Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 




Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Im kongo (1996)

    Der Altenpfleger Kuno führt ein behagliches Leben: tagein, tagaus, und dies seit 25 Jahren, betreut er die "Gäste" des Altersheims von Fluntern, sein Leben plätschert gemächlich dahin. Auf den ersten Seiten finden wir ihn auf den Knien, er schabt Kaugummis vom Zimmerboden der Frau Schroth, die am Vorabend neunundneunzigjährig gestorben ist. So lebt er denn gemächlich vor sich hin - bis er eines Tages einen Neuzugang erhält: seinen eigenen Vate ...

    mehr
  • Eigene gedanken

    Schon von der ersten Seite an war ich fasziniert und gefangen von der farbigen, lebhaften und greifbaren Sprache Urs Widmers. Er beginnt mit einer Beschreibung des Waldes hinter seinem Zuhause, er erzählt von seiner Familie, malt prächtige Bilder von der Landschaft, in der er seine Jugend zugebracht hat. Dann kommt ein plötzlicher Bruch. Man befindet sich wieder in der Gegenwart, doch wo, das weiss der Leser anfänglich noch nicht so genau, man ...

    mehr
  • Der blaue siphon (1996)

    Alles beginnt mit einem Traum des Erzählers, zugegebenermassen einem eher diffusen Traum, denn der Erzähler träumt von einer Siphonflasche. Meine Generation weiss wohl kaum mehr, was das überhaupt sein soll, doch es gibt noch wenige Menschen, die sich mit Siphonflaschen auskennen. Mit einer Siphonflasche kann man nämlich Soda produzieren -- eins, zwei, drei eine Kapsel und schon wandelt sich das flache, fade Hahnenwasser mittels einer sogenannt ...

    mehr
  • Form-

    "Jetzt! Jetzt schreibe ich und bin gleichzeitig. Tatsächlich, ich stosse einen Jubelschrei aus, und während ich juble, notiere ich, dass ich es tue. Ahh! (...) Vorbei. Was ich von nun an schreibe, wird sein. Falls es so sein wird." Sowohl "Kongo" als auch im "Siphon" finden wir zwei verschieden Zeit-, respektive Raumebenen. Kuno schreibt seine Vergangenheit, seine Geschichte vor dem Kongo, auf seinem Laptop nieder, als er schon im Kongo weil ...

    mehr
  • Gleiche elemente in "im kongo" und "der blaue siphon"

    3.1.1 Das Reisemotiv In Widmers Werken spielt das Reisen eine grosse Rolle. Sowohl Kuno als auch der Erzähler im "Siphon" unternehmen eine Reise, sowohl zeitlich und geographisch, als auch in sich selbst. Kuno findet sich und seine dunkle Seite - im wahrsten Sinne des Wortes - in den Tiefen des Dschungels, wo er sich schliesslich glücklich niederlässt mit seiner geliebten Schwester Anne; beide schwarz, beide zufrieden. Der Erzähler im "Sipho ...

    mehr
  • Allgemeine einführung: utopie und phantasie

    Ich möchte mich, bevor ich auf konkrete Beispiele aus der Literatur eingehe, zuerst mit den globaleren Zusammenhängen im Bezug auf Utopien beschäftigen: Utopien und das utopische Denken ist der menschlichen Kulturgeschichte bis hinein in die Zeiten Platons schriftlich belegt, hat aber mit Sicherheit schon immer existiert. Platons Utopie (ich gehe später noch genauer auf sie ein) ist als Beispiel für die klassische Utopie sehr gut geeignet. ...

    mehr
  • Utopien in der literatur

    Obwohl vorher schon angesprochen, sollte man sich klarwerden, was die literarische Utopie ist und sich um eine Definition bemühen: Grundsätzlich ist ein utopisches Werk eine "zusammenhängende und in sich geschlossene, schriftlich fixierte Darstellung einer Wunschwelt (oder Alptraumwelt)". Utopien sind also immer fiktionale Texte. Mit einigen anderen literarischen Gattungen berühren sie sich zum Teil sehr eng: Ihr hoher Fiktionalitätsgrad r ...

    mehr
  • Platon: "politeia" (dt. "der staat")

    Die erste Utopie ist zweifelsohne Platons "Politeia", weil diese als erstes solches Werk eine klare rationale Argumentationsstruktur aufweist. Platon, der griechische Philosoph (427-347 v. Chr.) hat mit seiner Ideenlehre die Philosophie des Abendlandes stark beeinflußt. Theologie und Philosophie des christlichen Ostens fußen fast ausschließlich auf Platon. Auch in der modernen Philosophie ist der Einfluß Platons stark zu spüren ...

    mehr
  • Thomas morus: "utopia"

    Das erste Werk, das tatsächlich den Namen "Utopie" trug und damit auch Namensgeber für eine ganze Literaturgattung wurde, ist Thomas Morus' "Utopia". Das Wort selbst leitet sich her aus dem griechischen "u-topia", das soviel wie "Nirgendland" oder "Nichtland" bedeutet, aber nicht in der klassischen Literatur belegt ist, sondern eine humanistische Neubildung zu sein scheint. Sir Thomas Morus (lateinisierte Form von More) lebte von 1478 - ...

    mehr
  • Daniel defoe: "robinson crusoe"

    Das Werk "Robinson Crusoe" ("The Life and Strange Surprizing Adventures of Robinson Crusoe, of York, Mariner"), das 1719 erschien, hat sich schnell ein äußerst weites Publikum erschlossen und ist in seiner Bedeutung für die utopische Literatur nie unterschätzt worden. Es handelt von dem Seefahrer Robinson Crusoe (nach dem historischen Vorbild von A. Selkirk geschaffen), der auf einer einsamen Insel strandet und sich bald mit seinem "pragmat ...

    mehr
  • George orwell: "1984"

    Orwells "Nineteen Eighty-Four" gilt wohl neben Alois Huxleys "Brave New World" als das beste Beispiel für die klassische Dystopie unseres Jahrhunderts. Sein Werk zeigt den Menschen einem staatlichen Machtapparat ausgeliefert, dessen allgegenwärtiger Repräsentant der "Big Brother" ist. Der Protagonist, Winston Smith, ist selber Parteimitglied und wechselt vom systemkonformen Bürger langsam zum "subversiven Element". Er sucht verzweifelt nach e ...

    mehr
  • Biographie und werksübersicht von jules verne

    Jules Verne wurde am 8. Februar 1828 in Nantes, Frankreich, geboren. Mit Victor Hugo als einziger Ausnahme, ist Jules Verne der bekannteste und erfolgreichste Autor der jüngeren französichen Literaturgeschichte, seine bekanntesten Arbeiten sind nach der Bibel und den Werken von Tolstoi und Lenin die meistübersetzten Bücher der Welt. Nach seiner Jugend in Nantes begann Verne in Paris Jura zu studieren, erkannte aber nach dem Studium bald, d ...

    mehr
  • Einführung zu "paris im 20. jahrhundert"

    Das Auffälligste an "Paris im 20. Jahrhundert" ist sicherlich das späte Erscheinungsdatum: Das Buch erschien in der Erstauflage erst im Jahr 1994 bei Hachtette unter dem Namen "Paris au Xxe siècle". Das Buch war zwar schon lange in Publikationen über Jules Verne aufgeführt worden, aber wo das Manuskript verschollen war und warum es nie zur Veröffentlichung gelang, konnte man nur vermuten. Daß überhaupt die Existenz bekannt war, verdankte ...

    mehr
  • Inhaltliche beschreibung zu "paris im 20. jahrhundert"

    Nachdem im Kapitel "Utopien in der Literatur" verschiedene utopische oder dystopische Werke kurz zusammengefaßt und bewertet wurden, möchte ich mich mit dem Werk von Jules Verne nun etwas ausführlicher beschäftigen und hervorheben, wie er unsere Zeit vorausgesehen hat, was er daran kritisierte und in wie sich das Bild der Zukunft, das er hier formuliert von dem damaligen Zeitgeist abhebt. Verne hat dem Text wohlweislich noch ein Gedicht vo ...

    mehr
  • Interpretation im bezug zur damaligen gesellschaft und vernes restlichen werken

    "Paris im 20. Jahrhundert" ist sicherlich nicht Vernes bester Roman, die Charaktere sind teilweise flach gezeichnet, die Handlung ist voraussehbar, und das Ende ist für heutige Maßstäbe furchtbar pathetisch. Betrachtet man das Werk jedoch im Kontext zu Vernes restlichen Werken und der damaligen Zeit auf der einen Seite und im Verhältnis zu unserer Zeit auf der anderen Seite, wird es umso interessanter. Die Ablehnung auf die das Buch damals ...

    mehr
  • Abschließende bewertung im bezug auf aktuelle und zukünftige entwicklungen

    Immer, wenn eine solche Arbeit angefertigt wird, stellt sich beim Leser die Frage, warum der Verfasser gerade dieses Thema und kein Anderes gewählt hat... Was mich an Utopien besonders fasziniert, ist daß sie zwar fiktiv sind, aber im selben Moment auch eine Auseinandersetzung mit der Zukunft darstellen, die, trotz des fiktionalen Charakters, mit der zukünftigen Realität auf besondere Weise verknüpft ist. Gerade diese Auseinandersetzung ...

    mehr
  • Die romanhandlung:

    Der Roman ist in vier etwa gleich lange Kapitel und ein fünftes, kurzes Schlußkapitel gegliedert. I. Der Roman beginnt mit dem zentralen Satz, "Aber Jakob ist immer quer über die Gleise gegangen", und aus Sicht mehrerer Personen wird über den unklaren Unfalltod Jakobs gerätselt. So wird von Beginn des Romans an gleich das Ende vorweggenommen. Die Handlung des Romans beginnt im Oktober 1956, wo der Stasi-Hauptmann Rohlfs während militärisch ...

    mehr
  • Geographischer hintergrund: jerichow und x.

    Bei seinen Schilderungen über die Landschaft läßt Johnson die sozialen und politischen Veränderungen der dortigen Bevölkerung nicht aus, er erzählt außerdem von der Denkweise und Mentalität der Landbevölkerung. Er läßt seine Personen in ihrem Originalzustand bestehen, d.h. ihr Dialekt bleibt erhalten um möglichst viel von den mecklenburgischen Gegebenheiten zu vermitteln. Im Gegensatz zu den exakten Schilderungen von Küste und Landschaft der Id ...

    mehr
  • Charakteristik jakobs

    Jakob hat sich dem System völlig untergeordnet und angepaßt. Er lebt als Musterbeispiel der Arbeiterklasse, weshalb er in seiner Arbeit völlig aufgeht. Er ist gewissenhaft, absolut pflichtbewußt und ein überaus kollegialer Mitarbeiter (er übernimmt z.Bsp. an einem Feiertag die Nachtschicht eines verheirateten Kollegen). Zudem überlegt er ständig über eine noch schnellere Abfertigung der Züge nach. Die Möglichkeit im Westen zu bleiben lehnt er a ...

    mehr
  • Gestaltung des romans

    Die Aufgabe des Lesers ist es in diesem Roman die Handlungen Jakobs vor dessen Todesfall zusammen zu stückeln. Das Problem hierbei ist die schwierige Erzählform: in inneren Monologen werden Tatsachen zurechtgebogen, Zeugenberichte geben Aufschluß über Geschehenes und zudem dienen Gespräche unter Freunden, Verwandten und dritter als Quellen auf der Suche nach der Handlung. Die Zuweisung der Passagen zur Handlung wird zusätzlich erschwert, da Joh ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.