Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Epochen der literatur

    Klassik (1785-1830) Dramenaufbau I. Exposition (bis zum sogenannten erregenden Moment) II. steigende Handlung III. Höhepunkt IV. Peripetie (Umkehrung der Handlung) V. fallende Handlung VI. Katastrophe Werke und Autoren Johann Wolfgang Goethe "Iphigenie" (1787) (Pantheist) "Die Bürgschaft" (1797) "Faust I+II" (1808-1832) Schiller "Wallenstein-Trilogie" "Wilhelm Tell" Shakespeare "Hamlet" Sophokles "Antigone" Euripides "Ip ...

    mehr
  • Vergil, aeneas und dido

    1. Buch: (305) Aber der fromme Aeneas überdachte die Nacht hindurch mehrere Dinge, und als es erstmals Licht wurde, ging er hinaus, um die neuen Plätze zu erkunden, in diese/welche Gebiete/Gegenden er durch die Winde getrieben worden ist, und er beschloss zu erkunden wer sie bewohne, ob Mensch ob Tier (denn er sieht unbebautes Land), und er beschloss er den Gefährten genau zu berichten. Er verbarg die Flotte in der bewaldeten Bucht unter eine ...

    mehr
  • Freundlicher empfang durch die königin dido

    Während dies für den Dardaner Aeneas bewundernswert scheint, während er staunt und nur in den Anblick versunken festgebannt ist, schreitet die schöngestaltete Königin Dido zum Tempel, wo/und die große Schar die Jungfrau umzingelt. Wie (beschaffene) Reigentänze an den Ufern des Eurotas oder überall auf den Bergrücken des Cynthus Diana aufführt, der tausend Bergnymphen folgten und sich auf allen Seiten drängten; Jene schreitet und trägt den Köche ...

    mehr
  • Vergleich von arthur schnitzlers liebelei und ÖdÖn von horvÁths "geschichten aus dem wiener wald

    Arthur Schnitzler (1862 - 1931) Arthur Schnitzler wurde am 15. Mai 1862 als Arztsohn von Dr. Johann Schnitzler und Luise Markbreiter in Wien geboren. Beide Elternteile waren Juden. 1871-1879: Besuch des Akademischen Gymnasiums in Wien; 1879: Beginn des Medizinstudiums an der Universität Wien; 1880: Erste Veröffentlichungen in der Zeitschrift \"Der freie Landesbote\" (\"Liebeslied der Ballerine\") 1882-1883: Arbeitet als Freiwilliger am Ga ...

    mehr
  • Vergleich zwischen parabel und gleichnis

    Begriffsklärung "Parabel" - griech. "parabole": Gleichnis, Vergleich, eigentlich: Nebeneinanderwerfen - Lehrhafte Erzählung - Erklärung einer allgemeingültigen Wahrheit durch eine selbstständige Handlung ( z.b. aus einem anderen Lebensbereich), die mit dem zu Erklärenden nichts zu tun hat - Soll den Leser / Hörer zum Nachdenken anregen - Rethorisches Mittel, um gemeintes möglichst ausdrucksvoll darzustellen 4 verschiedene For ...

    mehr
  • Vers- und strophenformen im "faust"

    Es existiert eine große Vielfalt von Versmaßen in Goethes Faust. Zumeist verwendet Goethe Versmaße, die dem Schauspieler entgegenkommen, da sie verhältnismäßig wenig reglementiert sind und Spielraum zur Variation lassen (z.B.: Knittelvers, freier Rhythmus). Dies heißt jedoch nicht, dass die Form für Goethe unwichtig war. Vielmehr verwendete er dann "strengere" Metren, wenn es dem Inhalt entsprach. Die "freieren" Metren, die öfter vorkommen, m ...

    mehr
  • Vers-schemata

    Paarreim a Um Mitternacht a Hab ich aufgewacht b Und aufgblickt zum Himmel b Kein Stern vom Sterngewimmel a Hat mir gelacht a Um mitternacht "Um Mitternacht" Friedrich Rückert durchgehender Reim a Augen, meine lieben Fensterlein, a Gebt mit schon so lange holden Schein a Lasset freundlich Bild um Bild herein a Einmal werdet ihr verdunkelt sein! "Abendlied" Gottfried Keller umschließender Reim a Du siehst, wohin du siehst, nur E ...

    mehr
  • Viele jugendliche und junge menschen sind anfällig für drogen. welches sind die ursachen und was könnte man in der schule machen?

    A. Aktuelles Beispiel für Drogenanfälligkeit an unserer Schule, Definition des Begriffes Drogen B. Ursachen für Drogenanfälligkeit bei Jugendlichen und jungen Menschen und Möglichkeiten der Prävention in der Schule I. Ursachen 1. im Umfeld von Gleichaltrigen a) Integration b) erleichterte Konktaktaufnahme c) Verbergen von Unsicherheit d) Streben nach erwachsenem Verhalten 2. im Umfeld von Elternhaus u ...

    mehr
  • Vier jahre hölle und zurück

    Vorgeschichte : Lukas ist vierzehn, aufgewachsen ist er in diversen Heimen. Mit 11Jahren hatte er das Jugendamt um eine Einweisung gebeten. Damals wollte er nur eins; weg von zu Hause. Von seinem sinnlos prügelnden, türkischen Stiefvater mit seiner stinkenden Alkoholfahne und von seiner mutlosen, eingeschüchterten Mutter, die keine eigene Meinung hatte. Lukas hat eine Schwester, zu der er guten Kontakt hat und alle Heimurlaube verbringt >> bis ...

    mehr
  • Vorbereitungsarbeiten des service

    1. Mise en place Unter Mise en place vesteht man das Zurechtlegen aller für das Service notwendigen Gebrauchsgegenstände und Materialien. Man kontrolliert, ob sie in bestem Zustand sind, und stellt sie in einer günstigen Position bereit. Dazu gehören aber auch Arbeiten wie: § Wäschetausch § Reinigen aller Serviergegenstände § Auffüllen der Menagen Folgende Gegenstände werden auf dem Mise en place Tisch hergerichtet: § Tischwäsc ...

    mehr
  • Nicolaus copernicus

    Copernicus gilt als der eigentliche Reformator der neuen Astronomie. Er entstammte einer Kaufmannsfamilie aus Thorn (Torun). Sein Onkel, der Bischof von Ermland, ließ ihn nach seinem Studium in Krakau zum Domherrn ausbilden, wozu er sich einige Jahre in Bologna und Padua aufhielt. Dort studierte er von 1496 bis 1503 Theologie, Mathematik, Astronomie, Juristik und Medizin. Dort kam er offenbar auch mit alten Traditionen der Sonnenverehrung in ...

    mehr
  • Sophokles

    neben Aischylos + Euripides größter Tragiker d. griech. Antike -*496v.Chr. in Colonus Hippius (Athen) -Sohn einer vornehmen Familie -ausgezeichnete Ausbildung -als junger Mann: Leitung Chor, d. gr. Triumph über Perser in Seeschlacht bei Salamis besang >> große Ehre -468v.Chr. Aufführung Triptolemos-Trilogie beim dramatischen Agon-Wettstreit / Dionysosfest (zu Ehren des Gottes Dionysos) >>Sieg über Aischylos 30 Jahre älter bis dahin: un ...

    mehr
  • Wandel der literatur - literatur von 1933-1950 - nachkriegsliteratur

    Um zu verstehen, wie sich die Literatur nach dem Krieg gewandelt hat, muss man wissen,was1933 bis 1945 geschah. 1933-45  angefangen hat es- 10.5.1933 mit der Bücherverbrennung in Berlin Hitlers Einfluss auf die Presse-Für Hitler galt die Pressefreiheit als größte Gefahr für jeden Staat. Es kam zur Enteignung von Zeitungen anderer Parteien oder denen, die kirchlichen Kreisen nahestanden. Gerechtfertigt wurden diese Gesetze ...

    mehr
  • Was charakterisiert ihn?

    Er findet Zeitungen nutzlos und hält das Lesen für Zeitverschwendung. Er ist clever und listig. Er ißt oft in seiner Stammkneipe, der \"Schmiedstube\", zu Mittag. Der leidenschaftliche Zigarrenraucher mag den Anblick von Leichen nicht und schaut sich deshalb auch nicht den toten Körper seines Kollegen und Freundes Schmied an, genau so wenig wie sein Totenprotokoll. Außerdem besitzt er eine ausgezeichnete Menschenkenntnis. Er trinkt gerne ein Schl ...

    mehr
  • Was ist sexueller missbrauch?

    Kinder lernen im Lauf ihrer Entwicklung die Welt kennen. Sie beobachten, fragen, probieren, "begreifen" mit unerschöpflicher Fantasie. Um leben und wachsen zu können, brauchen sie die Unterstützung der Erwachsenen, sie brauchen Liebe, Geborgenheit, Zärtlichkeit, Hilfe, Schutz und Sicherheit. Darauf sind Mädchen und Jungen angewiesen und darauf vertrauen sie. Missbraucht ein Erwachsener ein Kind sexuell, so benutzt er die Liebe, die Abhängi ...

    mehr
  • Weh dem, der lügt!

    Bei dem, im Volkshaus Stainach am .... .03.01 aufgeführten Lustspiel stellen Leon ( Hans Horngacher), Edrita (Renate Ehrenhöfer), Atalus (Ralph Saml), Gregor, der Bischof von Chalons (Michael Neher), der "dumme" Galomir (Peter Kuderna) und der Graf von Kattwald (Wilhelm Seledec) die wesentlichen Charaktere dar. Weiters: ein Pilger (Peter Kuderna), Sigrid (des Bischofs Hausverwalter), ein Fährmann und ein fränkischer Anführer (alle Franz Becke) ...

    mehr
  • Widerstand gegen das ns-regime

    Einleitung Bereits vor der Machtergreifung Hitlers im Januar 1933 gab es erste Gegenbewegungen gegen das Nationssozialistische Regime. Es bildeten sich immer mehr Gruppen, die aktiven und passiven Widerstand gegen Hitler und seine Regierung leisteten. Die Größe dieser Gruppen wurde (und wird) arg unterschätzt, die Propaganda behauptete schließlich, es gäbe keine Gegner. Zu keinem Zeitpunkt stand nämlich das gesamte deutsche Volk hinter Hitler ...

    mehr
  • Wie böhse sind die onkelz?

    Gehasst, verdammt, vergöttert! An den Böhsen Onkelz scheiden sich die Geister. VIVA und CD-Shops boykotieren sie wegen ihrer rechtsradikalen Vergangenheit. In den Charts trifft die Band dennoch! "Hysterie und Hexenjagd/und trotzdem Nummer ein/Das Leben meint es gut mit uns /das ist der Beweis!" Diese vier Zeilen röhren die Böhsen Onkelz auf "Onkelz 2000", dem Opener ihres neuen Albums "Ein böses Märchen aus tausend finsteren Nächten". Es ist ih ...

    mehr
  • Wiener aktionismus

    Der Wiener Aktionismus war in den Jahren nach 1960 ein wichtiger Beitrag zur internationalen Avantgardbewegung. Er war nicht nur ein wichtiger Beitrag Österreichs zur internationalen künstlerischen Revolution, sondern auch eine besondere Leistung innerhalb der Happeningbewegung, die die Welt zu dieser Zeit durchzog. Man spricht vom "reinen", eigentlichen Aktionismus in der Zeit von 1965- 1970, der 1968 ihren Höhepunkt erfuhr. Die wichtigsten ...

    mehr
  • Wilhelm ii in der geschichtsschreibung und im roman

    In seinen ersten Lebensjahren wird Wilhelm II (1859 - 1941) als kränkliches und weiches Kind bezeichnet. Während als regierender Kaiser (30 Jahre) sein Handeln und Verhalten als schwach und versagend dargestellt wird. Die Einstellung zu seinem Kaiseramt ist mittelalterlich geprägt indem er sagt, daß seine Stellung durch besondere Gnade des Himmels unterstützt wird und all seine Schritte durch Erleuchtung von oben gelenkt werde. Der Kaiser redet v ...

    mehr

 
 





Datenschutz
Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.