Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 




Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Ferdinand raimund der verschwender - das werk

    Der reiche Edelmann Julius von Flottwell gibt auf seinem prächtigen Schloß eine Jagdgesellschaft. Nach dem Ausritt trifft er sich mit seiner Geliebten, dem Bauernmädchen Minna, das in Wahrheit die in Menschengestalt auftretende Fee Cherestine ist. Vor einundzwandzig Jahren war sie von der Feenkönigin Illmaha auf die Erde entsandt worden, um würdigen Menschen Wohltaten zu erweisen, hatte sich in den damals siebzehnjährigen Julius verliebt un ...

    mehr
  • Ferdinand raimund der verschwender - interpretation

    Wenngleich Flottwells Schicksal am Anfang und am Ende des Stücks in entscheidender Weise von außerirdischen Mächten bestimmt wird, so ist der dazwischenliegende Lebensweg des Helden doch ganz seiner eigenen Willensentscheidung anheim gestellt: Ehe sie verschwindet, sagt Cheristane im ersten Akt: \"Kein Fatum herrsch auf seinen Lebenswegen, / Er selber bring sich Unheil oder Segen ... / Und da er frei von allen Schicksalsketten, / Kann ihn sein ...

    mehr
  • Franz kafka . auf der galerie

    Kafka verfaßte seine Parabel AUF DER GALERIE in zwei sehr langen und doch übersichtlichen Sätzen. Hierbei schrieb er den einen im Konjunktiv, den anderen im Indikativ. Dieser Unterschied läßt eine eindeutige inhaltliche Teilung des Werkes zu. AUF DER GALERIE bietet dem Leser eine symbolische Darstellung der Psyche. Der Betrachter, verkörpert durch den jungen Galeriebesucher, befindet sich auf einer höheren Ebene, von wo er dem Geschehen folgt. ...

    mehr
  • Der autor: friedrich dürrenmatt

    Friedrich Dürrenmatt wurde am 5.1.1921 in Koflingen (Kanton Bern) als Sohn eines Pfarrers geboren. Er besuchte ein Gymnasium und studierte in Bern und Zürich Theologie, Philosophie und Germanistik. Er arbeitete als Graphiker, Journalist und Kabarettexter. Er heiratete 1947 die Schauspielerin Lotti Geißler, mit der er drei Kinder hatte. Nach dem Erfolg seiner ersten Theaterstücke wandte er sich ganz dem literarischen Schaffen zu. Er bekam 1959 den ...

    mehr
  • Romulus der große

    Personen: Romulus Augustus Kaiser von Westrom Julia seine Frau Rea seine Tochter Zeno der Isaurier Kaiser von Ostrom Ämilian Reas Gatte Mares Kriegsminister Tullius Rotundus Innenminister Spurius Titus Mamma Reiterpräfekt Achilles ...

    mehr
  • Friedrich dürrenmatt - romulus der große - inhaltsangabe:

    Akt 1 Spurius Tittus Mamma kommt erschöpft verdreckt und verletzt in der Sommerresidenz des Kaisers Romulus an. Er ist Tagelang durch Kriegsgebiet gereist um dem Kaiser eine Nachricht aus Pavia zu bringen. \"Die Germanen überfallen Rom.\" Die beiden Wachen Pyramus und Achilles wollen ihn nicht zu ihm lassen. Sie schicken Spüurius Tittus Mamma zum Innenminister um sich einen Termin zu holen. Spurius ist erschüttert dass das Reich wegen 2 Kamm ...

    mehr
  • Zur tatsache der existenz von räuberbanden

    Im absolutistischen Staat (unbeschränkte Herrschergewalt) war die Bevölkerung in Stände klassifiziert, wie es in den Köpfen der Briten noch heute der Fall ist. Es waren dies Adel + Geistlichkeit, Freie und Unfreie. Letztere wurden auch als Bürgertum und Bauernschaft bezeichnet. Von uns heute allenfalls noch unausgesprochen gedacht, proklamieren die 'Nichtkontinentler' unverfroren die Abstempelung in Upper-, High-, Middle- or just Working ...

    mehr
  • Die räuber- schauspiel in fünf akten

    Seine Personen: Graf Maximilian von Moor regierender Graf auf dem Schlosse von Moor, ca.60 Jahre Sohn Karl(n) von Moor wohl- u. erstgeborener Sohn des vorigen Grafen Maximilian Sohn Franz von Moor zweitgeborener Sohn des ersteren Grafen von Moor Frl. Amalia von Edelreich ...

    mehr
  • Charaktere des franz von moor (hauptrolle)

    Aussehen: - hässlich: -Lappländersnase, Mohrenmaul, und Hottentottenaugen, Charaktereigenschaften:  kalt und hölzern, widerwärtig heuchlerisch und hinterlistig, - verachtet die Religion und ihre Wertvorstellungen, - beherrscht ausgemachte Berechnung  gänzlich fehlende Liebenswürdigkeit und Mangel an Gemüt Besonderes: . Durch spitzbübische Künste, unter jeglicher Missachtung des menschlichen und ...

    mehr
  • Charakte des grafen maximilian von moor

    Aussehen: Charaktereigenschaften:  alt, schwächlich, blass - leichtgläubig, denkfaul, jammerhaft Besonderes:  Nach erhaltener Nachricht über Karls Tod , wirft der Graf dem Franzen vor, ihn zum Fluche veranlasst zu haben. "Scheusal, tausend Flüche donnern dir nach ! Du hast mir meinen Sohn aus den Ar ...

    mehr
  • Die räuber - -

    Lesehinweis: Für Schnelleser gelten die Fettdrucke als Filter! Versteht sich gleichzeitig als Kurzfassung! Gang der Handlung mit Zitaten: "Die Räuber" sind kein Stück, das 'in einem Guss' geschrieben wurde. Die Arbeiten zogen sich insgesamt über fünf Jahre hin, von 1776 bis 1781. In dieser Zeit hatte es derart an Umfang gewonnen, sodass es für eine Bühnenaufführung viel zu lang erschien. Es galt deshalb vornehmlich als Lese ...

    mehr
  • Charaktere des karl von moor (hauptrolle)

    Aussehen: . - sportliche Statur , - attraktiv, - sehr schlanker Hals, - edelgeformtes Haupt, - feurige Augen Charaktereigenschaften : . - leutselig, - mitleidig, - freiheitliebend, - mutig, - feuriger Geist, - Sinn für alles Hohe, - tatendürstend . - manchmal leicht zu überzeugen, - gewisser Starrsinn + etliche Lausbubereien werden ihm nachgesagt . - offen und ehrlich, - liebt die Gerechtigkeit, - gutes Herz, - etwas stolz ...

    mehr
  • Charaktere der amalia von edelreich

    Aussehen:  sanft und schön Charaktereigenschaften:  leidend, liebenswürdig, empfindsam, ausgeglichen, unwandelbar treuherzig, gerecht, gut sittuiert, exzentrisch, nicht leicht zu täuschen, unschuldig, weiss sich zu wehren Besonderes:  Sie ist die einzige Frau im Stück.  Karl bleibt von ihr erstaunlich lange unerkannt. Erst sein Lied bringt sie auf den Punkt. Was nur unbewusste Ahnun ...

    mehr
  • Charaktere des hermann (ein bastard von einem edelmann)

    Charaktere:  sinnlich, - beleidigt, - eifersüchtig, - gegen kleine Versprechen für fast alles zu haben, - handelt wieder mit eigenem Gewissen. Besonderes:  Er wird nachdem er erfolgreich als verkleideter Bote über den vermeintlichen Tod Karls agierte, von Gewissensbissen geplagt. Er hat den alten Moor befreit und hält ihn bei kümmerlichen Speisen, in einem Turmverliess versteckt, am Leben. Hermann ist damit ...

    mehr
  • Charaktere des räubers moritz spiegelberg

    Charaktereigenschaften:  eitel, intelligent, einfallsreich, geschickt, gemein, lasterhaft, loses Mundwerk heimtückisch, schadenfroh Besonderes:  Spiegelberg ist ein ausgemachtes Schlitzohr und ein gemeiner Schurke. Wenn es darauf ankommt mutig zu sein, zeigt er sich nur allzuschnell als Feigling. Auch ist er gerne zu Gewalttaten und Streichen aufgelegt.  Schweizer sagt ihm ins Gesicht: "So wollt ic ...

    mehr
  • Charaktere der anderen räuber

    Charaktereigenschaften:  gemein und beutegierig, fallen gewöhnlich nicht aus dem Rahmen wie der geniale Schurke Spiegelberg Aussehen:  gewöhnlich vernarbt,  alt und zweckmässig gekleidet Besonderes:  Besonders sind eigentlich nur Kosinsky, Schweizer und Roller. Sie alle sind Räuber gewöhnlichen Schlages. Durch ihre treue Anhängerschaft an ihren Hauptmann Karl, werden sie in vorlie ...

    mehr
  • Interpretation & eigenes leseerlebnis: (eigene meinungsfreiheit)

    Die "Räuber sind das unfasslich frühreife Geniewerk des zwanzigjährigen Schiller, der mit diesem Werk nicht nur dem eigenen Schaffensdrang zum Durchbruch verhalf, sondern der deutschen Bühnendichtung überhaupt zu einem ihrer grössten Triumphe. Obwohl Schiller das Schauspiel zunächst nicht für die Bühne geeignet erachtet hatte, zeigt doch gerade dieses Erstlingswerk alle Kennzeichen des geborenen Dramatikers, die Kontrastierung der Fig ...

    mehr
  • Friedrich schiller (dichter, 1802 geadelt) --- sein leben: (10.11.1759 - 09.05.1805) -- 46 jahre

    Jo(h)ann Christoph Friedrich Schiller wurde den 10.November 1759 als Sohn von Caspar Schiller (1723-1796) in Marbach am Nekkar geboren. Dieser hatte Wundarzt gelernt, leistete später Dienste als württembergischer Feldscher (Furier-) und Werbeoffizier (sowie auch im Siebenjährigen Krieg) und wurde schliesslich im Range eines Majors Intendant der herzoglichen Hofgärtnerei und Reorganisator der zugehörigen Baumschulen (Militärpflanzschulen) ...

    mehr
  • Friedrich schillers bedeutendste und bekannteste werke:

    1781 "Die Räuber" - ein Schauspiel in fünf Akten - erste Aufführung : 13.Januar 1782 in Mannheim, 1784 "Verschwörung des Fiesko zu Genua", 1784 "Kabale und Liebe" ...

    mehr
  • Der autor friedrich schiller

    Friedrich Schiller wurde am 10. November 1759 in Marbach geboren und starb am 9. Mai 1805 in Weimar. Schiller war der Sohn eines württembergischen Feldschers und Werbeoffiziers. Nach dem Besuch der Lateinschule in Ludwigsburg kam er 1773 auf die Karlsschule bei Stuttgart, wo Rechtswissenschaft und Medizin seine hauptsächlichen Studienfächer waren. Vom Herzog Karl Eugen mit Arrest und dem \"Verbot, Komödien zu schreiben\" bestraft, floh Schi ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.