Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Inhalt: thomas bernhard - der keller, eine entziehung

    Ende 1946, im Alter von 16 Jahren, beschließt Bernhard spontan anstatt zur Schule auf das Arbeitsamt zu gehen und läßt sich eine Lehrstelle vermitteln, ohne daß seine Angehörigen davon Kenntnis haben. Am Arbeitsamt verlangt er eine Stelle in der entgegengesetzten Richtung, wie er mehrmals betont. Damit meint er "Weg vom nutzlosen Gymnasium" in etwas Nützlicheres. Dieses Davonlaufen hätte ein großer Fehler sein können, aber er kam im richtigen ...

    mehr
  • Thomas bernhard - der theatermacher

    Thomas Bernhard ist am 10. Februar 1931 in Heerlen bei Maastrich, Holland, geboren. Die ledige Mutter, Herta Bernhard, Tochter von Anna Bernhard und dem Schriftsteller Johannes Freumbichler, hatte im Sommer 1930 Österreich verlassen, um in Holland als Dienstmädchen zu arbeiten. Der Vater des unehelichen Kindes, Alois Zuckerstätter, ein Tischler aus dem salzburgischen Henndorf, setzt sich nach der Geburt des Kindes nach Deutschland ab. Im Herbst ...

    mehr
  • Sehr geehrter herr holzer liebe mitschüler

    Bevor ich den Inhalt des Buches erläutere, möchte ich euch einen kurzen Überblick über Thomas Bernhards Leben geben. Thomas Bernhard wurde am 9. Februar 1931 in Heerlen (Niederlande) als Sohn österreichischer Eltern geboren. Er wuchs bei den Großeltern mütterlicherseits auf (sein Großvater ist der Schriftsteller Johannes Freumbichler), Kindheit und erste Jugendjahre verbrachte er in Wien und Seekirchen am Wallersee, in Salzburg und Traunste ...

    mehr
  • Inhaltswiedergabe: sehr geehrter herr holzer liebe mitschüler

    In dem Buch \"Ein Kind\" geht es um einen unehelichen Sohn, der mit seiner Umwelt nicht zurechtkommt. Thomas Bernhard wohnt in Traunstein. Eines Tages nimmt er sich das Rad seines Vormundes, welcher an der Front kämpft, und will damit ohne Erlaubnis zu seiner Tante Fanny nach Salzburg fahren. 13 km vor dem Ziel stürzt er und die Kette des Rades reißt. Er schiebt das Rad bis zu einem Gasthaus, wo er etwas isst und trinkt. Zwei Burschen, die sich ...

    mehr
  • Interpretation und analyse des textes: ein kind

    personales Erzählverhalten, nicht fiktionaler Text, episches Werk Seine ganze Kindheit wurde Thomas Bernhard von seiner Mutter gedemütigt, sowohl körperlich als auch verbal. Kein Wunder also, dass er schon als Kind eine innerliche Krise hatte, die sich in schweren Depressionen und Selbstmordgedanken und Bettnässen zeigte. Auch die vielen Umzüge führten zu weiteren Problemen: Thomas Bernhard hatte nie die Gelegenheit längere Freund ...

    mehr
  • Thomas bernhard: die ursache. eine andeutung. autobiographische erzählung

    Der Autor (1931-1989): Siehe Literaturtagebuch Seite1. Inhaltsangabe: Das Buch "Die Ursache" handelt vom Schüler Thomas Bernhard, der während seines zwölften und fünfzehnten Lebensjahres das Gymnasium in Salzburg besucht, allerdings im Internat mit den Erziehungsmethoden nicht zurechtkommt. Thomas denkt von Anfang an an Selbstmord, da er mit den Erziehungsmethoden des Rektors Grünkranz im Internat und mit der schlimmen Zeit während de ...

    mehr
  • Informationen zum autor: thomas bernhard

    Thomas Bernhard wurde am 9.2.1931 in Heerlen (Holland) als Sohn österreichischer Eltern geboren. Die Mutter war eine Tochter des Schriftstellers Johannes Freumbichler, der Vater Bauernsohn aus Henndorf (Salzburg). Sein Vater starb 1943 in Frankfurt an der Oder. Bernhard wuchs bei den Großeltern seiner Mutter in Wien und in Seekirchen am Wallersee auf. Von Herbst 1943 bis Herbst 1944 lebte Bernhard in einem Internat in Salzburg, arbeitete von Herb ...

    mehr
  • Inhaltsangabe: "ein kind"

    In dem Buch "Ein Kind" geht es um ein uneheliches Kind, das mit seiner Umwelt nicht zurechtkommt. Das Geschehen nimmt seinen Anfang mit der versuchten Fahrt des Jungen zu seiner Tante nach Salzburg auf dem Rad seines Vormundes. Er stürzt auf dem Weg dorthin und muss umkehren. Da er sehr oft von seiner Mutter geschlagen wird, die ihn ihm seinen Vater erkennt, der sie verlassen hat, geht er zu seinen Großeltern Besonders seinen Großvater liebt er ...

    mehr
  • "ein kind" - anmerkungen zum thema/leseerfahrungen:

    Die Aussage dieses Buches ist, daß ein Kind mit nur negativen Beurteilungen sich nicht zum positiven entwickeln kann. Erst als er Anerkennung durch seine sportlichen Leistungen findet, kann er auch seine Persönlichkeit entwickeln und auch auf der schulischen Ebene Fortschritte machen. Dadurch gelingt es ihm seine Probleme abzubauen. Dadurch dass das Buch ohne Absätze und Gliederung in Kapitel geschrieben ist, erweckt Thomas Bernhard für mich den ...

    mehr
  • Der autor (1931-1989): thomas bernhard

    Thomas Bernhard wurde am 10. Februar 1931 in Heerlen (Holland) geboren. Er wuchs als uneheliches Kind bei seinem Großvater, Johannes Freumbichler und seiner Mutter Herta Fabjan auf. Nach Schwierigkeiten in der Schule kam Bernhard 1942 in ein Heim für schwererziehbare Kinder. Später erzwang der großväterliche Ehrgeiz den weiteren Schulbesuch am Johanneum in Salzburg, den er aber vorzeitig abbrach und eine kaufmännische Lehre antrat, die er weg ...

    mehr
  • Inhaltsangabe: ein kind

    In diesem Buch geht es um einen unehelichen Sohn, der von Geburt an bis zu seinem zwölften Lebensjahr mit sich und mit der Umwelt nicht zurechtkommt. Im Alter von acht Jahren fasst er den waghalsigen Entschluss erstmals mit dem Fahrrad seines Vormundes in das 36km entfernte Salzburg zu seiner Tante Fanny zu fahren. 13km vor Salzburg reißt seine Kette. Glücklicherweise kommt er dennoch nach Hause, für seine Mutter bleibt er dennoch das größte ...

    mehr
  • Thomas bernhard: "ein kind" --

    Die Geschichte beginnt damit, dass sich Thomas Bernhard, im Alter von acht Jahren, das Rad, seines in den Krieg gezogenen Vormundes, borgt. Er will damit zu seiner von ihm, wegen ihrer hervorragenden Schnitzel, geliebten Tante Fanny fahren, die in Salzburg, 36km von seinem Heimatdorf Traunstein entfernt, beheimatet ist. Die Geschwindigkeit macht den kleinen Thomas ganz euphorisch und er wünschte, dass ihn irgendjemand seiner Freunde oder Verwan ...

    mehr
  • "net force - end game" by tom clancy

    About the Author: Thomas L. Clancy, the so called Master of techno-military thrillers, was born on the 12th of April 1947 in Baltimore, Maryland / USA. He was educated at the Loyola College in Baltimore. Then he worked as an insurance broker and finally he became a famous novelist. His first novel was "The Hunt for Red October" (1984) and other also well-known works followed, e.g. "Red Storm Rising" (1986), "Cardinal of the Kremlin" (19 ...

    mehr
  • Mann, thomas (1875-1955)

    Mann, Thomas (1875-1955), "Schriftsteller und Kritiker. Er war einer der herausragendsten Vertreter der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts. Leben und Werk standen im beständigen Widerstreit von künstlerischer Einzelexistenz und sozial engagiertem Dichtertum." . Biographie Thomas Mann wurde am 6. Juni 1875 als Kind einer alteingesessenen, wohlhabenden Lübecker Kaufmannsfamilie geboren. Der Vater, Johann Heinrich Mann (1840-1891), leitete ...

    mehr
  • Inhaltsangabe - die bekenntnisse des hochstaplers

    . Erstes Buch Zu Beginn des Romans sitzt Felix Krull am Schreibtisch und will zum Ende seines Lebens eine Autobiographie schreiben. Er beabsichtigt seine Geständnisse festzuhalten, ist sich aber nicht ganz sicher, ob er, mit seinem Bildungsniveau, dieser Aufgabe gewachsen ist. Felix Krull stammt aus einer feinbürgerlichen Familie, die im Rheingau ansässig ist. Sein Vater, Engelbert Krull, ist Inhaber einer Sektfirma und legt Wert auf eine gewäh ...

    mehr
  • Gestalltungsbesonderheiten "die bekenntnisse des hochstaplers felix krull" von thomas mann

    Der Roman "Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" von Thomas Mann hat einen distanzlosen Ich-Erzähler. Dieser Erzähler berichtet über seine Kindheit, seine Zeit als Heranwachsender und als Erwachsener. Die Handlung des Romans ist sehr wirklichkeitsnah. Sie wird weder lächerlich gemacht, noch beschönigt, noch wird sie negativ dargestellt. Eine solche Handlung könnte tagtäglich ablaufen und ist somit sehr realistisch. Anfangs beschreibt F ...

    mehr
  • Thomas mann . die hungernden (die person detlef)

    Detlefs Person verkörpert einen sehr introvertierten Menschen. Seine "lähmenden Einsichten" und das ewige Suchen nach Sinn und Zweck verwehrt im gewisse Lebensstrategien und läßt ihn i geistigen verweilen. Bei einem Theaterbesuch verliert er sein Herz an eine kleine Künstlerin. Es ist Lilli, die seine Seele beschäftigt. Sie ist ihren Handlungen und Umgebungsformen nach zu urteilen ein gewöhnliches und einfaches Kind. Genau dies ist die Ursache ...

    mehr
  • Thomas mann - die vertauschten köpfe

    Zum Autor: 6. Juni 1875: Thomas Mann wird als Sohn des Speditionskaufmanns geboren. Bereits als Schüler verfasst er Prosaskizzen und Aufsätze für die von ihm mitherausgegebene Zeitschrift \"Der Frühlingssturm. Aufgrund des Erfolgs seiner ersten Veröffentlichung gibt er seine Stellung auf und entschließt sich, als freier Schriftsteller zu arbeiten. 1929: Nobelpreis für Literatur für die \"Buddenbrooks\". Mann begibt sich auf eine Reise durch ...

    mehr
  • Autor: mann

    Mann wurde am 6. Juni 1875 als Spross einer alteingesessenen, wohlhabenden Lübecker Kaufmannsfamilie geboren. Nach dem Tod des Vaters übersiedelte die Familie 1894 nach München, wo Thomas Mann zunächst als Volontär bei einer Versicherungsgesellschaft tätig war und Vorlesungen an der Technischen Universität belegte. Später lernte er eine reiche Jüdin kennen, die er später heiratete und was ihm Zugang zu den besten Kreisen der Stadt und somit die ...

    mehr
  • Inhalt: doktor faustus

    Adrian ist ein Bauernsohn und lebt bei seinen einfachen Eltern auf einem Bauernhof. Schon bald aber erkennen jene, dass Adrian sehr intelligent ist und schicken ihn auf das Gymnasium, welches er auch mit Leichtigkeit schafft. Während seiner Studienzeit entdeckt er aber, dass ihn Musik sehr interessiert. Trotzdem beginnt er aber vorerst ein Theologiestudium, jedoch nicht aus Frömmigkeit, sondern aus Interesse zur Teufelswissenschaft. Sein Drang ...

    mehr

 
 





Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.