Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Ödön von horvarth

    Ödön von Horvárth Elternhaus und Kindheit Am 26. Februar des Jahres 1901 heiraten der Diplomat Dr. Edmund Josef Horváth und Maria Hermine Prehnal. Am 9. Dezember des selben Jahres wird ihr erstes Kind Edmund Josef, genannt Ödön , in Fiume - dem heutigen Rijeka - in Kroatien geboren. Ein Jahr später siedelt die Familie nach Belgrad um, wo dann am 6. Juli 1903 Ödöns Bruder Lajos zur Welt kommt. Im Jahr 1908 zieht die Familie nach Budapest weiter. D ...

    mehr
  • Buch: kurt cobain - tagebücher

    Referat über das Buch: Kurt Cobain Tagebücher Herausgeber: Clara Drechsler, Harald Hellmann Verlag: Kiepenheuer & Witsch Preis: 24 € Informationen über Kurt Cobain Geboren 1967 in einem kleinem Dorf namens Hoquaim in der Nähe von Seattle, Songschreiber und Sänger der mit zahlreichen Platinplatten ausgezeichneten Band „Nirvana“. Erschoss sich am 8.4.94 in Seattle und hinterließ seine Frau Courtney Love und seine Tochter Frances Bean. Wenn er 7 Jah ...

    mehr
  • Buch: der große wasserläufer

    Das Buch das ich vorstellen möchte heißt „Großer Wasserläufer“ von Ota Pavel. Es ist eine wahre Geschichte und handelt von seinem eigenen Leben. Es beginnt damit, dass der Autor zehn Jahre alt ist und das Angeln gerne einmal ausprobieren möchte. Sein Vater und sein Freund gehen immer angeln und einmal nehmen sie ihn mit. Gleich beim erstenmal fängt er seinen ersten Fisch, tötet ihn und hängt ihn stolz daheim an ein Holztor damit alle seinen Fang ...

    mehr
  • Erörterung freizeitverhalten

    Thema: Das Freizeitverhalten der Jugendlichen im 21. Jahrhundert hat sich grundlegend gewandelt. Das 21. Jahrhundert ist vor allem ein Erlebniszeitalter, in dem sie Spaßgesellschaft lebt. Unter Spaßgesellschaft versteht man die Eventgesellschaft, in der nur Fun im Trend ist. Die Spaßgesellschaft lebt von den Jugendlichen, die immer mehr konsumieren, ob sie nun Tausende Events besuchen oder Medien konsumieren. Jugendliche haben keine Zeit mehr für ...

    mehr
  • Inhaltsangabe judenbuche

    Inhaltsangabe: Die Judenbuche Friedrich Mergel kommt als Sohn von Hermann Mergel 1738, im Dorfe B. (wahrscheinlich im Dorfe Bellersen), zur Welt. Sein Vater, im Dorfe als Säufer bekannt, ist mit Margret Semmler verheiratet. Margret hat den Ruf einer netten, ordentlichen und attraktiven Frau, während Hermann als unberechenbar und streitsüchtig gilt. Dies ist übrigens schon die zweite Ehe von Hermann, bei der ersten Ehe verliess ihn die Frau schon ...

    mehr
  • Ebbe und flut

    Ebbe und Flut Das seltsame „Atmen des Meeres“ (Ebbe und Flut) veranlasste die Menschen schon in der Vorzeit dazu, nach einer Erklärung für das Phänomen Ebbe und Flut zu suchen. Die alten Griechen machten sich auf ihren Reisen als erste Europäer Gedanken über die Naturerscheinung. Der Seefahrer Phytheas ahnte es bereits: Der Mond hat etwas damit zu tun. Die Küstenbewohner der Nordsee waren da etwas konservativer. Lange hielt sich der Glaube, dass ...

    mehr
  • Schau mich an-hausarbeit: text selbst schreiben!

    Es war nur ein Augenblick unsere Blicke kreuzten sich,es war wie Feuer in den Adern ich wusste ich täusch mich nicht.Du warst viel zu hübsch ich dachte nie es würde klappen,ich hatte dir nichts zu bieten außer Play Station und Ratten.Du warst trotzdem glücklich denn ich war was du wolltest.Du hast mir alles gegeben,immer getan was du solltest.Ganz egal wann du warst immer für mich da und egal was ich auch wollte die Antwort war immer\\\"ja\\\".Du ...

    mehr
  • Literaturarbeit - w. shakespeare - romeo und julia

    Biografie - William Shakespere William Shakespeare ist einer der größten englischen Dramatiker. Er ist am 26. 04. 1564 in Stratford on Avon in der Nähe von London geboren. Sein Vater, John Shakespeare, war Handwerker und Bürgermeister, seine Mutter, Mary Arden, war die Tochter eines Gutsbesitzers. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in der Lateinschule in seiner Heimatstadt. Mit 18 Jahren heiratete er Anne Hathaway und zog 1586 mit ihr nach L ...

    mehr
  • Lebenslauf von gutenberg

    Um 1400 Johannes Gensfleisch wird in Mainz im Hof zum Gutenberg geboren und wohl am 24. Juni (Johannistag) in der Pfarrkirche St. Christoph getauft. Um 1419 Gutenbergs Vater, Friele Gensfleisch, stirbt in Mainz. Im folgenden Jahr müssen sich Gutenberg und seine Geschwister mit ihrer Stiefschwester Patze wegen des Erbteils des gemeinsamen Vaters vor Gericht auseinandersetzen. 1419/20 Die Erfurter Universitätsmatrikel verzeichnet für das Winterseme ...

    mehr
  • Konrad balder schäuffelen - da kannten die soldaten kein pardon mehr! (interpretation)

    Postmoderne Literatur in Deutschland Konrad Balder Schäuffelen Da kannten die Soldaten kein Pardon mehr! Einer Stadt sitzt die Angst im Nacken Form: Jede Zeile des Gedichtes ist nummeriert. Die Satzanfänge sind jeweils klein geschrieben. Genauso wie die Nomen; Ausnahme: sie stehen am Ende des Satzes und sind in einem Bild eingearbeitet. Dieses Bild hat die Funktion, dass etwas näher erläutert wird als man eventuell so nicht so schnell aus dem Kon ...

    mehr
  • Biografie von lessing

    Biografie von Lessing, Gotthold Ephraim Lessing, Gotthold Ephraim ist am 22.01.1729 in Kamenz geboren und am 15.02.1781 in Braunschweig gestorben. Im Kindesalter schon wurde Lessing durch Privatunterricht von seinem Vater, der Pfarrer war, auf die universitäre Laufbahn vorbereitet. 1737 wurde ihn gestattet, in die Fürstenschule St. Afra in Meißen zu gehen, wo er die ihn gesetzten Erwartungen übertraf. 1741 besteht er die Aufnahmeprüfung zur Elite ...

    mehr
  • Sachtext analyse candace west

    In dem hier zur Analyse vorliegenden Sachtext „Die konversationelle Kompetenz von Frauen“ von Candace West, überprüft die Autorin die Logik der gegenwärtigen Bewertung weiblicher konversationeller Kompetenz. Der Text ist in 6 Abschnitte eingeteilt. Im ersten wird Jespersen angedeutet, im zweiten die Ziele der Autorin, im dritten wird der Begriff Kompetenz definiert, im vierten wird Lakoff angesprochen, im fünften wird hauptsächlich Tannen angespr ...

    mehr
  • Nibelungensage

    Die Nibelungensage Das Nibelungenlied besteht aus 39 Abschnitten. Inhaltlich lässt sich das Epos am besten in zwei Teile gliedern. Die Abschnitte1-19 erzählen die Geschichte von Siegfried und Kriemhild, die Abschnitte 20-39 von Kriemhilds Rache an den Nibelungen. Das Epos beginnt mit der Vorstellung der Burgundin Kriemhild, die mit ihrer Mutter Ute und ihren Brüdern, den Königen Gunther, Gernot und Giselher in Worms lebt. Gefährten der drei König ...

    mehr
  • Literarische charakteristik von hauke haien (der schimmelreiter von theodor storm)

    Literarische Charakteristik von Hauke Haien Hauke Haien ist der Schimmelreiter in der Novelle des Theodor Storm. Sie spielt an der Nordseeküste und schildert den Aufstieg eines armen Jungen zum Deichgrafen, der sich dem Kampf gegen das Meer, gegen die Dorfbewohner und den Aberglauben verschrieben hat. Als Hauke noch ein kleiner Junge war, hatte er fast keinen Kontakt zu Gleichaltrigen. Ihm war es lieber den ganzen Tag am Deich zu sitzen und nachz ...

    mehr
  • Filmprotokoll: i wie ikarus + erklärung des milgram experiments

    Soziologie Protokoll: I wie Ikarus Bremen, d. 16.4.2003 Von Julian Kühn Das Attentat auf den 35. Amerikanischen Präsidenten John Fitzgerald Kennedy vom 22. November 1963 in Dallas/Texas wirft bis heute Rätsel auf. Bei der Suche nach dem wahren Täter, der Organisation, die er angehört und deren Motiven gerät man in ein schwer-durchschauliches System aus Macht und Verschwörung. Ein Film der sowohl den Handlungsablauf des Attentats, als auch die mög ...

    mehr
  • Geschichte berlins, einwohnerzahlen, relief - landschaftsbild, klima

    Klima -Relief- und Landschaftsbild -Einwohnerzahlen -politischer Status -Berliner bezirke -Sehenswürdigkeiten 1.Geschichte BERLIN 1945 - 1990 - 2.Mai 1945 Kapitulation Deutschlandes - 5.Juni 1945 Viermächte-Abkommen - Alliierter Kontrollrat Regierungsgewalt- Sektorenteilung Deutschlands+Berlin - 2 Mio. EW nach Krieg in Berlin - glich einer Geisterstadt ( 1/3 der Häuser zerstört ) - Russen verordneten Ausgangssperr ...

    mehr
  • Franz kafka - leben und werk

    Inhaltsverzeichnis 1. Biographie 1.1. Sein Weg zum „Schreiben“ 1.2. Das Elternhaus 1.3. Kafka’s Bildungsweg 1.4. Der Beginn seiner „Karriere“ 1.5. Das Familienleben Franz Kafka’s 1.6. Kafka’s Leben kurz vor seinem Tod 2. „Die Söhne“ – Drei Geschichten 2.1. „Das Urteil“ 2.2. „Der Heizer“ 2.3. „Die Verwandlung“ 2.4. „Der Prozess“ 1. Biographie ...

    mehr
  • „die söhne“ – drei geschichten

    Kafka entwickelte eine editorische Idee, die er seinem Verleger am 11. April 1913 in einem Brief vortrug. „Mir liegt eben an der Einheit der drei Geschichten nicht weniger als an der Einheit einer von ihnen“, denn: „es besteht zwischen ihnen eine offenbare und noch mehr eine geheime Verbindung, auf deren Darstellung durch Zusammenfassung in einem etwa „Die Söhne“ betitelten Buch ich nicht verzichten möchte.“ Alle 1912 entstandenen Geschichten bez ...

    mehr
  • Jean paul sartre

    Er wurde 1905 in Paris geboren. . Er studierte Philosophie und Literaturgeschichte. Er geriet währen des 2. WK in deutsche Gefangenschaft und nahm nach seiner Entlassung aktiv an der franz. Widerstandsbewegung teil. Er war Begründer des französischen Existentialismus. Als philosophischer Schriftsteller ging er von Descartes, Kierkegaard, Heidegger, Jaspers aus, und begründete in subjektiver Fortsetzung ihrer Lehren den atheistischen E ...

    mehr
  • D.e. zimmer: so kommt der mensch zur sprache

    So kommt der Mensch zur Sprache - Kinder sprechen von Bewegtem; - Veränderungen \"interessanter\" (Überlebensprinzip: statisch = ungefährlich) - erste Kinderwörter : Bewegtes-> Bewegbares-> Besitz, Empfänger, Ort - Inhalt kindlicher Rede:Vorhandensein;Nichtvorhandensein;Wiedererscheinen; Handlungen von Personen;Ort;Besitz - Ding-Wörter -> Namen beweglicher Objekte, Bezeichnung von Aktionsereig ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.