Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Rede zum thema wwf

    Rede zum Thema WWF Die Welt leidet!!! Umweltverschmutzung, das Ozonloch, weltweites Waldsterben, Aussterben bedrohter Tierarten. Und wozu das alles??? Sehr geehrte Zuhörerinnen, sehr geehrte Zuhörer Es ist einzig und allein des Menschen Schuld. Der Mensch braucht ein Auto, nicht die Tiere, oder habt ihr schon mal eine Giraffe Auto fahren gesehen. Wohl kaum. Der Mensch braucht Strom, nicht die Natur; es wäre mir neu, dass die Sonne en e ...

    mehr
  • Irma krauß - rabentochter

    Irma Krauß - Rabentochter Irma Krauß, geboren 1949, lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Augsburg. Nach ihrem Pädagogikstudium arbeitete sie als Lehrerin und begann 1989 zu schreiben. Seither hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher sowie einen Roman für Erwachsene veröffentlicht. 1998 erhielt sie den Peter-Härtling-Preis. Das Buch Rabentochter war Buch des Monats der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach und erring den 2. Plat ...

    mehr
  • Klassik (1786 - 1832)

    Der Begriff "Klassik" leitet sich vom lateinischen Begriff "classicus" ab, was ursprünglich zur obersten Steuerklasse gehörig bedeutete, er bezeichnete also etwas bevorzugtes. In der Neuzeit bedeutet der begriff "klassisch" antik, im Zusammenhang mit harmonisch, vorbildlich. Der Begriff Klassik wird zweifach verwendet: . Als Normenbegriff: Aus der grossen Masse der Dichter werden einige als herausragend angesehen, sie bilden eine Gruppe, die ze ...

    mehr
  • Der tod in venedig - thomas mann

    Der Tod in Venedig Thomas Mann Autor: Thomas Mann wurde am 6. Juni 1875 in Lübeck als Sohn des Großkaufmanns und späteren Senators Heinrich Mann und dessen Frau Julia (geb. Bruns) geboren. Bereits als Schüler verfasst er Prosaskizzen und Aufsätze für die von ihm mitherausgegebene Zeitschrift \\\"Der Frühlingssturm. Monatszeitschrift für Kunst, Literatur und Philosophie\\\". Sein Vater starb früh und er übersiedelte 1894 mit seiner Mutter nac ...

    mehr
  • Der prozess von franz kafka

    Autor: Franz Kafka wurde am 3.Juli 1883 in Prag geboren. 1901 legte er die Abiturprüfung ab, wechselte sein Studienfach und begann sein Jurastudium. 1906 wurde er zum Dr.jur. Nach seinem Studienabschluss führte er ein trostloses Leben. Was ihn am Schreiben behinderte oder nur behindern könnte, empfand er als bedrohend. Sobald er nur für kurze Zeit einmal nichts zu Papier brachte, wurde er depressiv. 1917 erkrankte er an Tuberkulose und starb ...

    mehr
  • Lucie im wald mit den dingsda - von peter handke

    Der Autor: Peter Handke wurde am 6. Dezember 1942 in Griffen-Altenmarkt (Kärnten)geboren. Sein leiblicher Vater war deutscher Soldat. Noch vor Peters Geburt heiratete seine Mutter einen anderen deutschen Soldaten, den Berliner Bruno Handke. 1944 zog Handke mit seiner Mutter in den Ostteil Berlins. Nach Ende des Krieges kehrte Stiefvater Bruno zurück. 1948 verließen sie Berlin und zogen in Richtung Griffen zu den Eltern der Mutter. Obwohl Pete ...

    mehr
  • Marie curie

    \\\"Sie ist unter allen berühmten Menschen der einzige, den der Ruhm nicht verdorben hat\\\" Einstein . \\\"Trotz beschwerlicher Lebensbedingungen bestand sie alle ihre Prüfungen mit Auszeichnung!\\\" . großzügig, hilfsbereit, aufopfernd . 07.11.1867; Geburt in Warschau als Tochter eines Physiklehrers; Name: Marya Sklodowska, 3 Geschwister . Mit 16: Abschluss am Gymnasium mit Auszeichnung . Stellung als Gouvernante um Studium der große ...

    mehr
  • Platon in 9 kapiteln

    Gliederung . Umfeld . Leben . Werke . Politeia . Höhlengleichnis . Ideenlehre . Tugend . Ziel . Nachwirkung Umfeld . 450v.ch. Athen wird kulturelles Zentrum (d. gr. Welt) Philosophie nimmt neue Richtung an Interesse d. Athener = weniger für Wirtschaft, Naturforschung, als Platz der Menschen in Gesellschaft Demokratie, Volksversammlung, Gerichte Menschen müssen unterrichtet werden, um an dem. Prozessen teilnehmen z ...

    mehr
  • August von kotzebue

    Paria des spätaufklärerischen Bildungsbürgertums und Provokatur des Theaters als moralischer Anstalt, lockte bis spät in das 19. Jahrhundert mit unzähligen Stücken ein Massenpublikum in die Theaterhäuser. Im Ausland verehrt, im eigenen Land als \\\"Nestbeschmutzer\\\" geächtet oder (bis heute) als Trivialautor ignoriert, schuf - selbst ein kosmopolitischer Fremder - andere Welten zwischen Exotik und Emanzipation, Aufklärung und sex and crime: e ...

    mehr
  • Edgar allan poe

    Edgar Allan Poe Gliederung 1) Wer war Edgar Allan Poe? 2) Warum habe ich E. A. Poe gewählt? 3) Was geschah zu seiner Zeit in Amerika bzw. in der Welt? 4) Biographie 5) Werke: Inhaltsangabe von - The Black Cat (Die schwarze Katze) - The Raven (Der Rabe) 6) Ziele Poe's 7) Wirkung auf seine Zeitgenossen 8) Poe aus heutiger Sicht (Beurteilungen, Reaktionen, Kritiken) 9) Quellenangabe 1) Wer war Edgar Allan Poe? - für seine Horrorge ...

    mehr
  • Wie sollte ein guter deutschunterricht ausehen?

    Jeder Deutschlehrer gestaltet seinen Unterricht nach seinem eigenen Sinn und mit seinen eigenen Ideen. Doch gibt es wirklich den perfekten Unterricht? So stellt sich nun die Frage, wie ein wirklich guter Deutschunterricht aussehen sollte. In erster Linie sollte natürlich das Verhältnis zwischen den Schülern und dem Lehrer stimmen. Es sollte keine angespannte Stimmung herrschen, die durch vieles Abfragen oder sonstigem erzeugt werden kann. Auch ...

    mehr
  • Schule und universitÄten im mittelalter

    Klosterschulen und Entstehung: Als erstes entstanden kirchliche Schulen, nämlich in Klöstern oder die sogenannten Domschulen, die unter direkter Aufsicht eines Abtes oder Bischofs standen. Die Initiative kam von Karl dem Großen. Normalerweise lernten nur die Lesen und Schreiben, die Priester oder Mönch werden wollten. Diese Schulen nahmen selten auswärtige Kleriker auf. Kinder aus einer vermögenden Oberschicht nahmen auch am Unterricht teil. Se ...

    mehr
  • Daniel swarovskis erfindung

    1892 Daniel Swarovskis Erfindung Kristalle haben Daniel Swarovski schon in seiner Kindheit fasziniert. Er wurde 1862 in Böhmen geboren. Böhmen, damals Teilgebiet der Donaumonarchie Österreich-Ungarn, war eines der wichtigsten Zentren für die Glas- und Kristallherstellung. Und auch in der kleinen Fabrik des Vaters wurde Kristall geschliffen. Daniel Swarovski absolvierte sowohl im väterlichen Betrieb als auch bei einigen anderen Kristallschlei ...

    mehr
  • Die weimarer republik

    Die Republik beginnt mit dem Ende des Krieges, Matrosen Aufstände breiteten sich über ganz Deutschland aus, Soldaten und die Arbeiterschaft schlossen sich an; die Novemberrevolution war im vollen Gange. Am 9. November 1918 wurde die Republik durch 2 verschiedene Personen ausgerufen, Phillip Scheidemann von der SPD und Karl Liebknecht ( ca. 2 Stunden nach der ersten Ausrufung ) von der KPD / Spartakussbund. Phillip Scheidemann rief die Republik oh ...

    mehr
  • Heldenfigur diederich heßling

    Der gesellschaftskritisierende Roman "Der Untertan" wurde 1914 von Heinrich Mann (1871-1950) geschrieben. Er konnte allerdings, aufgrund der wilhelminischen Herrschaft, erst nach dem 1. Weltkrieg, 1918, veröffentlicht werden, was jedoch den vielen Anklang bei der Bevölkerung nicht minderte. 1951 wurde der Film "Der Untertan" fertiggestellt. Der Roman handelt vom Leben des Diederich Heßling, ein typischer damaliger Zeitgenosse, der dem Fanatismus ...

    mehr
  • Literarischen strömungen der romantik

    1. Nenne die literarischen Strömungen der Romantik (+ Bsp.) und deren allgemeine Merkmale (Inhalt und Form)! Lit. Strömung: Romantische Lyrik Merkmale: - verträumte, illusionsartige, oft mit allen Sinnen vermischte Inhalte - Liebes- und Naturlyrik - Abkehr von Politik und Gesellschaft - Flucht vor der Realität - Werke sollen den Leser "verzaubern" - naturverbunden, aber auch Furcht und Respekt vor ihr - oft stimmhafte Konsonanten (=> Wi ...

    mehr
  • Napoleon (von seiner kaiserkrönung bis zu seinem tod)

    Kurzer Rückblick: Napoleon wurde am 15 August 1769 in Ajaccio auf Korsika geboren. Sein Vater war Anwalt im Parlament. Er hatte sieben Geschwister. Beide Elternteile entstammten adeliger Familien, trotzdem waren sie arm. Mit 10 Jahren kam Napoleon in eine Militärschule in Brienne. Nach seiner Grundausbildung wechselte er 1784 auf die Militärsakademie Paris. Er wurde im März 1784 Artilleriekommandeur der Armee Italiens ernannt, die Italien von ...

    mehr
  • Der teufel

    Allgemein meint der Begriff "Teufel" ein übernatürliches Wesen, das dem Menschen und den Göttern feindlich gegenübersteht. Der Teufel ist so alt wie Gott, gilt als Meister der Verführung und als Verursacher alles Bösen in der Welt. Doch wer oder was genau ist er eigentlich? Der Teufel - Ein gefallener Engel Alle kennen ihn, aber fast niemand weiß wirklich etwas über ihn zu sagen. Der Teufel. Geboren wurde er, nach dem christlichen ...

    mehr
  • Fausts leben, taten und höllenfahrt von f. m. klinger

    Autor: Friedrich Maximilian Klinger wurde am 17.Februar 1752 in Frankfurt am Main geboren. Klinger war das zweite Kind eines Bauernsohnes aus dem Odenwald. Er war bei der städtischen Artillerie. Nach dem Tod des Vaters verdiente die Mutter als Krämerin und Wäscherin den Lebensunterhalt für die nun vierköpfige Familie. Dennoch konnte Klinger das Gymnasium besuchen und mit der finanziellen Hilfe des jungen Goethe 1774 ein Jurastudium beginnen. N ...

    mehr
  • Theodor storm

    Geburtsdatum, -ort: 14. September 1817 in Husum soziale Herkunft: . Vater: Advokat Johann Casimir Storm . Mutter: Lucie Woldsen (Patriziertochter) . 11 Geschwister (8 starben früh) . war Ältester Kindheit: . sorglose Jugend (wenig Religion od. Christentum) . liebte den Garten der Urgroßmutter . verbrachte manchmal ganzen Sommer im Garten . streifte gerne durch seine Vaterstadt . mit 4 Grundschule ("Mutter Amberg") . mit 9 Gelehrtensc ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.