die Rede ist hier vom Schloss Sanssouci, dass 1745 bis 1747 von dem Architekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach den Vorstellungen von Friedrich dem Großen erbaut wurde. Es galt als Sommerresidenz und ist somit ein kleines privates Königshaus auf dem "Wüsten Berg" ...

    mehr
  • Lebenslauf erich kästner (1899-1974)

    1899 23. Februar Erich Kästner wird in Dresden geboren 1906 Einschulung in die Volksschule 1913 Eintritt in Freiherrlich von Fletscher'sche Lehrer-Seminar 1.Weltkrieg 1917 Einberufung zum Militär 1919 Goldenes Stipendium der Stadt Dresden Studienbeginn in Leipzig (Germanistik, Geschichte, Philosophie, Theatergeschichte, Zeitungskunde, französische Literatur 1922 Anstellung bei der "Neuen ...

    mehr
  • Basketball

    Basketball ist eine Ballsportart für zwei Mannschaften mit je 5 Feldspielern und 7 Auswechselspielern. Es ist eine der beliebtesten Sportarten der Welt, insbesondere in den USA, den Philippinen, aber etwa auch in Süd- und Osteuropa. Geschichte Basketball gehört zu den wenigen Sportarten, die regelrecht erfunden wurden. Im Gegensatz etwa zu Fußball, dessen Regeln sich über einen langen Zeitraum spielerisch entwickelten, wurde Baske ...

    mehr
  • Eine gerichtsverhandlung in new york

    Heinz Liepmann ist am 27.05.1905 in Osnabrück geboren und am 06.06.1966 in Tessin/Schweiz gestorben. Seine Geschichten handeln hauptsächlich über Militarismus, Antisemitismus und Nationalsozialismus. In dem Text handelt es sich um eine Kurzgeschichte, in der es um einen Arzt geht, der ein krankes Kind ohne Erlaubnis behandelt und vor das New Yorker Gericht muss, doch am Ende freigesprochen wird. Typisch für eine Kurzgeschichte ist der un ...

    mehr
  • Georg trakl - biografie

    Biografie * geboren: 3. Februar 1887 in Österreich, Salzburg - 1897 - 1905: Gymnasium, aber Abgang ohne Matura - ab 1900: Schreiben erster Gedichte - 1902: erste Drogenerfahrungen (Morphium, Opium, Alkohol) - 1905: Apothekerlehre (erste Publikationen seiner Werke während dieser Zeit) - 1908: Abschluss Apothekerlehre und Beginn eines Pharmaziestudiums - 1910: Magister der Pharmazie, Melden zum einjährigen Militärdienst als Sanit ...

    mehr
  • Aufbau einer interpretation

    Einleitung Die Einleitung sollte in 2-3 Sätzen gefasst sein und den Namen des Gedichts, des Autors und das Erscheinungsjahr des Gedichts enthalten. Außerdem sollte kurz der Inhalt wiedergegeben werden. Folgende Einstiegs-Möglichkeiten sind denkbar: Ein Zitat, welches zu dem Gedicht passen sollte versinnbildlicht wohl den klassischen Einstieg. Der persönliche Bezug sollte nur verwendet werden, falls er tatsächlich vorhanden ist. Künstlic ...

    mehr
  • Die berliner luftbrücke

    Die Berliner Luftbrücke Ein kurzer Einblick in die Geschichte Nach 1945, nachdem Deutschland in vier Sektoren unterteilt worden war und sich die unter der Sowjetunion befindliche Region von Westdeutschland immer mehr abgrenzte, versuchten Amerika, England und Frankreich, sich Teile Berlins als deutsche Hauptstadt zu sichern. Die Sowjetunion musste unter dem gewaltigen Druck der anderen Staaten einen großen Teil Berlins freigeben, unter der Beding ...

    mehr
  • Intelligenz - vorzug, gefährdung, verpflichtung?

    Intelligenz - Vorzug, Gefährdung, Verpflichtung? Zuerst sollte man einmal den Begriff Intelligenz definieren. Die Encarta definiert Intelligenz folgendermaßen: Intelligenz, von lateinisch intelligenzia: "Einsicht, Verstand, Vorstellung". Als allgemeiner Begriff die Fähigkeit, zu lernen und zu verstehen sowie sich in konkreten Situationen erfolgreich zu verhalten. Als hypothetisches Konstrukt aus verschiedenen ineinandergreifenden Fähigkeiten ist ...

    mehr
  • Gedichtinterpretation zu dem gedicht "bildzeitung" von hans magnus enzensbergers

    Gedichtinterpretation zu dem Gedicht "Bildzeitung" von Hans Magnus Enzensbergers Von Arnd Philipp Geiger Einleitung Das mir vorliegende Gedicht "Bildzeitung" von Hans Magnus Enzensbergers ist durch Form und Aussage der Politischen Lyrik unterzuordnen. Meine erste Interpretationshypothese ist, dass uns der Autor mit diesem Werk darauf hinweisen möchte, dass die "Bildzeitung" schlecht für das Folk ist und dem Leser Märchen und Lügen suggeriert. Hau ...

    mehr
  • Das parfum (patrick süskind) - die wichtigsten schauplätze in grenouilles leben

    Die wichtigsten Schauplätze in Grenouilles Leben 1) Paris Hier wurde Jean-Baptiste Grenouille am 17. Juli 1738 in der Rue aux Fers geboren. Da seine Mutter wegen mehrfachen Kindermords am Place de Grève enthauptet wurde, gab man Grenouille im Kloster von Saint-Merri in der Rue-Saint-Martin ab. Danach wurde er einer Amme namens Jean-Bussie in der Rue Saint Denis übergeben. Als diese ihn nicht mehr \"riechen\" konnte, wurde er an Madame Gaillard in ...

    mehr
  • These dürrenmatts

    Jeder Versuch eines Einzelnen zu lösen was alles angeht muss scheitern. Damit beschreibt Dürrenmatt die Handlungsweise eines Menschen, die er nicht an den Tag legen sollte. Ist die Entscheidung eines Einzelnen von Anfang an zum Scheitern verurteilt, wenn er für alle urteilt? Das Scheitern ist nicht vorausgesetzt, aber es passiert meistens, da der Einzelne die weiteren Verläufe nicht steuern kann. Er kann für sich entscheiden un ...

    mehr
  • Lebensbiographie von hermann hesse

    Geboren in Calw (Baden-Württemberg) am 2.Juli 1877. - Mit 13 Jahren Lateinschule in Göppingen danach Klosterschule in Maulbronn. - Existenzkrise versuch sich das Leben zu nehmen. - 1892-1895 Maschinenschlosserei in Calw. - 1895-1898 Buchladen in Tübingen (erste Interesse für Literatur) - 1904 Heirat mit Marie Bernoulli sie ziehen an den Bodensee und bekommen drei Kinder (Bruno, Heiner und M ...

    mehr
  • Gottfried benn leben und gedichtvergleich kleine aster/ schöne jugend

    Leben: Selbstvorstellung Gottfried Benns im Alter von 34: "Geboren 1886 und aufgewachsen in Dörfern der Provinz Brandenburg. Belangloser Entwicklungsgang, belangloses Dasein als Arzt in Berlin." 1886 2. Mai: Gottfried Benn wird in Mansfeld (Westprignitz) als Sohn eines lutherischen Pfarrers geboren. 1903 Benn beginnt sein Theologie- und Philosophiestudium in Marburg. (Auf Wunsch des Vater) 1905 Medizinstudiums in Berlin. 1911 Er wird Unterarzt in ...

    mehr
  • Führerschein mit 16 jahren?

    Viele Jugendliche wünschen sich bald einen Führerschein zu haben und dann mit dem eigenen Auto zu fahren. Schon früh entwickelt sich bei Jugendlichen der Wunsch frei und unabhängig zu sein. Doch was spricht für den Führerschein und was dagegen? An erster Stelle wäre zu nennen, dass Jugendliche die in abgeschnittenen Bereichen leben, es ziemlich schwer haben an einen Ort ohne Auto zu kommen. In diesem Fall, wäre es sehr hilfreich ein Auto ...

    mehr
  • Literarische erörterung das parfum + gliederung der abschnitte

    Klasse 11c 3. Schulaufgabe aus dem Deutschen Hausaufsatz Literarische Erörterung "In jedem Täter steckt ein Opfer" Trifft diese Aussage auch auf Jean-Baptiste Grenouille zu? Begründen Sie Ihre Antwort. Ausführung Seite 2 Bibliographie Seite 9 Gliederung Seite 10 2 In jüngster Zeit machen häufiger denn je Gewaltverbrechen im Fernsehen und in den Printmedien von sich reden. Angesichts immer grausamerer Taten fragt man sich, was einen Menschen wohl ...

    mehr
  • Drameninterpretation zu 4/4

    Friedrich Schiller, am 10.11.1759 in Marbach geboren und am 09.05.1805 gestorben, verfasste in seinem Dasein als Schriftsteller unter anderem viele bedeutende Gedichte und Dramen. Eines davon sind "Die Räuber", welche er in den Jahren von 1777 bis 1781 verfasste und somit zur Epoche des Sturm und Drang zählt. In diesem aus 5 Akten bestehenden Drama geht es hauptsächlich um das Motiv der feindlichen Brüder und die Rebellion und Kritik an den ge ...

    mehr
  • Interpretation einer dramenszene - f. schiller

    Interpretation einer Dramenszene F.Schiller "Die Räuber" III/2 Aufgabe: Interpretieren Sie die Szene III/2 unter dem Aspekt, inwiefern sich darin Karls innere Zerrissenheit offenbart! Die zu interpretierende Szene stammt aus Schillers Werk "Die Räuber". Zu jener Zeit herrschte der Absolutismus in Deutschland. Die Bevölkerung wurde unterdrückt und der oberste Herrscher hatte allein die vollständige (absolute)Macht, das Volk fo ...

    mehr
  • Interpretation einer dramenszene - j.w. v.goethe

    Interpretation J. W. v. Goethe - "Faust I" Szene: "Straße" Das Drama "Faust I" von Goethe ist eine typische Form der Klassik. Es vereinigt die Harmonie und Einheit der antiken Literatur mit Themen über den sich bildenden Menschen und dessen Erfahrungen mit höheren Mächten. In diesem Werk ist besonders die Frage nach dem Sinn des Lebens aufgegriffen worden. Goethe war, neben Schiller, einer der Hauptvertreter der Weimarer Klassik ( ...

    mehr
  • Geglücktes altern

    1. These: Im Ganzen der lebensgeschichtlichen Entwicklung bedeutet Altern das Zugehen auf das Ende Das Zugehen auf das Ende des Lebens wird vom alternden Menschen dadurch erfahren, daß sich allmählich unterschiedliche Anzeichen, Vorboten des Sterbens im Leben zeigen und als solche empfunden werden. So z.B. nachlassende Lebenskraft, Erlahmen körperlicher und geistiger Kräfte, altersbedingte Krankheiten etc.. Gregor der Große nennt ...

    mehr
  • Was können wir tun, damit der sinn des alterns eingelöst wird, damit unser altern glückt?

    I. Wir müssen Altern verstehen als letzten Aufruf zur Vollendung unserer Freiheitsgeschichte Ethische Suchbewegungen Der österreichische Schriftsteller Albert Paris Gütersloh (+ 1973) schreibt in seinem Buch \"Der innere Erdteil\": \"Wenn der Mensch schon sterben muß, so soll er auch sterben wollen.\" Alternde sollen das unweigerlich Verfügte in der Dimension der Freiheit vollziehen. Sie sollen sich in die Freiheit einüben, indem sie der ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.