Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Der mann ohne eigenschaften

    Ulrich, dessen Familienname "aus Rücksicht auf seinen Vater verschwiegen" wird - wie sich Musil in ironischer Selbstanspielung ausdrückt -, ist die zentrale Gestalt des Romans. Die Handlung setzt im August 1913 ein. Zu dieser Zeit ist Ulrich 32 Jahre alt und hat schon drei Versuche, als Offizier, Ingenieur bzw. Mathematiker "ein bedeutender Mann" zu werden unbefriedigend hinter sich. Schließlich erkennt er, daß ihm das Mögliche viel mehr bedeutet ...

    mehr
  • Drei frauen

    Die "Drei Frauen" ist ein dreiteiliger Novellenzyklus. "Grigia" (1921) Homo, der Frau und Kind verlassen hat, um sich an den Arbeiten einer Bergwerksgesellschaft in einem in Venetien gelegenen Gebirgsort zu beteiligen, entfremdet sich dort seinem bisherigen Leben und wird der Geliebte der Bäuerin Grigia. Diese neue Situation hebt aber die Bindungen zu seiner Familie keineswegs auf, wird aber bald zur dumpfen Ahnung, sterben zu müssen. Als er ...

    mehr
  • Robert musil 2

    Wurde 1880 in Klagenfurt geboren, kurz nach seiner Geburt zog seine Familie weiter nach OÖ und dann nach Brünn, wo er die Schule besuchte. Ab 1897 besuchte er die Millitärakademie in Wien. Aber schon nach einem Jahr verließ er diese und widmete sich dem Maschinenbau Studium. 1902/03 ist er Assistent an der technischen Hochschule in Stuttgart. Noch immer nicht zufrieden entschiedet er sich Philosophie zu studieren. Doch nachdem 1906 sein erstes ...

    mehr
  • Frankreich und europa

    Ideen der Französischen Revolution wurden in den übrigen Staaten Europas zunächst v.a. von aufgeklärten Schichten begrüßt. Die Entwicklung kehrte sich jedoch ins Gegenteil mit der Radikalisierung der Ereignisse: Seit der Hinrichtung des Königspaares entstanden in europäischen Staaten zunehmend geistige und politische Gegenströmungen. Alles, das aus Frankreich kam bzw. der Idee der französischen Revolution ähnelte, wurde verurteilt. Diese Entwickl ...

    mehr
  • Neros jugend bis zur thronbesteigung

    Keine historische Gestalt hat eine schlechtere Presse gehabt als der römische Kaiser Nero. Christliche Autoren behaupten sogar, er sei der Antichrist in Person gewesen. In Wahrheit aber war Nero ein bedeutender Staatsmann. Während der vierzehn Jahre seiner Herrschaft erlebte das römische Reich eine Zeit des Friedens, der Blüte, eines wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwungs, wie es ihn weder vorher, noch nachher gegeben hat. Das breite Pu ...

    mehr
  • Mit dem namen "nero" verbinden viele menschen

    Einleitung Mit dem Namen "Nero" verbinden viele Menschen Begriffe wie Muttermörder, Cäsarenwahn, Tyrann, den Brand Roms, Christenverfolgung, Poet und vieles mehr und fast alle Bezeichnungen und Taten, die man ihm nachsagt, entsprechen den Tatsachen, wie die römischen Geschichtsschreiber Tacitus und Sueton und der griechische Geschichtsschreiber Cassius Dio berichten. Somit ist er wohl einer der berühmt berüchtigtsten Cäsaren der römischen Kais ...

    mehr
  • Aufgaben und arbeitsweisen der toxikologie

    Giftwirkungen sind gesundheitsschädliche Folgen biologischer Wechselwirkungen von chemischen Stoffen mit körpereigenen Strukturen, gleich viel ob in gesunden oder kranken Organismen. Sie sind nicht nur an chemische Stoffe und deren Strukturmerkmale gebunden, sondern auch abhängig von der Dosis, der Einwirkungsart, der Einwirkungshäufigkeit und der Einwirkungs(gesamt)zeit. Die Anzahl der Giftwirkungen treten in der modernen Toxikologie zunehmend i ...

    mehr
  • Michael köhlmeier - die nibelungen

    Der Autor:Michael Köhlmeier wurde 1949 in Hohenems / Vorarlberg geboren, wo er auch heute noch lebt. Er schrieb zahlreiche Drehbücher, Hörspiele, Theaterstücke. Bekannt wurde er unter anderem durch eine Radiosendung, in der er die Sagen des klassischen Altertums neu erzäht.Weitere Titel: Die Musterschüler und "geh mit mir". Die Nibelungensage ist den meisten wohl geläufig; die Geschichte von Gernot, Gunther und Giselher, die nach dem Tod ihres V ...

    mehr
  • Friedrich wilhelm nietzsche

    Friedrich Nietzsche Friedrich Wilhelm Nietzsche wurde am 15. Oktober 1844 in Röcken bei Lützen (Sachsen) als Sohn eines Pfarrers geboren. Sein Elternhaus war seit mehreren Generationen geprägt durch protestantische Frömmigkeit. Von den sieben Stiefgeschwistern seines Vaters bleibt bemerkenswert, dass eines von ihnen in England zu Wohlstand kam und der Familie ein Vermögen vererbte. Diesem Umstand verdankte Friedrich es, später nie Angst vor ...

    mehr
  • Auf nietzsche beriefen sich viele

    Nicht wenige Dichter und Schriftsteller schrieben Bücher über Nietzsche, zum Teil früher als die Philosophen, und haben, seine Anliegen oft besser erfasst als ihre Kollegen vom philosophischen Fach. Gustav Landauer verfasste 1893 den ersten Nietzsche-Roman. Auch in Malraux\' Buch \"La Lutte avec l\'ange\" und in Thomas Manns Roman \"Dr.Faustus\" fand Nietzsches Biographie ihren literarischen Niederschlag. O\'Neill zollte Nietzsche Tribut, als er ...

    mehr
  • Nietzsches fragen und verdikte

    Nietzsches Stimme wurde gehört, weil er am lautesten und radikalsten Fragen aussprach, die nach ihm noch viele bedrängten. Insbesondere sein Verdikt\"Gott ist tot\" nahmen nicht wenige Dichter auf - bis in unsere Gegenwart. Denn das Paradox des modernen Menschen, so hat es Heiner Müller einmal ausgedrückt, liege darin, dass für viele Gott zwar tot, das Götterbedürfnis aber geblieben sei. Menschen, die verzweifelt sind, Gott suchen und nicht finde ...

    mehr
  • Friedrich nietzsche biographie

    Friedrich Nietzsche wurde am 15. Oktober 1844 im Pfarrhaus von Röcken geboren. Das kleine Dorf Röcken liegt an der Straße zwischen Leipzig und Weißenfels , gehörte aber zum Preußischen Teil Sachsens. Am 24. Oktober wurde Nietzsche in der Kirche von Röcken von seinem 31- jährigen Vater(Carl Ludwig N.) auf den Namen Friedrich Wilhelm getauft. Zum Pfarrhaushalt in Röcken gehören aus der Familie des Vaters noch dessen Mutter Erdmuthe sowie dessen ...

    mehr
  • Die grundlagen nietzsches philosophie

    Einleitung: Nietzsches Philosophie steht unter dem Eindruck des Fortschrittsglaubens und des optimistischen Atheismus von Feuerbach. Zwar wendet sich Nietzsche auch gegen die Theologen - und das mit aller Schärfe und Härte -, doch gleichzeitig greift er auch die allzu selbstsicheren Atheisten an, die keine Leidenschaft empfinden. Für Nietzsche lebten im Atheismus weiterhin christliche Ideen fort, vorallem das absurde Vertrauen zum Gang der Dinge ...

    mehr
  • Wie ich nietzsche kennengelernt habe(durch das buch)

    Ich bin der Meinung, dass Friedrich Nietzsche ein sehr introvertierter, verschlossener Mensch war, der nie zu viele Menschen an sich herangelassen hat. Wie in meiner Biographie schon erwähnt hatte er nie viele Freunde, aber die wenigen Freunde er hatte (am Ende von "...und Nietzsche weinte" ist meiner Meinung nach auch Breuer ein sehr guter Freund Nietzsche/ das wird auch am Schluß bestätigt) , die konnten auf ihn zählen. Denn er ist in seinem L ...

    mehr
  • Alfred bernhard nobel alfred nobel

    Alfred Nobel wurde am 21. Oktober 1833 in Schweden geboren. Sein Vater zog 1837 nach St. Petersburg um, wo er ein Konstruktionsbüro für Mechanik eröffnete. Die Familie folgte ihm erst 1842 nach Russland. Alfred Nobel interessierte sich schon als Kind sehr für Chemie. Er war auch sprachlich sehr begabt, sprach er doch neben seiner Muttersprache Schwedisch auch noch fliessend Russisch, Deutsch, Französisch und Englisch. In den 50er Jahren florierte ...

    mehr
  • Alfred bernhard nobel 2

    Ihr kennt bestimmt alle die Nobelpreise, die jedes Jahr an verdiente Wissenschaftler und grosse Persönlichkeiten verliehen werden. Ich werde euch heute ALFRED NOBEL vorstellen, der diese berühmteste begehrteste und höchstdotierte Auszeichnung der Welt gestiftet hat. Das Geschlecht Nobel stammt aus einem Bauerndorf im südlichsten Zipfel Schwedens. Der Familienname war ursprünglich Nobelius. Ein Vorfahre Alfred Nobels hatte jedoch den Namen au ...

    mehr
  • Alfred bernhard nobel biblio

    1825 Der Vater eröffnet seine erste Fabrik 1833 Die erste Firma des Vaters macht Konkurs 21.10.1833 Alfred Nobel kommt auf die Welt 1837 Der Vater wandert nach St. Petersburg aus 1841 Alfred besucht in Schweden die Schule 1842 Die Familie Nobel zieht auch nach St. Petersburg 1847 Ein italienischer Gelehrter entdeckt das Nitroglyzerin 1850 Der Unterricht beim Privatlehrer geht zu Ende 1859 Das zweite Unternehmen des Vaters macht ...

    mehr
  • George orwell - leben und werk

    George Orwell wurde unter dem Namen Eric Arthur Blair am 23.1.1903 in Motihari (Indien) geboren. Er besuchte die Eliteschule in Eton, diente von 1922 bis 1927 in der Indian Imperial Police in Burma und kehrte dann nach England zurück. Die folgenden Jahre waren von Armut und Krankheit geprägt. Mit dem Wunsch, Schriftsteller zu werden, lebte Orwell mehrere Jahre in Paris und in London. In seinem literarischen Debüt "Down and Out in Paris and Lo ...

    mehr
  • Inhaltsangabe zu "1984" von george orwell

    George Orwells Roman "1984" ist 1949 erschienen. Sein letzter Roman zeigt die Welt aufgespalten in drei Supermächte, Ozeanien, Eurasien und Ostasien, die einander in Herrschaftsstruktur und Ideologie gleichen. Der permanente Scheinkrieg, den sie gegeneinander führen, dient ihnen als Alibi für Gewaltmaßnahmen im eigenen Machtbereich. Was Orwell am Beispiel Ozeaniens und seiner Hauptstadt London, dem Schauplatz des Geschehens, darstellt, trifft a ...

    mehr
  • Begriffe zum verstÄndnis der erlÄuterungen

    Oligarchie: (griech. oligoi = wenige, archein = herrschen). Bezeichnung für die Herrschaft einer kleinen Gruppe, vor allem dann, wenn mit dieser Herrschaft Missstände verbunden sind. In der griechischen Staatstheorie wurde unter Oligarchie eine Entartung der Aristokratie verstanden. Utopie: (griech. u = nicht, topos = Ort / Nirgendland) nach dem Titel von Thomas Morus´ Vernunftsstaatsfiktion "De optimo rei publicae statu deque nova insula Utop ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.