Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

Buchführung (wirtschaft)

Buchführung




Andere kategorien für Wirtschaft Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Buchführung
  • Wie sozial ist die soziale marktwirtschaft in deutschland ?

    Marktwirtschaft - Wirtschaftsordnung: Lenkung des Wirtschaftsprozesses erfolgt dezentral und durch die sich auf dem Markt bildenden Preise - Preis wird durch Angebot und Nachfrage gebildet, gegenüber stehen sich Verbraucher und Produzenten - Verbraucher: versucht seinen Bedarf bestmöglich zu decken - Produzent ...

    mehr
  • Eigenheit der börse

    1.1 Der Markt Börse An der Börse werden Wertpapiere und vertretbare Güter gehandelt. Die Börse funktioniert dabei wie ein Markt--> Gesetz von Angebot & Nachfrage. Brief = \"Ich besitze ein Wertpapier und will es verkaufen\" (z.B. Brief 550) Geld= \"Ich will ein Wertpapier kaufen\" (z.B. Geld 320) 1.2 Finanzmarkt Börse = Teil des Fina ...

    mehr
  • Preisbildung:

    Aufgabe des Marktes: Preisbildung d.h. ein jedes Gut bekommt einen in Geld ausgedrückte Wert. Nachfrage und Angebot bestimmen den Preis Nachfragekurve: Reservationspreis (den Preis, zu dem eine Person bereit ist ein Gut zu kaufen.) Anzahl der Käufer steigt, wenn der Preis sinkt. Je niedriger der Preis für ein Produkt ist, ...

    mehr
  • Theorie des marktversagens

    Der Markt ist ein sozialer Entscheidungsmechanismus wie das Parlament. Die ökonomischen Probleme löst der Rationellere (Staat bzw. Markt). Rousseau: am Anfang war der Kampf aller gegen alle. Es ist daher ökonomisch vernünftig, den einzelnen durch ein staatliche. Gefüge zu entlasten. A. Smith: Staat ist ein Instrument der Bürger. Er ist in ...

    mehr
  • Die geschichte von firmenzusammenschlüssen

    . Den größten Zusammenschluß der Industriegeschichte vereinbarten die Konzerne Daimler- Benz und Chrysler 1998 in einem Wert von 166 Mrd. DM und wurden so zum dritt größten Automobilkonzern der Welt (Stand 10/99). . Mit der Verschmelzung von Exxon und Mobil feierte die amerikanische Ölindustrie 1998 die größte Fusion ihrer Geschichte. Der Wert betr ...

    mehr
  • Güterumlauf

    Marktform (form of the market, type of market): Kennzeichnung der Märkte nach Eigenschaften, die für die Erklärung der Preisbildung wesentlich sind. Markttransparenz (transparency of the market): Vollständige Markttransparenz bedeutet, daß die Marktteilnehmer die für die Preisbildung wesentlichen Informationen besitzen. Vollständige Konkurren ...

    mehr
  • Der markt - supply and demand: a process of cooperation

    "Märkte" im eigentlichen sinn waren Orte, an denen eine große Anzahl von Käufern und Verkäufern zu bestimmten Zeiten zusammentrafen, um über die von den Verkäufern mitgebrachten Waren Geschäfte abzuschließen. Heute versteht man den Markt als eine Art Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage, und kann sozusagen auch als "Clearing-Stelle" beze ...

    mehr
  • Güterumlauf--

    Marktform (form of the market, type of market): Kennzeichnung der Märkte nach Eigenschaften, die für die Erklärung der Preisbildung wesentlich sind. Markttransparenz (transparency of the market): Vollständige Markttransparenz bedeutet, daß die Marktteilnehmer die für die Preisbildung wesentlichen Informationen besitzen. Vollständige Konkurrenz ...

    mehr
  • Sozialhilfe

    Sozialhilfe, Gesamtheit der im Bundessozialhilfegesetz (1. Fassung 30.6. 1961) geregelten und früher als öffentliche Fürsorge bezeichneten Hilfen, die einem Menschen in einer Notlage von öffentlicher Seite gewährt werden; die SOZIALHILFE hat heute die Funktion einer allgemeinen Grundsicherung. Sie setzt nur ein, wenn der Bedürftige sich nicht selbs ...

    mehr
  • Microsofts konflikt mit den kartellbehörden

    Microsoft ist am Ende des 20. Jahrhunderts mehrfach in Konflikt mit den Kartellbehörden geraten. Auch auf Grund der aggressiven Marktpolitik beobachten Wettbewerbshüter jeden Schritt des Weltmarktführers aus Redmond besonders aufmerksam: . Die ersten Probleme gab es 1990 als Die amerikanische Kartellbehörde Federal Trade Commission (FTC) die Absp ...

    mehr
  • Der deutsche testmarkt

    Der deutsche Testmarkt Das Haßloch-Experiment In einer Kleinstadt in Rheinland-Pfalz lassen Konzerne neue Artikel testen - die Bürger entscheiden mit ihrem Einkauf, ob es die Waren später in ganz Deutschland gibt. Wer sich in den Supermärkten und Drogerien in Haßloch umschaut, entdeckt keinen Unterschied zu anderen in Deutschland. Haßloch - So sieh ...

    mehr
  • Der deutsche testmarkt--

    Der deutsche Testmarkt Das Haßloch-Experiment In einer Kleinstadt in Rheinland-Pfalz lassen Konzerne neue Artikel testen - die Bürger entscheiden mit ihrem Einkauf, ob es die Waren später in ganz Deutschland gibt. Wer sich in den Supermärkten und Drogerien in Haßloch umschaut, entdeckt keinen Unterschied zu anderen in Deutschland. Haßloch - So sieh ...

    mehr
  • Erdölpreis

    Allgemeines Wäre der Ölmarkt, ein Markt wie jeder anderer, bestimmt durch Angebot und Nachfrage, würde sich der Erdölpreis aller Wahrscheinlichkeit auf einem deutlich höheren Niveau bewegen. Normal wäre es wenn Anbieter, die erschöpfbare Ressource Öl im Interesse der eigenen Nutzungsoptimierung verknappen und damit teurer machen würden, bis all ...

    mehr
  • Der betrieb und der wirtschaftliche kreislauf

    4.1 Übersicht (Betrieb und Markt; siehe Abb.3) Der betriebliche Leistungsprozeß vollzieht sich in einem ständigen Austausch von Leistungen und Geld auf dem Markt. Der Betrieb muß sich auf dem Beschaffungsmarkt Arbeitskraft von den Haushalten (Arbeitsmarkt) und Sachleistungen (z.B.: Rohstoffe, Betriebsstoffe, Halbfabrikate, Maschinen) sowie Die ...

    mehr
  • Charakterisierung soziale marktwirtschaft im vergleich zu freier markt- und planwirtschaft(band i, seite 20,21,22.23)

    4.1 Wir unterscheiden vier Wirtschaftsordnungen: . freie Marktwirtschaft . soziale Marktwirtschaft . Planwirtschaft . Zentralverwaltungswirtschaft 4.2 Diese können nach folgenden Kriterien charakterisiert werden: . Wem gehören die Produktionsmittel? Überwiegend dem Staat oder überwiegend privaten Unternehmern? . Wer entscheidet, was prod ...

    mehr
  • Wirtschaften und andere wichtige begriffe

    Marktwirtschaft Marktwirtschaft ist ein Sammelbegriff für verschiedene Wirtschaftssysteme, denen gemeinsam ist, dass Güter auf einem Markt getauscht werden. Das Angebot von Waren wird durch deren Nachfrage geregelt und umgekehrt. Produktion wie Konsumtion von Gütern wird letztlich über einen Markt gesteuert. Marktwirtschaft grenzt sich damit vo ...

    mehr
  • Interviews mit vertretern der einzelnen wirtschaftssektoren

    Um einen möglichst authentischen Ausblick auf die Entwicklung in den einzelnen Wirtschaftssektoren zu geben, wurden mit drei repräsentativen Vertretern Interviews zum Thema Wirtschafts- und Währungsunion geführt. Die ersten 14 Fragen waren für alle gleich, die übrigen versuchten jeweils auf die einzelne Situation des Unternehmens einzugehen. LAND ...

    mehr
  • Plädoyer für die "freie marktwirtschaft"

    Die freie Marktwirtschaft ist ein Wirtschaftssystem, das auf freie, individuelle Planungen und Entscheidungen der Wirtschaftenden basiert. Es weist viele Vorteile im Vergleich zur Zentralverwaltungswirtschaft auf. Ein unserer Meinung nach wichtiger Grundsatz der freien Marktwirtschaft ist die Gewaltfreiheit ( d.h. alle \"Geschäftsbeziehungen", Ve ...

    mehr
  • Entwicklung des marketings - die ansätze:

    2.1 Vorgeschichte Es begann im 18.Jahrhundert, als die ersten "Manufakturen" entstanden. Zum ersten Mal in der Geschichte der Wirtschaft wurden Produkte nicht mehr aufgrund einer Einzelbestellung individuell, sondern in größeren Stückzahlen - sozusagen auf Vorrat - hergestellt. In der Frühzeit der Industrialisierung waren die produzierten Me ...

    mehr
  • Monopolbildung und einflußnahme des kartellamtes bzw. des marktes

    1. Der freie Markt muß dynamisch geführt werden es darf nicht zu einer Monopolbildung kommen. Es werden dazu von den Autoren verschiedene Gründe angeführt. Zum einen würde ein Monopol den Markt nur unzureichend mit Produkten beliefern und die Preise würden deswegen unverhältnismäßig hoch angesetzt. Die Qualität der Produkte würde sehr ger ...

    mehr

 
 


Zum selben thema
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.