Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Which persons offer their support?

    Her Mum tries to help Alice to cope with the death of her granddad. She tries to take her mind off her worries and make her look into the future. They talk about Alice´s idea to become a social worker or something in that area, and her mother is very understanding. Her Dad takes her with him to an anti-war rally at the university. He talks to her as though she is an adult and that´s what makes her feel important and accepted. He also tells her ...

    mehr
  • Correct the statements:

    1. When baby-sitting at Mrs. Larsen´s place somebody trips Alice by putting acid on the chocolate covered peanuts she eats. On her trip she´s screaming and halluzinating that her dead Gramps calls her and tries to help her, but his body is dripping with blazing multicoloured worms and maggots that fall on the floor behind him and want to eat her up. On her ride she hurts herself really seriously and is taken to some kind of hospital jail. 2. A ...

    mehr
  • Wie verhält sich mephistopheles gegenüber dem herrn, faust und den menschen?

    von Eva Gollubits Mephisto ist Goethes leibhaftige Form des Teufels, Faust nennt ihn "Des Chaos wunderlichen Sohn", der allerdings nicht als genauso mächtiger Gegenpart des Herrn auftritt, sondern vielmehr selbst ein Teil der Schöpfung ist, nur andere Ziele als der Herr verfolgt. Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war, Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar. Mephisto besitzt des Teufels typische Eigenschaften: Li ...

    mehr
  • Konfusion:

    Konfusion ist die Folge gescheiteter Kommunikation und hinterläßt den Empfänger in einem Zustand der Ungewißheit oder eines Mißverständnisses. Konfusion ist ein recht alltägliches Ereignis, sie ist unerwünscht und daher zu vermeiden. Konfusion ist das Spiegelbild "guter" Kommunikation. Es gibt Formen sprachlicher Konfusion die sich aus der unterschiedlichen Bedeutung gleicher oder ähnlicher Worte ergeben. z.B.: BURRO = spanisch: Esel ...

    mehr
  • Paradoxien:

    Man sieht, daß Konfusion überall dort auftreten kann, wo von einer Sprache (im weitesten Sinne) in eine andere übersetzt werden muß. Es kann sich aus verschiedenen Gründen ergeben, daß eine Mitteilung für Sender und Empfänger verschiedenen Sinn und Bedeutung hat. Die Konfusion ist im nächsten Beispiel nicht als Folge einer Störung des Übertragungsvorganges aufgetreten, sondern sie ist in der Struktur der Mitteilung selbst enthalten. 1.BEISPIEL: ...

    mehr
  • Die vorteile der konfusion:

    Situation: Susi betritt ein Zimmer, und die dort Anwesenden brechen in lautes Lachen aus. Für sie ist das sehr verwirrend, denn entweder sehen sie die Situation anders, oder sie sind im Besitz von Informationen, die ihr unbekannt sind. Sie sucht nun nach ANHALTSPUNKTEN für das Lachen (dreht sich z.B. um, ob irgendjemand Faxen hinter ihrem Rücken macht, verlangt eine Erklärung für ihr Verhalten...) Jeder Zustand der Konfusion löst also eine so ...

    mehr
  • Desinformation:

    Bisher hat sich Watzlawick mit Situationen befaßt, in denen eine Mitteilung ihren Empfänger in der vom Sender beabsichtigten Form entweder deswegen nicht erreicht, weil ein HINDERNIS in der Übermittlung oder Übersetzung dies unmöglich machte oder weil die Mitteilung selbst so geartet war, daß sie ihrer eigenen Bedeutung widersprach und damit eine PARADOXIE schuf. In beiden Fällen führte dies zu KONFUSION. Eine durch Konfusion erzeugte Wirklichk ...

    mehr
  • Nichtkontingenz - oder: die entstehung von wirklichkeitsauffassungen:

    Es gibt genug Lebenssituationen, die neuartig sind und zu deren Lösung keine oder nur untzureichende frühere Erfahrungen zur Verfügung stehen. Der Zustand von DESINFORMATION wird durch einen Mangel an direkt anwendbarer Erfahrung und die sich daraus ergebende Unfähigkeit, das Wesen der Situation auf Anhieb zu erfassen, gebildet. Wenn nun eine solche Situation keinerlei innere Ordnung hat, dieser Umstand dem Betreffenden aber unbekannt ist, so ...

    mehr
  • Interpunktion - oder: die ratte und der versuchsleiter:

    Eine Ratte erklärt sich wahrscheinlich das Verhalten des Versuchsleiters so: "Ich habe diesen Mann so trainiert, daß er mir jedesmal Futter gibt, wenn ich diesen Hebel drücke." Damit beweist die Ratte, daß sie in derselben REIZ - REAKTIONSFOLGE eine andere Gesetzmäßigkeit sieht als der Versuchsleiter. Für ihn ist der Hebeldruck der Ratt eine von ihr erlernte RAKTION auf einen von ihm unmittelbar vorher gegebenen Reiz. Die Ratte sieht aber die W ...

    mehr
  • Die ausbildung von regeln:

    Angst, mit der auch unbedeutende Desinformationssituationen besetzt sein können, beweist, wie notwendig es ist, eine Ordnung im Laufe der Dinge zu sehen, oder eine Ordnung in die Ereignisse einzuführen, das heißt zu INTERPUNKTIEREN. Es entsteht nun die Frage, wie Menschen sich in einer Situation verhalten, die für sie so ungewöhnlich und neuartig ist, daß frühere Erfahrung keinen Schlüssel zu ihrer Bewältigung bietet; eine Situation, für die nic ...

    mehr
  • Interdependenz:

    Jedermann weiß, was es bedeutet, wenn ein Ding im selben Maße vom anderen abhängt. Wenn aber dieses andere, zweite Ding im selben Maße vom ersten abhängt, so daß also beide sich gegenseitig beeinflussen, so nennt man diese Beziehungsform INTERDEPENDENT. Dieses Muster liegt dem nächsten Beispiel zugrunde: das Verhalten jedes Partners bedingt das des anderen und ist seinerseits von dem des anderen bedingt. DAS GEFANGENENDILEMMA: Ein Staatsanwal ...

    mehr
  • Drohungen:

    Eine Drohung ist eine Forderung nach einem bestimmten Verhalten. Sie ist mit der Ankündigung bestimmter Folgen im Falle der Nichtausführung verbunden. Um erfolgreich zu sein, muß eine Drohung 3 Voraussetzungen erfüllen: 1.) Sie muß glaubhaft, das heißt überzeugend sein, um ernstgenommen zu werden. 2.) Sie muß ihr Ziel, also den zu Bedrohenden, erreichen. 3.) Der Bedrohte muß imstande sein, der Drohung nachzukommen. Wenn auch nur eine dieser ...

    mehr
  • Die zwei wirklichkeiten:

    Es gibt keine absolute Wirklichkeit, sondern nur subjektive, zum Teil völlig widersprüchliche Wirklichkeitsauffassungen, von denen naiv angenommen wird, daß sie der "wirklichen" Wirklichkeit entsprechen. Wir vermischen meist 2 verschiedene Begriffe der Wirklichkeit: Der erste bezieht sich auf die rein physischen und daher weitgehend objektiv feststellbaren Eigenschaften von Dingen und damit entweder auf Fragen des sogenannten gesunden Menschenve ...

    mehr
  • Ödön von horváth: die geschichten aus dem wienerwald

    Volksstück in drei Teilen; Uraufführung: Berlin 2.11.1931, Deutsches Theater. - Nach dem Willen ihres Vaters, eines Spielwarenhändlers, der sich der Zauberkönig nennt, soll Marianne die Ehe mit Oskar, einem benachbarten Fleischhauer, eingehen. Aber Marianne fühlt sich zu Oskar nicht hingezogen, es drängt sie aus der Enge ihres Milieus, und sie möchte gern einen Beruf erlernen. Als ihr Vater bei einem Ausflug in die Wachau die Verlobung seiner ...

    mehr
  • Kaiser wilhelm ii

    Kaiser Wilhelm II spricht am 2.Juli 1900 vor einem Expeditionschor, welches nach China geschickt werden soll, um dort gegen die Boxer zu kämpfen. In den ersten 7 Zeilen des Textes umreißt Wilhelm II kurz die Situation in China. Er beschreibt das Attentat auf den deutschen Gesandten als ein unerhörtes, schaudererregend und grausames Verbrechen. Er bezeichnet den deutschen Botschafter als seinen Vertreter, und daraus kann man schließen, daß ein ...

    mehr
  • Die schwarze galeere

    Der Autor : Wilhelm Raabe lebte von 1831 bis 1910 und stammte aus Ostfalen aus Wesergau. Er erlebte das Scheitern der deutschen Freiheitsbewegung 1848, die biedermeierliche Flucht nach innen, die Anfänge der Industrialisierung und die Krisen die den 1. Weltkrieg vorbereiten. Sein Leben ist in seine Bücher eingegangen. Viele Jahre seines Schaffens waren belastet und umdüstert von dem Gefühl des unverdienten Mißerfolgs. Mit 17 Jahren gin ...

    mehr
  • Das leben schillers -

    Johann Christoph Friedrich Schiller wurde am 10. November 1759 in Marbach am Neckar geboren. Sein Vater war Offizier und Beamter, seine Mutter die Tochter eines Wirts. Schon als Kind stand fest, daß er einmal Geistlicher werden würde. Deshalb besuchte er 1766 in Ludwigsburg die Lateinschule. Doch auf Befehl des Herzogs Karl Eugen von Wüttemberg trat er in die neu gegründete Militärpflanzschule ein, die Offiziere und Beamte ausbildete. Dort stu ...

    mehr
  • Die hauptfiguren hermann geßler

    Er ist Reichsvogt in Schwyz und Uri. Er ist ein finsterer Tyrann, der kein Mitleid und kein Erbarmen kennt. Er geht sogar so weit, daß er in Altdorf einen Hut auf einem Stab aufstellen läßt, dem die Leute die Ehre erweisen müssen. Wer dies nicht tut, muß mit schwerer Bestrafung rechnen. Wilhelm Tell Er ist ein Landsmann aus Uri und hat durch seinen Wagemut und freien Sinn Geßlers Grimm heraufbeschworen. Mutig und hilfsbereit hilft er Baumgar ...

    mehr
  • Inhaltsangabe wilhelm tell

    Unter Führung des Werner Stauffacher aus Schwyz, des Arnold Melchtal aus Unterwalden und des Walter Fürst aus Uri verbinden sich die drei Waldstädte um die gewalttätigen österreichischen Landvögte Geßler und Landenberg zu vertreiben. Die beiden Landvögte tyrannisieren das schweizer Volk schon seit langem. Geßler hat sogar den Bau einer Zwingburg begonnen und verlang von den Schweizern, daß sie dem Sinnbild der Fremdherrschaft, einem aufgerichte ...

    mehr
  • Will self inhaltsangabe

    "An einem Ort, der kein Ort ist, und in einer Zeit, die keine Zeit ist, habe ich meine Kindheit verbracht. An einem Ort, der gemeißelt und umrissen war vom wogenden Grün des Meeres und in einer Zeit, die nie Zeitlichkeit war, sondern immer Jetzt." Ian Wharton wächst ohne Vater (ein ehemals erfolgreicher Marketingexperte, der seine Frau plötzlich verlassen hat) bei seiner Mutter auf, die einen Wohnwagenpark in Saltdean betreut. Als Ian etwa el ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.