Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wirtschaft



Top 5 Kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Wechsel- und scheckrecht

    Der Wechsel ist ein Wertpapier, ein Dokument, ein abstraktes Versprechen des Bezogenen an den Begünstigten an einem bestimmten Tag eine bestimmte Geldsumme zu zahlen oder zahlen zu lassen. Er erfüllt folgende Funktionen: . Zahlungsmittel (Warenwechsel): ist historisch gewachsen, hat im Lauf der Zeit an Bedeutung verloren . Sicherungsfunktion (Deckungswechsel) zur Besicherung von Krediten und Darlehen . Kreditfunktion (Finanzwechsel): Bezo ...

    mehr
  • Implizites gedächtnis und mere-exposure-effekt

    Effekt des impliziten Erinnerns Wenn die Informationsverarbeitung in der Vergangenheit das Verhalten in der Gegenwart beeinflußt, wenn also eine Person vorliegende Gedächtnisinhalte genutzt hat, ohne ein bewußtes ( explizites ) Erinnern, dann spricht man in der kognitiven Psychologie vom Gedächtniseffekt des "impliziten Erinnerns". Beispiel: Bei der Darbietung einer Wortliste ertönt ein störendes Geräusch. Wenn die Versuchspersonen später ...

    mehr
  • Priming oder assoziative bahnung

    Unter Priming versteht man die Wirkung von bestimmten Informationen auf spätere Informationsverarbeitung. Ein alltägliches Beispiel hierfür ist das Gesellschaftsspiel "Tabu", bei dem ein Spieler seiner eigenen Mannschaft einen Begriff erklären muß, ohne bestimmte Tabu-Begriffe zu gebrauchen. Der Spieler hat eine Liste mit diesen Tabu-Wörtern. Liest er sie durch, kommt ihm keine andere Möglichkeit in den Sinn, den Begriff zu erklären, als nur ...

    mehr
  • Kontexteffekte

    Kontexteffekte sind spezielle Effekte des Primings. Hierbei beeinflussen andere Informationen, mit denen zusammen der Gegenstand einer Bedeutung gesehen wird, das Urteil. Die Werbung versucht häufig, ihr Produkt in einen angenehmen Kontext zu stellen. Sie tut das in der Hoffnung, daß das angenehme Drumherum auf die Wahrnehmung des Produktes abfärbt. Doch haben Kontexteffekte nicht immer die gleiche Richtung. Der Einfluß der Kontexte schwankt z ...

    mehr
  • Anwendung auf die werbung:

    Die Werbung bedient sich sowohl des Priming- als auch des Kontexteffektes. Grundsätzlich funktioniert Priming mit Bildern genauso gut wie mit Begriffen. Sowohl Bild- als auch Wortinformation sind geeignet, semantische, affektive oder episodische Verknüpfungen zu verwandten Informationen herzustellen. Die banalste Anwendung von Priming in der Werbung ist das gezielte Verfügbarmachen der Produktinformation in Geschäften. Falls es zu einer Ents ...

    mehr
  • Unterschwellige wahrnehmung

    Durch die 1957 durchgeführte Untersuchung des Marktforschers Vicary, der während einer Kinovorführung durch einen zweiten Projektor alle 5 Sekunden die Worte "eat popcorn" und "drink coca-cola" auf die Leinwand projizieren ließ, wobei die Projektionen zwischen 1/300 und 1/6000 Sekunde gelegen haben sollen, zeigte sich, daß nach diesem Experiment , das über einen Zeitraum von sechs Wochen fortgeführt wurde, der Popcorn-Verbrauch um 18% und d ...

    mehr
  • Gibt es überhaupt eine unterschwellige wahrnehmung ?

    Die hierbei entscheidende Frage ist, ob auch solche Reize eine Wirkung haben, die nie auch nur die Chance hatten, bewußt wahrgenommen zu werden. G. Felser schreibt dazu: "Eine unterschwellige Wahrnehmung wird dann unterstellt, wenn die Identifikation des dargebotenen Materials nicht besser ist als bloßes Raten und wenn gleichzeitig bestimmte Maße dafür sprechen, daß eine Reizverarbeitung stattgefunden hat. Solche Maße sind beispielsweise Reak ...

    mehr
  • Können sich unterschwellige reize auf unsere absichten, wünsche und bedürfnisse auswirken?

    Grundsätzlich kann man zwischen schwachen und starken unterschwelligen (subliminalen ) Effekten unterscheiden. Ein starker Effekt wäre es, wenn eine Botschaft die Form eines direkten Befehls oder einer Aufforderung zur Ausführung dieses Befehls hat. Dieser Effekt kann jedoch heutzutage als gescheitert betrachtet werden. Eine unterschwellige Beeinflussung durch Priming ist jedoch möglich. Bornstein (1989) unterscheidet drei Wirkungsweisen des P ...

    mehr
  • Welche praktische bedeutung hat unterschwellige reizdarbietung für die werbung?

    Vier entscheidende Vorteile einer unterschwelligen Beeinflussung sind nach Bornstein (1989) von Bedeutung: 1) Die Herkunft einer unterschwelligen Darbietung bleibt unklar. ( günstig wenn Absender keinen guten Ruf hat und nicht mit Wohlwollen rechnen kann ). 2) Man kann sich der unterschwelligen Darbietung nicht entziehen. 3) Die Rezipienten können kaum bewußte Strategien gegen die Beeinflussung einsetzen. 4) Durch die Unklarheit der Herku ...

    mehr
  • Arten von werbung

    zu Werbung für außerwirtschaftliche Zwecke (Propaganda) Unter Propaganda versteht man: Werbung für politische Maßnahmen, für weltanschauliche, religiöse Ideen, Ideologien. zu Werbung für die Unterhaltung als Ganzes (Public Relations) Public Relation ist eine Form der wirtschaftlichen Werbung. Sie verzichtet auf direkte Absatzreklame und wirbt um das V ...

    mehr
  • Werbeanalyse

    Die Werbeanalyse ist Aufgabe der Marktforschung. Diese ermittelt einerseits Primärdaten (meist durch Befragungen) oder wertet bereits vorliegende Sekundärdaten aus. Sekundärdaten umfassen sowohl betriebsinterne Daten (Absatz- und Reklamationsstatistiken) als auch betriebsexterne Daten (Aufzeichnungen der Statistischen Ämter). In der Folge soll ein Überblick über die für die spätere Werbekonzeption wesentlichen Daten gegeben werden. Etwas genaue ...

    mehr
  • Die festlegung der werbeziele

    Ist die grundsätzliche Entscheidung der Unternehmung gefallen, für bestimmte Produkte bzw. Dienstleistungen Werbemaßnahmen zu treffen, sind zunächst die Werbeziele zu präzisieren. Diese Ziele müssen auf die Gesamtziele der Unternehmung abgestimmt und aus den Marketingzielen abgeleitet werden. Folgende generelle Werbeziele sind denkbar: . Information über Existenz eines Produkts (Einführungswerbung) . Erhaltung und Sicherung des Absatzes (Er ...

    mehr
  • Die bestimmung des werbebudgets

    Unter Werbebudgets versteht man die Gesamtheit aller veranschlagten Werbeausgaben für eine Planperiode. Grundsätzlich muß sich die Höhe des notwendigen Werbebudgets an den Werbezielen orientieren. Die gesetzten Ziele sollen mit geringstmöglichen Kosten erreicht werden. Folgende Faktoren beeinflussen die Budgethöhe: . Welche Werbeobjekte (in welcher Phase des Lebenszyklus) sollen beworben werden? . Welche Zielgruppen (mit welchen Merkma ...

    mehr
  • Definition der zielpersonen

    Ziel der Werbung ist es, das Verhalten der Konsumenten zu beeinflussen. Um aber Webebotschaften wirksam zu gestalten, um Medien gezielt auszuwählen, bedarf es möglichst genauer Informationen über das Zustandekommen der Werbewirkung bei den Zielpersonen. 1. Wie wird die Werbebotschaft wahrgenommen und verarbeitet? 2. Welche psychischen Determinanten sind maßgeblich für das Kaufverhalten? 3. Wie werden Kaufentscheidungen individuell und kollek ...

    mehr
  • Die gestaltung der werbebotschaft

    Für die Gestaltung optischer Werbemittel ist das Prägnanzgesetz besonders wichtig. Folgende Prägnanzbedingungen sind für die praktische Anwendung in der Werbung von Bedeutung: Einfachheit: Regelmäßigkeit, Geschlossenheit und Symmetrie Einheitlichkeit: farblich und graphisch wenig strukturiert Kontrast: flächig aufgetragene Farben, die sich deutlich voneinander abheben Insbesondere bei der Gestaltung von Markenzeichen und anderen Kennzeichen ...

    mehr
  • Die mediaselektion

    Der Streuplanung - oder auch Mediaplanung - kommt eine wichtige Position innerhalb der Werbeplanung zu: Der Erfolg einer Werbekampagne hängt nicht nur von der Gestaltung der Werbemittel ab, sondern auch von deren Verbreitung. Aufgabe der Mediaplanung ist es, für eine geplante Werbekampagne . die Werbeträger . mit der gewünschten Zahl an Einschaltungen . im gewünschten Umfeld . zum geplanten Zeitpunkt ...

    mehr
  • Die kontrolle der werbewirkung

    Die Wirkung von Werbemitteln kann entweder vor oder nach ihrem Einsatz auf dem Markt gemessen werden. Man unterscheidet daher zwischen Pretest und Posttest von Werbemaßnahmen. Ein Werbemittel-Pretest wird aus zwei Gründen durchgeführt: . Diagnose: Der Pretest liefert Anhaltspunkte für die Entscheidung, welche Alternativentwürfe von Werbemitteln auszuwählen sind bzw. welche Korrekturen allenfalls durchgeführt werden müssen, um einen möglichst ...

    mehr
  • Werbung - --

    Definitionen: -Geplante öffentliche Übermittlung von Nachrichten, die das Urteilen und das Handeln bestimmter Gruppen beeinflussen sollen. -Werbung ist ein Kommunikationdprozess der einen Sender, Empfänger, Botschaft und ein Medium umfasst, sich in spezifischen Situationen abspielt und zu einem bestimmten Ergebnis führt. Merkmale: Beeinflussungsprozess (Kommunikationsvorgang) Auf Veränderung des Verhaltens ausgerichtet Arten der Werbu ...

    mehr
  • Definition der wertanalyse

    zu engl. "Value Analysis" und "Value Engineering" Die Wertanalyse ist eine organisierte Anstrengung, die Funktionen eines Produktes für die niedrigsten Kosten zu erstellen, ohne daß die (erforderliche) Qualität, Zuverlässigkeit und Marktfähigkeit des Produktes negativ beeinflußt werden. Die Wertanalyse ist ein systematischen Suchen nach Fakten und Alternativen, um auf jeder Stufe des Lebenszyklus eines Produktes sein Kostenminimum zu erreiche ...

    mehr
  • Der begriff "wert"

    Seit Jahrhunderten versucht man schon den Begriff in ein brauchbares, sinnvolles Maßsystem zu implementieren, um das Konzept des Wertes besser zu verstehen und den Wert selbst besser zu klassifizieren und zu messen. Der Begriff findet aber im täglichen Sprachgebrauch die unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten. Mit anderen Worten ist "Wert" ein sehr dehnbarer Begriff, bildet aber trotzdem die Grundlage sowie das Grundelement unserer Betracht ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.