Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Christian kracht

    Essay: Flucht vor der Realität In Christian Krachts Debütroman „Faserland“ nimmt der namenlose Protagonist den Leser mit auf eine Reise, die quer durch Deutschland führt (von Sylt über z.B. Hamburg & Frankfurt bis zum Bodensee). Kracht erzählt aus der Ich-Perspektive, sodass der Leser das Gefühl erhält, er werde direkt angesprochen oder der Erzähler sage seine Gedanken einfach, ohne sie vorher im Kopf auszuformulieren. Über den Ich-Erzähler selbs ...

    mehr
  • Friedrich schiller - die räuber

    Friedrich Schiller – Die Räuber Inhaltsangabe Friedrich Schillers Schauspiel „Die Räuber“ spielt ungefähr im 18. Jahrhundert in Deutschland. Das Schauspiel handelt von Franz Moor, der versucht durch eine Intrige seinem Bruder das Erstgeborenenrecht zu nehmen. Franz Moor ist weder so gebildet wie Karl noch sieht er so gut aus wie er. Karl studiert in Leipzig und so nutzt Franz die Chance seinen Bruder beim Vater schlecht zu machen. Er liest seinem ...

    mehr
  • Das parfum „geschichte eines mörders“

    \"Das Parfum\" von Patrick Süskind spielt im Frankreich des 18. Jahrhunderts (1738 – 1765). Vor allem die Gegenden um Paris, dem Berg Plomb du Cantal und Grasse dienen als Schauplätze der Handlung. Ein Erzähler führt uns durch die Geschichte. Manches spielt sich in der Vorstellung Grenouille’s ab und wird durch die Schilderung seiner Wahrnehmung beschrieben. Autor: Patrick Süskind wird am 26. März 1949 in Ambach, Starnberger S ...

    mehr
  • Warum ich kein schach spiele

    Abiturthema „Warum ich kein Schach spiele“ Das älteste Brettspiel der Welt ist Schach. Es ist mindestens 1700 Jahre alt. Beim Schach zeigt sich, wer logisches Denkvermögen mit Intelligenz und taktischen Verständnis gepaart hat. Genadi Sosonko, ein renommierter Schachspieler, sagte einmal „Wenn man verliert zieht in der Seele ein Sturm auf und man fragt sich: Ist mein Gegner intelligenter als ich?“. Doch die Betrachtungsweiße des Spieles von den S ...

    mehr
  • Interpretation nathan der weise

    In dem Drama „Nathan der Weise“, von Gottfried Ephraim Lessing, erzählt der Jude Nathan dem Sultan Jerusalems, namens Saladin, mit Hilfe der Ringparabel, die auch Höhepunkt des dramatischen Gedichts ist, dass es nicht nur eine „wahre“ Religion gibt, wie der Sultan glaubt. Ein Vater, der 3 Söhne hat, besitzt einen „magischen“ Ring, der dem Träger u.a. Beliebtheit verspricht. In allen Generationen dieser Familie wurde der Ring immer vom Vater an de ...

    mehr
  • Franz kafka (1883 – 1924)

    Franz Kafkas Kindheit / Familienverhältnisse Franz Kafkas Bildungs- und Berufsweg Franz Kafka und sein Weg zum Schreiben Franz Kafka und seine Frauen Franz Kafkas Leben kurz vor seinem Tod 1. Franz Kafkas Kindheit / Familienverhältnisse Am 03. Juli 1883 wurde Franz Kafka als ältester Sohn des Kaufmanns Herrmann Kafka und dessen Frau Julie in Prag geboren. Sein Vater war ein deutschstämmiger Kaufmann und seine Mutter stammt ...

    mehr
  • Irrungen, wirrungen, gespräch botho und rienäcker

    Deutsch Klausur Nummer 3, Zettel Der gegebene Textauszug aus „ Irrungen Wirrungen“ von Theodor Fontane handelt von einem Gespräch zwischen Botho von Rienäckers und B. von Rexins in dem Rexin Botho von seiner Liebe zu einer Frau Namens Henriette erzählt. Henriette stammt, wie auch die Geliebte Bothos, aus einfachen Verhältnissen. Im Gespräch zwischen den beiden Männern wird deutlich, dass Rexin diese Tatsache nicht stört, und dass er beabsichtigt, ...

    mehr
  • Animal farm (deutsch)

    Der Autor George Orwell erzählt in seiner Geschichte „Farm der Tiere“ von einer verwahrlosten Tierfarm, wogegen die hungernden Tiere revoltieren. In einer Nacht halten die Tiere eine Versammlung ab, hecken einen Plan aus, und vertreiben am nächsten Tag den Bauern von der Farm. Nun führen die Tiere ein schönes leben, sie machen ihre eigenen Gesetze, bewirtschaften Hof und Feld und legen fest, das Haus des Bauern nie wieder zu betreten. Die Farm ...

    mehr
  • Rezension zu „der besuch der alten dame“ von friedrich dürrenmatt

    Rezension zu „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt Der Besuch der alten Dame ist eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt, in der geschildert wird, welchen Einfluss auf Menschen das Geld ausüben kann. Inhalt: Der 1.Akt spielt am Bahnhof der Stadt Güllen. Vier Männer warten auf die Ankunft ihrer früheren Mitbürgerin, Kläri Wäscher. Im Laufe der Zeit ist sie zur Milliardärin aufgestiegen und heißt jetzt Claire Zachanassian. Di ...

    mehr
  • Redeanalyse roman herzogs rede zum aufbruch ins 21. jahrhundert

    Aufbruch ins 21. Jahrhundert Redeanalyse Roman Herzog hält 1997, aus Anlass zur Wiedereröffnung des Hotels Adlon, seine Rede „Aufbruch ins 21.Jahrhundert“, um zu den ökonomischen wie gesellschaftlichen Problemen Stellung zu beziehen. Er spricht die großen Herausforderungen an, welche den Deutschen in Angesicht von hoher Arbeitslosigkeit, den Verfall des Sozialsystems und der fortschreitenden Globalisierung gegenüberstehen. Seiner Meinung nach mus ...

    mehr
  • Tolkiens leben/ tolkiens biografie

    Elias Knell Page 1 Years Description 1892 John Ronald Reuel Tolkien is born on January 3rd in Bloemfontein. 1895 Mother, Mabel Tolkien, returns with the sons to England. 1896 Father, Arthur Tolkien, dies in South Africa. Mother with the sons moves to Birmingham suburb and begins to teach Ronald Latin, French and drawing. 1904 Mother, Mabel Tolkien, dies of diabetes. She was 34 years old. Ronald and his brother H ...

    mehr
  • Paper about tolkien

    1 Introduction 1.1 Beginning sentences This is my paper about Tolkien, I tried to make it about the author himself and not only about his books. 1.2 Structure Here I present you the structure of my paper (1) Introduction: Here you’re informed about the next minutes. (2) Biography: Here I tell you the basic things about his life. (3) Works: I present here what he wrote. (4) Material: Here I just show you ...

    mehr
  • Für phillipp

    Gryphius Andreas Gryphius Andreas Gryphius ist am 2. Oktober 1616 in dem der böhmischen Krone unterstellten Erbfürstentum Glogau in Schlesien geboren. Er litt bereits in seiner frühen Jugend unter dem Krieg, dessen Schrecken er schon in seiner ersten, von Vanitas- Vorstellungen erfüllten sammlung verarbeitete, die 1637 erschien. Neben Dramenübersetzungen schuf er Lustspiele und die, besonders auf Schulbühnen aufgeführten von der christlich- ...

    mehr
  • Georg trakl

    Georg Trakl Gliederung des Vortrages: 1. Biografie 2. Literarisches Schaffen 3. Gedicht „Verfall“ 1; Biografisches zu Trakl, Georg: *3.2.1887 in Salzburg †3.11.1914 in Krakau - Sohn eines Eisenhändlers - inzestuöses Verhältnis zu seiner Schwester Margarethe(1892) - Erste Drogenerfahrungen in der Schulzeit - Abbruch der Schule mit der Mittleren Reife - Er absolviert eine Apothekerlehre (1905- 1908) - Studium der Pharmazie in Wien (1908-1910) - Tra ...

    mehr
  • Deutschreferat : neue sachlichkeit am 10.05.05

    DEFINITION: Die Neue Sachlichkeit ist eine realistische Stilrichtung in bildender Kunst und Literatur die als Reaktion auf den Expressionismus verstanden werden kann. Für alle Autoren aller Richtungen war das Kernthema: Das Verhältnis des Menschen zur Ratio. Die Parole „Neue Sachlichkeit“ lässt sich zunächst leicht aus der Spannung zwischen rationalen und irrationalen Tendenzen zur Literatur begreifen: Das Feuer des Expressionismus war er ...

    mehr
  • Bernard schlink- der vorleser zusammenfassung 1.teil

    Erster Teil : 1 Ich-erzähler, 15, männlich hat die Gelbsucht vom HerbstàFrühjahr. Er wohnt in der Blumenstraße. Auf dem nach Hause weg muss er sich übergeben. Die Frau die ihm hilft und nach hause bringt wohnt in der Bahnhofstraße àKrankheit festgestellt. 2 Erzähler beschreibt das Haus in der Bahnhofstraße. Er träumt immer von diesem Haus. 3 Geht in die Bahnhofstraße um sich bei Frau Schmitz zu bedanken. Erzähler beschreibt ...

    mehr
  • Politische reaktionen auf die amerikanisierung

    Daten: In vielen Ländern regt sich inzwischen Widerstand gegen die kulturelle Vorherrschaft der. Die einzelnen Länder Europas etwa haben entschieden - und sie verfügen über die Kulturhoheit, nicht die Europäische Union -, dass Kunstprodukte keine normalen Wirtschaftsgüter sind, die sich ungeschützt dem Wettbewerb stellen müssen. Vielmehr sollten lokale, regionale, nationale, selbst grenzüberschreitende kulturelle Eigenheiten, künstlerische Aussag ...

    mehr
  • Textgebundene erörterung: hans magnus enzensberger

    Textgebundene Erörterung: Hans Magnus Enzensberger 05.03.07 \"Unsere Landessprache und ihre Leibwächter\" Hans Magnus Enzensberger äußert sich in seinem 1979 in der Zeit publizierten Essay \"Unsere Landessprache und ihre Leibwächter\" Zum voranschreitenden Sprachwandel und den daraus resultierenden Beschwerden sogenannter Sprachhüter, die den Verfall des Deutschen voraussehen und die Richtigkeit der Sprache festzulegen versuchen. Enzensberger ver ...

    mehr
  • Drameninterpretation sophokles

    Drameninterpretation der Eingangsszene (Vers 1-99) aus der Tragödie „Antigone“ von Sophokles nach Josephine Raschke Aus einer Fassung der Reclam Universal-Bibliothek Band 659 13.Auflage 1971 Nach einer Übersetzung aus dem griechischen von Rudolf Schottlaender (2.105 Wörter) Die Tragödie Antigone stammt vom antiken Dichter Sophokles, der neben Aischylos und Euripides als einer der drei größten griechischen Tragödiendichter gilt. Sie wurde 442 v. C ...

    mehr
  • Johann christoph friedrich schiller

    Biographie 10.11.1759 Friedrich Schiller wird als Sohn des Arztes Johann Caspar Schiller (1723-96) und seiner Frau Elisabeth Dorothea Schiller (1732-1802) in Marbach geboren. 1764 - 1766 Schillers Familie lebt in Lorch. Dort bekam Friedrich Unterricht bei einem Pfarrer. Dieser wird zu Schillers Vorbild. 1766 Schillers Vater wird nach Ludwigsburg versetzt, daher zieht die ganze Familie nach Ludwigsburg. 1767 Da Friedrich Schil ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.