Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Start der reise auf dem dampfschiff

    Zuerst wird das gesamte hektische Geschehen beschrieben, nach und nach kristallisieren sich einzelne Personen heraus. Der Erzähler, von einem Freund auf den Schachweltmeister aufmerksam gemacht, erzählt anschließend dessen Lebensgeschichte. Der ICH - Erzähler: Dieser wird nur indirekt charakterisiert; er ist eine starke, gefestigte Persönlichkeit, Emigrant, Österreicher, stammt aus dem Großbürgertum; Zu Beginn des Buches nimmt er eine eher ...

    mehr
  • Mirko czentovic

    Mirko ist der Sohn eines armen slawischen Donauschiffers, der bei einem Schiffsunglück ums Leben kommt. Danach nimmt den damals 12 Jährigen der Ortspfarrer aus Mitleid auf und bemüht sich vergeblich, ihm eine gewisse Bildung beizubringen: Czentovic bleibt sein Leben lang ein halber Analphabet. Sein Gehirn arbeitet nur schwerfällig, er redet kaum, wird als grobschlächtig, als ein Bauerntöppel beschrieben. Jedoch verrichtet er - wenn auch teilnahms ...

    mehr
  • Auf dem schiff

    McConnor, ein ehrgeiziger "schottischer Tiefbauingenieur", kommt aus Kalifornien; erwarb sich ein Vermögen durch Ölbohrungen; Er wird eher negativ beschrieben ("quadratische harte Kinnbacken, kräftige Zähne, rötliche Gesichtsfarbe durch reichlichen Genuß von Whisky..."), was die Sympathie bzw. Antisympathie des Erzählers widerspiegelt. "Selfmademan", Kapitalist, gewohnt sich immer durchzusetzen und Erfolg zu haben, faßt den kleinsten Widerstand ...

    mehr
  • Dr. b.

    Seine Erlebnisse stellen die eigentliche Handlung dar. Dr. B., ein österreichischer Emigrant, befindet sich ebenfalls auf diesem Passagierschiff von New York nach Buenos Aires. Er wird als 45 jähriger Mann mit schmalem, scharfem, aber blassem Gesicht beschrieben. Der Leser erfährt nicht seinen Namen, obwohl ihn der Erzähler vermutlich weiß  Wahrung der Anonymität; zeigt wie sehr ihn der Erzähler schätzt; Sein Vater war Mitglied der chr ...

    mehr
  • "der amokläufer" --

    Aufbau: 1. Kurze Einleitung 2. Rahmenhandlung (Beginn der Schiffahrt) 3. Eigentliche Handlung (Erzählung vom Arzt) 4. Rahmenhandlung 5. Schluß 1. Kurze Einleitung In dieser Einleitung - eigentlich ein Epilog, denn er hat nichts direkt mit der Geschichte zu tun - beschreibt der Erzähler seine Position; die Umstände, unter denen er die Geschichte zu hören bekam. Er erwähnt ausdrücklich, daß seit dem Geschehen einige Jahre vergangen sin ...

    mehr
  • "die mondscheingasse"

    1. Rahmenhandlung 2. Binnenhandlung (Vorgeschichte, Ehe) 3. Rahmenhandlung (Schluß) 1. Französische Hafenstadt Der ICH Erzähler landete mit dem Schiff in einer französischen Hafenstadt. Den Anschlußzug nach Deutschland verpaßt, war er gezwungen hier zu übernachten. Die Stadt war ihm unbekannt, doch er beschrieb sie als schmutzig, unrein, grell, Geruch nach Fäulnis, laute Menschen, Matrosen, die auf eine Dirne warten,... Allerdings wa ...

    mehr
  • "brennendes geheimnis" -

    Schauplatz: Baden und am Semmering Mathilde: Jüdin, temperamentvoll, verheiratet (aber nicht wirklich glücklich, denn ihr Mann befriedigt nur ihre äußeren Bedürfnisse; er hat das Sagen im Haus); liebt den Luxus, modern, attraktiv, überheblich, flirtet gerne, genießt es von Männern bewundert zu werden, liebt das Risiko und die Aufregung,... Das Verhältnis zu ihrem Sohn ist ein sehr distanziertes. Sie spricht mit ihm französisch, kommandiert ...

    mehr
  • "angst" --

    Schauplatz: Wien Irene Wagner ist mit einem Anwalt verheiratet, hat zwei Kinder, lebt in eher reichen Verhältnissen (Großbürgertum); Ihre Aufgaben beschränken sich auf gelegentliches einkaufen gehen, Kaffeeplausch mit Bekannten und für ihren Mann immer da zu sein, ihn zu bedienen und zu verwöhnen. Um den Haushalt kümmern sich die Angestellten, ihre Kinder haben ein Kindermädchen  Glück und Zufriedenheit (auch Langeweile) Der Musik ...

    mehr
  • Schachnovelle - -a

    In der Novelle \"Schachnovelle\" von Stefan Zweig geht es um die Begegnung zweier Schachgenies. Eines Tages begibt sich Stefan Zweig an Bord eines Passagierschiffes. An Bord trifft er Mirko Czentovic, den Weltschachmeister. Mirko Czentovic ist der Sohn eines armen südslawischen Donauschiffers. Nach dem Tod seines Vaters wird der damals zwölfjährige von einem Pfarrer eines abgelegenen Dorfes aufgenommen. Mirko kann jedoch die einfachsten Rechn ...

    mehr
  • Schachnovelle stefan zweig

    Die Geschichte spielt auf einem Passagierdampfer auf der Fahrt von New York nach Buenos Aires wo auch der Weltschachmeister "Mirko Czentovic" zu neuen Triumphen nach Argentinien fährt. Mirko Czentovic ist der Sohn eines südslavischen Donauschiffers. Nach dessen Tod bei einem Schiffsunfall ist der damals Zwölfjährige von einem Pfarrer aus Mitleid aufgenommen worden.Mirko ist ein Junge, der jede Arbeit macht,die man ihm ansagt. Er ist maulfaul und ...

    mehr
  • Kritik schachnovelle

    KRITIK Durch dieses Buch merkt man, daß auch das sonst so beruhigende Spiel Schach einen Menschen in den Wahnsinn treiben kann. Das kann aber nur bei einer zu intensiven Betreibung des Spieles passieren. In diesem Buch liest man auch, daß es höher angesehene Personen, in diesem Buch der Weltmeister Mirko Czentovic nicht immer leicht haben. Sie müssen oft in jeder Situation ihren Titel verteidigen. Die Iso ...

    mehr
  • Schachnovelle von stefan zweig0

    Zum Werk: Die \"Schachnovelle\" erschien 1942, nach Zweigs Tod und ist eines seiner besten Werke. Das Buch besteht aus 3 Teilen: 1 ) Schiffsreise 2.) Geschichte von Dr. B. 3.) Schachduell zw. Dr. B. und Mirko Czentovic Schauplatz der Geschichte ist ein Großer Luxusdampfer der Linie New York - Buenos Aires auf den sich auch der Ich-Erzähler begibt. Inhaltsangabe: Auf einer Überfahrt nach Südamerika nimmt Mirko Czentovic eine ...

    mehr
  • "schachnovelle" von stefan zweig

    Ich stelle das Buch "Schachnovelle" von Stefan Zweig vor. Es schildert die Begegnung zweier gegensätzlicher Menschen, an deren Beispiel die Gefährdung des humanistischen Geistes und der Kultur durch den Nationalsozialismus dargestellt wird. Zum Autor: Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in einer großbürgerlich-jüdischen Familie geboren. Er war pazifistisch-humanistisch eingestellt. Stefan studierte in Berlin und Wien Philosophie, Germanistik ...

    mehr
  • Stefan zweig - schachnovelle -

    Der Autor Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren, lebte von 1919 bis 1935 in Salzburg, emigrierte von dort nach England und 1940 nach Brasilien. Er veröffentlichte 1901 seine ersten Gedicht unter dem Titel >Silberne Saiten ...

    mehr
  • Schattenjagd wofgang und heike hohlbein

    Die Autoren Wolfgang und Heike Hohlbein wurden in Weimar beziehungsweise in Neuss geboren und leben heute mit ihren Kindern in der Nähe von Düsseldorf. Für ihr Erstlingswerk "Märchenmond" erhielten sie 1983 den ersten Preis des Wettbewerbs zum Thema Sience Fiction und Fantasy. Sie zählen zu den erfolgreichsten und bekanntesten Jugendbuchautoren des deutschsprachigen Raums und wurden mit dem "Preis der Leseratten" und "dem Phantasiepreis der S ...

    mehr
  • Scherz, satire, ironie und tiefere bedeutung

    Lustspiel in drei Aufzügen von Christian Dietrich GRABBE, entstanden 1822, erschienen 1827 in einer gemäßigten Fassung; Uraufführung: Wien, 7.12. 1876, Akademie-Theater (Privatvorstel¬lung). - Weil in der Hölle geputzt wird, ist der Teu¬fel auf die Erde gekommen, wo er, trotz des heißen Sommerwetters, erfriert. Vier Naturhistoriker ent¬decken das vermummte Bündel und schleppen es auf das Schloss des Barons von Haldungen. Wäh¬rend man über den ...

    mehr
  • Friedrich schiller "maria stuart" (inhaltsangabe)

    Klassisches Drama um die Geschichte Maria Stuarts (Königin von Schottland, später Gefangene von England) Anfangsszenerie: englischen Staatsgefängnis Schloß Fotheringhay; Maria Stuart ist bereits gefangen und wird von Ritter Paulet bewacht Englische Jury von Adligen hat Maria zum Tode verurteilt (Vorwurf: Ermordung ihres Ehegatten und Intrigen gegen die englische Krone, also gegen ihre Schwester Elisabeth) Graf von Leicester (Graf Dudley ...

    mehr
  • Schillers drama "die räuber"

    Schillers Drama "Die Räuber" entstand in einer Zeit, in der die Freiheit des Menschen, dessen Leidenschaft und Autorität im Vordergrund ragte. Junge Studenten des 18. Jahrhunderts lehnten sich gegen die Aufklärung und den Rationalismus, und stehen sinnbildlich für die Periode des Sturm und Drangs. Grundlage dieser Epoche ist der Geniekult, weshalb sie auch als Geniezeit bezeichnet wird. Dieser Begriff spiegelt die völlig uneingeschränkte Handlung ...

    mehr
  • Der schimmelreiter-

    Die Geschichte erzählt von Hauke Haien, Sohn des gescheiten Tede Haien. Der Friese Hauke interessierte sich seit seiner frühen Jugend mehr für Mathematik und den Deichbau als für alles andere. Oft beobachtet er, wie die Wellen an den Deichen nagen und überlegt sich dabei, wie die Deiche wohl besser gebaut werden könnten, damit sie auch den mächtigsten Stürmen trotzen. Als Hauke beim Deichgrafen als Kleinknecht in den Dienst tritt, da wurde er ...

    mehr
  • Theodor storm schimmelreiter

    Autor Theodor Storm wird am 14. September 1817 in Husum als Sohn eines Advokaten geboren. Er beginnt 1837 sein Jurastudium in Kiel, später besitzt er eine Niederlassung als Rechtsanwalt in Husum (1843). 1846 heiratet er seine Cousine Constanze Esmarch. 1852 wird er aus seiner Heimat durch die Dänen vertrieben (politische Gründe). Er geht als unbezahlter Assessor in den preußischen Staatsdienst nach Potsdam. Dort beginnt ein Briefwechsel mit Theo ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.