Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 




Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Rechtschreibreform alptraum oder segen

    Einleitung Man kann es nicht bestreiten, die Rechtschreibreform ist ein Thema das uns alle betrifft. Vor allem die nächste Generation. Sie soll Hauptträger der von den Kultusministern der Länder beschlossenen "Vereinfachungen" sein. Die Masse der Kritiker ist groß und der Unmut in der Bevölkerung wächst, man will nicht von Bewährtem ablassen und sieht die Reform als mißglückt an. Die Fronten sind verhärtet, und es wird sobald kein Ende des Kon ...

    mehr
  • Redeanalyse" premierminister churchill vor dem unterhaus

    Am 13.Mai 1940 hält Winston Churchill während einer außerordentlichen Sitzung des Unterhauses seine Antrittsrede als neuer Premierminister. Die Sitzung wird live im Radio und Fernsehen übertragen. Churchill wurde wegen akuter und konkreter Kriegsgefahr in eine extrem mächtige Stellung eingesetzt und soll England in dieser Krise führen. Im 1. der 4 Sinnabschnitte, die durch die Absätze angezeigt werden, erläutert Churchill kurz, wie er die n ...

    mehr
  • Die neuen rechtschreibregeln nach der wiener orthographiekonferenz 1994

    Unsere heutige Rechtschreibung geht auf das Jahr 1901 zurück. Damals einigten sich die Teilnehmer der Staatlichen Orthographiekonferenz auf die heute geltenden Normen. Dies sollte aber nicht der Schlußpunkt, sondern der Beginn einer Verein fachung der deutschen Rechtschreibung sein. In der Zwischenzeit gab es viele Einzelregelungen, die das Regelwerk nicht über schaubarer machten. Nach langen Diskus sionen einigte man sich erst auf der Wie ner O ...

    mehr
  • Mythos allgemeine definition

    .1 Allgemeine Definition [Mythos, der; griechisch, \"Erzählung\"] Unter Mythos versteht man eine Weltauslegung und Lebensdeutung in erzählerischer Berichtsform, bereichert von Symbolen, Visionen und fabulierenden Darstellungen. Der Mythos wird aber auch in der Moderne als eigentümliches Erkenntnismittel divinatorischer Einblicke in das Wesen von Welt und Mensch, also eine über- rationale Ausdrucksform, die in Bildern und Metaphern erzählt, was ...

    mehr
  • Die aufklärung (1700 bis 1770)

    Die Zeit der Aufklärung wird als der Beginn der neuen Zeit angesehen . Zwei Strömungen haben die Aufklärung hauptsächlich vorbereitet: 1. der Rationalismus , er entstand in Frankreich. Der Begründer war Rene Descartes . Er war Philosoph und Mathematiker. Er ging davon aus, all das überlieferte Wissen anzuzweifeln. Er fand heraus, dass nur der eine Satz \" Ich denke, also bin ich \" unbezweifelbar sein kann, bzw wahr sein kann. Daraus folgte: ...

    mehr
  • Drama

    Definition Bezeichnung für Schauspiele und Theaterstücke. Das Wort Drama stammt vom griechischen Nomen dráma für Aktion, Tun, Verfahren. Das Drama (die Dramatik) ist eine der drei großen Gattungen der Dichtung (neben Epik und Lyrik). Beim Drama unterscheidet man mehrere Formen, darunter u.a. die Tragödie, Komödie, Tragikomödie, die Posse, das Lustspiel, die Farce, das Monodrama, das Volksstück, Lehrstück oder das Antistück. Je nach Zielrichtu ...

    mehr
  • Brauchen wir die gentechnik ?

    In den letzten Jahren erfuhren Forschung und Entwicklung enormen Aufschwung. Besonders in den Bereichen Gentechnik und Bionik wurden große Fortschritte erzielt. Nun stellt sich immer mehr die Frage wie weit der Mensch mit seinem Erfindungsreichtum gehen darf. Brauchen wir die Gentechnik ? Die Grenzen für weitere Entwicklungen werden nicht von unserer Leistungsfähigkeit und Kreativität, sondern von unseren ethischen Grundsätzen gesetzt. So i ...

    mehr
  • Gleichschaltung

    1. Einleitung: Mein Referat handelt von der Gleichschaltung, die die totalitären Machtansprüche Hitlers festigen sollte. Die Gleichschaltung kann man in drei Bereiche einteilen: 1. Gleichschaltung von Ländern und Gemeinden 2. Gleichschaltung der wichtigsten gesellschaftlichen Organisationen (Parteien und Gewerkschaften) 3. der Gleichschaltung des geistigen und kulturellen Lebens Die Grundlagen für die Gleichschaltung hat Sören berei ...

    mehr
  • Der trinker

    \"Der Trinker\" ist Hans Falladas letztes Buch. Er beschreibt die Tragödie eines Mannes namens Erwin Sommer, hinter der Fallada die eigene Tragödie verbirgt. Mit besessener Genauigkeit schildert der Autor den Abstieg des erfolgreichen Kaufmannes. Das Buch beginnt mit folgenden Sätzen: \"Ich habe natürlich nicht immer getrunken, es ist sogar nicht sehr lange her, daß ich mit Trinken angefangen habe. Früher ekelte ich mich vor Alkohol, allenfalls ...

    mehr
  • Körpersprache

    Was versteht man unter Körpersprache? Unter Körpersprache versteht man die vom menschlichen Körper ausgesendeten optischen Informationsreize. Die Lehre von der Körpersprache nennt man Kinesik, welche die Verhaltensmuster der nicht-verbalen Kommunikation deutet. Wie entsteht Körpersprache? Kulturelle Regeln: Reihe anerzogener, gelernter Signale z.B. Nicken oder Kopfschütteln als Zeichen für Zustimmung oder Verne ...

    mehr
  • Rhetorische figuren

    Allegorie Konkrete darstellung von Abstrakten (Gedanke, Begriff), oft durch personifizierung. Gott Amor für Liebe. Gedachtes wird in ein Bild übertragen, das durch Reflexion wieder erschlossen werden muß. "Die politische Schere hat im Laufe der letzten Jahrzehnte das terriotoriale Kleid unserer Nation von Maxi und Midi gefährlich nah auf Supermini gekürzt Anakoluth Satz mit nicht zusammengehörigen syntaktischen Strukturen, Änderung des Satzbaup ...

    mehr
  • Haiders kampf

    Autor und Allgemeines Der Autor dieses Buches ist Hans-Henning Scharsach, geboren 1943, Buchautor und Politischer Journalist mit internationalem Background. Er ist Chef des Auslandsressorts einer großen österreichischen Tageszeitung. In diesem Buch wird die Vorgehensweise von Jörg Haider, Klub- und Parteiobmann der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ), erklärt und mit der von Adolf Hitler, die nicht weiter erklärt werden muß, verglichen. ...

    mehr
  • Star trek

    Fragen wegen Begriffe: Bitte aufzeigen!! Generell: STAR TREK gibt es nun schon seit 30 Jahren. Alles begann 1966, als Gene Roddenberry die Science-fiction Serie \"Raumschiff Enterprise\" erschuf. Man dachte die Serien wären ein Flop. Darum wollte man sie nach kurzer Zeit wieder absetzen. Dies geschah nicht, weil die Fans (Trekkers) tausende Briefe an die Fernsehstationen schickten. 1979 kam der erste Star Trek Film in die Kinos. Er hieß Star ...

    mehr
  • Referat über suchtmittel

    Liebe Mitschüler und Mitschülerinnen! Liebe Lehrerin! Wir möchten euch heute ein Referat über Suchtmittel präsentieren. Also, über Drogen, Tabak, Medikamente und Alkohol. Sucht ist eine Abhängigkeit von Opium, Morphium, Heroin, Kokain, Alkohol, Schlafmittel, Schmerzmittel, Tabak oder andere für den Körper schädige Mittel. Sucht kann auch als bestimmte Gewöhnung bezeichnet werden. Vielfach werden Kinder auch vom Naschen süchtig oder greifen bei F ...

    mehr
  • Reigen arthur schnitzler

    Geschichte des Werks Die Komödie entstand 1896/97 und erschien 1900 in einem 200 Auflagen starkem Privatdruck. Die erste Buchausgabe erschien 1903. Die Uraufführung der Szenen 4-6 1903 in München und die Uraufführung des gesamten Werks in Berlin 1920 im "Kleinen Schauspielhaus" lösten eine Welle der Empörung aus Es handelt sich um ein Werk das Skandale und Fehlinterpretationen hervorrief. So wird es heute noch oft fälschlicher weise als "er ...

    mehr
  • Reimereien und gereimte geschichten für die jüngsten

    Sinnlose Reimereien in vertrauter Zwiesprache: Das Kind beachtet schon kurz nach seiner Geburt mit gespannter Aufmerksamkeit die Stimme der Mutter, und man kann feststellen, daß es mit Vergnügen zu lallen beginnt. Das vorsprachliche Miteinander - ein Mittel der Verständigung: Wenn die Mutter auf das Lallen des Kindes "antwortet", kann das Kind sein Lallen bereichern; es wird das Interesse am Gesprochenen gesteigert, die Gehörempfindlichkeit ...

    mehr
  • Rettung durch untergang

    "Titanic": 280 Millionen Dollar für einen Film, der nicht mit den üblichen Verwertungsstrategien reüssieren kann; das Drama eines Filmemachers, der gleichzeitig über alle Schwerkräfte hinweg unverwechselbar bleiben möchte. James Cameron ist an die Bürde und die Glorie von Großproduktionen gefesselt wie Kapitän Ahab an den weißen Wal - für Claus Philipp zeitigt das furchterregende, ergreifende, unvergessliche Momente. Viel ist schon vom Aufwand, ...

    mehr
  • Rezeptionsveränderungen im medienzeitalter

    · Beginn des modernen Lesens im 18. Jh., davor ritualisiertes Lesen, intensive Wiederholungslektüre (Bibel, Katechismus, unveränderlicher Orientierungsrahmen für Denken und Handeln) · Zeitalter der Aufklärung, Hochschätzung der Bildung, Erkennung der ökonomischen Chance durch Wissen seinen Stand zu verbessern · Beschränkung der allgemeine Lesefähigkeit auf die Städte und industrielle Regionen, auf den Landschulen reine Alphabetisierung · Lektü ...

    mehr
  • Seminare über rhetorik, argumentation und präsentation

    Schon in der Antike wurden durch mitreißende Ansprachen Siege errungen. Dichtung, aber auch Ausdruck und Formulierkunst wurde geübt und sehr geschätzt. Doch ist in der heutigen Zeit Rhetorik noch brauchbar und zeitgemäß? Ist die Lehre vom Reden nicht altmodisch im Hinblick auf die vielfältigen technischen Errungenschaften? Anscheinend nicht, da Seminare, Workshops und Kurse über die Themen Rhetorik, Argumentation und Präsentation boomen. Doch wor ...

    mehr
  • Richtlinien für referate

    ¨ Verlässlichkeit (Termin, Handout) ¨ Vollständigkeit (Abbildungen, Graphiken, Statistiken, Mittel von den Marketingabteilungen...) ¨ Selbständigkeit ¨ Kreativität ¨ Detailkenntnisse ¨ bei kleineren Fachgebieten ca. 10 - 15 Minuten, bei großen Fachgebieten ca. 20 - 25 Minuten lang. ¨ Präsentationsfolien in Stichworten und mind. Schriftgröße Arial 22 Punkt. ¨ Handout (Merkblatt, A4, Stichworte, bei Stundenbeginn schon kopiert für alle) ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.