Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Jorge von burgos

    Nun zur andern Person, die ich genauer ergründen möchte, Jorge von Burgos. Das Interessante daran: Es gab in unserem Jahrhundert einen argentinischen Schriftsteller namens Jorge Luis Borges. 4.1. Leben und Werk Jorge Luis Borges\' Das Allerwichtigste, um herauszufinden, welche Beziehung Jorge Luis Borges zum Namen der Rose hat, ist wohl, zu wissen, wer er überhaupt war und was er schrieb. Jorge Luis Borges wurde kurz vor dem Beginn unsere ...

    mehr
  • Die nashörner von eugène ionesco

    A bsurdes Theater, 1962 von Martin Esslin geprägte Bezeichnung für jene in den fünfziger Jahren entstandene avantgardistische Dramenform, die die ausweglose Sinnlosigkeit der menschlichen Existenz (nach den Erfahrungen von Auschwitz und Hiroshima) widerspiegelt. Anders als das thematisch verwandte existentialistische Theater Sartres oder Camus' bedient sich das absurde Drama der Mittel der Groteske, ohne deren tragischen Impuls zu überneh ...

    mehr
  • Marion zimmer- bradley: die nebel von avalon

    Marion Zimmer-Bradley wurde am 3. Juni 1930 in New York geboren. Internationale Bekanntheit erlangte sie durch ihre science- fiction- und Fantasyromane. Zu ihren berühmtesten Werken zählen der "Darkover- Zyklus", "Die Wälder von Albion" und "Die Nebel von Avalon". Sie lebte mit ihrer Familie in Kalifornien bis sie plötzlich am 25. September 1999 an einem Herzinfarkt stirbt. Kurz zum Ort des Geschehens: Avalon ist eine heilige Insel, die v ...

    mehr
  • Die neonbibel (john kennedy toole)

    In dem Buch \"Die Neonbibel\" von John Kennedy Toole geht es um einen Jungen namens David. Davids offenherzige Tante Mae muß ihren Beruf als Nachtklubsängerin aufgeben, weil sie nun zu alt dafür ist und zieht bei ihm ein. Er ist erst vier Jahre alt. Ein paar Tage nach Tante Maes Ankunft veranstaltet seine Mutter eine Party, wo viele Bekannte eingeladen sind, und mittendrin kommt Tante Mae in einem Kleid zu ihnen ins Wohnzimmer, bei dem man vo ...

    mehr
  • Zum autor: ulrich plenzdorf

    Ulrich Plenzdorf wurde am 26. Oktober 1934 als Sohn einer Arbeiterfamilie in Berlin geboren. Seine Eltern waren aktive Mitglieder der kommunistischen Partei. Aus diesem Grund muss die Familie immer wieder vor den Nationalsozialisten fliehen. Plenzdorf studierte ab 1954 Philosophie in Leipzig. Nach nur drei Semestern brach er das Studium aber ab. In den Jahren 1955 - 1958 arbeitete er als Bühnenarbeiter, bis er schließlich 1958 in die "National ...

    mehr
  • Art des buches, aufbau, besonderheiten: die neuen leiden des jungen w.

    1972 wir in Halle \"Die neuen Leiden des jungen W\", das zu einem sensationellen Erfolg in Ost und West wird, uraufgeführt (1976 in der Bundesrepublik verfilmt). Es wird von der Fachkritik als wirklichkeitsgetreue Beschreibung des Lebensgefühls eines Großteils der ostdeutschen Jugend eingestuft. Plenzdorf stößt mit diesem Stück allerdings bei der SED, auf Grund des DDR kritischen Inhalts auf Widerstand. Das Stück beginnt mit Zeitungsartikel ...

    mehr
  • Die neuen leiden des jungen w. - inhalt:

    Edgar Wibeau ist ein "Muster-Lehrling" Wittenbergs in dem Werk in dem seine Mutter Chefin ist. Er zeichnet sich durch hervorragende Leistungen und ein "vorbildhaftes" Verhalten aus. Seine Mutter erzieht ihn ohne seinen Vater, der sich im Edgars fünften Lebensjahr nach Berlin absetzt, und hält Geburtstagskarten und andere Poststücke von ihm fern. Getrieben durch diesen Eingriff in sein Leben und der Abscheu immer als Vorbildfunktion zu dienen, b ...

    mehr
  • Die neuen leiden des jungen w. - charakteristik

    Edgar Wibeau: Jahrelang gilt er als Musterschüler im Betrieb seiner Mutter, doch irgendwann hält er diese Rolle nicht mehr aus. Seine ganze Kindheit lang "opferte" er seine Freiheiten, damit seine Mutter in der Fabrik hoch angesehen wird. Er wird von seiner Mutter und der Gesellschaft in eine Rolle gedrängt in die er nicht hineinpasst. Edgar genießt in Wittenberg keinerlei Freiheiten. So kommt es, dass er eines Tages zum großen "Knall" kommt. D ...

    mehr
  • Die marquise von o...

    Die Novelle , geschrieben von Heinrich von Kleist handelt von einer verwitwerten Marquise von vortrefflichen Ruf, und Mutter von mehreren wohlerzogenen Kindern, die durch die Zeitung bekannt macht, dass sie, ohne ihr Wissen in andere Umstände gekommen sei und dass sich der Vater des Ungeborenen melden solle und dass sie diesen, aus Familienrücksichten entschlossen wäre ihn zu heiraten. Bei der Besetzung einer Zitadelle in Oberitalien wah ...

    mehr
  • Stefan zweig: "schachnovelle"

    Inhalt: Die Novelle handelt von der Begegnung zweier Schachgenies, von denen der eine stumpfer, bäuerlicher Natur ist. Seine Welt reduziert sich alleine auf die enge Einbahn zwischen Schwarz und Weiß. Er sucht seine Lebenstriumphe im bloßen Hin und Her, Vor und Zurück von 32 Figuren. Der andere ist ein gebildeter lebensgewandter Mensch, für den das "Spiel der Spiele" in der zermürbenden Einzelhaft der Gestapo Lebensrettung war. Für ihn b ...

    mehr
  • Die päpstin - donna woolfolk cross

    Donna W. Cross:  Geb. 1947 in New York  1969: Abschluss an der "University of Pennsylvania" (Englische Literatur)  Aufenthalt in London als Korrekturleserin im Verlag W.H. Allen & Co.  1972: Rückkehr nach New York  seit 1973: Lehrstuhl am Onondaga-College in NY  bisher erschienene Sachbücher: - Speaking of Words (1977) - Word Abuse: How The Words We Use Use Us (1979) - Daddy's Lit ...

    mehr
  • Die perle

    Das Buch "Die Perle" wurde von John Ernst Steinbeck geschrieben. Es ist einer der vielen Romane von Steinbeck. Der Autor war ein amerikanischer Erzähler mit deutsch-irischer Abstammung. Er wurde am 27. Februar 1902 in Salinas geboren und wuchs in Kalifornien auf. Von 1918 bis 1924 studierte er an der Stanford University und verdiente sich danach sein Geld mit Gelegenheitjobs. Danach arbeitete er in Los Gatos bei Montery als ...

    mehr
  • Gregor

    Gregor ist führendes Mitglied des ZK (Zentralkomitee) der KPD, der Kommunistischen Partei Deutschlands, ausgebildet auf der Lenin-Akademie in Moskau. Für das ZK hat er sogar seinen Namen aufgegeben. Er hat sein Vertrauen in die Partei und die Ideologie verloren. Trotz intensiver ideologischer Ausbildung zum Genossen, der in erster Linie dem Kollektiv verpflichtet ist, hat er den Urantrieb selbständigen philosophischen Denkens nie verloren, und h ...

    mehr
  • Der junge

    Ein 16-jähriger junger Mann, der Schiffsjunge von Knudsen, der seinen Vater idealisiert: Er kann den Vater gut verstehen, der den Tod auf offener See gefunden hat, betrunken wie die Leute sagen. Der Junge aber deutet seinen Tod als Ausbruchsversuch! Vielleicht war auch der Vater an der Sehnsucht nach Freiheit gestorben, die auch er in sich verspürt? Gerade weil die Bevölkerung Reriks schlecht über seinen Vater spricht, will er seinen Vater reha ...

    mehr
  • Pfarrer helander

    Pfarrer Helander ist ein impulsiver Mann, der im Umgang mit den einfachen Menschen seiner Gemeinde, vor allem Fischern und Seeleuten, den richtigen Ton trifft, etwas burschikos, aber offen und direkt. Seit dem Sieg der "Anderen" ist er von heftigen Zweifeln befallen. Er empfindet die Leere in Rerik als Ausdruck der Abwesenheit Gottes. "Ein Platz so tot wie die Kirche, dachte der Pfarrer (S.10) "Dr. Frerking war ein guter Arzt - er konnte Zau ...

    mehr
  • Judith

    Judith stammt aus einem wohlhabenden behüteten Bürgerhaus Hamburgs. Als Jüdin ist sie mit ihrer Mutter den politischen Verhältnissen ausgeliefert. So weiß ihre gelähmte Mutter keinen anderen Ausweg, als Selbstmord zu begehen, um dadurch ihrer Tochter die Freiheit des Handelns zu geben. Freiheit kann für Judith nur Flucht bedeuten. Und so empfindet sie den Rat der Mutter in Rerik die Flucht zu versuchen, als ein Testament, das sie vollstrecken ...

    mehr
  • Knudsen -

    Knudsen ist ein Fischer in Rerik, der mit einer leicht geisteskranken Frau, Bertha, verheiratet ist. Als Anhänger der kommunistischen Partei ist er Basismitglied, Arbeiter (im Unterschied zum Intellektuellen Gregor), inzwischen das einzige und letzte Parteimitglied in Rerik. Seit die Anderen an der Macht sind, hat er Angst vor aktiver Mitarbeit, er will unauffällig bleiben, um Bertha zu beschützen. Er beschließt die Ideologie im Herzen zu bew ...

    mehr
  • Metaphern

    Sansibar: Weit entfernte Orte, wo das Leben besser und spannender ist Symbol für Freiheit Der Ort, wo die Träume nach Abenteuerlust angesiedelt sind Flucht aus dem Alltag Verlorene Kindheit Als "der letzte Grund" ist Sansibar der Wunsch, nicht mehr bleiben zu wollen und das Leben neu zu gestalten zu versuchen. "das verheißene Land" hinter der "offenen See"(Lebensrealität) Schrift auf der Mauer Symbol für die Anwesenheit Gotte ...

    mehr
  • Die türme von rerik

    Auffälliges Kennzeichen der Stadt Rerik. Sie werden häufig erwähnt. Für Gregor: Man fühlt sich beobachtet - bis aufs Meer hinaus Ihr Blick richtet sich auf die offene See hinaus (Romanthema) Sie befinden sich jenseits aller Ideologie, sie gehören weder den Anderen, noch den Kirchen, sie sind leer. Ihre Größe lässt Assoziationen zu von "mächtig", uneinnehmbar", Zeiten und Umstände überdauernd Gelassenheit (Judith: Auf jeden Fall waren e ...

    mehr
  • Die physiker -

    Warum stellt Duerrenmatt sein dramatisches und realistisches Zeitbild der 60er Jahre im Stück die Physiker als Komödie da ? Die Handlung des Stücks spielt im Salon der Villa eines privaten Sanatoriums, oder besser gesagt eines Irrenhauses. Während im südlichen, neu gebauten Teil des Sanatoriums prominente Gäste ihr Dasein zu horrenden Preisen fristen, leben in der schon etwas verlotterten Villa nur mehr drei Patienten. Es sind dies drei P ...

    mehr

 
 





Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.