Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 




Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Deutsch interpretation

    In der Parabel "Heimkehr" von Franz Kafka geht es um einen Menschen der nach hause kommt und alles leer vorfindet. Als der Junge nach Hause kommt, findet er alles recht verlassen vor. Es steigt Rauch aus dem Schornstein. Es macht alles einen kalten Eindruck. Die ganze Geschichte den Eindruck, als wäre der Mensch der nach Hause kommt irgendwie fremd. Er fühlt sich nicht richtig zu Hause. In der Geschichte, kommen nur ganz wenige Adjektive v ...

    mehr
  • Erörterung: probleme von exilanten (künstler)

    Erörterung Mit welchen Schwierigkeiten hatten die Exilanten bezüglich ihrer literarischen Tätigkeit im Gastland zu kämpfen? Während des zweiten Weltkrieges wurden viele deutsche Autoren wie Berthold Brecht, Lion Feuchtwanger, Anna Seghers und die Brüder Klaus, Heinrich und Thomas Mann durch Hitler und die Nationalsozialisten verfolgt, da ihre Literatur vom Regime nicht geduldet wurde. Sie waren gezwungen, ...

    mehr
  • Peter handke biographie+handout

    PETER HANDKE . Geboren am 6. Dezember 1942 in Griffen/Kärnten. . Kindheit im Berliner Ostsektor und in Griffen. . Ab 1961 Jurastudium in Graz. . 1965 Studienabbruch nach der Veröffentlichung seines ersten Romans"Die Hornissen", seither freiberuflicher Schriftsteller. . 1966 spektakulärer Auftritt beim Treffen der \"Gruppe 47\" in Princeton. . 1969 Gründungsmitglied des Frankfurter \"Verlags der Autorer\". . 1973-77 Mitglied der Grazer Autorenvers ...

    mehr
  • Kleine fabel von jaysean

    In der Kurzprosa "Kleine Fabel" von Franz Kafka aus dem Jahre 1920, wird das Leben einer Maus beschrieben. Dies findet im Dialog zwischen ihr und einer Katze statt, die die Maus am Ende der kurzen Auseinandersetzung auffrisst. Der gesamte Text besteht aus nur drei Sätzen, wobei sich der einleitende bzw. ausleitende Satz in Synatax und Wortwahl sehr ähnlich sind (Z.1f bzw. Z.9f). Sie umschliessen den in Syntax und Wortwahl anspruchsvolleren zwe ...

    mehr
  • Philosophische disputation: hat jeder mensch ein gewissen

    In der heutigen Zeit wird unser Leben immer mehr von Verantwortungslosigkeit und Gewissenlosigkeit geprägt: Technologisch hochentwickelte Waffen ermöglichen es uns aus immer größerer Distanz und mit zunehmender Präzision einen Gegner zu vernichten. Bei dieser Art von Fernkampf - was die heutige Kriegsführung viel effizienter gestaltet als vor beispielsweise 100 Jahren - wird der direkte Blickkontakt zum Gegner aufgehoben, er ist keine Person ...

    mehr
  • Lebenslauf georg heym

    Lyriker, Schriftsteller 1887 30. Oktober: Georg Heym wird als Sohn des Staats- und späteren Militäranwalts Hermann Heym und dessen Frau Jenny (geb. Taistrzik) im schlesischen Hirschberg (heute: Jelenia Góra/Polen) geboren. Aufgrund des Berufs seines Vaters muß er in seiner Jugend häufig umziehen. 1899 Heym beginnt erste Gedichte zu verfassen. 1905 Wegen schlechter Noten und eines Schülerstreichs ist Heym gezwunge ...

    mehr
  • Albert einstein

    Albert Einstein Ich möchte euch heute einen berühmten Physiker vorstellen. I. Seine Lebensgeschichte Er wurde am 14. März 1879 als erstes von 2 Kindern der jüdischen Eltern Hermann und Pauline Einstein geboren. Er verbrachte seine Jugend in München, wo seine Familie einen Elektrofachbetrieb besaß. In seinen jungen Jahren gab es keine äußerlichen Zeichen für die Genialität, die Einstein schon damals besaß. Er begann erst im Alter von drei Jahren z ...

    mehr
  • Entdekung der currywurst - lenas innerer monolog

    Schreibe Lenas inneren Monolog, da ihre Gedanken, Gefühle, aber auch Wünsche und Hoffnungen zum Ausdruck bringt, die sie mit ihrem Imbiss verbindet. Na mein Imbisstand, das war schon ne Sache! Nach dem Bremer weg war, war's ja das einzige in meinem Leben neben meinen Kindern... Zum Glück hat er seine Uniform getauscht! Was hätte ich denn gemacht, wenn er sie nicht da gelassen hätte? wie wäre ich an die Bretter gekommen, mit denen der Ring ...

    mehr
  • Analyse iphigenie

    Welche Funktion hat die Szene III 2./3. Für die dramatische Handlungsfortführung in Goethes Drama mit besonderer Hinsicht auf die Entwicklung des Orests? "Iphigenie auf Tauris", ein Schauspiel Goethes, 1786 während seiner Italienreise vollendet, ist ein klassisches Drama. Goethes Vorbild war hierbei die Antike, die zur Zeit der Klassik als vorbildliche und vollkommene Literatur gilt. Der, vom politischen System und den vorherrschenden g ...

    mehr
  • Erörterung - deutschland - ein wintermärchen

    Deutschland - Ein Wintermärchen Das Gedicht "Deutschland - Ein Wintermärchen" stammt aus der Feder des Weltbekannten Schriftstellers Heinrich Heine, welcher Anfang des 19. Jahrhunderts lebte. In diesem Werk kündigt sich eine veränderte moderne Sicht der Wirklichkeit an. Es handelt von einem Mann, der auf der Kutschfahrt, zurück in sein Heimatland, spätnachts im Wald verunglückt. -------------------------------------------------- ...

    mehr
  • Stilmittel

    Stilfiguren, auch: rhetorische Figuren, Redefiguren: Stilmittel zur Verdeutlichung, Veranschaulichung, Ausschmückung einer sprachlichen Aussage. Man unterscheidet Wortfiguren, Gedanken- oder Sinnfiguren, grammatische Figuren, Klangfiguren. Allen gemeinsam ist, dass sie um der Wirksamkeit willen gegen Regeln verstoßen. Wortfiguren (Tropen): weichen vom unmittelbaren Wortsinn ab. Gedanken- oder Sinnfiguren: weichen vom zu erwart ...

    mehr
  • Die bürgschaft

    Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich Damon, den Dolch im Gewande: Ihn schlugen die Häscher im Bande "Was wolltest du mit dem Dolche, sprich!", entgegnete ihm finster der Wüterich. "Die Stadt vom Tyrannen befreien!" "Das sollst du am Kreuze bereuen." "Ich bin", spricht jener, "zu sterben bereit und bitte nicht um mein Leben. Doch willst du Gnade mir geben, Ich flehe dich um drei Tage Zeit, bis ich die Schwester de ...

    mehr
  • Begriff deuscth

    Die Geschichte des Wortes Deutsch beginnt im Frühmittelalter. Aus der Auseinandersetzung lateinisch/ Volkssprachlich und eigene Volkssprache/ fremde Volkssprache ist die Bezeichnung ahd. thiutisk, diutisk (das eigene Volk betreffend, Volkssprachlich) als Ableitung zu ahd. thiot-a, diot-a vorahd. Þeoda (Stamm, Volk) erwachsen. Mehr und mehr tritt im westeuropäischen Frühmittelalter neben die stammessprachlichen Bezeichnungen Franciszeh, saxonice u ...

    mehr
  • Feuerwehr

    Die Feuerwehr ist kein Verein sondern eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes und untersteht der Gemeindeverwaltung. Aktiver Feuerwehrmann kann man nach vollendetem 16. Lebensjahr werden bis zum vollendetem 65. Lebensjahr. Derzeit gibt es in NÖ. 70.000. aktive Feuerwehrmänner. Feuerwehrwappen erklären: Die F.F Ernstbrunn hat derzeit 102 ...

    mehr
  • Was ist angst

    Angst ist ein sinnvoller und hilfreicher Affekt, der uns vor Gefahren warnt und durch angemessene Reaktion vor den Folgen schützt. Wir kennen bestimmte Angstzustände, die wir als "unbegründet" oder "übersteigert" empfinden. Hierzu zählen zB Prüfungsängste und Lampenfieber. Unser Stoffwechsel arbeitet auf Hochtouren, das Herz rast, die Hände zittern. Als krankhaft kann man Ängste erst bezeichnen, wenn sie zu einer völligen ...

    mehr
  • Regeln einer präsentation

    Regeln einer Präsentation 1. Auftreten: . Gerade stehen . Dem Publikum zuwenden . Blickkontakt herstellen . Lauter sprechen . Freundliche Mimik . Gestik in der oberen Körperhälfte . Nicht ins Bild stellen . Hände freihalten 2. Vortrag: . Keine abstrakte Fachsprache verwenden . Sachverhalt kurz darstellen . Erst lesen und dann erläutern . Kunstpausen einlegen . Nie hinsetzen 3. Gestaltung: . KISS!: Keep it short and simple! . Ein Sachverhalt pro F ...

    mehr
  • Heinz erhardt: drei balladen

    Einleitung: Die Drei Balladen spiegeln vieles wieder was auch auf die heutige Zeit zu übertragen ist. Das Töten von Menschen wegen völlig absurden Gründen, Das Verdrehen der Wahrheit und die Auslegung bestimmter Geschehnisse und natürlich den zur heutigen Zeit auch stark ausgeprägten Perfektionismus. 1.Teil: ...

    mehr
  • Deutsch - verslehre

    Verslehre Der Reim: Unter Endreim verstehen wir den Gleichklang zweier oder, mehreren Wörter von der letzten betonten Silbe. Wir unterscheiden: -weiblichen Reim(=zwei Silben, Bsp. singen/klingen) -männlichen Reim(=eine Silbe, Bsp. Hut/gut) Die häufigsten Reime: -Paarreim(aabbcc...) ...

    mehr
  • Galileo galilei - ein verbrecher?

    Erörterung: Das Verbrechen des Galileis Der Autor Bertolt Brecht nimmt Stellung zu dem Werk des Galileo Galilei. Bertolt Brecht hat ein Drama über das Werk von Galileo Galilei geschrieben, zu dem er folgendermaßen Stellung nimmt: "Galilei ist ein Verbrecher, auf ihn geht die Erbsünde der modernen Naturwissenschaften zurück." Herr Brecht äußert sich über den Herrn Astronom Galilei äußerst kritisch und gibt eine persönliche Stellungn ...

    mehr
  • Der euro

    Ich halte heute ein Referat über den Euro, da ich mich für Geld sehr interessiere und die verschiedenen Euromünzen sammle. Am 1. Januar 2002 wurden in zwölf Mitgliedstaaten, (Belgien, Deutschland, Finnland, Griechenland, Spanien, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Österreich und Portugal) der Europäischen Union sieben Banknoten und acht verschiedene Münzen eingeführt. Euro und Schilling sind als Bargeld im Umlauf. Ab 1. März ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.