Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wirtschaft



Top 5 Kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Abweichendes verhalten jugendlicher

    Einleitung: Jugendliche stehen einer Reihe von Entwicklungsaufgaben gegenüber, die sie bewältigen müssen, um ein befriedigendes Leben als Erwachsener zu führen. Diese Bewältigung des Erwachsenwerdens scheint für die jungen Menschen nicht immer so einfach. Automatisch ergeben sich Probleme, die durch bloßes Nachahmen der Erwachsenen nicht zu bewältigen sind. Die Kluft zwischen Jung und Alt scheint oft schon zu groß zu sein. Eltern verstehen ihre K ...

    mehr
  • Produktivität

    Produktivität ist das Verhältnis zwischen Output (Produktionsergebnis) und Input (Menge der eingesetzten Produktionsfaktoren bzw. Herstellungskosten). Die Produktivität gibt Auskunft über die Ergiebigkeit eines Wirtschaftsprozesses. Die Arbeitsproduktivität kann ausgedrückt werden als Produktionsausstoß pro Arbeiter oder Arbeitsstunde. Die Kapitalproduktivität lässt sich beispielsweise messen als Output pro 1 000 DM Anlagevermögen. Die Gesamt ...

    mehr
  • Der uses and gratifications ansatz & agenda-setting approach (thematisierungstheorie)

    Der Uses and Gratifications Ansatz Der Uses and Gratifications Ansatz wurde in den vierziger Jahren entwickelt, um die Akzeptanz neuer Medien - damals des Radios - und die Art und Intensität ihrer Nutzung zu erklären und zu optimieren. Die Verwender dieser Medien werden dabei als aktiv nach Nutzen und bestimmten Dimensionen der Bedürfnisbefriedigung suchend betrachtet, im Gegensatz zu den passiven Empfängern der Botschaften traditioneller Medien. ...

    mehr
  • Brief an ihren freund detlef

    Hallo Detlef! Ich lebe jetzt ja zur Zeit bei meiner Oma in einem kleinen Dorf. Ich hab´s zum glück geschafft und bin clean. Das mit Babsi hat mich echt voll fertig gemacht und da habe ich mir geschworen, dass das an diesem Abend mein letztes Mal sein wird. Ich habe es überlebt, was ich nicht gedacht hätte und habe mir danach geswchworen, dass ich mit den Drogen aufhöre. Clean zu sein finde ich jetzt viel besser. Fast jeden tag ...

    mehr
  • Die verschiedenen unternehmensformen

    1.) Einzelunternehmen 2.) GmbH 3.) GmbH&Co.KG 4.) AG Einzelunternehmen: Gründung und Entstehung: Der Unternehmer bringt das Eigenkapital selbst bei der Gründung auf. Mit seinem Privatvermögen oder mit anderen Barmitteln und Sachmitteln. Sachmittel können Grundstücke, Fahrzeuge oder Einrichtungsgegenstände sein. Kapital: Die Erhöhung des Eigenkapitals ist bei der Einzelunternehmung durch das Vermögen des Unter ...

    mehr
  • Kant

    1724: Immanuel Kant wird am 22. April als 4. Kind eines Handwerkers in Königsberg geboren. 1738 stirbt die Mutter Kants. 1740 bis 1746: Kant studiert Philosophie, Mathematik und Naturwissenschaft in Königsberg 1746: Tode des Vaters. Im selben Jahr Veröffentlichung der ersten Schrift (Gedanken von der wahren Schätzung der lebendigen Kräfte) 1755: Promotion. Privatdozent für Philosophie in Königsberg. 1765: Erste feste Anstellung ...

    mehr
  • Rassismus und deren wirkung

    Wann ist man Rassist ? Ich habe mich im Netz umgesehen und fand folgende Erklärung für das Wort Rassismus: \"Rassismus ist die Summe aller Verhaltensweisen, Gesetze, Bestimmungen und Anschauungen, die dazu führen, andersartige Menschen nicht als gleichwertig anzusehen, sondern ihre Ethnische Herkunft als minderwertig auszugeben und sie entsprechend zu beurteilen und zu behandeln. Rassismius beruht auf einem Ungleichgewicht der gesellschaftlichen ...

    mehr
  • Fachbegriffe und erklärungen

    Zoon Politikon: Der Mensch ist ein geselliges, gesellschaftliches und politisch handelndes Wesen, das nur in der Gemeinschaft seines Stadtstaates, seiner Polis, leben kann. Der sich zusammenschließt um seine Interessen zu vertreten und auf das Geschehen in der Gesellschaft Einfluss zu nehmen, sei es in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Politik. Gesellschaft/ soziale Gruppen: besteht aus zahlreichen, oft sehr unterschiedlichen Gruppier ...

    mehr
  • "der gerechte krieg

    1. geschichtlicher Ursprung der Lehre vom gerechten Krieg - Antike: Aurelius Augustinus; Begründer der Theorie - Mittelalter: Thomas von Aquin; Weiterentwicklung - Frühe Neuzeit: Neoscholastiker der Schule von Salamanca; Weiter- entwicklung 2. Inhalt der Lehre vom gerechten Krieg Gerechter Krieg = lat. bellum iustum Lehre vom gerechten Krieg: Ethische Theorie, die Prinzipien für die normative Beurteilung zwischensta ...

    mehr
  • Polen

    Die Hauptstadt Polens ist Warschau. Warschau hat eine Fläche von 512 qkm und die Einwohnerzahl beträgt 1,69 Millionen. Polen hat eine Fläche von 312,700 km2 und eine Einwohnerzahl von 38 Millionen. Die Amtssprache ist polnisch. Die Währung der Polen ist der Zloty. Das Autokennzeichen der Polen ist PL. Die Religion der Polen sieht folgendermaßen aus: Die polnische Bevölkerung ist überwiegend k ...

    mehr
  • Essay - 11. september 2001 - medien als träger der information

    Die Terror-Anschläge vom 11. September 2001, als zwei Passagierflugzeuge in die beiden Türme des World Trade Center in New York und ein weiteres in das Pentagon in Washington geflogen sind, wurden eine der größten Katastrophen innerhalb der USA, führten zu einem nie zuvor da gewesenem Medieninteresse. Um 8.45 Uhr New Yorker Ortszeit schlug eine Boing 767 d ...

    mehr
  • Halbierte identität als männerproblem

    - können keine Schwäche zeigen - weinen nicht - zeigen zu wenig Gefühle - reden nicht über Probleme - fast nur Männer werden kriminell - überwiegend Männer sind Drogenabhängig - werden aggressiv bei Konflikten - werden eher gewalttätig - halten schlecht Kritik aus - begehen harte Selbstmorde - sexuelle Gewalt ...

    mehr
  • John fitzgerald kennedy

    Familie & Vorfahren Die Wurzeln der Kennedy Dynastie liegen in Irland. Im 19. Jahrhundert immegrierten John's Urgroßeltern wegen des "Großen Hungers" nach Amerika. Damals starben in Irland mehr als eine Million Menschen, da fast die gesamte Kartoffelernte durch einen Schädlich zerstört wurde. Die Kennedys arbeiten hart und bauen sich langsam ein Imperium auf. So ist Joseph P. Kennedy, John F.´s Vater, mit 25 Jahren der jüngste Bankpräs ...

    mehr
  • Die frÜhzeitige meldepflicht

    Die neuen gesetzlichen Regelungen im Überblick (gültig ab 01.07.2003) Frühzeitige Arbeitssuche: Pflicht zur persönlichen Meldung im Arbeitsamt · Unverzüglich nach Kenntnis über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses. · Bei befristeten Arbeitsvertrag, 3 Monate vor dessen Beendigung. Ausnahme: Pflicht zur Meldung gilt nicht bei Beendigung eines betrieblichen Ausbildungsverh ...

    mehr
  • Krankheitsbild einer alkoholkranken

    Symptome - braucht den Alkohol - schläft fast nur - ist aggressiv - lebt in ihrer eigenen Welt - versucht durch Trinken ihre Probleme zu lösen - süchtig Verhalten der Mutter - trinkt Tag und Nacht - Anfälle - Angstzustände - fast immer traurig - kümmert sich nicht um Familienmitglieder Verhalten der Tochter - lädt keine freunde mehr ein - verliert Freunde - übernimmt die ganze Vera ...

    mehr
  • Europäische union

    Europäische Union (EU), Verbund europäischer Staaten, gegründet durch den Vertrag von Maastricht (offiziell: Vertrag über die Europäische Union, kurz: EU-Vertrag), den die zwölf Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaften (EG) am 7. Februar 1992 unterzeichneten und der am 1. November 1993 in Kraft trat, modifiziert und erweitert durch den am 1. Mai 1999 in Kraft getretenen Vertrag von Amsterdam. Mitglieder und Beitrittskandidaten d ...

    mehr
  • Familie heute contra familie früher

    Der grundlegende Unterschied zwischen den früheren und heutigen Familien ist die sogenannte Rangordnung. Früher übernahm der Vater alle wichtigen Entscheidungen als auch die Aufgabe das Geld zu beschaffen. Die Mutter war Hausfrau und als Unterstützung hatte die meist die älteste Tochter. Auf den Söhnen lastete die Erfolgshoffnung der Eltern, der Sohn sollte den best möglichen Schulabschluss und Ausbildung bekommen und das nicht zu letzt um ...

    mehr
  • Gesellschaftsstrukturen und sozialer wandel

    Familie Geburtenrückgang - Warum? Kinder keine Altersvorsorge mehr Ausbau der sozialen Sicherungssysteme Emanzipation der Frau Höherqualifizierung Individualisierte Lebensstile Altersicherung durch: a) Umlageverfahren b) private Vorsorge Familienformen: Normalfamilie Lebensgemeinschaft Alleinlebende (Singles) Alleinerziehende Patchwork-Familie Schei ...

    mehr
  • Mohandas gandhi-

    Mohandas Gandhi wurde in Indien geboren .Er kam aus einer vornehmen Hindufamilie .Seine Ausbildung als Rechtsanwalt hat er in London gemacht . 1893 ging er nach Südafrika und wurde dort politischer Führer der dort lebenden indischen Einwanderer. Nach dem 1 Weltkrieg wurde zum erklärten Gegner Englands und kämpfe 1920 an der Spitze des INC ( Indian National Congress) für die Befreiung Indiens von der Kolonialherrschaft. Gandhi war f ...

    mehr
  • Europäische gemeinschaft

    Die Europäische Gemeinschaft (nicht zu verwechseln mit den Europäischen Gemeinschaften) wurde durch den Titel II des EU-Vertrages ("Bestimmungen zur Änderung des Vertrages zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft im Hinblick auf die Gründung der Europäischen Gemeinschaft") aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) geschaffen und gegenüber der EWG mit weiter reichenden Kompetenzen und Aufgaben ausgestattet. Aufgabe der ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.