Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Homo faber : die rolle von zufall und schicksal

    Der Zufall spielt eine sehr wichtige Rolle in diesem Buch. Die ganze Ereigniskette baut auf einer Reihe von (eigentlich eher unwahrscheinlichen) Zufällen auf. Diese Aneinanderreihung von Schicksalsschlägen ist es dann schlussendlich auch, die den anfangs so rationalen und technikgläubigen Faber zum Nachdenken bringt. Eine derartige Verkettung von solchen Ereignissen ist im realen Leben nicht nur unwahrscheinlich, es ist sogar fast unmöglich. ...

    mehr
  • Fabers verhältnis zu zufall und schicksal

    Auf die Frage seiner Identität antwortet Homo Faber: " Ich bin nun einmal ein Typ, der mit beiden Beinen auf der Erde steht!" Er ist ein Techniker, der überzeugt ist, dass sich alles im Leben berechnen lasse. Man kann ihn auch als Rationalist und Realist bezeichnen für den nur die Mathematik und die Technik zählt und alles in dieser Welt kontrollierbar und berechenbar ist. Für ihn gibt es nichts Unerklärliches, die Existenz von einem Schicksal ...

    mehr
  • Inhaltsangabe: homo faber - ein bericht von max frisch

    Max Frisch wurde am 15.05.1911 als Sohn eines Architekten in Zürich geboren. Er begann das Studium der Germanistik, das er abbrach, um als freier Journalist zu arbeiten und später Architektur zu studieren. 1954 löste er sein Architekturbüro jedoch auf und wurde nun hauptberuflich Schriftsteller. Als solcher veröffentlichte er hauptsächlich Dramen ("Biedermann und die Brandstifter") und Romane ("Homo Faber", "Mein Name sei Gantenbein"), für die ...

    mehr
  • Kurzbiographie des autors - max frisch

    Max Frisch wurde am fünfzehnten Mai neunzehnhundertelf als Sohn eines Architekten in Zürich geboren. Nach dem Besuch des Realgymnasiums studierte er in Zürich Germanistik. Schon als Schüler hat Frisch ein Theaterstück geschrieben, sowie eine Ehekomödie und ein Spiel um die Eroberung des Mondes. Als neunzehndreiunddreisig sein Vater starb mußte er sein Studium abbrechen und wurde Journalist. In der folgenden Zeit reiste er viel durch Osteur ...

    mehr
  • Inhaltsangabe homo faber

    Walter Faber, ein Ingenieur von fünfzig Jahren, hat sich daran gewöhnt, Menschliches technisch zu sehen und zu handhaben. Doch während eines Besuches auf einer Plantage in Mexiko findet er seinen Freund Joachim erhängt vor. Auf der Überfahrt nach Europa lernt er das Mädchen Sabeth kennen, das seine Geliebte wird. Erst als sie durch einen Unfall ums Leben kommt. Erfährt Faber, daß Sabeth seine Tochter war und muß, schuldlos schuldig geword ...

    mehr
  • Merkmale

    4.1 Thematische und Sprachliche Merkmale: Die verstrickte Problematik dieses Werkes wirkt sich vor alle auf zwei Bereiche aus: I. Die Zerstörung des rationellen Weltbildes Walter Fabers. II. Die Lebensbeziehung zwischen Vater und Tochter. Eine Ödipus-Handlung mit vielen Schuldfragen. Die Figur des Walter Faber zeigt, wie das Weltbild eines Menschen innerhalb einer kurzen Zeitspanne, durch eine Serie von Unglücksfällen, zusammenb ...

    mehr
  • Max frisch homo faber inhalt:

    Inhalt: Der von Max Frisch 1957 verfaßte Bericht \"Homo Faber\" handelt von einem Mann, einem Techniker. Er beschließt nach einer Bruchlandung einen alten Freund im Dschungel zu besuchen, und findet ihn dort tot auf. Auf einer Schiffsreise trifft er auf Elisabeth, die sich später als seine Tochter entpuppt und hat eine Affäre mit ihr. Nach einem Unfall in Griechenland, der Elisabeth das Leben kostet, bekommt er nach 20 Jahren seine ehemalige ...

    mehr
  • Hauptpersonen: walter faber:

    HOMO FABER Hauptpersonen: Walter Faber: Walter Faber ist ein Schweizer Ingenieur, um die 50 Jahre alt, und arbeiter für die UNESCO in New York. Er ist ein ruhiger, realitätsbewußter, pünktlicher Mensch. Er ist ein Rationalist, glaubt nur an die Wissenschaft und akzeptiert nur wissenschaftlich bewiesene Aussagen. Er hat aber eine eher abneigende Haltung gegenüber Frauen. Faber betrachtet Frauen als Schlingpflanzen (Name \"Ivy\" seiner Freund ...

    mehr
  • Homo faber (ein bericht)

    Walter Faber = Homo Faber = Umgestalter -wird von Hanna als Spitzname benutzt -,,Faber\" - geschickt, kunstfertig, (Handwerker, Arbeiter) -exakter Mensch der Wissenschaft und Technik -glaubt an Statistik, Maschinen und Fortschritt -hält an technischem Weltbild fest -glaubt nicht an Schicksal und Fügung, sondern an Zufall und Wahrscheinlichkeit -vergöttert die Vernunft -Sentimentalität ist ihm verhast -Einstellungsänderung erfolgt ...

    mehr
  • Der autor max frisch

    Max Frisch war ein schweizerischer Schriftsteller, der am 15. Mai 1911 in Zürich geboren wurde. Er starbt 1991 im Alter von achtzig Jahren. Nach Abschluss des Realgymnasiums studierte er Architektur und Germanistik an der Universität in Zürich und arbeitete anschließend als Architekt und Journalist. Das Germanistikstudium schloss er allerdings nie ab. Ende der fünfziger Jahre widmete er sich ausschließlich dem Schreiben von Büchern. Zusammen ...

    mehr
  • Bezug auf die zeit der veröffentlichung

    Der Bericht \"Homo Faber\" wurde zu einer Zeit veröffentlicht, als es viele technologische Erneuerungen im Leben der Menschen gab. z. B.: Antibiotika, Kernenergie und die Raumfahrt. Wie bei allem Neuem gibt es immer Befürworter und Gegner, und Max Frisch zählte zu letzterem. Es kann also auch durch aus sein, dass Max Frisch mit diesem Buch seinen Widerstand gegen den technologischen Fortschritt ausdrücken wollte. ...

    mehr
  • Aufbau und auffälligkeiten des werkes

    Das Buch wird auf dem Umschlag von Suhrkamp als \"Bericht\" bezeichnet, was wahrscheinlich auch der treffendste Ausdruck ist. Das Leben von Homo Faber wird über einen Zeitraum von ein paar Monaten sehr genau autobiographisch dokumentiert. Manchmal sogar mit Uhrzeit und Datum. Einige dieser Textstellen, machen auch den Eindruck eines Tagebuches, auf Grund des persönlichen Inhaltes. Es ist auffällig, dass im Laufe des Buches sehr oft englische Auss ...

    mehr
  • Walter faber --

    Walter Faber ist ein Schweizer Ingenieur, um die 50 Jahre alt, und arbeitet für die UNESCO in New York. Er ist ein ruhiger, realitätsbewusster, pünktlicher Mensch. Er ist ein Rationalist, glaubt nur an die Wissenschaft und akzeptiert nur wissenschaftlich bewiesene Aussagen. Er hat aber eine eher abneigende Haltung gegenüber Frauen. Faber betrachtet Frauen als Schlingpflanzen (Name \"Ivy\" seiner Freundin), die ihm die Freiheit rauben wollen. Tr ...

    mehr
  • Hanna landsberg --

    Fabers Ex-Verlobte. Faber wollte Hanna heiraten, es war finanziell aber unmöglich, zudem wollte Hanna nicht so recht, darüber hinaus war Hanna Jüdin, was für Faber in dieser Zeit einige Probleme aufgeworfen hätte, wenn er sie geheiratet hätte. Hanna ist jedoch schwanger von Faber, der glaubt, dass Hanna das Kind abtreiben lassen wird. Hanna heiratete Joachim, nachdem die Heirat mit Faber buchstäblich in letzter Sekunde geplatzt war; Faber und Han ...

    mehr
  • Elsbeth landsberg (sabeth)

    Fabers Tochter (was Faber jedoch erst am Ende der Geschichte erfährt). Etwa 20 Jahre alt, hat offensichtlich in den USA studiert. Große Kunstliebhaberin, jedoch im Gegensatz zu Faber ist sie keine Realistin, sondern eher eine Phantastin, sie will z.B. halb Europa per Autostopp durchqueren. Obwohl sie Fabers Nüchterne Weltanschauung nicht teilt und gar nicht befürworten kann, fühlt sie sich zu dem älteren Herrn hingezogen und verbringt bis zu ihre ...

    mehr
  • Wodurch und warum wird homo fabers rationales weltbild zerstört?

    Das Buch beginnt mit dem Abflug Fabers in New York. Aufgrund seines Berufes kommt er sehr viel zum Fliegen. In den Fünfzigern ist Fliegen noch nicht so weitverbreitet wie heute und sicher. Faber jedoch fliegt viel und gerne, er kennt sich sogar schon mit den Flugzeugen aus, und vertraut auf die Technologie. \" ... wie üblich auf dieser Stecke, eine Super Constellation ... .\" Obwohl ihm die Gefahren einer Notland in der Wüste Mexikos durch aus be ...

    mehr
  • Max frisch - biografie

    Mit Friedrich Dürrenmatt gehört er zu den bedeutendsten Vertretern der schweizerischen Literatur der Nachkriegszeit. Zentrale Themen seines zeitkritischen Werkes \"Homo faber\" sind Selbstentfremdung und das Ringen um Identität in einer ebenso entfremdeten Welt. 15. Mai 1911: als jüngstes von drei Kindern geboren in Zürich - distanziertes Verhältnis zum Vater Franz Bruno Frisch - Mutter Karolina Bettina Frisch (geborene Wildermuth) Au ...

    mehr
  • Situation der deutschen literatur um 1957

    3.1 Deutschland Nationalsozialistischer Terror und seine Folgen prägen die literarische Produktion in Deutschland. Die Autoren erlebten die Grausamkeit und gleichzeitig die Ohnmacht am eigenen Körper mit. Ab 1945 versucht man, das Grauen und die schrecklichen Erinnerungen jener Zeit zu bewältigen. Die Leitmotive der Nachkriegsjahre sind wütende Anklagen, Trauer und Resignation, Suche nach Erklärungen des Geschehenen und Aufrufe zur moralischen ...

    mehr
  • Entstehung des romans homo faber

    Die Entstehungsgeschichte von Homo Faber ist bis ins kleinste Detail bekannt. Ende 1955 entstanden erste Entwürfe zum Roman. In den nächsten 22 Monaten arbeitet Frisch bis auf kleine Gelegenheitsarbeiten ausschließlich an diesem Werk. Dabei zerfällt die Hauptarbeit in zwei Phasen. Die erste Phase umspannt die Zeit vom Juli 1956 bis Februar 1957, in der der Roman im ganzen durchgeschrieben wurde und dem Verleger Peter Suhrkamp bereits als fer ...

    mehr
  • Quellen und hintergründe des werkes

    Der Roman spiegelt die Erfahrungen und Eindrücke wider, die Frisch auf seinen Reisen nach Amerika und Italien machte. Dabei werden u. a. die Orte Südamerika, New York, Paris, Athen und Cuba detailliert beschrieben. Beobachtungen, die er 1952 auf seiner Reise nach Amerika machte, wurden schon im früheren Roman \"Stiller\" verarbeitet und teilweise in \"Homo Faber\" wieder aufgegriffen. Sein ausgedehnter Aufenthalt auf der Halbinsel Yucatán lief ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.