Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 




Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Der raub der helena

    Herakles hatte den Vater des Priamos, den gewalttätigen König Laomedon, getötet und dessen Tochter Hesione verschleppt und sie seinem Freund Telamon von Salamis geschenkt. Paris erklärte sich auf Wunsch seines Vaters bereit, sie zurückzuholen. Trotz der Warnung des Sehers Helenos, daß dies den Untergang Trojas bedeutete, stach Paris in See und opferte auf der Insel Kyzhera seiner Schutzgöttin Aphrodite. Aus Neugierde fuhr auch Helena, in Abwesenh ...

    mehr
  • Aufruf des königs menelaos zum rachefeldzug

    Ganz Griechenland war über Paris empört und Minealos und sein Bruder Agamemnon forderten alle griechischen Fürsten zum Rachefeldzug gegen Troja auf. Nur zwei Helden wollten nicht mitkommen. Der eine war Odysseus, auf dessen Stärke und Klugheit man nicht verzichten wollte. Doch als man ihn holen wollte, stellte er sich wahnsinnig, pflügte den Boden und säte Salz in die Furchen. Doch Palamedes, ein Begleiter des Menelaos, durchschaute die List und ...

    mehr
  • Ausfahrt der griechischen flotte

    Helden aus allen Teilen Griechenlands strömten in die Hafenstadt Aulis. Unter ihnen der große und der kleine Aias, Dyomedes, der König von Argos, der greise Nestor und viele andere. Agamemnon wurde zum obersten Heerführer ernannt. Es kam eine große Windstille auf, die daher kam, daß die Göttin Artemis entzürnt sei, weil Agamemnon eine ihr geweihte Hirschkuh erlegt hatte. Um sie zu versöhnen, sollte Agamemnon ihr seine Tochter Iphigenia opfern. Zu ...

    mehr
  • Die griechen vor troja

    Paris war inzwischen mit Helena in Troja eingetroffen. Doch das Volk war mit der Entführung nicht einverstanden. Es fürchtete die Rache der Griechen. Doch Helena gewann durch ihre Schönheit bald die Herzen der Trojaner, die versprachen, sie zu schützen. Bald hörte man, daß eine mächtige griechische Flotte heranziehe und nach anfänglicher Furcht rüstete man sich, optimistisch zum Kampf. Hektor wurde zum Heerführer bestimmt, ihm zur Seite stand der ...

    mehr
  • Beginn des kampfes

    Die Griechen waren noch nicht mit dem Aufbau ihres Lagers fertig, als die Trojaner über sie herfielen. Wo Hektor kämpfte, mußten die Griechen weichen, doch Achilleus und an seiner Seite Aias drängten die Trojaner zurück. Achilleus tötete in dieser ersten Schlacht zwei der fünfzig Söhne des Priamos. Die Griechen machten sich nach Abwehr des Angriffes wieder an die Befestigung ihres Lagers, doch während der Totenfeier für die Gefallenen fiel der Kö ...

    mehr
  • Der zorn des achilleus

    Im zehnten Kriegsjahr erschien der Priester Chryses mit Lösegeld bei den Griechen, um seine Tochter zurückzufordern. Doch obwohl in das ganze Heer drängte, wollten sie Chryseis nicht freigeben. Apollon strafte die Griechen dafür, indem er Pfeile ins Lager schoß, die viele Griechen töteten und indem er eine Seuche schickte. Doch trotzdem wollte Agamemnon Chryseis nur hergeben, wenn er für sie ein Ehrengeschenk bekäme. Achilleus war diese Habgier n ...

    mehr
  • Der zweikampf zwischen paris und menelaos

    Zeus gab aus Rache Agamemnon den falschen Rat, Troja zu stürmen, doch dieser wollte zuerst die Kampfesstimmung seiner Krieger prüfen. Er kündigte an, daß das Heer nach Griechenland zrückkehren sollte. Dieser Vorschlag wurde widererwarten begrüßt. Alle Helden stürmten zu den Schiffen. Odysseus konnte sie jedoch dazu bewegen zu bleiben, indem er sie erinnerte, daß das Orakel vorausgesagt hatte, daß sie im zehnten Jahr Troja einnehmen werden. So zog ...

    mehr
  • Der rasende diomedes

    Auch Götter nahmen an diesen Kampf teil. Ares und Aphrodite halfen den Trojanern, während Athene den Griechen beistand. Sie ließ Doimedes wahre Heldentaten verrichten. Dieser tötete den trojanischen Bogenschützen Pandaros. Als Aineias dessen Leib schützen wollte, hatte Diomedes auch ihn getötet, hätte Aineis Mutter nicht ihren Sohn in einer Wolke nach Troja zurückgebracht. Das brachte ihr den Zorn des Diomedes ein und er schoß ihr einen Speer in ...

    mehr
  • Hektor und aias im zweikampf

    Haktor verabschiedete sich von seiner Gemahlin Andromache und seinen kleinen Sohn, denn er wurde von bösen Todesahnungen gequält. Dann zog er aus der Stadt hinaus um den tapfersten der Griechen zu einem Zweikampf herauszufordern. Zuerst wollte sich niemand dem Helden gegenüberstellen und als sich schließlich Menelaos melden wollte, hielt ihn Agamemnon zurück, da er um das Leben seines Bruders fürchtete. Als Nestor den Griechen an die Heldentaten ...

    mehr
  • Sieg der trojaner

    Zeus verbot den Göttern und Göttinnen sich in die Schlacht einzumischen und er selbst schaute den Kampf zu. Er legte zwei Todeslose auf die goldene Waage, die zugunsten der Trojaner war. Nun wollte er die Beleidigung des Achilleus rächen. Die Griechen waren das schlechtere Heer, den Zeus stand den Trojanern bei. Bei den Schiffen angelangt. wollte Hektor diese erobern, doch Agamemnon tat von Hera angefeuert alles, um ihn daran zu hindern. Zeus erm ...

    mehr
  • Tod des patroklos

    Während die Griechen auf ihren Schiffen kämpften, eilte Patroklos tränenüberströmt zu Achilleus mit flehender Stimme stellte er dem Peliden die Not der Gefährten vor, von denen die Besten verwundet oder tot waren. Patroklos flehte Achilleus an, daß er, wenn er nicht selbst kämpfen wolle, ihm wenigstens seine Rüstung zur Verfügung stellen sollte, damit Patroklos die Trojaner täuschen könnte. Weiter bat Patroklos, seinen Freund ihm die Myrmidonen z ...

    mehr
  • Totenklage des achilleus

    Als der Pelide die Unglücksbotschaft hörte, und den durchbohrten Leib seines Freundes sah, schwor er Rache an Hektor zu üben. Hektor sollte den Tod des Patroklos mit seinem Leben büßen. Thetis, die die Schmerzenschreie ihres Sohnes Achilleus über den Tod seines Freundes vernahm, eilte herbei. Sie stimmte ihrem Sohn zu, daß Hektor den Tod büßen müsse und versprach ihrem Sohn eine neue Rüstung aus den Händen des Hephaistos. Der herrliche Leib des t ...

    mehr
  • Versöhnung zwischen achilleus und agamemnon

    Bald darauf brachte Thetis ihrem Sohn die versprochene Rüstung, die schönste, die Hephaistos je geschaffen hatte. Achilleus begann sich sofort zu rüsten, trat kampflustig vor sein Zelt und alle Krieger, selbst die verwundeten eilten herbei, unter ihnen auch Agamemnon. Als sich der Lärm der hoffnungsfrohen Krieger gelegt hatte, sprach Achilleus zu Agamemnon, daß sie das Vergangene doch vergessen sollten und reichte ihm die Hand zur Versöhnung. Sie ...

    mehr
  • Achilleus im kampf

    Als Achilleus im Gewühl Hektor suchte, ihn aber nicht fand, stellte sich ihm Aineias entgegen. Sofort zogen sich die Götter zurück um den Zweikampf zu betrachten. Aineias warf seinen Speer, aber dieser durchschnitt nur zwei Schichten des gottgeschmideten Schildes. Achilleus Speer jedoch drang in den Gegner ein, dieser bekam Schutz von Poseidon. Als der Pelide unter anderen trojanischen Kriegern auch Hektors Bruder Pammon tötete, stürzte sich Hekt ...

    mehr
  • Hektors tod und die rache des achilleus am leichnam

    Hoch in den Lüften tobte nun der Kampf der Götter gegeneinander. Auch auf der skamandrischen Ebene wütete der Kampf. Die überlebenden Trojaner flüchteten in die Stadt, nur Hektor blieb trotzig und mutig stehen, während sich das Stadttor hinter ihm schloß und wartete auf Achilleus. Herrlich und schrecklich war dessen Anblick mit der glänzenden Rüstung und dem Schwert aus Eschenholz. Hektor wollte davoneilen, doch es war zu spät. Die Tore waren ber ...

    mehr
  • Mitleid des achilleus mit hektors vater

    Von Zeus bewogen, eilte Priamos trotz Widerspruch seiner Gattin Hekabe zu Achilleus, um ihm mit Geschenken den Leichnam abzukaufen und Hermes schützte ihn dabei. Er bat Achilleus reiches Lösegeld an. Achilleus ließ den Leichnam waschen, salben und bekleiden und auf den Wagen laden. Doch hermes sagte Priamos im Traum, daß er sich nicht aufhalten solle, sondern heimkehren, da, wenn die Griechen ihn entdeckten, für ihn hohes Lösegeld verlangen könnt ...

    mehr
  • Tod des achilleus und totenfeier

    Die Amazonenkönigin Penthesileisa, die Tochter des Ares, die Priamos aufnahm, schwor die Griechen zu vernichten und Athena verstärkte sie durch ein Traumbild in diesem Wahn. Sie tötete viele Griechen, wobei sie von Achilleus getötet wurde. Ihre Leiche wurde Priamos ausgeliefert, verbrannt und ihre Asche bestattet. Doch die Trojaner erhielten erneut Hilfe. Diesmal von dem Äthiopierkönig Memnon. Als dieser in der Schlacht Nestors Sohn Antilochos, d ...

    mehr
  • Tod des paris

    Nun kam Eurypylos von Mysien, den Trojanern zu Hilfe. Diese waren nun neu gestärkt, doch den Griechen fehlten ihre zwei größten Helden. Der Seher Kalchas riet ihnen den erwachsenen Sohn des Achilleus zu holen. Odysseus und Diomedes taten dies und ihm wurde die Rüstung seines Vaters zugeschrieben. Neoptolemos verbrachte solche Heldentaten, daß die Griechen glaubten, Achilleus sei auferstanden. Er tötete auch den König von Mysien. Die Trojaner zoge ...

    mehr
  • Das hölzerne pferd

    Im zehnten Jahr der Belagerung Trojas hatte Odysseus einen Einfall. Die Griechen sollten ein riesiges Pfers aus Holz zimmern und in dessen Bauch die besten Helden, darunter Odysseus, Menelaos, Diomedes, Philoktetes, Aias, der jüngere und der Zimmermann Epeios verstecken. Das Lager sollte abgebrochen werden und die Schiffe scheinbar die Heimreise antreten. aber außerhalb der Sichtweite der Trojaner warten. Einer, nämlich der junge Sinon sollte sic ...

    mehr
  • Das ende trojas

    Schließlich wurde das Pferd in die Stadt gebracht. Vom Wein berauscht, fielen die Trojaner in einen tiefen Schlaf, worauf Sinon gewartet hatte. Er gab den Schiffen das vereinbarte Zeichen und klopfte auf den Bauch des Pferdes, damit die Helden herauskämen. Diese drangen in die Häuser ein und erschlugen die schlafenden Trojaner, wobei auch einige Griechen den Tod fanden. Priamos wurde von Neoptolemos der Kopf abgeschlagen und seine Gattin Hekabe w ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.