Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Johann wolfgang von goethe und die klassik

    Johann Wolfgang von Goethe (geb. 28.08.1749, Frankfurt am Main gest. 22.03.1832, Weimar) war ein wesentlicher Schriftsteller zur Zeit der „ Weimarer Klassik“ (Eine der vielen klassischen Epochen), die sich von 1785 bis 1805 erstreckte. Sein Bildungsroman „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ entwirft das utopische Modell einer umfassenden Erziehung. Goethes „Iphigenie auf Tauris“ ist sein wesentlichstes Werk innerhalb der Weimarer Klassik. Das barba ...

    mehr
  • Gifte

    Gifte sind Substanzen, die Krankheitserscheinungen hervorrufen, das Gewebe schädigen oder bei Kontakt oder Aufnahme in den Organismus auf andere Weise die Körperfunktionen beeinträchtigen. In einer bestimmten Menge wirken fast alle Gifte tödlich. Giftige Substanzen können mineralische, pflanzlicher oder tierischer Herkunft sein und als Feststoff, Flüssigkeit oder Gas vorliegen. Gifte können die Körperoberfläche angreifen oder, was gefährlicher ...

    mehr
  • Gioacchino rossini

    Eine der interessantesten Figuren der Opernwelt ist Gioacchino Rossini. Er wurde am 29. Februar 1792 im italienischen Pesaro geboren. Seine Eltern entdeckten ihn als musikalisches Talent. Beide waren selbst musikalisch tätig. Sein Vater war der Stadttrompeter von Pesaro, seine Mutter war Sängerin. Rossini wurde von frühester Kindheit an in Violine, Klavier und Cembalo unterrichtet, außerdem sang er als Chorknabe in der Oper mit. Seine komposi ...

    mehr
  • Christoph willibald ritter von gluck

    Herkunft und Jugend Er wurde am 2.Juli 1714 in Erasbach in der Oberpfalz geboren. Sein Vater Alexander war Förster unter dem Grafen Lobkowitz in Böhmen, seine Mutter Hausfrau. Mit drei muß er mit seiner Familie nach Böhmen übersiedeln, wo er zum ersten mal mit Volksinstrumenten in Berührung kommt. Er besucht das Jesuitengymnasium in Komotau, wo auch die Basis für eine sehr umfassende humanistische Bildung gelegt wird. Mit 17 Jahren geht er nac ...

    mehr
  • “der sohn des glücks”: napoleon bonaparte

    1769 Napoleon wird in der Stadt Ajaccio auf Korsika geboren. 1778-1793 College d’Autun, Militärschule, Leutnant. 1792-1797 - Erhält 1795 Oberbefehl über die frz. Armee in Oberitalien. - Heirat von Josephine Beauharnais. - 1. Koalitionskrieg gegen Österreich (Ö) , England (E) und Preußen (P). - Sieg und Friede von Campo Formio. 1798 Feldzug in Ägypten. Siegreiche Seeschlacht Englands. 1799 - Staatsstreich. - Napoleon wird 1. Kon ...

    mehr
  • Goebbels

    Joseph, geboren 29.10.1897 in rheinische Industriestadt Rheydt, Zwei ältere Brüder(Hans und Konrad) und eine jüngere Schwester (Elisabeth), die als Kind starb, er war also der jüngste Sohn der Familie. Vater: kleiner Arbeiter, Proletarier,hat sich in laufe seines Lebens zu einem Prokurist hochgearbeitet (Prokura im Handelsregister einzutragende, vom Inhaber des Handelsgeschäfts oder seinem gesetzl. Vertreter erteilte Vollmacht, alle Arten ...

    mehr
  • Johann wolfgang

    Johann Wolfgang von, Dichter, * 28. 8. 1749 Frankfurt am Main, † 22. 3. 1832 Weimar. Nach einer vielseitigen Erziehung im elterlichen Patrizierhaus am Frankfurter Großen Hirschgraben studierte er Jura in Leipzig (1765–1768) und legte in Straßburg (1770/71) die Lizentiatenprüfung ab. In Leipzig entstanden sein rokokohaftes Schäferspiel “Die Laune des Verliebten” (gedruckt 1779), das anakreontische Liederbuch “Annette”, in denen sich seine Liebe zu ...

    mehr
  • Referat: johann wolfgang von goethe

    Johann Wolfgang von Goethe, einer der besten und erfolgreichsten deutschen Dichter, wurde am 28.8.1749 um ca. 12.20 Uhr in Frankfurt am Main als Sohn von Elisabeth (geb. Textor) und Johann Kaspar geboren und starb am 22.3.1832 in Weimar, wo heute noch das Goethehaus zu bewundern ist. Er hatte das Glück, seine Kindheit in einem reichen Patrizierhaus verbringen zu können, da sein Vater Anwalt war, was auch seine Karriere beeinflußte. Dies bewahrte ...

    mehr
  • Johann wolfgang goethe als wissenschaftler

    Weite Welt und breites Leben, Langer Jahre redlich Streben, Stets geforscht und stets gegründet, Nie geschlossen, oft geründet, Ältestes bewahrt mit Treue, Freundlich aufgefaßtes Neue, Heitern Sinn und reine Zwecke; Nun, man kommt wohl eine Strecke ! Johann Wolfgang Goethe Inhaltsverzeichnis: Seite 1. Die Entwicklung der ...

    mehr
  • Goethe und schiller

    Goethe1749: geb.:Frankfurt/M. (Bach komponiert die “Kunst der Fuge) Goethe1750: geb.:Schwester Cornelia Schiller1759: geb.:in Marbach am Neckar Goethe1765: Studium in Leipzig(Jura) (Watt erfindet die Dampfmaschiene) Goethe1773: 1.Fassung von Faust,2.Fassung von Götz Schiller1776: Erscheinung seiner ersten Gedichte im schwäbischen Magazin Goethe1776: G. holt Herder nach Weimar Schiller1780: nach d Abschluß des Studiums Reg ...

    mehr
  • Johann wolfgang von goethe 28.08.1749 v 22.märz 1832

    Am 28. August 1749 wird Johann Wolfgang Goethe als ältester Sohn eines angesehenen Anwalts in Frankfurt am Main geboren. Von fünf folgenden Geschwistern überlebt nur seine 1750 geborene Schwester Cornelia die Kindheit. Der Wohlstand seiner Eltern ermöglichten ihm schon in den Kinderjahren eine gute und vielseitige Erziehung. Obwohl in Goethe schon früh der Wunsch einer dichterischen Laufbahn geweckt wird, geht er 1765 16-jährig, in das europaweit ...

    mehr
  • Biographie von johann wolfgang von goethe

    Jugend und Studienjahre (1749 - 1771): Goethe wurde am 28. August 1749 als Sohn des Juristen und Stadtschultheißen Johann Caspar Goethe und seiner Frau Katharina Elisabeth in Frankfurt am Main geboren. Er wuchs in einem vermögenden und kultivierten Elternhaus auf und erhielt Privatunterricht von Hauslehrern. In seiner Jugend, die er später eindringlich in der Autobiographie Dichtung und Wahrheit schilderte, wurde er Augenzeuge bedeutender hist ...

    mehr
  • Johann wolfgang von goethe (1749-1832)

    Am 28. August 1749 wird Johann Wolfgang Goethe als ältester Sohn eines angesehenen Anwalts in Frankfurt am Main geboren. Der Wohlstand seiner Eltern ermöglichte ihm schon in den Kinderjahren eine gute und vielseitige Erziehung. Obwohl in Goethe schon früh der Wunsch einer dichterischen Laufbahn geweckt wird, geht er 1765 in das Leipzig um dort auf Drängen seines Vaters Jura zu studieren. Im März 1770 nimmt er sein Jurastudium in Straßburg wieder ...

    mehr
  • Johann wolfgang von goethe(1749-1832)

    Dichter, Kritiker und Naturforscher. Goethe ist die bis heute bedeutendste Gestalt der deutschen Literatur, die nicht nur innerhalb ihrer Epoche von großem Einfluss war und ihr den Namen gab (Goethezeit), sondern darüber hinaus für folgende Generationen zum Inbegriff deutscher Geistigkeit wurde. Mit der Tragödie Faust schuf Goethe das zentrale Werk der nationalen Dichtung und ein Menschheitsdrama von zeitloser Gültigkeit und weltliterarischem Ran ...

    mehr
  • Johann wolfgang goethe freunschaft zu schiller

    1794 Bekanntschaft Schiller (1759-1805) und Goethe(1749-32) * Aus Bekanntschaft entwickelte intensiver mündlicher und schriftlicher Gedankenaustausch, der beiden „reinen Genuß und wahren Nutzen“ brachte. Der Nutzen :Goethe Schillers Drang zum Extremen/Tendenz zu philosophischen Spekulationen mäßigte, Schiller Goethe von naturwissenschaftlichen Studien wieder mehr zur dichterischen Produktion zog. Erstes gemeinsames Werk war „Horen“, - Publikum w ...

    mehr
  • Goethe - kurzbiographie

    Geboren den 28. August 1749 in Frankfurt am Main Mutter Catharina Elisabeth geb. Textor (1731-1808), aus Gelehrten- und Beamtenfamilie, ihr Vater war Stadtschultheissen Vater Johann Caspar (1710-1782), Jurist, kaiserlicher Rath, aus bürgerlicher Familie Fünf Geschwister folgten seiner Geburt nach, nur Cornelia (1750-1777) starb nicht sehr früh Wurde zunächst vom Vater unterrichtet, danach hauptsächlich von Hauslehrern 1759-1760(?) war zum Mi ...

    mehr
  • Michael krausemann

    WILLIAM GOLDING William Golding was born in Cornwall on 19 September 1911. His father, a well-known educationalist, moved with his family to Wiltshire, where he taught at Marlborough Grammar School. On completion of his studies at the same school in 1930, the son went up to Oxford, where first, at his father\'s request, he devoted himself to natural science. Soon he changed to English literature, with a special interest in the Anglo-Saxon peri ...

    mehr
  • William golding biographie

    William Golding wurde 19. 9. 1911 in Saint Columb Minor, in Cornwall geboren. Nach Besuch des Gymnasiums studierte er zuerst in Oxford Naturwissenschaften, dann Literatur. Vor dem Ausbruch des 2.Weltkrieges veröffentlichte er 1934 einen Gedichtband. Nach dem Krieg unterrichtete er klassische und englische Literatur. Abgesehen von Schreiben waren seine letzten Berufe Lehrer, Prediger, Schauspieler, Seemann, and Musiker. Sein Vater war auch Lehr ...

    mehr
  • Maxim gorkij

    I) Der Autor (1868-1936): Maxim Gorkij wurde am 28.3.1868 geboren. Sein Name ist ein Pseudonym, das, übersetzt, MAXIM DER BITTERE lautet. In Wahrheit hieß er ALEXEI MAXIMOWITSCH PESCHKOW. Er wuchs fast ohne Schulbildung auf, er bildete sich aber selbständig weiter. Als er neun Jahre alt war starben seine Eltern. Er kam in das Haus seines Großvaters, eines Färbermeisters von rauhen Sitten. Indes wurde er bald als Lehrling fortgegeben, er ging dur ...

    mehr
  • Johann christoph gottsched (1700- 1766)

    · Am 2.2.1700 als Pfarrerssohn im ostpreußischen Juditten geboren · Mit 14 Jahren Studium an Uni Königsberg in Philosophie, Philologie, Physik, Mathematik, Poesie, Rhetorik · Wurde Anhänger des Aufklärungsphilosophen Christian Wolff · 1725 Privatdozent in Leipzig, später Professor, Dekan und Rektor · 1725- 1726 gab G. die moral. Wochenschrift „Die vernünftigen Tadlerinnen“ heraus · stand der „Deutschübenden Poetischen Gesellschaft“ vor, die ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.