Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 




Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Beispiele von stadtgedichten aus zeiten vor der großstadtlyrik

    Romantik/Klassik Heidelberg von Friedrich Hölderin (1770-1843) Lange lieb ich dich schon, möchte dich, mir zur Lust, Mutter nennen und dir schenken ein kunstloses Lied, Du, der Vaterlandstädte Ländlichschönste, so viel ich sah. Wie der Vogel des Waldes über die Gipfel fliegt, schwingt sich über den Strom, wo er vorbei dir glänzt, Leicht und kräftig die Brücke, Die von Wagen und Menschen tönt. Wie von Göttern g ...

    mehr
  • Die stadt von theodor storm (1817-1888)

    Am grauen Strand, am grauen Meer Und seitab liegt die Stadt Der Nebel drückt die Dächer schwer, Und durch die Stille braust das Meer Eintönig um die Stadt. Es rauscht kein Wald, es schlägt im Mai Kein Vogel ohne unterlaß; Die Wandergans mit hartem Schrei Nur fliegt in Herbstesnacht vorbei, am Strande weht das Gras. Doch hängt mein ganzes Herz an dir, Du graue Stadt am Meer; Der Jugend Zauber für und für Ruht lächelnd doch auf di ...

    mehr
  • Beispiele für großstadtlyrik aus verschiedenen stilen

    Die singende Stadt von Karl Bröger Aus Stahlgeleis und Eisenschienen klingt das Lied, das uns die Stadt am Tage singt. Es schüttern Hämmer, Eisen knirscht empört, darin man Stimmen aus der Tiefe hört. Es schrillt ihr Sang wie geller Tubaschrei, nicht Hirtenflöte taugt ihm, nicht Schalmei.- Doch wenn der Abend in die Nacht verrinnt, die große Stadt sich auf sich selbst besinnt, dann stehen alle Häuser schwarz und stumm und rätselha ...

    mehr
  • Venedig von friedrich nietzsche

    An der Brücke stand Jüngst ich in brauner Nacht. Fernher kam Gesang: Goldener Tropfen quoll's Über die zitternde Fläche weg. Gondeln, Lichter, Musik- Trunken schwamm's in die Dämm'rung hinaus... Meine Seele, ein Saitenspiel, Sang sich, unsichtbar berührt, Heimlich ein Gondellied dazu, Zitternd vor bunter Seligkeit. - Hörte jemand ihr zu ?... "Venedig" von Friedrich Nietsche ist ein typisch impressionistisches Stadtgedicht. Nietz ...

    mehr
  • Die stadt von alfred lichtenstein (1889-1914)

    Ein weißer Vogel ist der große Himmel. Hart unter ihn geduckt stiert eine Stadt. Die Häuser sind halbtote Leute. Griesgrämig glotzt ein dünner Droschkenschimmel. Und Winde, magre Hunde, rennen matt. An scharfen Ecken quietschen ihre Häute. In einer Straße stöhnt ein irrer: Du, ach, du- wenn ich dich endlich, o Geliebte, fände... Ein Haufen um ihn staunt und grinst voll Spott. Drei kleine Menschen spielen Blindekuh- Auf alles legt ...

    mehr
  • "die zeit fährt auto" von erich kästner

    Die Städte wachsen. Und die Kurse steigen. Wenn jemand Geld hat, hat er auch Kredit. Die Konten reden. Die Bilanzen schweigen. Die Menschen sperren aus. Die Menschen streiken. Der Globus dreht sich. Und wir drehen uns mit. Die Zeit fährt Auto. Doch kein Mensch kann lenken. Das Leben fliegt wie ein Gehöft vorbei. Minister sprechen oft vom Steuersenken. Wer weiß, ob sie im Ernste daran denken ? Der Globus dreht sich und geht nicht entzwe ...

    mehr
  • Es wäre nicht wien josef weinheber

    War net Wien, wann net durt, wo kan Gfrett is, ans wurdt. Denn däs Gfrett ohne Grund gibt uns Kern, hält uns gsund. War net Wien, ging net gschwind wieder amal der Wind, daß der Staub wia net gscheiht umanandreißt die Leut. War net Wien, wolltst zum Bier und es stößert mit dir net a B'soffener z'samm der da Feuer mächt ham. War net Wien, wann net grad aufgraben wurdt in der Stad, Daß die Kübeln mit Teer sperrn den Fremdenver ...

    mehr
  • Fabrikheimgang von oskar maria graf

    Nun wieder hat uns dieses Brüllgehäuses Fluchttor ausgespien, lahmrückig und zermürbt wie todgeschundne Horde Vieh. Und klare Nacht wirft sich auf uns wie Fußtritt oder Schrei von Hohn und Schuld. Wir haben einen Tag ans schwarze Kreuz der Zeit geschlagen und wissen nicht für wen, wozu und wie. Vom dunklen Himmel hängen löchrige Wände vieler Häuser und spitze Lichter dolchen auf uns ein. Wir haben keines mitbekommen auf die Welt. Uns ha ...

    mehr
  • Historizismus = historismus

    Zwischen der Stilrichtung des Klassizismus Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts, der unter dem Einfluß der französischen Revolution und dem aufstrebenden Bürgertum die Ideale und Formenstrenge der griechischen Antike als neue Stilrichtung des freien Bürgers aufgegriffen und weiterentwickelt hat, und der Epoche des Jugendstils als Beginn der Moderne Ende des 19. Jahrhunderts befindet sich eine Stilepoche, die in der Vergangenheit häufig a ...

    mehr
  • Historizismus, auch: historismus

    Begriffsbestimmung Historismus in der Geschichte und Geisteswissenschaft ist die geschichtsbezogene Denk- und Betrachtungweise. Historismus als Stil in der Kunst und Architektur beinhaltet den Versuch, historische Stile wieder zum Leben zu erwecken. Der Begriff Historismus wird wie \"Eklektizismus\" oft in abwertendem Sinn auf die Neostile des 19. Jh. angewandt. Erläuterungen Der Historismus hatte seine Blütezeit in der zweiten Hälft ...

    mehr
  • Idealer renaissancemensch

    Ein Renaissancemensch ist ein Mensch voller Lebenskraft, ohne sittliche Hemmungen (Nacktheit). Er ist künstlerisch (Kunstgeschichte, alte Stile) sowie wissenschaftlich sehr interessiert. Diese zwei Gebiete weis er geschickt in seinen künstlerischen Werken zu verbinden. Er ist bestrebt die Welt so wie sie erscheint real in seinen Werken wiederzugeben. Das heißt das er darauf aus ist räumliche Darstellung und Perspektiven zu verwenden. Weiterhi ...

    mehr
  • Imperialismus definition, entwicklung

    Unter Imperialismus versteht man das Streben eines Landes oder einer Führungs(schicht) nach größtmöglicher Macht über alle Länder, besonders der Weltherrschaft. Imperialismus ist ein modernes Fachwort, das erst seit den 1880er Jahren für die Kolonisation verwendet wird. Doch die Kolonisation ist keine typische Erscheinung für dieses Jahrhundert. Schon in den vorhergehenden Jahrhunderten war die Erschließung von Kolonien oberstes Ziel der Staatsob ...

    mehr
  • Impressionismus (kunst)

    In Ablehnung der Normen der Académie und ihrer im Pariser Salon zur Schau gestellten Werke zogen es die impressionistischen Maler vor, statt im Atelier in der freien Natur zu malen. Auch wählten sie Landschaften und alltägliche Straßenszenen als Sujet. Statt des zu malenden Objekts stand die Wiedergabe der natürlichen Lichtwirkungen im Zentrum des Interesses, wobei die Maler den persönlichen Eindruck des Augenblicks festzuhalten suchten (subjekti ...

    mehr
  • Impressionismus 2

    In bald einem Jahrhundert Definition ist da Wort, das diese große Bewegung der Malerei, den Impressionismis bezeichnet, oft umstritten gewesen. Die historischen Bezeichnungen, die mehr oder weniger zufällig und zufällig aus Moden oder sogar aus Notwendigkeiten des Kampfes entstanden, sind oft kaum mehr als Verkleidungen: es kommt sogar vor, daß manche die Absurdiät bis zum Widersinn treiben, wenn etwas der französichsten aller Stiele " Gotik" ge ...

    mehr
  • Resonanz und fortleben in aller welt

    der Impressionismus erschöpft sich nicht in den 15 genialen Maler, die ihn geschaffen und ihm internationale Berühmtheit errungen haben. In ihrem Umkreis und am Rande ihrer Bewegung haben noch andere Künstler im Freien gemalt und die Lichtfarbe wiederzugeben versucht. Bald wurde jedoch deutlich, daß die Ästhetik, die anfangs vom Publikum verworfen wurde, einem Bündnis des gewandelten Empfindungsfähigkeit entsprach; man gewöhnte sich an sie und ...

    mehr
  • Jugendstil

    1. Einführung: Beim Jugendstil handelt es sich um eine international bedeutsame Stilrichtung in der angewandten und bildenden Kunst an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, die sich vor allem in der abendländischen Kunst niederschlägt. Sie findet ihre Ausprägung außer in der Malerei und der Bildhauerei besonders in der Architektur und Innenarchitektur, im Möbeldesign, in der Plakat-, Glas- und Textilkunst, der Keramik und der Buchillustration ...

    mehr
  • Kennzeichen der musikalischen romantik und Übersicht

    Man unterscheidet : Frühromantik (1800-1840) Hochromantik (1840-1890) Spätromantik (1890-1910) Die Romantik war die Zeit der freischaffenden Künstler Kennzeichen der Romantik: Wichtig ist die Emotion, im Mittelpunkt steht der Künstler selbst. Die Künstler der Romantik halten sich an keine Strukturen. Es gibt neue Instrumente (Ausdrucksmomente) im Orchester: Viele Schlaginstrumente, Kontrafagott,... pppp ͛ ...

    mehr
  • Klassik - 1740-1830

    Entwicklung: - Gedanken der Aufklärung Erstelldatum - klassische Epoche - Gesellschaft forderte - Wiederspieglung der Realität - Freie Meinungsäußerung - Forderung nach dem Einfachen - inst. Musik kam in der höfischen Musikpflege und öffentliche, bürgerliche Konzertwesen gr. Städte rasch zur Bedeutung Merkmale: - Sinfonie - spiegelt Oper wieder - Solokonzert - erhält sinfonische Gestalt - Oper - zunehmend Pers. Des Volkes auf Bühne ...

    mehr
  • Klassik (1786-1805)

    Begriff Bezeichnung für kulturelle Höhepunkte, z. B Zeitalter des Perikles (griechische Klassik), Zeitalter des Augustus (römische Klassik), Zeitalter Königin Elisabeths I. (englische Klassik). Seit der Renaissance Bezug auf griechische Kunstideale. Die \"Weimarer Klassik\", geprägt durch Goethe und Schiller, wird begrenzt von Goethes italienischer Reise (1786) und Schillers Tod (1805). Der umfassendere Begriff \"Goethezeit\" beginnt bei Herders ...

    mehr
  • Autoren und werke

    Johann Wolfgang (von) Goethe (1749-1832), geprägt durch bürgerliche Herkunft. Begegnung mit Herder. Beginn der Erlebnislyrik: Sesenheimer Lieder. Bewältigung persönlichen Leides im \"Werther\". Begegnung mit Karl August von Weimar, seit 1775 staatspolitische Tätigkeit und Naturforschung, Aufnahme am Weimarer \"Musenhof\". Entscheidende Freundschaft mit Charlotte von Stein - Entsagung. 1786/87 während der italienischen Reise Wandlung des Literatur ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.