Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Johann wolfgang von goethe (1910-1925)

    Biographie: Johann Goethe wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Sohn eines kaiserlichen Rats geboren. 1765 begann er sein Jurastudium in Leipzig, wobei er sich auch für Literaturvorlesungen interessierte. Goethe beendete sein Studium 1971 in Straßburg mit dem juristischen Lizentiat. Anschließend arbeitete er einige Zeit als Praktikant in einem Gericht, übersiedelte 1775 nach Weimar, wo er zum Legationsrat im Staatsrat, später zum Geh ...

    mehr
  • Biographie von franz kafka

    Franz Kafka wurde am 3.Juli 1883 als ältestes Kind des Kaufmanns Hermann Kafka und seiner Frau Julie in Prag geboren. Franz besuchte von 1889-1893 die deutsche Knabenschule am Fleischmarkt und von 1893-1901 besuchte er das Staatsgymnasium in Prag.1901 begann er sein Studium an der deutschen Universität, er studierte zurest zwei Wochen Chemie und dann Jura. Im Sommer 1903 hatte er die rechtshistorische Staatsprüfung, anschließend kam er ins Natur ...

    mehr
  • Hackl erich (1954)

    Biographie: Wurde 1954 in Steyr geboren, studierte in Salzburg und Malaga Germanistik und Romanistik und arbeitete dann als Lehrer und Hochschullehrer in Madrid und Wien. Er lebt heute in Wien. Ausgezeichnet wurde er 1987 mit dem \"Aspekte\"-Literaturpreis und dem 1.Grand-Prix Genève-Europe. Werke: Historisch verbürgte Einzelschicksale voller Tragik als erschütternde Mahnmale ihrer Zeit liegen den Erzählungen Erich Hackls zugrunde. Auroras ...

    mehr
  • Referat "max frisch"

    Teil 1 - Biographie - * 15.5.1911 in Zürich - gilt als Dramatiker und Erzähler - normaler Bildungsgang (Gymnasium, Matura è Germanistikstudium in Zürich -LB 2- - 1932 Tod des Vaters è Lebensunterhalt selbst verdienen - Zuwendung zum Journalismus (Neue Zürcher Zeitung, Skizzen, Reisebilder) - Balkanreise è 1. Roman Jürg Reinhart - Selbstzweifel è Krise, verbrennt alles bisher Geschriebene und bricht Studium ab - Neubeginn (finanziell unt ...

    mehr
  • Moissej segal

    Biographie * 7. Juli als Moissej Segal jüd. Eltern in Witebsk/Weissrussland in Schtetl. 8 Geschwister folgten. > später wichtige Motive. Die Mutter, 1914 1/ Der Vater 1911 2Vater änderte Namen bald auf Chagall. besuchte jüdische Grundschule, wuchs wegen Religion ohne Skulpturen und Bilder auf. mit 13 in russische Schule auserhalb Schtetl > 1. mal Bilder und Skulpturen. schuf erste Zeichnungen im Zeichnungsunterricht >heute verschollen. Mutte ...

    mehr
  • Woyzeck von georg büchner

    Die Personen des Stückes: Woyzeck Marie Hauptmann Doktor Tambourmajor Andres Woyzeck ist ein aus Bruchstücken hinterlassenes Drama, daß in vier schwer zu entziffernden Handschriften überliefert ist. Das Werk wurde erst 42 Jahre nach seinem Tod am 8.11 1913 im Münchner Resdenztheater uraufgeführt. Die Handlung: Woyzeck rasiert den Hauptmann, worauf ihn dieser anweist ihn nicht so schnell zu rasieren. Er habe noch 30 Jahre vor sich, 30 Ja ...

    mehr
  • Über max frisch selbst

    Leben Über Max FRISCH selbst: Max Frisch ist am 15. Mai 1911 in Zürich geboren und lebt heute noch in seiner Geburtsstadt und in Berzona. Einige seiner wichtigsten Prosaveröffentlichungen: Tagebuch 1946-1949 Homo faber (1957) Einige seiner wichtigsten Stücke: Don Juan oder die Liebe zur Geometrie (1953) Andorra (1961) 1911 geboren in Zürich am 15. Mai als Sohn eines Architekten. Er besuchte das Realgymnasium in Zürich. Anschließend br ...

    mehr
  • Stationen in andris entwicklung

    \"Du sollst die kein Bildnis machen\" von Max Frisch auf Andorra bezogen. 1.) zu Beginn: Er wehrt sich. -- Er will sich anpassen. (Tischler: typ. andorranischer Beruf) Er will es allen recht machen. Er möchte mit dem Gesellen gut auskommen (Freunde gewinnen). Dafür nimmt er auch einen schlechten Platz in der Fußballmannschaft in Kauf. 2.) Konflikte: Es kommt zu Konflikte mit dem Tischler Barblin und dem Soldate ...

    mehr
  • Heinrich heine (1797-1856)

    Biographie: Heine wurde als Sohn eines jüdischen Händlers am 13.12.1797 in Düsseldorf geboren. Er erlernte den Beruf des Kaufmanns und studierte dann ab 1819 Jura, was er mit der Promotion abschloß. Da er eine Zeitlang die Absicht hatte, Advokat zu werden, trat er zum protestantischen Christentum über. Er selbst bezeichnete diesen Übertritt als "Eintrittskarte in die gute Gesellschaft". Es folgten Reisen nach England und Italien, unterbrochen du ...

    mehr
  • Ödön von horvath (1901-1938)

    Biographie: Geboren in Fiume (heute Rijeka) im damaligen Königreich Kroatien als Sohn eines ungarischen Diplomaten und seiner deutschen Frau. Verlebte seine Kindheit in großen Städten Mittel- und Südosteuropas, begann er 1919 in München Theaterwissenschaft, Philosophie und Germanistik zu studieren. 1920 wurde er Mitarbeiter am Simplicissimus und an der Jugend, 1923 freier Schriftsteller in Murnau, 1924 in Berlin (lernte dort die Dramen Brechts, ...

    mehr
  • Die allgemeine relativitätstheorie (1916 veröffentlicht)

    Schon bald nach der Veröffentlichung seiner speziellen Theorie 1905 begann Einstein mit dem Versuch, diese Theorie zu verallgemeinern. Die spez. Theorie gilt nur bei gleichbleibender relativer Geschwindigkeit, also einer Beschleunigung von null. Die Allg. RT sollte nun auch Objekte beschreiben, bei denen sich die relative Geschwindigkeit verändert, also eine Beschleunig ...

    mehr
  • E. t. a. hoffmann - ernst theodor wilhelm hoffmann

    Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann wurde am 24.Januar 1776 in Königsberg geboren. Zwei Jahre nach seiner Geburt trennten sich die Eltern, und die Mutter zog mit Ernst in das Haus ihrer Mutter, in dem auch ihre drei unverheirateten Geschwister lebten. In dieser Großfamilie wuchs Hoffmann bis zu seinem 20.Lebensjahr auf. Seine Mutter kümmert sich so gut wie nie um ihren Sohn, der deshalb ganz in der Obhut seines ungeliebten Onkel Ottos aufwächst. Ab ...

    mehr
  • Hesses jugend

    "Es ist den Dichtern gegeben, daß sie sich mehr als andere Menschen ihres frühesten Leben erinnern" Anfang 1890 brachte Johannes Hesse seinen Sohn nach Göppingen. Das dortige Gymnasium sollte das Bestehen des Landesexamen und die damit verbundene Freistelle an einem Theologischen Seminar garantieren. Außerdem trauten sich die Eltern die Erziehung ihres immer schwieriger werdenden Sohnes nicht mehr zu. Die Göppinger Schulzeit war die einzige, ...

    mehr
  • Engelbert dollfuß

    1. EINLEITUNG In der folgenden Arbeit werde ich mich mit einer der umstrittensten Personen der Österreichischen Geschichte befassen, Bundeskanzler Engelbert Dollfuß. Umstritten deshalb, da er von den einen als "Verteidiger des christlichen Österreichs" gefeiert und als "erstes Opfer des Nationalsozialismus" bedauert, von den anderen als "Arbeitmörder und Wegbereiter der Nazis" bezichtigt wird. Ich habe für diese Arbeit unter an ...

    mehr
  • Maurits cornelius escher

    1. Sein Leben 1898 * in Leeuwarden, NL, jüngster Sohn d Hydraulik-Ingenieurs G.A.Escher 1903 nach Arnheim gezogen, mit 13J auf Oberschule schlechter Schüler, Lichtblick. Zeichnen (Linolschnitte), 2x Klasse wiederholen, kein Abschlussdiplom Vater: MC gründliche wissenschaftliche Schulung, Architekt 1919 nach Haarlem, Schule für Architektur u dekorative Künste Lehrer Samuel Jesserun de Mesquita (P) lehrte graphische Techniken, mit widerstr ...

    mehr
  • Bela bártok (1881 - 1945)

    Geboren in einem kleinen Dorf im heutigen Rumänien, machte als Kind oft schwere Krankheiten durch, mit 8 Jahren Halbwaise (Vater tot), Ausbildung in Klavier und Komposition, 2x verheiratet, Volksliedforscher, sehr umfassende Aufzeichnungen (Ungarn, Rumänien, Türkei, Portugal..) emigrierte 1940 nach Amerika, Einsamkeit, Armut, Heimweh, schuf noch einige bedeutende Werke (z.B. Klavierkonzert, Konzert für Orchester...) Konzert für Orchester: 1942 i ...

    mehr
  • Augustinus - kirchenvater und philosoph

    Übersicht: 1) Biographie: a) Augustinus´ Jugendzeit bis zu seiner Bekehrung b) das bischöfliche Wirken des Heiligen 2) Politische sowie gesellschaftliche Situation im römischen Reich zur Zeit Augustinus´: Die Krise des Christentums nach der "Befreiung" durch die Erhebung zur Staatsreligion 3) Irrlehren: a) Manichäismus b) Neuplatonismus 4) Gründung einer Priesterkongregation: Augustiner Chorherren (Klosterneuburg) 5 ...

    mehr
  • Referat: adolf hitler

    Hitlers Herkunft Adolf Hitlers Vater Alois wurde am 7 Juni 1837 als Sohn der ledigen Magd Maria-Anna Schicklgruber, also die Großmutter des späteren "Führers und Reichskanzlers", geboren. Der leibliche Vater von Alois war unbekannt, an seiner Stelle steht der Name des Müllergesellen Johann Georg Hiedler, den Maria-Anna fünf Jahre nach der Geburt ihres Sohnes Alois heiratete, in der "Ahnentafel". Dass Hiedler der Vater des unehelichen Sohnes ge ...

    mehr
  • 1926 john william coltrane

    1926 John William Coltrane wird am 23. September in Hamlet/North Carolina geboren.Schon wenige Wochen später zieht die Familie in das benachbarte High Point. Dort verbringt John Coltrane seine Kindheit. 1938 Erstes Instrument.- Klarinette 1939 Tod des Vaters und weiterer Familienangehöriger. 1943 Philadelphia Ornstein School of Music, Granoff Studio. Coltrane studiert dort Altsaxophon und Klarinette. 1945 Erste Jobs in einer Tanzband. Ein ...

    mehr
  • (ludwig) achim von arnim

    Geboren am 26.1.1781 in Berlin; gestorben am 21.1.1831 in Wiepersdorf / Kreis Jüterborg. Arnims Mutter starb bei seiner Geburt. Der Vater, zeitweise preußischer Gesandter und Intendant Friedrichs des Großen, übergab die Kinder der Schwiegermutter, die ihnen eine großbürgerliche Erziehung in Berlin und Zernikow ermöglichte. 1798 studierte er Rechtswissenschaften in Halle, ein Jahr später wechselte er zum Studium der Mathematik nach Göttingen; do ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.