Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wirtschaft



Top 5 Kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Zusammenfassung!

    Das Marketing hat zum Ziel, Märkte aufzufinden, zu pflege, zu entwickeln und auszubauen. Die Grundlage des Marketing ist die Marktforschung. Erfolgen die Marktuntersuchungen nur gelegentlich (unsystematisch), spricht man von Markterkundung. Werden Marktuntersuchungen systematisch und nach wissenschaftlichen Grundsätzen vorgenommen, liegt Marktforschung vor. Nach Art und Zielsetzung der Datenerhebung unterscheidet m ...

    mehr
  • Flutkatastrophe in asien

    Die Flutkatastrophe in Asien führt bei vielen Betroffenen zu einer schweren seelischen Belastung. Führen Anteilnahme, Trost und Unterstützung durch Angehörige, Freunde oder auch Seelsorger nicht zu der notwendigen, seelischen Entlastung, sollte ärztliche oder psychologische Hilfe in Anspruch genommen werden. In Absprache mit dem psychosozialen Dienst des Auswärtigen Amtes hat die DGPPN eine Liste mit Anlaufstellen für Hilfesuchende, die eine ps ...

    mehr
  • Schlüsselqualifikationen

    Qualifikationen - Pünktlichkeit - Fähigkeit Konflikte zu lösen - Genauigkeit - Sportlichkeit Schlüsselqualifikationen Sachkompetenz è selbstständige Informationsbeschaffung, Planung, Durchführung, Kontrolle Sozialkompetenz è Fähigkeit zur Teamarbeit Methodenkompetenz è Fähigkeit, schnell und flexibel auf sich ...

    mehr
  • über die polititische reaktionen auf die amerikanisierung

    Daten: In vielen Ländern regt sich inzwischen Widerstand gegen die kulturelle Vorherrschaft der. Die einzelnen Länder Europas etwa haben entschieden - und sie verfügen über die Kulturhoheit, nicht die Europäische Union -, dass Kunstprodukte keine normalen Wirtschaftsgüter sind, die sich ungeschützt dem Wettbewerb stellen müssen. Vielmehr sollten lokale, regionale, nationale, selbst grenzüberschreitende kulturelle Eigenheiten, künstlerische Aussag ...

    mehr
  • Hartz - konzept

    Agenda 2010: Reformvorhaben der Bundesregierung zur Verbesserung und Umstrukturierung des Arbeitsmarktes Hartz - Konzept: Reformvorschläge aus der Kommission Bündel von verschiedenen Reformmaßnahmen Hartz 4 tritt am 1. Januar 2005 in Kraft Hat seinen Namen von Peter Hartz (im Personalvorstand von VW) Hartz I: Erleichterung von neuen Arbeitsformen Schafft Voraussetzungen für mögl. Einstellung Arbeitsloser Personal - Service ...

    mehr
  • Die festnahme

    Nach dem Irakkrieg waren die US-Truppen über ein halbes Jahr auf der Suche nach Saddam und seinen Massenvernichtungswaffen. Dann am 15. Dezember 2003 waren diese Bilder im Fernsehen und in Zeitungen überall zu finden: Die Bildzeitung prahlte mit der Überschrift \"Endlich! Saddam aus Erdloch gezerrt\". Saddam Hussein war gefasst. Er wurde aus einem Erdloch mit 2Meter durchmesser in der Nähe eines Bauernhauses gezerrt. Er hatte dort ziem ...

    mehr
  • Energieverbrauch und seine folgen

    ZUSAMMENFASSUNG Der Ausstieg ist machbar Sparen als neue Energiequelle Der Greenpeace-Standpunkt ERSTER TEIL Bilanz der Energieverschwendung Die Plünderung der Energieressourcen Temperaturanstieg ohne gleichen Grenzen der Ausbeutung: das Problem Entsorgung Klima in Gefahr Der natürliche Treibhauseffekt Der künstliche Treibhauseffekt Katastrophe als Dauerzustand? Unberechenbar: die Rückkopplungen Die globale Erwärmung: Indizien Umwelt in Gefahr Er ...

    mehr
  • Business ethics definition

    The Encyclopedia Britannica describes ethics as \"the discipline concerned with what is morally good and bad, right and wrong.\" Business ethics are the decisions made by businesses according to their moral concepts. Many companies define their own ethical codes for their employees and managers. These depend on the line of business the company is in. For instance, a company that produces weapons will have different ethical codes than a compa ...

    mehr
  • Zahnrad

    Was ist ein Zahnrad? Als Zahnrad bezeichnet man ein Rad, dessen Umfang mit kleinen Erhöhungen und Vertiefungen versehen ist, den so genannten Zähnen und Zahnlücken. Die Form der Kraftübertragung ist eine formschlüssige Verbindung. Man unterscheidet verschiedene Grundformen von Zahnrädern: Zahnräder mit Evolventenverzahnung, Treibstockverzahnung oder Zykloidenverzahnung. Am weitesten verbreitet ist die Evolventenverzahnung. Wi ...

    mehr
  • Renten und staatsfinanzierung

    Steuern für. .Unternehmen: Gewerbesteuer .Arbeitnehmer: Lohn u. Einkommenssteuer Rentenversicherung Krankenversicherung Arbeitslosenversicherung Solidaritätsbeitrag .Produkte: Benzinsteuer Tabaksteuer Alkoholsteuer ...

    mehr
  • Allgemeine stellung des journalismus in politik und gesellschaft

    Die deutsche Zeitungslandschaft nimmt im Prozess der politischen Willensbildung eine Schlüsselstellung ein. Die Zeitungen entscheiden, welche Informationen der Kandidaten während eines Wahlkampfes die Öffentlichkeit erreichen. Die Journalisten bezeichnen dieses Handeln als Gate Keeper, das heißt sie steuern den Fluss der Nachrichten. Durch diese Gate - Keeper - Funktion ist für die Parteien die Beeinflussung der Presse ein w ...

    mehr
  • Objektivität: was ist das?

    Laut Duden ist Objektivität die strenge Sachlichkeit. Als objektiv bezeichnet man etwas was nicht von Gefühlen oder Vorurteilen bestimmt ist. Außerdem sind die Realität und die Wahrheit objektiv. Laut Gesetz darf und kann jeder seine Meinung publizieren, jedoch muss meist erst ein Platz ergattert werden, von dem aus er gehört wird. ...

    mehr
  • Abhängigkeit der politik vom journalismus

    Wahlen sind heute nicht nur ein Kampf der Parteien um die Gunst der Wähler, sie sind auch ein Kampf zwischen Kandidaten und Massenmedien. Journalisten werden in der Wahlkampfplanung der Parteien als wichtiger Faktor, den es zu beeinflussen gilt, eingeplant. Denn ohne Publictity geht in der heutigen Zeit nichts mehr. Jede noch so gute Tat muss von der Presse zur Kenntnis genommen werden, um ein der Öffentlichkeit ein positives Bild von ...

    mehr
  • Orientierung des wahlkampfes der parteien

    Die Planung und Durchführung einer Wahlkampagne ist der wichtigste Bestandteil eines Wahlkampfes. Die Parteien konzentrieren sich auf den Lokalteil einer Zeitung, da dieser Teil der beliebteste einer Zeitung ist. Der jeweilige Kandidat ist zur Vermittlung seiner politischen Ansichten auf die Lokalpresse angewiesen, da in der Regel keine Möglichkeit besteht, im politischen Teil berücksichtigt zu werden. Der direkte Kontakt zur Presse ...

    mehr
  • Position des journalismus im wahlkampf

    Die Lokalpresse kann in der Wahlkampfphase zum "Hofberichterstatter" werden. Professor Franz Ronneberger bezeichnet den heutigen Journalismus als einen organisierten Handel. Eine solche Leistung erbringt der Lokalteil. Da in diesem Teil, jeder Zeitung, die Eigenleistung der Journalisten jedoch sehr gering ist und Kommentare als Pflichtübung aufgefasst werden, wird diese Art von Journalismus auch als Verlautbarungsjournalismus bezeichnet. ...

    mehr
  • Nachrichten in den zeitungen

    99% des Weltgeschehens erfährt man nicht. 99% der der Presse bekannten Informationen gelangen ebenfalls nicht zum Leser. Auf der anderen Seite sollen Massenmedien so vollständig, sachlich und verständlich wie möglich informieren, damit jeder Staatsbürger in der Lage ist, mit kritischem Bewusstsein das öffentliche Geschehen zu verfolgen. Der "Schleusenwärter" der Zeitung, der Chefredakteur, spielt dabei eine große Rolle. Wenn dieser ...

    mehr
  • Parteilichkeit von zeitungen

    Über Zeitungen, die ihre Parteilichkeit einräumen, braucht in dem Zusammenhang nicht viel gesagt zu werden. Meistens verbergen sie ihre Einseitigkeit nicht, wodurch diese für den Leser anderer Meinung langweilig erscheinen mögen. Es bedarf großer Anstrengungen, um die Einseitigkeit bzw. Parteilichkeit einer Zeitung aufrecht zu erhalten. Verleger, Chefredakteure und die dazugehörigen Redaktionen müssen in diesem Zusammenhang politisch ...

    mehr
  • Regionale zeitungen und ihr stellenwert

    Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten ein regionale Zeitung zu gestalten Zum einen gibt es den politischen Teil und den Lokalteil einer Zeitung, zum anderen gibt es eine Lokalausgabe, die mit fremdbezogenen Mantel und einem eigenen Lokalteil erscheint, letztendlich gibt es eine Lokalausgabe einer Regionalzeitung, die auch in anderen Städten erscheint (Bezirksausgabe). Allgemein muss gesagt werden, dass SPD-Kandidaten bundesweit ...

    mehr
  • Beispiel fuldaer zeitung

    Die Fuldaer Zeitung gehört mit ihrer Gesamtauflage von 38.959 Exemplaren zu den kleinsten hessischen Vollredaktionen. Im Wahlkreis 14 ist die Fuldaer Zeitung Monopolzeitung. In den Wahlreisen 13 und 15 existiert eine Ausgabe der Fuldaer Zeitung, die Hünfelder Zeitung mit einer Auflage von 5.571.Außerdem konkurriert sie hier mit drei weiteren Zeitungen Die Direktkandidaten aus den Wahlkreisen bemühen sich außerordentlich um eine ...

    mehr
  • Reflektion der gruppenarbeit

    Anfangs stand ich diesem Projekt sehr skeptisch gegenüber, da ich die Mitglieder meiner Gruppe nicht selbst auswählen konnte, sondern alle Gruppen per Los zusammengestellt wurden. Die Verteilung der Referatsthemen lief sehr glatt ab. Wir waren uns sehr schnell einig wer was macht und machen möchte. Danach fand eigentlich keine Gruppenarbeit mehr statt. Wir errichteten einen eigenen Treat in unserem Klassenforum, sodass jeder seine erarbeit ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.