Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Schwerpunkt: zentrale figuren

    Kommissär Bärlach Ein ergrauter Kriminalkommisar Anfang sechzig, hat aufgrund eines Krebsleidens nur noch ein Jahr zu leben. Er versteht viel von Menschen und beherrscht eine Mischung aus Handwerk und Intuition, um Verbrechen aufzuklären. Im Gegensatz zu den klassischen Kriminalromanen, wo der "Held" so etwas wie "Unbesiegbar" zu sein scheint, wird Kommisar Bärlach in "Der Verdacht" eher in eine Position gebracht, aus der er sich selbe ...

    mehr
  • Drogenkonsum bei jugendlichen

    Drogenkonsum bei Jugendlichen steigt rasant In den vergangenen vier Jahren wuchs die persönliche Erfahrung mit Cannabis unter den 18- bis 24-Jährigen in den alten Bundesländern von 24 auf 38 Prozent, in den neuen Bundesländern von 13 auf 29 Prozent. Schon 16 Prozent der 12- bis 18-Jährigen konsumieren Cannabis. Das berichteten am Dienstag zum Auftakt der bis Freitag dauernden Tagung "Süchtige Kinder und Jugendliche - Prävention und Therapie des ...

    mehr
  • Erdbeben in chili - heinrich von kleist

    Ich möchte euch heute das "Erdbeben von Chili" von Heinrich von Kleist vorstellen. Die Novelle ist eines seiner ersten Werke, und sogar das erste, das zu seinen Lebzeiten veröffentlicht wurde. Verfasst wurde das Werk 1806 und es wurde erstmals 1807 unter dem Titel "Jeronimo und Josephe. Eine Szene aus dem Erdbeben zu Chili 1648" im Stuttgarter "Morgenblatt für gebildete Stände" veröffentlicht. 1810 wurde es dann unter seinem heutigen Titel selbst ...

    mehr
  • Sklaverei 1

    Sklavenhandel und Sklavenhaltung hat es auf dem afrikanischen Kontinent seit Jahrhunderten gegeben, vor allem um dem Bedürfnis nach einer größeren Zahl von Arbeitskräften zu begegnen. Denn in Gesellschaften, die vor allem für die eigenen Bedürfnisse produzierten, existierte kein Arbeitsmarkt, und Lohnarbeit war unbekannt. Daher wurden Kriegsgefangene, die bei militärischen Auseinandersetzungen mit Nachbarvölkern mitgenommen wurden, von den siegre ...

    mehr
  • Bertold brecht

    1.Biographie Bertold Brecht Bethold Eugen Friedrich Brecht, auch bekannt unter Bertold Brecht, wurde am 10. Februar 1898 als Sohn des Direktors einer Papierfabrik, Berthold Brecht und der Mutter Sophie, geboren Brezing, in Augsburg geboren. Seine ersten Gedichte und Kurzgeschichten verfasste er schon 1914, als er 16 Jahre alt war. Sie wurden unter dem Pseudonym Berthold Eugen in den "Augsburger Neuesten Nachrichten" veröffentlicht ...

    mehr
  • Aufklärung

    Aufklärung 1 EINLEITUNG Aufklärung, auch Zeitalter der Aufklärung (englisch Age of Enlightment, französisch Siècle des lumières), Bezeichnung einer geistesgeschichtlichen Epoche des 18. Jahrhunderts in Europa, insbesondere in Frankreich, England und Deutschland, in der unter der Maßgabe einer Herrschaft der Vernunft weit reichende philosophische, soziale und politische Veränderungen vor sich gingen. 2 BEGINN DER AUFKLÄRUNG Vordenker der Aufklärun ...

    mehr
  • Russland

    Russland ist des Flächengrößte Land der Welt. Es erstreckt über 2 Kontinente Europa und Asien. In Russland leben über 100 Völkergruppen, die sehr ungleichmäßig über das Land verteilt sind. Die Hauptstadt von Russland ist Moskau. Moskau wird auch \"Herz des Heiligen Russlands\" genannt und hat 8,8 Mio. Einwohner. In Moskau ist auch der Rote Platz, der zugleich auch das Zentrum von Russland ist. Der Kreml steht auf dem Roten Platz und ist der sitz ...

    mehr
  • Deklination

    Deklination Beugung (Deklination) des bestimmten Artikels Einzahl (Singular) Fall (Kasus) männlich (Maskulinum) weiblich (Femininum) sächlich (Neutrum) 1. Fall (Nominativ) der Vater die Mutter das Kind 2. Fall (Genitiv) des Vaters der Mutter des Kindes 3. Fall (Dativ) dem Vater der Mutter dem Kind 4. Fall (Akkusativ) den Vater die Mutter das Kind Mehrzahl (Plural) Fall (Kasus) männlich (Maskulinum) weiblich (Femininum) sächlich (Neutrum) 1. Fall ...

    mehr
  • Günter grass

    Gliederung 1. Leben und Werk Günter Grass' 2. \"Die Blechtrommel\" 2.1 Das Werk \"Die Blechtrommel\" 2.1.1 Vorstellung des Themas des Romans und kurz skizzierte Inhaltsangabe 2.1.2 der Aufbau des Buches 2.2 der Inhalt des ersten Buches 2.3 der Inhalt des zweiten Buches 2.4 der Inhalt des dritten Buches 2.5 der Bezug des Buches und der Person Oskar Matzerath zur Zeit des Nationalsozialismus 2.6 ein Bezug bz ...

    mehr
  • Interpretation einer klassischen ballade: friedrich schiller

    Friedrich Schillers klassische Ballade: "Die Kraniche des Ibykus" Gliederung: Einleitung (Balladenjahr) Biografie Friedrich Schillers Ballade "die Kraniche des Ibykus" Inhaltliche Zusammenfassung Interpretation Quellen 1. Einleitung: Viele der bekannten Balladen Schillers entstanden 1797 im \"Balladenjahr\" "Balladenjahr" kennzeichnet den Höhepunkt des literarischen Wettstreits um beste Balladen zwischen Goethe und Schiller ...

    mehr
  • Gedichtinterpretation von

    Gestutzte Eiche In dem vorliegenden Gedicht Hesses vergleicht der Autor sein eigenes Leben mit dem eines Baumes, mit dem einer Eiche. Zu Anfang des Textes wird erzählt, was genannter Baum durchlitten hat, auf welche Weise er mißhandelt wurde und welche Veränderung sich dadurch in ihm selbst ergeben hat. Durch Einflußnahme und äußeren Zwang, denn dafür steht meiner Meinung nach das \"verschnitten\" worden sein, hat sich gezeigt, daß er nur n ...

    mehr
  • Teste deine deutschkenntnisse

    Irgend jemand fläzte sich auf dem Diwan neben dem Büfett (Buffet), ein anderer rekelte (räkelte) sich rhythmisch auf der Matratze, ein dritter planschte im Becken. Man stand Schlange und kopf, lief Ski und eis, schob Kegel, sprach Englisch, und wer diät gelebt und hausgehalten hatte, hielt jetzt hof. Auf gut deutsch heißt das, die libysche Firma hat Pleite gemacht, aber die selbständigen Mitarbeiter konnten ihre Schäfchen ins trockene bringen ...

    mehr
  • Schachnovelle-stefan zweig

    Textart: Novelle Erzählsituation: Ich- Erzählsituation, auch Dr. B. erzählt in der ersten Person Schauplätze: großer Luxusdampfer der Linie New York - Buenos Aires und das "Hotel" Personen: die Hauptpersonen sind Dr. B. und Mirko Czentovic; Mc Connor, und andere Schachspieler Textaufbau: für mich ist die Novelle in drei Abschnitte geteilt: die Schiffreise, die Geschichte von Dr. B. und das Schachduell Zeit: Zwischenkriegszeit ...

    mehr
  • Unterm birnbaum - inhaltsangabe

    I. Der Tschechische Dorfwirt und Materialienhändler Abel Hradschek, Anfang 40, hat Geldsorgen: Er ist verschuldet, er spielt ohne Glück, seine Frau Ursel, die gerne vornehm tut, macht ihm deswegen Vorwürfe und die Kinder sind früh gestorben. - Es ist schon herbstlich und H, wartet auf einen Handlungsreisenden. II. Auch das Lottoglück ist ihm nicht hold - Seine Nachbarin, die \"alte Hexe\" Jeschke aber nennt ihnen einen Glückspilz. - Beim Grabe ...

    mehr
  • Das parfum von patrik süßkind angaben zu patrik süßkind

    ANGABEN ZUM AUTOR Patrick Süskind wurde am 26. März 1949 in Ambach am Starenberger See geboren. Sein Vater, Whilhelm Emanuel Süskind, war Schriftsteller, Übersetzer und langjähriger Mitarbeiter der Süddeutschen Zeitung. Patrick Süskind studierte von 1968 bis 1974 in München und Aix-en-Provence Geschichte, entschloß sich aber wie sein Vater, der ebenfalls Geschichte studiert hatte, als „freier Schriftsteller“ zu arbeiten. Mehrere ...

    mehr
  • Charakteristik jean- baptist grenouille

    Jean-Baptiste Grenouille ist die zentrale Figur, er hat keinen wirklichen Gegenspieler. Er ist das Zentrum der Geschichte, um das alle anderen Figuren gruppiert sind. Grenouilles Charakter ist so angelegt, daß beim Leser Emotionen sehr unterschiedlicher Art (Abscheu und Haß, Mitleid und Bewunderung) geweckt werden. Doch wie kommt es, daß wir Mitleid für einen 26-fachen Mörder aufbringen können? Eine wichtige Rolle spielt dabei sicher Genouilles A ...

    mehr
  • Interpretation und gegenwartsbezug

    Das Parfum" bietet viele Aspekte zur Diskussion und Interpretation. So etwa Partik Süskinds Parodie auf die Aufklärung, die Rolle der Gerüche in unserer Welt, aber vor allem der Hauptdarsteller Grenouille. Er wird nicht wie die meisten anderen Mörder der Literatur durch äußere Einflüsse, Rache oder schwere Schicksalsschläge zum Mörder, nein, er ist von Geburt an "anders". Egal wie Grenouilles Leben verlaufen wäre, er hätte nie ein normales bürger ...

    mehr
  • Kurzgeschichte gewissenskonflikt

    Es ist die perfekte Party. Alle sind gut gelaunt, die Stimmung ist super und Maria fühlt sich rundum wohl. Sie genießt es mit ihren Freunden jede Menge Spaß zu haben und ausgiebig zu Feiern. Außerdem ist auch noch ihr Freund hier, der ihr den Abend zusätzlich versüßt. Die Feier ist einfach anders als alle anderen. Die Musik ist perfekt, es wird nicht zu viel getrunken, sodass man sich mit allen Leuten auch noch gut unterhalten kann, die Räumlichk ...

    mehr
  • Der richter und sein henker inhaltsangabe

    Der Richter und sein Henker? ist ein Kriminalroman von Friedrich Dürrenmatt. Es geht um den Mord an einem Kriminalisten Namens Ulrich Schmied. Er wird am 3.11.1948 in Lamboing ermordet aufgefunden. Kommissar Bärlach und Tschanz ermitteln in diesem Fall. Tschanz will den Verdacht die ganze Zeit über auf einem alten Bekannten von Bärlach richten. Auf den Verbrecher Gastmann. Tschanz ist aber der wahre Mörder. Er verstrickt sich selber immer mehr hi ...

    mehr
  • Szenarium des dramas wilhelm tell

    Szene / Seite Zeit/ Ort Erzähler / Personen Inhalt 1. Aufzug 1 / 5-10 Hohes Fel-sufer des Vierwald-stättersees Fischerknabe, Hirte, Roudi, Seppi, Werni, Kouni, Baumgarten, Tell, 2 Reiter Baumgarten wird von den Reitern des Landvogts verfolgt, da er den Landvogt erschlagen hat. Dieser wollte seine Frau sexuell belästigen. Deshalb bittet Baumgarten den Fährmann ihn über den See zu bringen, doch auch Tell ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.