Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

Aktien (wirtschaft)

Aktien




Andere kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Aktien
  • Warum aktien besitzen?

    Aktien besitzt man als Privatperson vor allem aus einem Grund: man möchte mit seiner Investition einen Gewinn erwirtschaften. Es handelt sich also um eine Geldanlage. Jeder, der Geld gewinnbringend anlegen möchte, muß sich vorher für die Art der Anlage entscheiden. Man sollte generell nur Geld anlegen, welches man in nächster Zeit nicht dringend ...

    mehr
  • Der dax-clan

    Nach dem großen Börsencrash der Anfang 2000 begann und erst Mitte 2001 zum Stocken kam um dann endgültig die Aktien zu Boden riss wurde beschlossen, dass eine völlige Neustrukturierung des deutschen Börsenhandels nötig sei. Diese Umgestaltung hatte zwar auf den Deutschen Aktienindex keinen großen Einfluss, jedoch umso größeren auf die Technologie ...

    mehr
  • Einführung und geschichte

    1. 1 Definition "Allgemein versteht man unter einem Index eine Zahl, welche durch ihre Veränderungen die Schwankungen einer Vielzahl von Werten darstellt.\" Um sich gegenüber anderen Börsen einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen und Aktionären einen Leitfaden zu stellen bemühen sich Unternehmen eigenständige, privatrechtlich organisierte Se ...

    mehr
  • Warum werden aktien an der börse gehandelt?

    Der Grund, warum eine Firma ihre Aktien an der Börse handeln läßt (also einen Börsengang durchführt) kann z. B. eine Kapitalerhöhung sein. Dabei gibt die Firma neue Aktien zu einem festgelegten Preis (oder einer Preisspanne aus) aus (sie führt damit eine Neuemission durch), und läßt die Aktien zum Börsenhandel zulassen (die Börse übernimmt damit ...

    mehr
  • Das perfekte kreditsystem:

    Als König Ludwig XIV. 1715 starb, hinterließ er einen riesigen Schuldenberg von dreieinhalb Milliarden Livre. Deshalb holte er sich den Schotten John Law, der behauptete, alle Schulden über Nacht beseitigen zu können. Dieser gründete eine Bank und gab Banknoten aus, welche die neue Währung im Land darstellten. Law hatte sich vorgenommen, die franzö ...

    mehr
  • Geschichte börse

    Begriff Börse Die Börse ist ein regelmäßig stattfindender Markt für Devisen, Wertpapiere, Waren (Nahrungsmittel und Rohstoffe) sowie Frachten und Versicherungen auf dem vereidigte Makler Kurse festsetzen. Die Kurse setzen sich aus Kauf- und Verkaufsanträgen zusammen. Devisen : Zahlungsmittel in fremder Währung Wertpapiere ...

    mehr
  • Anlagefonds

    4.1 Begriff Ein Anlagefonds besteht aus Anlagegeldern verschiedener Anleger. Sie legen dabei ihr Geld zusammen und können somit in grössere Anzahlen von Wertpapieren investieren, was ihre Gewinne steigern kann. So kann auch ein kleiner Anleger von den Vorteilen grosser Anleger profitieren. Meist wird ein Fondsverwalter bestimmt. 5.2 B ...

    mehr
  • Auswirkung der zinspolitik auf die volkswirtschaft

    1 Einführung und Definition des Zinses Der Begriff ,,Zins\" leitet sich ab vom lateinischen Wort census, das soviel bedeutet wie ,,Steuerkataster\" oder ,,Vermögen\". In der Volkswirtschaftslehre versteht man darunter das Besitzeinkommen, welches den Preis für die Überlassung von Kapital auf Zeit darstellt. Meistens handelt es sich dabei um Ge ...

    mehr
  • Der aktionär

    Wer Aktien besitzt, hat natürlich auch Anspruch auf einen Teil der Gewinne der Firma, die in Form einer Dividende ausgezahlt werden (Achtung: nicht jede Firma zahlt eine Dividende). Der Aktionär hat aber auch Mitspracherechte, so hat er z. B. auf der Hauptversammlung, die in der Regel einmal im Jahr stattfindet, ein Stimmrecht (es sei denn, e ...

    mehr
  • Die aktiengesellschaft (ag)

    Eine AG ist eine Kapitalgesellschaft (juristische Person), die ein in Aktien zerlegtes Grundkapital besitzt. Die Teilhaber (Aktionäre) haften nur mit ihrer Einlage (d.h.,die Haftung des Unternehmens beschränkt sich auf das Gesellschaftsvermögen) und haben weder Geschäftsführungs- noch Vertretungsbefugnis. Gründungsvoraussetzungen für die AG? ...

    mehr
  • Meine aktie

    Noch etwas zur Aktienbeurteilung. Es gibt viele Möglichkeiten, sich ein Bild von einer Aktie zu machen. Artikel in Zeitschriften oder Zeitungen zum Beispiel, oder Anlageempfehlungen der Bank oder auch ein Tip von einem Freund können hier zur Entscheidungsfindung beitragen. Man kann sich auch selber einen kleinen Eindruck verschaffen, indem man si ...

    mehr
  • Was sind aktien?

    Aktien sind Scheine (besser gesagt Wertpapiere), die einen Anteil von einer Firma (in der Regel von einer Aktiengesellschaft, also einer AG) darstellen. Wenn man eine Aktie erwirbt, so kauft man also einen Bruchteil einer Firma. Ein Teil der Aktien der deutschen Aktiengesellschaften werden an der Börse gehandelt (sie sind dort notiert), man kann ...

    mehr
  • Die ersten aktien und anleihen:

    Die erste private Kapitalgesellschaft wurde durch die \" Amsterdamer Pfeffersäcke \" gegründet. So wurden die holländischen Gewürzhändler genannt, die Ende des 16. Jh. damit begannen, ihre Schiffe nach Indonesien zu schicken, eben dorthin wo der Pfeffer wächst. Bald darauf schlossen sich zahlreiche Firmen dem lukrativem Gewürzhandel an und bildeten ...

    mehr
  • Wie entsteht der aktienkurs?

    Der Aktienkurs, also der Preis zu dem man eine Aktie kaufen und verkaufen kann, bildet sich aus dem Angebot und der Nachfrage nach dieser Aktie. Jedem Aktienkauf muß also auf der Gegenseite ein Verkauf stehen (eine Tatsache, die man in Zeiten hoher Kurssteigerungen oft vergißt). Ist das Angebot nach einer Aktie größer als die Nachfrage (es möchte ...

    mehr
  • Gläubigerpapiere

    3.3.3.1. Wesen der vertretbaren Gläubigerpapiere (1) Aus Sicht des Anlegers: · fester Zinssatz · Auszahlung meist jährlich gegen Einreichung des Zinsscheins (Kupon) = Rentenpapiere, sichere Geldanlagen (2) Aus Sicht des Emittenten: · Ein Instrument der Kreditfinanzierung à Aufbringu ...

    mehr
  • Sicherheit im auto

    1. Der Airbag Ideen, wie man Autoinsassen wirksam vor Unfällen schützen kann, gab es bereits sehr viele. Schon in frühen Patentschriften beschrieben Erfinder den wirkungsvollen Schutz - den Gurt - als lästig und sannen nach anderen Möglichkeiten die Autoinsassen zu schützen. Die erste Idee, die einen Airbag beschrieb, wurde in Deutschland von Walte ...

    mehr
  • Mittelverwendung der kreditinstitute (aktivgeschäft)

    3.1 Kreditgeschäfte Je nach gewünschter Inanspruchnahme, Kreditdauer , gewünschter Verwendungs-zweck und der erforderlichen Sicherheiten gibt es eine Reihe unterschiedlicher Kreditformen. 3.1.1 Kontokorrentkredit Alle Leistungen und Gegenleistungen der Vertragspartner werden gegeneinander aufgerechnet, in Rechnung gest ...

    mehr
  • Einzelunternehmung

    -Keine anderen Partner -Minimaler Gründungsaufwand -Haftung mit gesammten Vermögen (auch privat) für Unternehmerische Tätigkeiten Kassenbuch Im Kassenbuch werden werden Ein und Auszahlungen anhand von Belegen und Quittungen aufgelistet. Istbestand wir durch Quittungen und Belege errechnet. Der Buchbestand ist der Endbestand ...

    mehr
  • Marketinginstrumente

    Einsatz der absatzpolitischen Instrumente zur Durchsetzung festgelegter Ziele unter Berücksichtigung vorhandener Marktforschungsergebnisse (Aktionsebene, aktive Steuerung des Marktes). Ziele: - Neuprodukteinführung (Produktpolitik) - Produktprogramm-/ Sortimentgestaltung (Produktpolitik) - Wahl geeigneter Vertriebssysteme/ -wege (Distribution ...

    mehr
  • Volkwirtschaftliche grundbegriffe

    . Angebot Je höher der Stückpreis ist, den ein Käufer für eine Ware bezahlt, desto mehr wird ein Anbieter davon produzieren und zum Kauf anbieten, um einen möglichst hohen Verdienst zu erzielen. Umgekehrt wird ein Anbieter umso weniger erzeugen, je geringer der Stückpreis ist, den er für seine Ware erzielen kann. Die Abhängigkeit der Stückpreise v ...

    mehr

 
 


Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.