Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Asterix: dichtung und wahrheit

    Asterix ist eine Comic Parodie auf den Wiederstand der Gallier gegen die Eroberung ihres Landes durch die Römer (Cäsar, 50 v. Chr.). Dieser Wiederstand wird mit einem kleinen Dorf in Aremorica ausgedrückt, welches dem Feind mittels eines Zaubrtranks, lange nach der Eroberung Galliens, noch immer nicht aufhört, Wiederstand zu leisten. Asterix wurde 1959 von dem französischen Illustrator Albert Uderzo und dem Texter Rene' Goscinny erschaffen und so ...

    mehr
  • Astrid lindgren: personenbeschreibung

    Am 14. November. 1907 wird Astrid Anna Emilia Ericson in Schweden in der Nähe von Vimmerby geboren. Mit ihren drei Geschwistern erlebt sie eine Kindheit voller Geborgenheit und liebe. Mit 6 Jahren wird dann in Vimmerby eingeschult, und beendet mit 16 Jahren mit guten Zeugnissen die Realschule, wobei sie in Schwedisch die besten Noten bekommt. Mit 19 Jahren wird sie zum ersten Mal Mutter, als am 4. Dezember ihr erster Sohn Lars zur Welt kam. Astr ...

    mehr
  • Aufbau eines klassischen dramas (drama: griech.: handlung; 3-5 akte)

    1. Akt Einleitung: -Vorstellung von Personen, Ort, Zeit, bes. Umständen, etc. -Vorstellung des Keimes des Konflikts 2. Akt Handlungsanstieg: -Geschehen entwickelt sich und gibt eine feste Richtung an 3. Akt Peripetie: -Held gerät in Auseinandersetzung -Möglichkeit zum freien Handeln dem Helden entzogen, auch wenn er den Tatbestand kennt 4. Akt Fallende Handlung: -letzte Hoffnung -Spannung steigt / versch. ...

    mehr
  • Aufklärung (1720-1785)

    Begriff Allgemein die im 16. Jh. einsetzende, im 18. Jh. vorherrschende gesamteuropäische Bewegung des Rationalismus, der Emanzipation des Denkens von kirchlich-dogmatischer Bevormundung (Primat der Vernunft). Als Dichtung der Aufklärung gilt die Anwendung dieser Ideen auf die Literatur im Zeitraum 1720-1785; zunächst geprägt von J. Chr. Gottsched, danach von G. E. Lessing. Umfassende geistig-literarische Erneuerungsbewegung, in die Empfindsamke ...

    mehr
  • "auroras anlaß"

    Das Buch \"Auroras Anlaß" von Erich Hackl, in dem es um die Lebensgeschichte der spanischen Feministin Aurora Rodriguez Caballeira und um ihre Verschiedenheit zu den gesellschaftlichen Normen geht, ist meiner Meinung nach sehr interessant geschrieben. Der Autor berichtet in seinem Buch über die wirre und chaotische Zeit um 1920 (vor der Zeit Francos), in der die Frau eine untergeordnete Rolle zu spielen hatte. Außerdem arbeitet Erich Hackl klar h ...

    mehr
  • Aus dem leben eines taugenichts ( joseph von eichendorff)

    Aufgabe: Was spricht für, was gegen die These, der Taugenichts entwickelt sich im Laufe der Handlung- und nicht zuletzt durch die Heirat- zum Spießbürger? Achte besonders auf die letzten paar Seiten der Erzählung. In der Lektüre "Aus dem Leben eines Taugenichts" des Autors Joseph von Eichendorff, wird das aufregende Leben eines jungen Mannes, aus dessen Sicht, geschildert. Dieser junge Herr wandert durchs Land und ist auf der Suche nach seinem ...

    mehr
  • Ausirkungen der weltwirtschaftskrise auf die

    Am Anfang muß die Frage geklärt werden, in wie weit die Weltwirtschaftskrise das Gerüst der Weimarer Republik und speziell deren Wirtschaft zum wanken brachte. Wie man in dem Schaubild oben sehen kann, waren die Industrienationen USA, England, Frankreich, Belgien und Deutschland eng miteinander verknüpft. Die Abhängigkeit von einander, besonders von den USA hatte ein gefährliches Ausmaß angenommen. So blieb der Börsenkrach in den USA vom 29. Okt ...

    mehr
  • Bäume (sarah kirsch)

    Früher sollen sie Wälder gebildet haben und Vögel Auch Libellen genannt kleine Huhnähnliche Wesen die zu Singen vermochten schauten herab. (1984) Das Gedicht "Bäume" wurde von Sarah Kirsch geschrieben und 1984 veröffentlicht. Sie schreibt über einen einst bestandenen Wald; Also, über die Umwelt und auch indirekt über ihre Verschmutzung, bzw. ihre Probleme. Die Autorin, also das lyrische Ich, erzählt von einem Wald, der ...

    mehr
  • Interviewtechniken & ideenfindung

    2 INTERVIEWTECHNIKEN: 2.1 mündliche Befragung (Interview): Normalerweise wird bei einem Interview eine Person befragt, doch es kann manchmal sinnvoll sein gleichzeitig zwei oder mehr Personen zu befragen (Vorsicht: Gefahr der Diskussion, Übergang in einen Workshop). Grundsätzlich soll ein Interview nur durch einen Befrager durchgeführt werden, da es sonst zu einem Verhör gleicht. Interviews sollen nicht länger als 30 Minuten dauern. 2.1.1 ...

    mehr
  • Begriffe der verhaltenslehre

    klassische Konditionierung: verbinden eines neutralen Reizes mit einem unbedingten Reiz opperante Konditionierung: Handlung wird durch Belohnung verstärkt es wird eine neue Handlung erlernt/entdeckt um an die Belohnung zu kommen unbeginter Reiz: Reiz der eine Reflexhandlung auslöst neutraler Reiz: Reiz der eine neutrale Reaktion hervorrufen kann bedingter Reiz: löst eine Handlung aus, die vorher durch einen unbedingten Reiz tr ...

    mehr
  • Begründung der themenwahl

    Ich habe dieses Thema gewählt, weil ich nicht gerade der Experte auf dem Gebiet "Die Deutscherechtschreibung" bin. Deshalb habe ich dieses Thema gewählt um auf diesen Gebiet sicherer zu werden und mich ein bisschen über die Geschichte unserer Sprache zu informieren. 2.0. Geschichte der deutschen Rechtschreibung Die Geschichte der Rechtschreibung ist nicht lang: Jahrhundertelang schrieb man individuell so, wie man es für richtig hielt. ...

    mehr
  • Hier nun die wichtigsten neureglungen im Überblick

    3.1. Laut-Buchstaben-Zuordnungen Dieser Bereich der Rechtschreibung regelt, wie die Laute eines gesprochenen Wortes durch Buchstaben bzw. Buchstabenkombinationen wiedergegeben werden. Die Neuerungen in diesem Bereich haben im Wesentlichen das Ziel, die Wirksamkeit des sogenannten Stammprinzips zu erhöhen. Dieses Prinzip besagt, dass Wortstämme auch in unterschiedlichen lautlichen Umgebungen immer gleich geschrieben werden. Wer weiß, dass fahren ...

    mehr
  • Begrüßung

    Ich begrüße euch ganz herzlich zu meinem Vortrag über die Olympischen Spiele. Zuerst werde ich euch meine Gliederung erörtern. Beginnen werde ich mit dem Ursprung der Olympiaden, anschließend kläre ich euch über die Siele der Antike auf. Danach werde ich mit der Wiedergeburt der Spiele fortfahren und auch die olympischen Zeremonien erwähnen, bevor ich etwas über die Spiele der Neuzeit erzähle. Im zweiten Teil meines Vortrages werde ich mich um ...

    mehr
  • Bertolt brecht der aufhaltsame aufstieg des arturo ui

    ANSTELLE EINES VORWORTES Bertolt Brechts \"Aus verblichenen Jugendbriefen\" Notwendigkeit der Propaganda 1 Es ist möglich, daß in unserem Land nicht alles so geht, wie es gehen sollte. Aber niemand kann bezweifeln, daß die Propaganda gut ist. Selbst Hungernde müssen zugeben Daß der Minister für Ernährung gut redet. 2 Als das Regime an einem einzigen Tage Tausend Menschen erschlagen ließ, ohne Untersuchung noch Gerichtsurteil ( ...

    mehr
  • Berufswahlverhalten jugendlicher

    Einleitung Auf die Frage was sie beruflich werden wollen, antworten Kinder im Grundschulalter: Pilot, Rennfahrer, Astronautin oder Walschützerin. Ein paar Jahre später antworten 10 bis 12-jährige: Pferdezüchterin, Lehrerin, Arzt, Feuerwehrmann oder Programmierer für Computerspiele. Steht ein Jugendlicher dann vor der Berufswahl, haben sich im günstigsten Fall Interessen und Vorlieben so weit entwickelt, dass Ziele und Wünsche gebildet wurden. Da ...

    mehr
  • 3. bewertung von computerlernprogrammen hinsichtlich ihrer implementierung in pädagogische kontexte

    In diesem Kapitel soll auf der Basis eines zu entwickelnden Anforderungsprofils für Computerlernprogramme, deren sinnvoller Einsatz in pädagogischen Kontexten diskutiert werden. Hierbei wird auf eine empirische Untersuchung verzichtet, die den Rahmen dieser Arbeit sprengen würde. Anstelle dieser empirischen Untersuchung werden zwei Beispielprogramme analysiert. Dabei steht weniger der Umgang des Lernenden mit einem Programm im Mittelpunkt, als vi ...

    mehr
  • Biedermann und die brandstifter

    Seine wichtigsten Veröffentlichungen: · Tagebuch: 1946-1949 (1950) · Stiller: (1954) · Homo faber: (1957) · Biedermann und die Brandstifter: (1958) · Andorra: (1961) · Mein Name sei Gantenbein: (1964) · Tagebuch: 1966-1971 (1972) · Montauk: (1975) · Der Mensch erscheint im Holozän: (1981) · Blaubart: (1982) Über das Buch: Biedermann und die Brandstifter ist eine politische Parabel, die ihre kritische Kraft nicht aus de ...

    mehr
  • Biedermeier

    Biedermeier Begriff Abgeleitet von Ludwig Eichrodts Parodie auf den treuherzigen Spießbürger, den \"Schwäbischen Schullehrer Gottlieb Biedermaier\" (1850-1857). Übertragen auf bürgerliche Wohnkultur und Genremalerei (Spitzweg). Dann Schlagwort für die restaurative Phase bürgerlicher Beschaulichkeit zwischen Wiener Kongreß und Revolution 1848. Läuft z. T. parallel zur Spätromantik und zu der politisch engagierten literarischen Bewegung des \"Jun ...

    mehr
  • Bildung im informationszeitalter

    A. Nutzung neuer Technologien in der Bildung. I. Lernen mit Multimedia. II. Lernen in und mit Datennetzen. III. "Virtual Reality". IV. Elektronisches Publizieren. B. Bildung zum Umgang mit neuen Technologien. I. Bildung als Wissen- und Fähigkeitsanforderung für den Menschen von heute. a)- Technische Kompetenz. b)- Soziale und kommunikative Kompetenz. c)- Kompetenz zur Informationsbewältigung. d)- Kompetenz zur individ ...

    mehr
  • Johann wolfgang goethe das erste weimarer jahrzehnt ( 1775 - 1786 )

    Das erste Weimarer Jahrzehnt ( 1775 - 1786 ) 1775 siedelte Goethe auf Einladung des jungen Herzogs Karl August nach Weimar über. Die Residenzstadt genoss den Ruf des " Musenhofes ". Herzogin Anna Amalia hatte bedeutende Persönlichkeiten um sich versammelt. Als einmalig konnte man die damaligen literarischen Gesprächsrunden und musikalischen Zirkel bezeichnen, in denen sich der aufgeklärte Adel mit dem gebildeten Bürgertum austauschte. Durch ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.