Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wirtschaft



Top 5 Kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Einbürgerung

    Wie jedes Land gewährt die Bundesrepublik Deutschland ihren Staatsbürgern / innenVorrechte, die Migrantinnen und Migranten als Bürger / innen fremder Staaten nicht haben. Erst durch die Einbürgerung und die damit verbundene rechtliche und politische Gleichstellung werden die Rechte erworben, die Deutschen vor- Behalten sind.Diese neuen Rechte, die auch Vorteile mit sich Bringen sind zum Beispiel: . Ausbildung / Ber ...

    mehr
  • Ausweisung

    Ausländern, die illegal nach Deutschland einreisen oder sich ohne Aufenthaltsgenehmigung hier aufhalten, droht eine Freiheits- oder Geldstrafe. Ein Ausländer kann aus der Bundesrepublik Deutschland ausge- Wiesen werden. Das Ausländergesetz nennt verschiedene Tatbe- Stände, die eine Ausweisung nach sich ziehen können. Dazu ge- Hören die Gefährdung der Sicherheit oder der freiheitlich-demo- Kratischen Grundordnung der Bundesrepu ...

    mehr
  • Gastarbeiter

    Gastarbeiter sind ausländische Arbeitnehmer, die in einem Land arbeiten, dessen Staatsangehörigkeit sie nicht besitzen. Arbeitsemigranten kommen in der Regel aus industriell unterentwickelten Ländern (mit unzureichenden Beschäftigungsmöglichkeiten) in Industrieländer, in denen Arbeitskräftemangel, insbesondere für arbeitsintensive, häufig geringe Qualifikation erfordernde und schlecht bezahlte Tätigkeiten besteht; sie werden auch Gastarbei ...

    mehr
  • Geschichte der gastarbeiter

    Gastarbeiter waren besonders seit Mitte der 60er Jahren in allen europäischen Industriestaaten tätig. Die Bundesrepublik Deutschland war nach Erreichen der Vollbeschäftigung (1957/58) und nach Versiegen der Zuwanderung aus der ehemaligen DDR (1961) auf zusätzliche Arbeitskräfte angewiesen, die vor allem aus den Mittelmeerländern, mit denen besondere Anwerbevereinbarungen bestanden, zuwanderten. Im September 1973 wurde der Höchststand mit 2, ...

    mehr
  • Soziale schwierigkeiten

    Soziale Schwierigkeiten ergeben sich vor allem durch mangelnde Anpassung und Integration aufgrund sprachlicher Probleme und abweichender Normensysteme (z.B.andere Religionen und Gesellschaftsstruktur, hohe Geburtenrate); dies äußert sich zum Teil in Ghettobildungen in der Wohn- und Lebensweise und anderen Phänomenen einer gesellschaftlichen Randgruppenexistenz (Diskriminierung). Besonders ungünstig ist die arbeitsrechtliche und soziale Sit ...

    mehr
  • Multikulturalität

    - in den letzten Jahren ist in der BRD eine Diskussion über Deutschland als multikulturelle Gesellschaft entfacht - öffentliche Beachtung erlangte diese Vorstellung 1988, als der damalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler eine "Vision einer multikulturellen Gesellschaft" vorstellte22 - Geißler sieht dabei für Deutschland als Land in der Mitte Europas große Chancen - statistisch gesehen ist Deutschland längst ein Einwanderungslan ...

    mehr
  • Methodik

    - in den einschlägigen Diskursen sind die Begriffe "Multikulturalität", "multikulturelle Gesellschaft" oder "Multikulturalismus" ebenso weit davon entfernt, übereinstimmend definiert zu werden wie der Begriff der Kultur selbst - Kultur kann als Symbolsystem einer Gesellschaft bezeichnet werden24 - auf gesamtgesellschaftlicher Ebene ist das Symbolsystem in Institutionen kodifiziert - diese Institutionen beinhalten die grundlegenden We ...

    mehr
  • Definition flüchtlinge

    30Flüchtlinge, im Völkerrecht Personen, die vor allem aus politischen, religiösen oder rassistischen Gründen ihren Heimatstaat verlassen haben und deshalb durch ihren Heimatstaat keinen diplomatischen Schutz mehr im Ausland geniessen. Nach dem 2.Weltkrieg wurde innerhalb der UN die Internationale Flüchtlingsorganisation gegründet. Seit 1951 erfolgt eine Betreuung der Flüchtlinge durch den UN-Hochkommissar für Flüchtlinge. Das Genfer Abkomme ...

    mehr
  • Das asylrecht des grundgesetzes

    Die Bundesrepublik Deutschland gewährt fremden Staatsangehörigen, die politisch verfolgt werden, Asyl. Das Recht, im Fall politischer Verfolgung Asyl zu erhalten, ist im Grundgesetz festgelegt: "Politisch Verfolgte geniessen Asylrecht"(Artikel 16 Absatz 2 Satz 2). Dieses Recht kann sogar gerichtlich durchgesetzt werden. Es verbürgt dem vor politischer Verfolgung Schutz Suchenden, daß er weder an der Grenze zurückgewiesen noch in einen möglic ...

    mehr
  • Verwirklichung des asylrechtes

    Zur Verwirklichung des Grundrechtes auf Asyl ist ein Anerkennungsverfahren erforderlich, das der Asylbegehrende durchlaufen muß. Für die Durchführung ist das 1953 geschaffene Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge in Zirndorf zuständig. Vor dem Bundesamt hat der Ausländer in einer persönlichen Anhörung die Tatsachen vorzutragen, die seine Furcht vor politischer Verfolgung. Danach wird über seinen Asylantrag entschieden. Bis ...

    mehr
  • Entlassung der aussiedler aus ihrer staatsangehörigkeit

    Ein besonderes düsteres Kapitel ist die Praxis der Entlassung der Aussiedler aus der Staatsangehörigkeit des jeweiligen Herkunftslandes. Sie kann in der Regel erst nach mehreren Jahren erfolgen, ist mit ausführlichen und schriftlichen Befragungen und teilweise auch mündlichen Verhören verbunden, die vor allem für ehemals politische Verfolgte eine schlimme Erinnerung bedeuten können. , und kostet pro Person je nach Ausreiseland zwischen 88 und ...

    mehr
  • Asylberechtigte

    Mit der rechtskräftigen positiven Entscheidung über den Asylantrag entsteht die Rechtsstellung als Asylberechtigter. Anerkannte Asylberechtigte unterliegen keinen räumlichen Beschränkungen, dürfen arbeiten und erhalten eine Reihe von Eingliederungshilfen, zum Beispiel Sprach- und Ausbildungsförderung. Die Ausländerbehörde ihres Aufenthaltsortes erteilt ihnen eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Abgelehnte Asylbewerber können den Ablehnu ...

    mehr
  • Ausländische kinder und jugendliche

    8.1 Problemkreis 2 Welten - Gastarbeiter stellen die größte Zahl der in Deutschland ansässigen Ausländer - Dementsprechend sind deren Kinder bzw. Enkelkinder die größte Gruppe der ausländischen Kinder und Jugendlichen - Durch ungenaue Zukunftsperspektiven und die Ungewissheit, was sie in Deutschland erwartete, ergaben sich für Gastarbeiter Probleme in der Zukunftsplanung und der Familienplanung - Wie bereits erwähnt, waren die m ...

    mehr
  • Ein problem von wissenschaft, moral und politik

    Ein Gerücht geht um in Deutschland das statistische Gerücht von der hohen Ausländerkriminalität. Seine trübe Quelle ist die polizeiliche Kriminalstatistik, deren Datenmassen ausländerfeindlich verschmutzt sind. Das Gerücht wird insbesondere von solchen Politikern, Medien und man muß sagen leider auch Sozialwissenschaftlern verbreitet, zu deren Wunschbild von einer ethnisch möglichst homogenen Gesellschaft es bestens paßt. Es leitet Wasser ...

    mehr
  • Erscheinungsformen des gerüchts in der Öffentlichkeit

    Die folgenden Beispiele zu den Erscheinungsformen des Gerüchts sollen verdeutlichen, wie und durch wen das Gerücht über die Massenmedien in der Öffentlichkeit verbreitet wird. Alle Jahre wieder wird die sogenannte \"Polizeiliche Kriminalstatistik\" (PKS) des Bundeskriminalamtes veröffentlicht, und alle Jahre wieder nehmen die regionalen und überregionalen Tageszeitungen dieses Ereignis zum Anlaß, über ausgewählte Daten der \"Kriminalitätsent ...

    mehr
  • Der statistische kern: ein vergleich von Äpfeln und sauren gurken

    Der angeblich harte statistische Kern des Gerüchts sind ¬zwei Eckdaten aus der PKS und aus der Bevölkerungsstatistik, die einander gegenübergestellt werden, obwohl sie nicht vergleichbar sind: der Ausländeranteil unter den Tatverdächtigen (1992 gut 32 Prozent) und der Ausländeranteil an der Bevölkerung (1992 knapp 10 Prozent). Diese Gegenüberstellung suggeriert, daß die Kritninalitätsbelastung der Ausländer mehr als dreimal so hoch ist wie diej ...

    mehr
  • Die reinigung der pks: nicht höhere, sondern - niedrigere kriminalität der ausländischen wohnbevölkerung

    Ausgangspunkt des Reinigungsverfahrens sind die bereits erwähnten Eckwerte des unzulässigen Vergleichs: Ausländer, die 1992 lediglich 10 Prozent der Bevölkerung (bzw. 9 Prozent der Wohnbevölkerung) ausmachen , sind unter den \"Straftätern\" der PKS des Jahres 1992 mit 32,2 Prozent vertreten . Stufe 1: ausländerspezifische Delikte. Die erste Reinigungsstufe ist sehr einfach, die Korrektur wird z.T. nicht in allen Tabellen in der PKS se ...

    mehr
  • Emmeline pankhurst

    . Introduction (who I am talking about), outline (I family backgound & education, II political activities before 1903, III the struggle of the suffragettes, IV the war effort, V achievements of the suffragette movement), vocab FAMILY BACKGROUND & EDUCATION . EP pics . Born 1858 in Manchester (map), one of 10 children, parents Robert Goulden and Sophia Crane . Father: successful businessman, radical pol. Beliefs, campaigns against ...

    mehr
  • Entstehung der gruenen

    ab 1977 Gründungen diverser grüner und bunter Listen. Dabei gewinnen folgende Wählergemeinschaften Sitze bzw. Mandate : * Grüne Liste Umweltschutz * Wählergemeinschaft Atomkraft Nein Danke * Grüne Liste Umweltschutz * Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher (AUD) * Bunte Liste * Grüne Liste Bayern SPD-Bundesgeschäftsführer Egon Bahr : \" Ich sehe in den grünen Listen eine Gefahr für die Demokratie\" . 1978 D ...

    mehr
  • Magna charta libertatum (15. juni 1215)

    -lat.: ,,Große Urkunde der Freiheiten  The Great Charter -Johann I. Ohneland (John Lackland; 1199-1216 König) nach Krieg gegen König Philip II. von Frankreich --> 1/2 des franz. Festlandbesitzes verloren) von Baronen aufgezwungen; 1225 von Heinrich 111. bestätigt Inhalt: -63 Artikel, an englische Gepflogenheiten vor Zeit Johann I. angelehnt, von Adel aufgesetzt -Steuern nur unter Zustimmung der Barone und der Kirche erlassbar ᠖ ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.