Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

Verbänden (wirtschaft)

Verbänden




Andere kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Verbänden
  • Die soziale marktwirtschaft --

    Die Soziale Marktwirtschaft ist eine freiheitliche Wirtschaftsordnung, deren Grundprinzip in der Verwirklichung einer freien Marktwirtschaft bei sozialem Ausgleich besteht. Als weiterer Grundpfeiler gilt eine an der Preisstabilität orientierte Geldordnung mit einer unabhängigen Notenbank. Um die Entstehung wirtschaftlicher und sozialer Mach ...

    mehr
  • Erfolgreich am markt - marketing - mix - marktstrategien

    Der Begriff "Strategie" stammt aus dem militärischen. Wenn ein militärischer Führer eine Strategie entwickelt, dann wird er sich . vergewissern, welche Truppenteile (= Elemente) er zur Verfügung hat, . überlegen, welche Wirkungen die einzelnen Truppenteile erzielen können und . festlegen, wie die Truppenteile am besten zusammenwirken können. ...

    mehr
  • Die geschichte der computerspiele - vom einfachen zeitvertreib zur neuen sportart

    Georg-Samuel-Dörffel-Gymnasium Weida Deutsch, Informatik, Sozialkunde Seminarfachlehrer: Herr F. Poser, Lehrer Fachbetreuer: Herr K. Beyer, Lehrer 03.11.2003 Seminarfacharbeit zum Thema Die Geschichte der Computerspiele vom einfachen Zeitvertreib zur neuen Sportart (!?) ----------------------------------------------------------------------------- ...

    mehr
  • Begriffe und merkmale der wirtschaftsordnungen

    Die Wirtschaftsordnung ist ein Teil der gesamten gesellschaftlichen Ordnung eines Staatswesen. Sie schließt primär rechtliche, aber auch gesellschaftliche Aspekte ein. Jede Wirtschaftsordnung ist durch die vorhandene Rechtsordnung, wie z.B. durch das bürgerliche Recht bzw. Handelsrecht charakterisiert. Änderungen wirtschaftlich bedeutender Nor ...

    mehr
  • Produktlebenszyklus, portfolioanalyse und erfahr-ungskurve

    Was beschreiben diese? Was sagen diese aus? Wie hängen sie zusammen? 19.1 Was ist Portfolio-Management? Portfolio-Management heißt für die Unternehmung, ihr Portefeuille von Geschäftstätigkeiten in der Weise zu gestalten, daß sie auch in einem größeren Zeit- und Wirkungshorizont in der Lage ist, ihre Aktivitäten finanziell und personell mit Er ...

    mehr
  • Polypol vollständige konkurrenz viele anbieter und nachfrager

    Oligopol Angebotsoligopol. Hier stehen sich wenige Anbieter und viele Nachfrager gegenüber, gegenseitige Abhängigkeit Bz. Automarkt, Zigarettenmarkt, Benzinmarkt Nachfrageoligopol. Viele Anbieter und wenige Nachfrager. Bz. Landwirte stehen wenige Molkereien gegenüber. Monopol Ein Anbieter oder ein Nachfrager Angebotsm ...

    mehr
  • Die marktstrategie des erzeugers

    6.1 Die Strategie allgemein - Marketing Mix Um allgemein eine Strategie zu erstellen, sind folgende Dinge zu beachten: . Welche Elemente hat man zur Verfügung? . Welche Wirkung erzielen sie? . Wie können sie optimal miteinander kombiniert werden? Das Zusammenwirken der Marketinginstrumente nennt man "Marketing Mix", (siehe S.3). Auf di ...

    mehr
  • Billa

    1) Die Geschichte Die Entstehung von Billa geht in das Jahr 1953 zurück, in dem der damals 36-jährige Karl Wlatschek in Wien eine Diskontparfümerie eröffnet. Die Idee von damals setzte sich erfolgreich durch und führte zu weiteren Filialen des Warenhandel Karl Wlatschek - Geschäftes in Wien. 1960 umfasst die Diskontparfümerie bere ...

    mehr
  • Analyse des produktionsstandortes schweiz in europa anhand der firmenbetrachtung der vacopack h. buchegger ag

    Marianum Buxheim Kollegstufenjahrgang 2002/2004 Gymnasium des Schulwerks der Diözese Augsburg Facharbeit aus dem Fach Wirtschafts- und Rechtslehre Thema: Analyse des Produktionsstandortes Schweiz in Europa anhand der Firmenbetrachtung der Vacopack H. Buchegger AG Verfasser: Marco Ziegler Leistungskurs: Wirtschafts- und Rechtslehre Kursleiterin: F ...

    mehr
  • Marktuntersuchung

    Markterkundung Marktforschung Nur gelegentliche und Systematische und mit wissenschaftlichen unsystematische Marktuntersuchung. Methoden durchgeführte Marktuntersuchung. Definition: Marktforschung ist die Lehre von der Gewinnung (Erhebung), Ordnung und Nutzung von Informationen sowie deren Analyse und Interpretation. Die Vorgehenswe ...

    mehr
  • Informationsprogramm für eine marktanalyse

    Dies beantwortet die Frage, was man wissen muß, um den Markt beurteilen zu können. Überblick 1) Quantitative Marktdaten . Marktgröße . Marktwachstum . Marktanteile . Bedarfsstabilität 2) Qualitative Marktdaten . Bedürfnisstruktur . Kaufmotive . Kaufprozesse . Informationsverhalten 3) Konkurrenzanalyse . Umsätze / Marktanteile . Stä ...

    mehr
  • Allgemeine grundbegriffe--

    4.1. Wirtschaft (economy) I) Wirtschaften (housekeeping, managing): Jede Tätigkeit, die auf die Versorgung der Menschen mit Wirtschaftsgütern und auf deren Verbrauch zur Befriedigung ihrer Bedürfnisse gerichtet ist. II) Wirtschaftsgüter (economic assets, economic goods): Sachen und Dienstleistungen, die zur Befriedigung menschlicher ...

    mehr
  • Zusammenfassung!

    Das Marketing hat zum Ziel, Märkte aufzufinden, zu pflege, zu entwickeln und auszubauen. Die Grundlage des Marketing ist die Marktforschung. Erfolgen die Marktuntersuchungen nur gelegentlich (unsystematisch), spricht man von Markterkundung. Werden Marktuntersuchungen systematisch und nach wissenschaftlichen Grundsätzen vor ...

    mehr
  • Produkt-/ sortimentspolitik

    ist für das Unternehmen von zentraler Bedeutung und umfaßt alle Entscheidungen, die sich auf die marktgerechte Gestaltung von Produkten oder Leistungen eines Unternehmens beziehen Sie beinhaltet die Betreuung und Verbesserung bestehender, die Entwicklung neuer sowie die Anschaffung veralteter Produkte. . Produktbegriff = alles, das auf ...

    mehr
  • Hausarbeit zu den tätigkeitsfeldern von psychologinnen

    Ich behandle das Tätigkeitsfeld der Markt- und Kommunikationspsychologie Kurze Erläuterung des Begriffs Markt: Mit Markt bezeichnet man die Gesamtheit der ökonomischen ( wirtschaftlichen) Beziehungen zwischen Angebot und Nachfrage nach einem bestimmten Gut innerhalb eines bestimmten Gebiets und Zeitraums. Kommunikation: Übermittlu ...

    mehr
  • Marketing:

    Auf einem Markt treffen Käufer und Verkäufer zusammen. Sie bieten Sachgüter und Dienstleistungen an bzw. fragen danach. Käufermarkt: großes Angebot; geringe Nachfrage verschiedene Angebote für den Käufer; Käufer ist der \"Stärkere\" Verkäufer muss sein Marktverhalten auf die Bedürfnisse der Käufer ausrichten; Verkäufermarkt: große Nac ...

    mehr
  • Ökonomie

    Bahn und Lkw, ein ökonomischer Vergleich 3.1 Gesellschaftliche Kosten des Straßenverkehrs? Gleich zu Beginn dieses Kapitels stellten sich mir diverse Schwierigkeiten in den Weg, da über die Ökonomie des LKWs kaum Material existiert, erst recht nicht im direkten Vergleich zu anderen Verkehrsträgern. Später fand ich dank einiger Fachbücher herau ...

    mehr
  • Kühn modell

    Dieser heuristische Ansatz bietet Lösungsmöglichkeiten zu den Kritikpunkten der vorher beschriebenen warenspezifischen Analogiemethode. Kühn benutzt als ersten Punkt zur Strukturierung des Marketing-Mix-Problems die Unterscheidung zwischen strategischen Problemen und Entscheidungen (langfristig wirksam) einerseits und operativen beziehungs ...

    mehr
  • Grundlagen des wirtschaftens

    Was sind Bedürfnisse? Die menschlichen Bedürfnisse bilden die Grundlage des Wirtschaftens. Sie sind Mangelerscheinungen die das Bestreben auslösen, den Mangel zu beseitigen. Bedürfnisse sind unbegrenzt; sie sind abhängig von der Umwelt und der Gesellschaft, der Kulturstufe und dem Lebensstandard sowie der technischen Entwicklung. Bedürfnisse ...

    mehr
  • Arbeitsmarktpolititk

    A. Ursachen der Arbeitslosigkeit  Wirtschaft und Handel unterliegen einem unaufhaltsamen Prozess der Globalisierung (billige Produkte werden aus anderen Ländern importiert, Verlagerung einzelner Betriebe in fremde Länder)  Massive Rationalisierungen tragen zum Abbau von Arbeitsplätzen bei.  Der Übergang von einer Industri ...

    mehr

 
 


Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.