Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Charakterisierungen: der bürgermeister

    Der Bürgermeister repräsentiert in mehreren Szenen die Meinung aller Güllener. Er hat natürlich Verantwortung gegenüber der Gemeinde und ist der Organisator der eher spärlichen Empfangszeremonie. In diesem Zusammenhang bastelt er aus den wenigen eher herabsetzenden Informationen, die er über "Kläri" bekommt, eine Laudatio, die auf sehr großzügigen Interpretationen beruht. Der charakterliche Wandel der Gemeinde und der moralischer Verfall wird a ...

    mehr
  • Charakterisierungen: der polizist

    Güllens Polizist repräsentiert im "Besuch der alten Dame" den langen Arm des Gesetzes bzw. die ausführende Staatsgewalt. Bei der Ankunft der Claire Zachanassian erklärt er erhaben, er würde auch schonmal zwei Augen in Güllen zudrücken, wenns nötig sei (S.28). Später "mutiert" jedoch auch der edle Hüter des Gesetzes zum Handlanger der Milliadärin. Als Ill ihn aufsucht und ihn bittet Claire Zachanassian zu verhaften, bezeichnet er die Anstiftung ...

    mehr
  • Charakterisierungen: der pfarrer

    Der Pfarrer bildet in der Reihe der Güllener Würdenträger keine Ausnahme, auch er nimmt letztendlich den Tod Ills in Kauf und macht sich am Mord mitschuldig. Zwar betont er vor der Ankunft der Zachanassian, daß außer ihr auch noch Gott eine Hoffnung darstellt, was aber später anhand seines Verhaltens nur als leere Formel bezeichnet werden kann, da er entgegen Gottes Gesetzen handelt. Wie auch bei den anderen von Ill in seiner Angst besuchten be ...

    mehr
  • Charakterisierungen: der arzt

    Doktor Nüßlin ist der einzige Güllener, der ein Auto besitzt, welches er Claire Zachanassian bei deren Ankunft prompt anbietet. Von Narben im Gesicht gezeichnet, lehnte er einst aus Verbundenheit zu seinem Heimatort ähnlich dem Lehrer einen Platz an der Universität Erlangen ab. Hoch anzurechnen ist ihm, daß er es ist, der zusammen mit dem Lehrer einen letzten Versuch unternimmt, Claire Zachanassian umzustimmen. Dies zeugt von charakterlichen Zü ...

    mehr
  • Charakterisierungen: der lehrer

    Der Lehrer ist gleichzeitig Direktor des Güllener Gymnasiums. Nach seinen eigenen Angaben unterrichtet er Latein und Griechisch und ist ein Humanist. Auf ihn macht Claire Zachanassian von vorne herein einen "gruseligen" Eindruck und er vergleicht sie mit Klotho, einer griechischen Schicksalsgöttin (S.34). Daß er diese Einschätzung allen anderen Güllenern voraus hat, mag an seiner Bildung sowie seiner Menschenkenntnis liegen. Außerdem durchschau ...

    mehr
  • Untersuchung der sprache:

    Im allgemeinen ist zu sagen, daß die Sprache im vorliegenden Drama erfreulich "normal" ist, d.h. keine dichterischen oder lyrischen Umschreibungen enthält. Somit ist das Buch auch ohne Vorkenntnisse in der Materie durchweg zu verstehen. Das einzige, was dem Leser ins Auge fällt sind die rhetorischen Mittel, die Dürrenmatt anwendet und die Art, wie er Verhaltensweisen und Charakter von Personen hervorhebt, indem er ihre Sprache verändert: S ...

    mehr
  • Buchkritik:

    Ich war beim Lesen des Stückes angenehm überrascht. Durch "Das Versprechen" war ich einen anderen Stil von Dürrenmatt gewohnt, als der, den ich vorfand. Daß "Der Besuch der alten Dame" und "Das Versprechen" zwei völlig anderen Gattungen angehören ist mir klar, dennoch macht man sich ein gewisses Bild von einem Autor, nachdem man eines seiner Bücher gelesen hat und dieses Bild, sozusagen ein kleines Vorurteil, kann die Erwartungshaltung gegenü ...

    mehr
  • Biography of ken kesey:

    Ken Kesey, the youngest of two sons, was born in on September 17, 1935 in La Junta, Colorado and in 1946 moved with his family to Springfield, Oregon, where he spent several years on his family\'s farm. He was raised in a religion household where he developed a great appreciation for Christian fables and the Christian ethical system. During high school and later in college, Kesey was a champion wrestler, setting long-standing state records in Ore ...

    mehr
  • Short summary:

    One Flew Over the Cuckoo\'s Nest takes place in a mental institution in the Pacific Northwest. The narrator of the novel is Chief Bromden, also known as Chief Broom, a catatonic half-Indian man whom everybody thinks is deaf and dumb. He often suffers from hallucinations in which he feels that the room is filled with fog. The institution is dominated by Nurse Ratched (Big Nurse), a cold, precise woman with calculated gestures and a calm, mechani ...

    mehr
  • Black like me

    Author John Howard Griffin was born in Dallas, Texas in 1920. At sixteen he went to France, where he decided to become a psychiatrist. In World War 2, Griffin worked with the French underground movement and later he joined the United States Army. During a Japanese bombardement he lost his sight. Two major changes in values had taken place during his eleven-year-absence. The first was an increasing attraction to Roman Catholicism and the seco ...

    mehr
  • Blaise cendrars: l'or

    Suter geht in sein Heimatdorf, um dort seine Heimatsurkunde für einen Pass zu verlangen, er bekommt jedoch keine. Seine Familie bleibt in der Schweiz, er reist aber doch aus und irrt einige Zeit in Frankreich umher. Er trifft auf eine Reisegruppe, plündert diese aus und gelangt so nach Paris, ans Meer, nach Havre, von wo aus er nach New York reist. Dort hält er sich mit verschiedenen Arbeiten über Wasser und gelangt dabei immer mehr westwärts. ...

    mehr
  • Oskar der außenseiter:

    "Damit es so eich gesagt sei: Ich gehörte zu den hellhörigen Säuglingen, deren geistige Entwicklung schon bei der Geburt abgeschlossen ist und sich fortan nur noch bestätigen muß. So unbeeinflußbar ich als Embryo nur auf mich gehört und mich im Fruchtwasser spiegelnd geachtet hatte, so kritisch lauschte ich den ersten spontanen Äußerungen der Eltern unter den Glühbirnen." (s.52) "ich blieb der Dreijährige, der Gnom, der Däumling, der nicht ...

    mehr
  • Book - report natural born killers

    Title: " Natural Born Killers" Author: A novel by John August and Jane Hamsher Based on a story by Quentin Tarantino Other Information: It was puplished by the Penguin Group in 1994. Type of Book: It is a book about an "Action Film" which was played in the the cinema. Subject: It is the story about their rise and fall, two born-to-die lovers clinging to the underbelly of the American Dream. Setting: It ...

    mehr
  • Book presentation: "fever pitch" by nick hornby

    Table of Contents: 1. Introduction 2. Summary 3. Characterisation 4. Book Analysis 5. Themes/ Conflicts 6. Statement 7. comparison book - movie 8. Author 1. Introduction Why is football so popular in England and all over the world? In my opinion no one can give a very good answer to this question. I never ask such a question, because I like football. Football is made for everyone, everyone can play football, no matter if ...

    mehr
  • Book review of "about a boy" by nick hornby

    Nick Hornby is one of those writers, into whose books you get stuck, once you've started reading them. You can't do anything else until you've finished them. Wherever you go, you take the book along, so you can stuck your nose into it, every free second. His stories are, as Hugh Grant says, mostly about "male, bachelor, single London life". Hornby is a person with a fine sense of humour, and his books contain a mixture of both, cynicism and hope ...

    mehr
  • Book review of madame doubtfire

    The novel "Madame Doubtfire" by Anne Fine is about a man, who wants to live with his children after his divorce. The characters of the book are Miranda and Daniel Hilliard, their children Lydia, Christopher and their youngest child Natalie. Characterisation: Daniel Hilliard: He is a naive and funny man, who isn't very strict to his children. He doesn't care about rules, because his living room is a mess. He lets his children do what they ...

    mehr
  • Bram stoker

    Bram Stoker, born in Dublin in the year 1847, had a very troubled childhood. Then he went on to become a highly popular member of \"Trinity College\", where he was also a very successful sportsman. His first working duty was as a civil servant, moving on to become a journalist. However, after seeing the actor, Henry Irving act on one of his tours of Ireland, Bram Stoker became the manager of the Lyceum, London, shortly after his marriage to Flore ...

    mehr
  • Bram stoker: a chronology (taken from: bram stokers dracula, penguin classics, 1993)

    1847 Bram Stoker is born on 8 November in Dublin, to parents Charlotte and Abraham Stoker, the third of seven children. 1854-64 After long incapacitating childhood illness he attends private day school of Rev. William Woods in Dublin. 1864-70 Successful career at Trinity College, Dublin. Stoker becomes University athletics champion, unbeatable road walker and capped footballer. He is an active speaker at the Philosophical Socie ...

    mehr
  • Dracula: the background story

    The most common legend of vampyres as portrayed in film and television is of a blood drinking man that has the ability to change into a bat at will, wears a black cape with a dinner suit underneath, black slicked back hairand of course the fangs in his mouth. This vampyre myth is largely based on eastern European myths. He preys on his human victims at night biting and sucking the blood from the veins in the side of the neck. He is an undead ...

    mehr
  • Kurzbiographie des autors - stoker

    Stoker, Bram, eigentlich Abraham Stoker, (1847-1912), irischer Schriftsteller. Stoker wurde am 8.November 1847 in Dublin geboren und studierte an der Universität von Dublin. Nach zehn Jahren als Staatsbeamter und (unbezahlter) Literatur- bzw. Theaterkriti¬ker der Dubliner Tageszeitung Mail verließ er 1876 Irland, um Sekretär und Manager des englischen Schauspielers Sir Henry Irving zu werden, mit dem gemeinsam er ab 1878 auch das Lyceum Th ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.