Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wirtschaft



Top 5 Kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • So denken wir

    Die rechte Gewalt in Deutschenland muss aufhören. Doch was kann man tun, um das zu erreichen? Erst einmal sollte man herausfinden, wie die (vor allem Jugendliche) zu dieser Ideologie kommen. Uns ist aufgefallen, das viele Jugendliche in der Schule gar nicht ausreichend über die Gefahr des Nationalsozialismus oder überhaupt das Thema an sich aufgeklärt werden. Wo erfolgt also die Aufklärung? Im Elterhaus. Und wenn nicht da, dann ...

    mehr
  • Momentane lage

    Aktuellen Anlass zur Sorge bietet die politisch und kommerziell motivierte Einflussnahme von Rechtsextremisten auf jugendliche Subkulturen. Skinmusik mit häufig volksverhetzenden, rassistischen und gewaltverherrlichenden Texten findet auch bei Jugendlichen, die selbst nicht zur Szene gehören, zahlreiche Abnehmer. So kann die aggressive Musik mit ihren aufhetzenden Texten für anfällige Jugendliche zur Einstiegsdroge in die rechte ...

    mehr
  • Skin-bands

    Der Auftritt von Skin-Bands bzw. die Verarbeitung ihrer CDs, Kassetten und Schallplatten kann im Einzelfall den Tatbestand der §§ 130, 131 StGB erfüllen. Befinden sich auf den Covers/Plakaten Kennzeichen nationalsozialistischer Organisationen, so ist eine Strafbarkeit nach § 86 a StGB gegeben. An Alle Unsere derzeitige gesellschaftliche Entwicklung ist von Erschienungsformen rechtsextremer Gewalt, von Fremden ...

    mehr
  • Sozialistengesetz (bismarcks innenpolitik)

    Das Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie DAS SOZIALISTENGESETZ - wurde durch O.v. Bismarck erlassen - 19.10.1878 mit Stimmmehrheit (konservativen& nationalliberalen Kräfte) im Reichstag verabschiedet - trat am 21.10 in Kraft - mit Verlängerung bis 30.09.1890 - S. bekämpfte Sozialdemokraten - Es erschwerte Integration von Arbe ...

    mehr
  • Alkohol am steuer - das kann einem drohen!

    \"Alkohol am Steuer - das wird teuer!\" Eigentlich sollte Alkohol am Steuer ja tabu sein. Aber manchmal gibt es Situationen, in denen man doch ein Glas Wein oder Bier trinkt und sich danach trotzdem noch ins Auto setzt. Theoretisch darf man ja 0,5 Promille haben... . Doch leider ist das nur die halbe Wahrheit. Die magische Gren[1]ze Sie liegt bei einer Blutalkoholkonzentration (BAK) von 0,3 Promille. Darunter kann dir nicht viel ...

    mehr
  • Die acht todesünden der zivilisierten menscheit

    Zum Autor Zeittafel zu Konrad Lorenzens Leben 1903 Konrad Lorenz wurde am 7. November 1903 als Sohn des Orthopäden Prof. Dr. Adolf Lorenz und seiner Frau Emma geboren 1910-1922 Schulbesuch (Volksschule und Gymnasium) 1922-1928 Studium der Medizin; Promotion Dr. med 1928 1928-1933 Studium der Zoologie; Promotion Dr. phil 1933 1937 Privatdozent für vergleichende Anatomie und vergleichende Tierpsychologie an ...

    mehr
  • Übervölkerung leitfaden

    Die Überbevölkerung der Erde nötigt uns, das Überangebot an sozialen Kontakten abzublocken. Außerdem wirkt das Zusammenpferchen agressionsauslösend. Durch ständig neu gewonnene Möglichkeiten, Bedingungen der natürlichen Auslese beeinflussen zu können und der dadurch kaum eingeschränkten Vermehrung der Menschheit bis zur Übervölkerung des Lebensraums Erde, läuft die Spezies Mensch im Gegensatz zu allen anderen Lebewesen Gefahr, sich selbst in ...

    mehr
  • Verwüstung des lebensraums

    Die Verwüstung des natürlichen Lebensraumes. Da Der Mensch als biotisches Wesen, um leben zu können, gezwungen ist, seine ihn in seiner Stammesentwicklung bedingende natürliche Umwelt zu bearbeiten und zu verändern, verursacht die sich ständig vergrößernde Menschen - Population besonders durch Methoden der modernen Wirtschaft und Landwirtschaft die zumindest teilweise nicht mehr rückgängig zu machende Zerstörung ihres natürlichen Lebensraumes ...

    mehr
  • Wettlauf mit sich selbst

    Der Mensch reflektiert nicht mehr, vergißt die wahren Werte und läßt sich durch die sich beschleunigende Entwicklung der Technologie in unselige Hast treiben. Der Mensch konnte sich als in sozialen Gemeinschaften wirkendes Lebewesen in einem über viele Jahrtausende verlaufenden Wechselspiel zwischen seinen sich allmählich und fortwährend verändernden Erbanlagen und der sich daran anschließenden, natürlichen Auslese als bewußt wirkendes Wesen ...

    mehr
  • Wärmetod des gefühls, genetischer verfall, abreisen der tradition

    Der Mensch verliert seine starken Gefühle durch Verweichlichung und endet in Gleichförmigkeit und Langeweile. Die Menschheit erleidet einen genetischen Verfall und verliert das natürliche Rechtsgefühl. Soziale Parasiten nehmen zu. Abreißen der Traditionen insbesondere durch starke Generationskonflikte und unzureichende Eltern-Kind-Kontakte. Bedingt durch den immer stärkeren Drang der Menschen, im Wettlauf mit sich selbst gewisserm ...

    mehr
  • Weshalb ist die ecadp gegen die todesstrafe?

    Die Todesstrafe verletzt das oberste Menschenrecht - das Recht auf Leben. Außerdem verletzt sie weitere internationale Standards der Menschenrechte. In Artikel 5 der \"Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte\" heisst es, niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Bestrafung ausgesetzt werden. Die Todesstrafe ist Folter, denn wie anders sollte man es nennen, wenn Menschen wie Tiere in winzigen Zellen gehalten w ...

    mehr
  • Wie funktioniert die ecadp?

    Die ECADP ist eine europaweite Organisation, deren Hauptsitz in Norwegen ist. Die Leitung erfolgt durch einen aktiven Vorstand in Zusammenarbeit mit dem rechtlichen Vorstand. Der aktive Vorstand setzt sich aus den Landesvertretern der einzelnen Mitgliedsstaaten und einem Delegierten einzelner Mitgliedsorganisationen zusammen. Der rechtliche Vorstand überprüft die Rechtmäßigkeit der Beschlüsse des aktiven Vorstandes in Verantwortlichkeit gegen ...

    mehr
  • Arbeitsschwerpunkte der ecadp

    Die ECADP sieht sich als eine Stimme Europas, wenn es darum geht, gegen die Todesstrafe einzutreten Durch Pressemeldungen, über diese Homepage, einen E-Mail-Verteiler, die Herausgabe von Publikationen und die Durchführung von Veranstaltungen informiert die ECADP über die Todesstrafe und ihre Hintergründe. Damit soll erreicht werden, dass die breite Masse für diese Thematik sensibilisiert wird und sich ein Bewusstsein entwickelt, das dazu beit ...

    mehr
  • Tagesberichte

    1.Tag Am ersten Tag war ich um viertel vor acht in der Praxis und wurde von den bereits anwesenden Helferinnen empfangen. Sie stellten sich mir vor und zeigten mir die Räumlichkeiten. Zuerst im Untergeschoss einen Raum, wo alle Helferinnen sich umziehen konnten und ihre Sachen ablegen konnten. Im Erdgeschoss gibt es die vier Behandlungszimmer, den Empfang, das Wartezimmer und ein kleines Labor. Um kurz vor acht traf auch Herr ...

    mehr
  • Die woche

    In dieser Praktikumswoche ist mir aufgefallen, dass das Verhältnis zwischen den Helferinnen fast freundschaftlich ist und sehr locker und sie sich gegenseitig duzen. Sie müssen auch alle einheitliche Kleidung tragen. Sie haben ca. 30 Tage im Jahr an Urlaub zur Verfügung, die Termine müssen mit den Kolleginnen und dem Chef bzw. der Chefin abstimmen. Die Ärzte hingegen wurden gesiezt und die Stimmung war manchmal etwas gespannt, wenn sehr vi ...

    mehr
  • Berufe in der zahnarztpraxis

    Zahnarzt/Zahnärztin Der Beruf erfordert das Abitur und ein Studium der Zahnheilkunde. Die Mehrzahl der Zahnärzte promoviert nach dem Examen. Nach einer Assistentenzeit kann man sich mit einer eigenen Praxis selbstständig machen oder als angestellter Arzt in einer Praxis, einem Krankenhaus oder im öffentlichen Dienst (z.B. Schulzahnarzt) arbeiten. Lebenslanges Weiterlernen und Fortbilden ist notwendig und sinnvoll. Herr Dr. ...

    mehr
  • Ist dieser beruf für mich interessant, habe ich von der woche pofitiert?

    Die Woche war für mich sehr aufschlussreich. Ich habe neue Einblicke in den Beruf des Zahnarztes bekommen. Herr Dr. Bobbert hat mir vor allem viel praktische Arbeit am Patienten gezeigt. Über den Bereich Verwaltung, Praxisführung und Abrechnung habe ich so gut wie nichts erfahren, was in der Kürze der Zeit auch nicht möglich war. Der Zahnarztberuf beansprucht wie viele andere Berufe, bei denen man sehr viel stehen muss, sehr stark de ...

    mehr
  • Die baby-lücke

    1. Statistiken o Seit den 70er Jahren: ca. 1,4 Kinder/Frau (derzeit 1,3) o Benötigt zur Stabilisierung der Gesellschaft: 2,1 Kinder/Frau o Immer mehr Frauen bleiben kinderlos o Bevölkerungszahl ohne Zuwanderung: heute 82 Mio. 2030 65 Mio. 2100 22 Mio. o 2 Kinder kosten 400000 € davon: 80000€ staatliche Zuschüsse (Kinder-/Erziehungs-Geld/Steuerfrei ...

    mehr
  • Die auswirkungen der globalisierung auf den sozialstaat

    Allgemeiner Zusammenhang Man kann ohne weiteres feststellen, dass die Globalisierung Auswirkungen auf den Sozialstaat und auf die Wirtschaft hat. Zu klären gilt es nun die Frage welche Auswirkungen dies sind und wie man ihnen Begegnen kann. Wir wollen in den nun folgenden Punkten darstellen welchen Einfluss die Globalisierung auf den Sozialstaat hat. Die Frage nach den Lösungskonzepten wird uns hier nicht beschäftigen, da keine einheitlichen ...

    mehr
  • Veränderung des arbeitsmarktes

    Durch die Globalisierung wird ein ökonomischer Strukturwandel beschleunigt, durch den zum Beispiel der Arbeitsmarkt unter starken Anpassungsdruck gerät. Es sind vor allem die niedrig qualifizierten Arbeitskräfte eines high-tech Landes wie Deutschland, die unter Konkurrenzdruck geraten. Die Zuwanderung billiger Arbeitskräfte und der Import von Waren aus sogenannten Billiglohnländern gefährdet ihre Position. Hochqualifizierte Arbeitskräfte dagegen ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.